Finanzielles Vermietung VerwaltungLeave a Comment on Rechnung für Ihre Ferienwohnung erstellen mit Musterrechnung

Rechnung für Ihre Ferienwohnung erstellen mit Musterrechnung

Wann Sie eine Rechnung ausstellen müssen und worauf Sie dabei achten sollten

Auf die Art der Vermietung kommt es an

Bei der Vermietung einer Ferienunterkunft kommt es häufig auf Kleinigkeiten an, die es zu beachten gilt. So sollten Sie zum Beispiel auch im Hinterkopf behalten, dass Sie Ihren Urlaubsgästen nach der vollständigen Bezahlung des Mietpreises möglicherweise eine Rechnung ausstellen müssen. Um dabei Zeit zu sparen, können Sie sich einfach eine Vorlage erstellen, die Sie dann nur noch anpassen müssen. Worauf es beim Erstellen einer Rechnung für Ihre Ferienwohnung ankommt, zeigen wir Ihnen hier. Außerdem stellen wir Ihnen unsere kostenlose Muster-Rechnung zur Verfügung.

Mit unserer kostenlosen Rechnungsvorlage für Ferienwohnungen sind Sie immer auf eine Rechnungsausstellung vorbereitet und können diese jederzeit nach Ihren Anforderungen anpassen.

Darauf kommt es bei einer Rechnung für eine Ferienwohnung an

Muss überhaupt eine Rechnung ausgestellt werden?

Durch die Vermietung einer Ferienunterkunft erzielen Sie Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung oder Einkünfte aus Gewerbebetrieb, die in der Einkommenssteuererklärung anzugeben sind. Als Nachweis dafür dienen Quittung oder Rechnung. Welchen Zahlungsnachweis Sie verwenden sollten oder zu welchem Sie sogar verpflichtet sind, ist abhängig davon, wie genau Sie Ihre Ferienunterkunft vermieten.

Ob Sie Ihren Gästen bei der Vermietung Ihrer Ferienunterkunft eine ordnungsgemäße Rechnung ausstellen müssen ist nämlich abhängig davon, ob Sie Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus privat oder gewerblich vermieten. Bei der gewerblichen Vermietung ist das Ausstellen einer Rechnung Pflicht. Vermieten Sie Ihre Ferienunterkunft privat so reicht auch eine einfache Quittung aus.

Allerdings sollten Sie auch bei der privaten Vermietung darauf vorbereitet sein eine Rechnung auszustellen, wenn Ihre Urlaubsgäste eine Rechnung anfordern.

Aufbau und Inhalte einer Rechnung

Sind Sie also aus gewerblichen Gründen gesetzlich dazu verpflichtet eine Rechnung für Ihre Ferienwohnung auszustellen oder möchten diese als Zahlungsnachweis nutzen, sollten Sie auf folgende Kriterien beim Erstellen einer Rechnung achten.

Diese Angaben müssen in einer Rechnung mit einem Rechnungsbetrag von über 150 Euro brutto enthalten sein:

  • Name und Anschrift vom Vermieter
  • Name und Anschrift vom Urlaubsgast
  • Rechnungsdatum
  • Fortlaufende Rechnungsnummer
  • Steuernummer oder Umsatzsteueridentifikationsnummer von Ihnen als Gastgeber
  • Art und Umfang der Leistung (Übernachtung etc.)
  • Leistungszeitpunkt (Ankunfts- und Abreisedaten)
  • Rechnungs- und Steuerbetrag
  • Steuersatz oder Hinweis auf Steuerbefreiung im Falle eines Kleingewerbes

Stellen Sie eine Kleinbetragsrechnung mit einem Rechnungsbetrag unter 150 Euro brutto aus, können die folgenden Inhalte entfallen:

  • Steuernummer oder Umsatzsteueridentifikationsnummer
  • Fortlaufende Rechnungsnummer

rechnung-ferienwohnung-erstellen
Rechnung für eine Ferienwohnung erstellen

Hinweis: Ob und wie Sie in Ihrer Rechnung Umsatzsteuer ausweisen müssen und welche steuerlichen Rahmenbedingungen Sie für Ihre Vermietung außerdem im Blick haben sollten, erfahren Sie in unseren 8 Tipps zur Umsatzsteuer bei der Vermietung einer Ferienwohnung.

Die Rechnungsausstellung

Haben Sie Ihre Rechnung erfolgreich erstellt und möchten diese Ihrem Urlaubsgast zuschicken oder bei Abreise übergeben, achten Sie darauf, dass Sie immer zwei Kopien erstellen. Eine Kopie ist dabei für Sie als Vermieter für Ihre Unterlagen bestimmt und die andere für Ihren Gast.

Verdienen Sie mehr mit Ihrer Ferienunterkunft

Jetzt provisionsfrei vermieten

Fehler in einer Rechnung korrigieren

Sollten Ihnen oder Ihrem Gast nach der Ausstellung Fehler auffallen, darf die Rechnung nicht einfach verändert werden. In diesem Fall muss eine Korrekturrechnung mit neuer Nummer erstellt werden und die Originalrechnung ist zu stornieren.

Aufbau und Inhalte einer Quittung

Wenn Sie Ihre Ferienunterkunft nicht gewerblich Vermieten und somit nicht zur Ausstellung einer Rechnung verpflichtet sind, reicht auch eine einfache Quittung. Diese erfolgt ebenfalls in Schriftform.

Diese Angaben müssen in einer Quittung enthalten sein:

  • Fortlaufende Quittungsnummer
  • Ausstellungsdatum
  • Kurze Beschreibung der Leistung
  • Unterschrift
  • Zahlungsbetrag

rechnung für eine ferienwohnung
Quittung für eine Ferienwohnung

Kostenlos registrieren und Rechnungsvorlage nutzen

Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfassende Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Sie sind bereits Kunde bei Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.







Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein


Hier geht es zu unseren Datenschutzhinweisen. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Allgemein Vermietung VerwaltungLeave a Comment on Gästemappe für Ihre Ferienwohnung erstellen mit Muster

Gästemappe für Ihre Ferienwohnung erstellen mit Muster

Warum Sie eine Gästemappe für Ihre Ferienwohnung anfertigen sollten

Service für Ihre Urlaubsgäste

Für Urlaubsgäste ist bei der Anreise häufig erstmal alles neu, sie müssen sich in der Ferienunterkunft und in der Umgebung orientieren. Sie als Gastgeber kennen sowohl Ihre Unterkunft als auch das Urlaubsgebiet und können Ihren Gästen besonders am Anfang mit Tipps und Informationen für den Aufenthalt Orientierungshilfe bieten. Dafür eignet sich besonders eine Gästemappe, in der Ihre Urlaubsgäste in aller Ruhe nachschlagen können. Wir zeigen Ihnen, über welche Informationen sich Urlaubsgäste freuen und welche 10 Inhalte in Ihrer Gästemappe nicht fehlen dürfen. Außerdem stellen wir Ihnen eine kostenlose Mustermappe für Ihre Ferienwohnung zur Verfügung.

Wollen Sie direkt mit dem Erstellen Ihrer Gästemappe loslegen? Dann laden Sie sich unsere kostenlose Muster-Gästemappe herunter, die Sie individuell für Ihre Ferienwohnung anpassen können.

Gästemappe mithilfe einer Mustermappe für Ihre Ferienwohnung erstellen – 10 Inhalte, die nicht fehlen dürfen

1. Ihre Gäste willkommen heißen

Nutzen Sie die Einleitung Ihrer Gästemappe dazu, um Ihre Urlaubsgäste in Ihrer Ferienunterkunft zu begrüßen. Vor allem, wenn Sie Ihre Gäste nicht persönlich empfangen können, ist dies ein guter Weg, um trotzdem einen persönlichen Bezug zu Ihren Gästen herzustellen.

2. Allgemeine Informationen zur Ferienunterkunft

Im nächsten Schritt können Sie Ihre Hausordnung in Ihrer Gästemappe hinterlegen bzw. darauf hinweisen und alle wichtigen Informationen zu Ihrer Ferienunterkunft angeben. Dabei sollten Sie vor allem die Besonderheiten nicht vergessen. Stellen Sie Ihren Gästen zum Beispiel einen Grill oder einen Sonnenschirm zur Verfügung, sollten Sie angeben wo und wie diese aufbewahrt werden. Warum eine Hausordnung für Ihre Ferienunterkunft sinnvoll ist und wie Sie diese erstellen, zeigen wir Ihnen in unseren Tipps für eine Hausordnung.

3. Nutzung von Fernseher und Co.

Wenn Sie eine Gästemappe für Ihre Ferienwohnung erstellen, können Sie ebenfalls eine Seite mit den Fernsehsendern und eine Anleitung für die Bedienung von technischen Einrichtungen einlegen. Das sind für Ihre Urlaubsgäste besonders hilfreiche Informationen. Haben Sie in Ihrer Ferienwohnung zum Beispiel „Smart Home“ Einrichtungen, dann sollte es eine kurze Einweisung bei der Ankunft geben, damit Ihre Gäste diese nutzen können.

Begrüßung in der Gästemappe Ihrer Ferienwohnung
Heißen Sie Ihre Gäste willkommen

4. Restaurants in der Nähe

Bestimmt möchten einige Ihrer Urlaubsgäste die Umgebung Ihrer Ferienunterkunft erkunden und ein gutes Restaurant besuchen. Um Ihren Gästen die Suche zu erleichtern, können Sie eine Übersicht mit Ihren Empfehlungen zusammenstellen. Dabei sollten Sie angeben, was Ihre Gäste in dem jeweiligen Restaurant erwarten können und um welche Küche es sich handelt. Um die Übersicht zu vervollständigen, darf die Anschrift, Telefonnummer oder ein Verweis auf eine Webseite nicht fehlen.

Mehr Urlauber für Ihre Ferienunterkunft

Mit einem Inserat bei Traum-Ferienwohnungen erreichen Sie rund 47 Mio. Urlauber / Jahr

5. Einkaufsmöglichkeiten in der Region

In einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus ist in der Regel Selbstversorgung angesagt. Neben der Restaurantübersicht kann daher auch eine kurze Liste mit Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe hilfreich sein. Dazu können zum Beispiel Bäcker, Supermärkte oder Wochenmärkte gehören. Aber auch Informationen darüber, wo sich der nächste Geldautomat oder die nächste Tankstelle befinden, sind für Ihre Gäste sicherlich wertvoll. Wenn vorhanden, können Sie in Ihrer Gästemappe noch auf Shopping-Center in der Nähe hinweisen.

6. Freizeitideen und Aktivitäten

Besonders Familien mit Kindern sind dankbar über Tipps zu Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung. Stellen Sie daher eine Übersicht mit Ideen für einen Tagesausflug zusammen. Dabei können Sie verschiedene Aktivitäten wie zum Beispiel benachbarte Städte, Sportmöglichkeiten oder geeignete Ausflugsziele für Kinder berücksichtigen. Haben Sie Reiseführer oder Flyer, die Sie Ihren Gästen zur Verfügung stellen können, legen Sie diese gerne in Ihrer Mappe bereit. Und vielleicht kooperieren Sie sogar mit Freizeitanbietern in Ihrer Region, deren Angebote Sie Ihren Urlaubsgästen anbieten können.

7. Besondere Events

Sicherlich gibt es auch in der Nähe Ihrer Ferienunterkunft besondere Events, die sich jährlich wiederholen wie zum Beispiel Veranstaltungen zu Feiertagen oder Festen. Solche Events sind für Urlaubsgäste oft ein Highlight. Vielleicht sind sie sogar extra dafür angereist. Für Urlaubsgäste, die Ihren Urlaub eher spontan planen, können Sie eine Art Eventkalender zu Ihrer Gästemappe hinzufügen.

Besondere Events in der Gästemappe einer Ferienwohnung
Besondere Events im Urlaub

Unser Tipp: Neben den Inhalten spielen auch der Aufbau und das Aussehen eine Rolle. Nach einem Deckblatt sorgt ein Inhaltsverzeichnis zu Beginn für Übersichtlichkeit. Insgesamt sollte eine Gästemappe stimmig und übersichtlich sein, um Ihren Gästen das Lesen zu erleichtern. Außerdem sollten sie darauf achten kurz und knapp die wesentlichen Informationen kompakt zusammenzustellen. An unserer Mustermappe für eine Ferienwohnung können Sie sich orientieren.

8. Detailkarte der Umgebung

Zusätzlich zu den Übersichten mit Restaurants, Freizeitmöglichkeiten oder Events ist eine Übersichtskarte mit Ausschnitt der Region und Ihrer eingezeichneten Ferienunterkunft von Vorteil, um Ihren Urlaubsgästen eine grobe Orientierung vom Ort und der Umgebung zu geben.

9. Öffentliche Verkehrsmittel

Um Ihren Urlaubsgästen die Suche nach öffentlichen Verkehrsmitteln zu erleichtern, können Sie aktuelle Informationen zu den nächsten Haltestellen, Verbindungen und Abfahrtszeiten beim Erstellen Ihrer Gästemappe aufnehmen.

10. Notfalltelefonnummern

Neben Ihren persönlichen Kontaktdaten können in Notfällen auch andere Telefonnummern wichtig werden. Stellen Sie eine Liste mit Kontaktdaten von Ärzten, Krankenhäusern, Apotheken oder anderen wichtigen Telefonnummern zusammen, um Ihren Urlaubsgästen die Suche zu erleichtern.

Wichtige Kontaktdaten in der Gästemappe einer Ferienwohnung
Wichtige Telefonnummern in der Gästemappe

Kostenlos registrieren und Mustermappe für Ferienwohnung nutzen

Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfangreiche Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Sie sind bereits Kunde von Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.







Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein


Hier geht es zu unseren Datenschutzhinweisen. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Finanzielles Vermietung VerwaltungLeave a Comment on Mietpreise kalkulieren

Mietpreise kalkulieren

Mietpreis berechnen für die Ferienwohnung oder das Ferienhaus

Den optimalen Mietpreis kalkulieren

Der richtige Mietpreis kann für den Erfolg Ihrer Ferienunterkunft ausschlaggebend sein. Sie sollten deshalb Ihr Preis-Leistungs-Verhältnis sorgfältig gestalten. Außerdem müssen Sie als Gastgeber sicherstellen, dass Ihre Preisdarstellung der deutschen Preisangabenverordnung entspricht. Finden Sie den richtigen Mietpreis für Ihre Ferienunterkunft mit unseren Tipps!

Sie wollen bei der Ermittlung und Darstellung Ihres Mietpreises auf Nummer sicher gehen?  Dann laden Sie sich hier unsere detaillierte Checkliste zur Mietpreiskalkulation herunter, mit der Sie Schritt für Schritt Ihren individuellen Mietpreis errechnen können.

Unsere 12 Tipps zur richtigen Mietpreiskalkulation für die Ferienwohnung

Deshalb sollten Sie den Preis für Ihre Ferienwohnung gründlich berechnen

Der Mietpreis für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus ist ein sensibles Thema: Wenn der Preis zu hoch ist, dann kann die Nachfrage einbrechen. Ist der Preis zu niedrig gewählt, dann können Sie ggf. Ihre Kosten nicht decken. Wichtig für die Berechnung des Mietpreises ist außerdem die Frage, ob Sie die Vermietung professionell betreiben, zum Beispiel einen Beherbergungsbetrieb führen und entsprechend Gewinne aus Ihrer Immobilie erwirtschaften möchten. Oder dient Ihre Ferienwohnung vor allem der eigenen Erholung und die Vermietung läuft nur „nebenbei“? Im Folgenden lesen Sie, welche grundsätzlichen Überlegungen in jedem Fall für Sie als Vermieter wichtig sind.

1. Mietpreis berechnen: Alle Kosten der Ferienwohnung auflisten

Als Vermieter einer Ferienwohnung sollten Sie eine Übersicht darüber haben, welche Kosten Ihre Ferienunterkunft verursacht. Um diese Kosten zu ermitteln, lohnt es sich, einmal alle Kosten übersichtlich zusammenschreiben, die im Zusammenhang mit Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Ferienhaus entstehen. Wir empfehlen Ihnen, diese Liste auf Jahresbasis zu erstellen, da hierzu auch nur einmal jährlich anfallende Kosten, wie Kosten für Versicherungen, hinzuzählen. Zunächst empfiehlt es sich, nur die Kosten zusammenzutragen, die auch entstehen, wenn die Wohnung gerade nicht vermietet wird. Denken Sie auch daran, dass ggf. Reparationen anfallen oder einzelne Möbel ausgetauscht werden müssen und berechnen Sie hierfür eine Pauschale ein.

2. Welche Nebenkosten fließen in den Mietpreis für eine Ferienwohnung ein?

Anders als bei der regulären Vermietung einer Wohnung melden Ihre Urlaubsgäste Ihren Wasser-, Gas- und Stromverbrauch nicht bei Versorgungsunternehmen an und rechnen diesen separat ab. In einigen Urlaubsregionen, wie beispielsweise in Dänemark, ist es üblich, dass Nebenkosten separat abgerechnet werden und zugängliche Zähler in den Ferienunterkünften angebracht sind. Sie müssen für sich überlegen, ob Sie diese Gebühren nach tatsächlichem Verbrauch abrechnen möchten, oder ob Sie dafür Durchschnittswerte heranziehen.

Ähnliche Überlegungen sollten Sie zu den Reinigungskosten, Bettwäsche etc. anstellen: Wollen Sie diese optional anbieten und separat berechnen? Oder ist das eine Standardleistung von Ihnen und fließt also direkt in den Mietpreis mit ein? Nicht zu vernachlässigen sind darüber hinaus Verwaltungskosten, wenn Sie zum Beispiel einen externen Anbieter mit der Schlüsselübergabe beauftragt haben.

Ergänzen Sie Ihre Kostenaufstellung durch diese Angaben. Sie haben damit eine Übersicht erstellt, welche Kosten pro Belegung entstehen. Und wissen entsprechend, welche Mieteinnahmen Sie mindestens erzielen müssen, wenn Sie die grundlegenden Kosten decken wollen.

Kosten zur Mietpreiskalkulation auflisten
Kosten zur Mietpreiskalkulation auflisten

3. Teurer oder günstiger als die Mitbewerber: Gibt es auch einen zu niedrigen Preis für die Vermietung meiner Ferienwohnung?

Auch wenn es zunächst paradox klingt: Sie können Ihren Vermarktungserfolg schwächen, indem Sie einen zu günstigen Mietpreis angeben. Urlaubsgäste fragen sich dann, was möglicherweise an der Unterkunft nicht stimmt.

Aber dürfen Sie auch teurer sein als andere Anbieter vor Ort? Ja! – und zwar immer dann, wenn Sie auch eine bessere Ausstattung (z.B. eine Sauna) oder eine besonders herausragende Lage anbieten können. Ist der Preis ohne einen nachvollziehbaren Grund höher als der von Vergleichsobjekten, kann dies zu verärgerten Gästen führen, deren Erwartungen und Vorstellungen nicht erfüllt wurden.

Prinzipiell gilt also: Werfen Sie einen Blick auf den Mietpreis Ihrer Mitbewerber. Bei ähnlicher Ausstattung, Lage und Anzahl der möglichen Gäste sollte Ihr Preis nicht zu sehr von dem der Vergleichsunterkünfte abweichen. Sie haben dadurch einen guten Anhaltspunkt, welche Preise in Ihrer Urlaubsregion von den Urlaubsgästen akzeptiert werden.

Verdienen Sie mehr mit Ihrer Ferienunterkunft

Jetzt provisionsfrei vermieten

4. Welche Kriterien fließen noch in die Berechnung des Mietpreises mit ein?

Eines der wichtigsten Kriterien für den Mietpreis einer Ferienunterkunft ist die Lage. Ein Objekt in einer der beliebten großen Urlaubsregionen hat immer gute Chancen, eine hohe Auslastung zu erzielen – und das mit einem guten Mietpreis. Anders sieht es in touristisch weniger entwickelten Gebieten aus. Hier kommt es viel mehr noch auf die Ausstattung an, um einen guten Mietpreis zu erzielen.

5. Angemessenen Mietpreis für die Nebensaison und die Hauptsaison kalkulieren

Gerade in den typischen Urlaubsregionen sind es Urlaubsgäste gewohnt, dass es unterschiedliche Preise in Haupt- und Nebensaison gibt. Das bedeutet, dass Urlaubsgäste in der Hauptsaison auf höhere Preise eingestellt sind. Anders herum erwarten sie in der Nebensaison einen geringeren Mietpreis.

Sie als Vermieter sollten Ihre Mietpreise in der Hauptsaison so kalkulieren, dass Sie sich in der Nebensaison einen günstigeren Mietpreis leisten können. Als Fausformel gilt, dass Sie in der Hauptsaison bis zu 20% mehr verlangen können als in der Nebensaison. Dabei kann es durchaus unterschiedlich sein, welche Saisonzeiten für Ihre Zielgruppe gelten.

Für Familien ist die Hauptsaison ganz klar an die Ferienzeiten gekoppelt. Denken Sie aber ruhig auch daran, ob es beispielsweise große Messen in Ihrer Region gibt. Dann könnten Sie für diese Zeit ggf. auch für Geschäftsreisende eine attraktive Alternative zum Hotel sein. In der Nebensaison können Sie darüber hinaus versuchen, andere Zielgruppen, wie zum Beispiel Monteure, zu erreichen.

Den richtigen Mietrpreis kalkulieren
Den richtigen Mietrpreis kalkulieren

6. Zusatzleistungen berechnen oder Komplettpreis?

Sie können Ihre Preise auch wunderbar dazu nutzen, Ihren Vermarktungserfolg zu steigern. Urlaubsgäste schätzen es zum Beispiel, wenn bei einem Angebot Komplettpreise angegeben werden, denn so können sie selbst besser kalkulieren. Das bedeutet nicht, dass Sie keine Zusatzleistungen wie die Nutzung von Waschmaschine, WLAN, Handtücher oder Bettwäsche anbieten sollten. Sie tun aber gut daran, nicht alle Leistungen separat auszuweisen, da zu viele Zusatzgebühren abschreckend auf Urlaubsgäste wirken können. Gerade für die Nutzung eines Pools beispielsweise sind zusätzliche Gebühren nicht üblich. Anders verhält es sich mit einem Wäschepaket, für das durchaus extra Kosten ausgewiesen werden können – solange es sich nach der Preisangabenverordnung um eine optionale Leistung handelt.

7. Mit dem Preis die Vermarktung ankurbeln: Angebote und Rabatte

Wenn Sie einmal kurzfristig flaue Zeiten überbrücken möchten, können Sie auch über den Preis einiges erreichen. Zum Beispiel können Sie dieses mit einem Last-Minute-Angebot bewerben oder Stammgäste mit Sonderangeboten locken.

Unsere 28.000 privaten Vermieter, die bei Traum-Ferienwohnungen inserieren, haben die Möglichkeit über die Preistabelle kostenlos Angebote zu schalten. Auf diese Weise kann schnell im Bedarfsfall die Nachfrage angekurbelt werden

Ein anderer Ansatz ist es, den Preis beizubehalten und stattdessen mit zusätzlichen Extras zu werben: So können Sie zum Beispiel mit regionalen Ausflugszielen kooperieren und den kostenlosen Eintritt ins Schwimmbad oder ins Museum anbieten. Oder Sie stellen Ihren Gästen ein „Angel-Paket“ zur Verfügung, incl. Boot. Aber Vorsicht: Je nach Angebot könnten Sie dadurch von einem einfachen Vermieter zu einem Reiseveranstalter werden mit rechtlichen Auswirkungen: Lesen Sie hier in unserem Artikel zur Erstellung eines Mietvertrags mehr dazu.

8. Mietpreis für das Ferienhaus richtig und rechtssicher darstellen

Bei der Preisdarstellung gilt es rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten und zugleich mit dem Preis die Vermarktung anzukurbeln. Für Sie ist vor allem die Preisangabenverordnung wichtig. Diese legt fest, dass dem Endverbraucher jeweils der Endpreis genannt werden muss. Das bedeutet, dass in Ihrem Inserat der gesamte Preis angegeben sein muss, der vom Urlaubsgast für die jeweilige Mietdauer zu zahlen ist. Pauschale Nebenkosten wie Strom, Gas, Heizung oder Wasser dürfen Sie nur dann separat ausweisen, wenn eine Abrechnung nach dem tatsächlichen Verbrauch möglich ist (z. B. durch einen eigenen Zähler). Bei der Endreinigung oder einem Wäschepaket ist es so, dass diese nur dann extra ausgewiesen sein dürfen, wenn sie optional sind, also vom Gast nicht gebucht werden müssen. Die Kurtaxe wiederum können Sie in der Regel separat ausweisen.

In diesem Artikel können Sie lesen, wie Sie die Kosten für die Endreinigung rechtssicher angeben.

9. Weitere Preisbestandteile: Pro Person oder pro Objekt?

Sie können sich grundsätzlich überlegen, ob Ihr Preis pro Objekt oder pro Person gilt. Von unseren Vermietern, die auf Traum-Ferienwohnungen inserieren, wissen wir, dass sich in der Regel bei einer Ferienunterkunft der Preis pro Objekt bewährt hat. Hier wird dann von einer grundsätzlichen Belegung ausgegangen und ggf. ein Aufschlag je weitere Person erhoben. Häufig gewähren Vermieter ab einer bestimmten Anzahl von Übernachtungen einen Preisnachlass oder schlagen umgekehrt einen Aufschlag bei kürzeren Übernachtungen drauf.

Der Preisrechner auf Traum-Ferienwohnungen bietet für Vermieter diverse Variations- und Eingabemöglichkeiten.

10. Wie Sie Ihre Mieteinnahmen steigern können: Mietpreis erhöhen

Mietpreise festlegen
Mietpreise festlegen

Natürlich sollten Sie nicht ein für allemal einen Preis festlegen und diesen dann für die nächsten Jahrzehnte gelten lassen. Moderat können Sie Ihren Mietpreis jederzeit an die Inflation anpassen und dadurch dafür sorgen, dass der Wert Ihrer Mieteinnahmen gleichbleibt.

Wenn Sie eine stärkere Preiserhöhung durchführen wollen, dann sollten Sie auch eine Aufwertung der Ferienunterkunft vornehmen. Diese Aufwertung kann zum Beispiel daraus bestehen, dass Sie in neue Möbel, Wandfarbe etc. investieren. Wenn Sie dabei ein besonderes Augenmerk auf Ihre Zielgruppe haben, dann zahlen zum Beispiel Familien auch gerne mehr, wenn Sie einen Hochstuhl oder eine Sandkiste im Garten anbieten. Eine Aufwertung kann aber auch daraus bestehen, dass Sie es gestatten, einen Hund mit in die Ferienunterkunft zu bringen. Dadurch erschließen Sie sich eine neue Zielgruppe, die gerne etwas mehr zahlt, damit der geliebte Vierbeiner im Urlaub an der Seite seiner Herrchen sein kann.

11. So gehen Sie mit Kaution für eine Ferienwohnung um

Wenn Sie eine Kaution für Ihre Ferienwohnung erheben möchten, dann gilt vor allem: Maß halten. Verlangen Sie eine angemessene Kaution, die grundsätzlich nicht 10 bis 15 % des Mietpreises pro Woche nicht übersteigen sollte. So liegt die Kaution in der Regel zwischen 150 und 250 Euro. Eine besonders wertvolle Ausstattung mit Antiquitäten oder teure Hightech-Geräten rechtfertigen unter Umständen auch eine etwas höhere Kaution. In jedem Fall muss die Kaution offen in Ihrem Inserat für Ihre Ferienwohnung angegeben werden.

12. Ferienwohnung ohne Preis vermarkten

Einige Vermieter präsentieren Ihre Ferienunterkunft zwar zeitgemäß im Internet, verzichten aber darauf, hier einen Mietpreis anzugeben. Das ist keine gute Idee und Sie sollten als Vermieter keinesfalls auf eine Preisangabe verzichten. Ein Ferienobjekt, bei dem der Urlauber telefonisch oder per Anfrage erst die Miethöhe erfragen muss, hat weniger Chancen erfolgreich vermarktet zu werden. Urlauber schätzen es, wenn sie alle relevanten Informationen zu einem Objekt auf einen Blick präsentiert bekommen. Hinzu kommt, dass Sie als Vermieter wesentlich mehr unnötigen Arbeitsaufwand haben: Schließlich stehen Sie in Kontakt mit Urlaubsgästen, denen ggf. Ihr Angebot zu teuer ist.

Kostenlos registrieren und Mietpreis kalkulieren

Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfangreiche Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Sie sind bereits Kunde von Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.







Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein


Hier geht es zu unseren Datenschutzhinweisen. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Sicherheit Vermietung Verwaltung1 Kommentar zu Mietvertrag für die Ferienwohnung

Mietvertrag für die Ferienwohnung

Mietvertrag für Ihre Ferienwohnung mit Muster-Mietvertrag

Worauf Sie bei einem Mietvertrag für eine Ferienwohnung achten sollten

Eine Buchung zu bestätigen gehört bei der Vermietung einer Ferienwohnung zum Alltagsgeschäft. Dies handhaben unsere über 28.000 Vermieter, die ihre Ferienunterkunft bei Traum-Ferienwohnungen inserieren, durchaus unterschiedlich. Eine beliebte und mit Abstand die sicherste Variante ist die Nutzung eines Mietvertrags. Hierin können Sie Grundsätzliches wie die Mietdauer und den Preis vereinbaren und alles weitere vertraglich festhalten, das Ihnen wichtig ist. Ein Mietvertrag für eine Ferienwohnung weist einige Besonderheiten gegenüber einem normalen Mietvertrag auf. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten und stellen Ihnen einen Mietvertrag als Muster kostenlos zur Verfügung.

Wollen Sie direkt auf Nummer sicher gehen? Dann laden Sie sich hier unseren kostenlosen und rechtlich geprüften Muster-Mietvertrag herunter, den Sie für Ihre Bedarfe anpassen können.

Unsere 10 Tipps, wie Sie für Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus einen Mietvertrag erstellen

1. Mietvertrag immer in Schriftform

Es ist grundsätzlich nicht verpflichtend, einen Mietvertrag zur Nutzung einer Ferienwohnung schriftlich abzuschließen. Auch eine mündliche Zusage bzw. eine Vereinbarung per E-Mail kann ggf. rechtliche Gültigkeit haben. Dennoch gilt: Wer schreibt, der bleibt. Gerade bei Mietangelegenheiten trifft dies zu. Rein mündliche Vereinbarungen sind riskant, da im Zweifel nicht nachgewiesen werden kann, was vereinbart wurde.

2. Vertragsparteien im Mietvertrag für Ferienwohnungen klar benennen

Wie in jedem Vertrag muss klar sein, wer genau über den Vertrag eine Vereinbarung miteinander eingeht. Dazu müssen jeweils die kompletten Kontaktdaten angegeben werden. Neben der Adresse sind auch die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse sinnvoll – sowohl vom Urlaubsgast als auch von Ihnen als Vermieter. Hintergrund ist, dass im Fall der Fälle, einer gerichtlichen Auseinandersetzung, ein Mahnbescheid oder eine Klage nur an die genaue Anschrift zugestellt werden kann.

Sie möchten erfolgreich vermieten?

Schalten Sie jetzt ein Inserat für Ihre Ferienunterkunft

3. Genaue Beschreibung im Inhalt des Mietvertrags festlegen

Beschreiben Sie möglichst genau, welches Objekt vermietet wird. Geben Sie also die volle Bezeichnung sowie die Adresse des Objekts und die Anzahl der Räume an. So können Sie Missverständnisse vermeiden. Anders als bei einem dauerhaften Mietverhältnis können Sie im Mietvertrag auch Restriktionen der Unterkunft angeben – zum Beispiel, wenn es sich um ein Nichtraucherobjekt handelt. Auch die maximale Personenanzahl der Ferienunterkunft sollten Sie angeben. Achten Sie darauf, dass alle Angaben (z. B. die Entfernung zum Strand oder die Angabe, dass Ihre Ferienwohnung über Meerblick verfügt) korrekt sind, da der Urlaubsgast ansonsten ggf. fristlos kündigen darf.

4. Befristeter Mietvertrag für die Ferienwohnung: Rechte und Pflichten festlegen

Halten Sie genau fest, unter welchen Konditionen Sie Ihre Ferienwohnung vermieten. Dazu gehört die An- und Abreisezeit und auch, welche Vorkehrungen seitens der Urlaubsgäste vor Abreise getroffen werden müssen. Fehlen darf natürlich nicht der exakte Mietpreis und der Ausweis eventueller Zusatzkosten – beispielsweise, wenn Urlaubsgäste Bettwäsche dazu gebucht haben. Auch eine Kautionsvereinbarung sowie die Angabe der Zahlungsweise gehört in den Mietvertrag für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung.

5. Mietvertrag einer Ferienwohnung kündigen: Was passiert bei einer Stornierung, welche Kündigungsfrist gilt?

Ein Mietvertrag für eine Ferienwohnung kann generell mit einer gesetzlich festgelegten Frist gekündigt werden, und zwar ohne, dass ein Kündigungsgrund angeben werden muss. Aber: Vermieter können den Urlauber zur Zahlung von Gebühren verpflichten, wenn dieser seine Buchung storniert. Diese Gebühren sollten im Mietvertrag klar ausgewiesen werden. In unserem Muster-Mietvertrag finden Sie eine beispielhafte Staffelung. Nennen Sie außerdem die Konditionen bei Nichtanreise oder einer vorzeitigen Abreise. Auch eine fristlose Kündigung ist möglich, allerdings nur mit einem außerordentlich wichtigen Grund. Dazu können unter anderem Lärmbelästigung, Bedrohung oder auch der Tod eines Mieters zählen.

Mietvertrag für eine Ferienwohnung erstellen
Mietvertrag für eine Ferienwohnung erstellen

6. Beherbergungsvertrag ja oder nein?

Für Vermieter einer Ferienunterkunft gibt es eine Vielzahl von Gesetzen und Regelungen. Wenn Sie in einem Mietvertrag für eine Ferienwohnung zusätzliche Leistungen eintragen (z.B. die Verpflegung der Urlaubsgäste, Gebühren für Ausflüge, die Organisation der Anreise), dann wird aus einem einfachen Vermieter schnell ein Reiseveranstalter. Ab dann unterliegen Sie dem Reiserecht, das weitereichende Regelungen zum Schutz des Gastes beinhaltet. Unter anderem kann dieser dann bei Reisemängeln auch Schadensersatz fordern. Darüber hinaus ist es so, dass ein Vermieter, der als Gastgeber einen Beherbergungsvertrag anbieten, bei Umsatzsteuer, Gewerbesteuer und Einkommenssteuer ggf. anders, nämlich als gewerblicher Anbieter, behandelt wird.

Wenn Sie dies umgehen möchten, dann achten Sie also darauf, dass die Vermietung des Objekts einziges Angebot im Vertrag bleibt. Auf diese Weise gilt weiterhin das Mietrecht.

7. Abmahnfalle Endpreis

Bei der Angabe des Preises ist es wichtig, dass Sie den so genannten Endpreis nennen. Dies gilt bei Ihrem Angebot im Internet, zum Beispiel in einem Inserat, aber auch für den Mietvertrag selbst. Das bedeutet unter anderem, dass Sie Reinigungskosten in den Endpreis mit einberechnen müssen, wenn diese Kosten obligatorisch sind. Anders verhält es sich, wenn verbrauchsabhängige oder optionale Kosten hinzukommen – diese dürfen gesondert aufgeführt werden.

Lesen Sie hier, wir Sie den Endpreis gemäß Preisangabenverordnung richtig ausweisen.

8. Ohne Mietvertrag vermieten

Viele Vermieter fragen sich, ob ein Mietvertrag für die Vermietung einer Ferienwohnung überhaupt nötig ist. Grundsätzlich können Sie Ihre Ferienwohnung auch ohne Mietvertrag vermieten. Es ist aber so, dass Vermieter durch einen fehlenden Mietvertrag Schwierigkeiten haben können, wenn es darum geht, ausstehende Beträge für Nebenkosten oder auch für Schäden einzufordern. Es liegt dann generell die Beweispflicht bei ihm.

9. Mietvertrag für die Ferienwohnung mit oder ohne Unterschrift?

Ein schriftlicher Mietvertrag erhält dann Gültigkeit, wenn dieser von allen Vertragsparteien unterschrieben wurde. Von unseren Gastgebern wissen wir, dass es sich bewährt hat, den Mietvertrag per E-Mail oder auch direkt per Post an die Urlaubsgäste zuzusenden und diesen dann unterzeichnet zurück zu erhalten. Dabei ist zu beachten, dass jede Partei ein Anrecht auf eine Ausfertigung des Vertrags hat – auf diese Weise können Sie nachträgliche Streitigkeiten über den Inhalt des Mietvertrags vermeiden.

10. Salvatorische Klausel

Am Ende des Mietvertrags regelt die Salvatorische Klausel die Wirksamkeit und Änderungen am vorliegenden Vertrag.

Kostenlos registrieren und Muster-Mietvertrag downloaden

Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfangreiche Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Sie sind bereits Kunde von Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.







Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein


Hier geht es zu unseren Datenschutzhinweisen. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Finanzielles Sicherheit VerwaltungLeave a Comment on Versicherungen für Gastgeber

Versicherungen für Gastgeber

Ferienhausversicherung – diese Versicherungen sollten Vermieter haben

Für die Ferienwohnung die richtige Versicherung abschließen – darauf müssen Sie achten

Wasserschaden, Einbruch oder ein gestürzter Passant vor der Haustür – es gibt viele Szenarien, die für Eigentümer einer Ferienunterkunft teuer werden können, wenn sie nicht richtig abgesichert sind. Doch welche Versicherung ist für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung überhaupt notwendig? Erfahren Sie, worauf es ankommt und was die wichtigsten Versicherungen für Ihre Ferienunterkunft sind.

Dass Sie die richtigen Versicherungen für Ihre Vermietung abschließen, ist wichtig. Was aber passiert, wenn es tatsächlich zu einem Schaden in der Ferienwohnung oder im Ferienhaus kommt? Lesen Sie in unserer Checkliste, wie Sie sich als Vermieter im Schadensfall richtig verhalten.

Hausratversicherung für die Ferienwohnung, Haftpflichtversicherung für Vermieter – warum es besondere Versicherungen für Ferienunterkünfte gibt

Bei einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus gibt es im Hinblick auf die richtigen Versicherungen einige Besonderheiten, die Sie als Vermieter beachten sollten. Insbesondere ist es so, dass die Einbruchgefahr bei Ferienimmobilien im Vergleich zu dauerhaft bewohnten Immobilien erhöht ist. Dies hängt damit zusammen, dass die Unterkünfte in der Nebensaison zum Teil längere Zeit lang leer stehen.

Auch bei Immobilien in der Stadt sorgt ein häufiger Wechsel der Mieter dazu, dass Einbrecher leichtes Spiel haben und auch zum Teil über Belegungspläne einsehen können, wann die Wohnung wieder leer steht. Risiken, gegen die man sich als Vermieter gut absichern kann, wenn man die richtigen Versicherungen abschließt.

Höherer Versicherungskosten für Ferienwohnungen oder Ferienhäuser

Neben Einbrüchen ist eine Ferienunterkunft weiteren Risiken ausgesetzt. Zum Beispiel Feuer, Leitungswasserschäden, Überschwemmungen und generell Wetterschäden. Diese Gefahren betreffen alle Immobilien – egal ob im Eigennutz, ständig vermieten oder eben als Ferienunterkunft vermietet. Der Unterschied liegt allerdings darin, dass Ferienunterkünfte oft nicht stetig bewohnt sind. Deshalb kann es sein, dass ein Schaden nicht umgehend bemerkt wird und sich deshalb vergrößern kann. Diese Rahmenbedingungen führen dazu, dass einige Versicherungen für Ferienunterkünfte teurer sind als sonstige Immobilienversicherungen. Es lohnt sich, hier die Angebote der Versicherer genau zu vergleichen.

Tipp: Auch wenn die Kosten höher sind – es handelt sich bei den Versicherungsbeiträgen um Ausgaben, die Sie bei der Steuererklärung geltend machen können. Lesen Sie unsere 8 Tipps zur Umsatzsteuer bei der Vermietung einer Ferienunterkunft.

Ferienunterkunft vor Schäden schützen
Ferienunterkunft vor Schäden schützen

Welche Versicherung ist für das Ferienhaus und die Ferienwohnung wichtig?

1. Die private Haftpflichtversicherung

Die Abdeckung des Haftungsrisikos ist für Vermieter einer Ferienunterkunft besonders wichtig und sollte als erstes abgesichert sein. Es geht dabei zum Beispiel darum, dass Sie abgesichert sind in dem Fall, wenn ein Urlauber sich an einem defekten Gerät verletzt oder stürzt. Hier lohnt sich ein Blick in die Unterlagen Ihrer Privathaftpflichtversicherung: Einige Versicherungen decken Schäden einer vermieteten Eigentumswohnung bereits ab.

2. Betriebshaftpflichtversicherung und Hauseigentümerhaftpflichtversicherung

Als Vermieter einer Ferienunterkunft sind Sie zu Ersatz verpflichtet, wenn den Mietern ein Schaden entsteht. Dies bezieht sich sowohl auf Personen- als auch auf Sachschäden. Insbesondere müssen Sie als Vermieter auch der Verkehrssicherungspflicht nachkommen. Wenn Sie diese vernachlässigen und es zu einem Unfall kommt, dann brauchen Sie eine noch umfassendere Versicherung als die private Haftpflichtversicherung. Für Eigentümer von vermieteten Immobilien ist dies die Hauseigentümerhaftpflichtversicherung. Für Vermieter, die einen Beherbergungsbetrieb führen, ist die Betriebshaftpflichtversicherung die richtige Wahl. Diese Versicherungen decken Schmerzensgeld, Schadensersatz, Verlust und Beschädigung des Eigentuns der Gäste ab.

Verdienen Sie mehr mit Ihrer Ferienunterkunft

Jetzt provisionsfrei vermieten

3. Die Gebäudeversicherung oder auch Wohngebäudeversicherung

Nicht selten sind Feuer, Wasser oder Naturgewalten für große Schäden verantwortlich. Deshalb muss jede Immobilie mit einer Gebäudeversicherung versichert sein. Egal, ob es um privates Wohneigentum geht oder um eine gewerblich genutzte Immobilie. Eine Gebäudeversicherung deckt in der Regel ab: Wasserschäden, Feuerschäden, Unwetterschäden (z.B. durch Sturm oder Hagel) sowie elementare Schäden (z.B. durch Erdbeben oder Überschwemmungen).

Eine Gebäudeversicherung für das Ferienhaus ist also wichtig. Grundsätzlich gelten hier ähnliche Rahmenbedingungen wie beim eigenen Wohnhaus. Wenn Sie allerdings eine Ferienwohnung vermieten, dann kann nur die Eigentümergemeinschaft das Gebäude gemeinschaftlich versichern.

Da diese Schäden bei einer Ferienunterkunft mitunter nicht sofort entdeckt werden, ist es wichtig, dass Sie bei Versicherungsabschluss angeben, dass die Immobilie als Ferienunterkunft vermietet wird. Das steigert ggf. die Kosten für die Versicherung, aber so können Sie sicher sein, dass die Versicherung im Fall der Fälle dann auch einspringt und nicht von der Leistungspflicht befreit ist. Einige Anbieter haben für Vermieter von Ferienunterkünften auch eine Versicherung im Angebot, die einen Handwerkerservice mit umfasst. Gerade, wenn die Immobilie weit entfernt vom Heimatort liegt, kann dies eine sinnvolle Variante sein, um Schäden schnell beheben zu können.

4. Elementarschäden durch weitere Sachversicherungen versichern

Elementarschadenversicherungen können nur als Zusatzversicherung abgeschlossen werden zu einer bereits vorhandenen Wohngebäude- oder Hausratsversicherung.

Diese Versicherungen bieten eine umfassende Versicherung der Immobilie und auch der Ausstattung gegen weitere Naturgewalten wie Schneedruck, Starkregen, Rückstaus, Lawinen oder Überschwemmungen.

Ferienwohnung versichern
Ferienwohnung versichern

5. Die Rechtsschutzversicherung

Man weiß ja nie – leider kann es vorkommen, dass Gastgeber und Urlaubsgast nicht im Guten auseinandergehen. Kommt es dann zu einem Rechtsstreit, kann es schnell teuer werden. Die Rechtsschutzversicherung unterstützt Sie bei anfallenden Kosten, wie der Gebühr für die Rechtsberatung oder Gerichtskosten.

6. Die Ertragsausfallversicherung für Vermieter von Ferienwohnungen

Es kann vorkommen, dass Gastgeber den laufenden Vermietungsbetrieb unterbrechen müssen, zum Beispiel aufgrund einer Überschwemmung. Fallen deshalb Erträge aus, kommt die Ertragsausfallversicherung ins Spiel. Diese Versicherung ersetzt laufende Fixkosten und entgangene Gewinne.

7. Die Hausratversicherung und Inhaltsversicherung bzw. Inventarversicherung

Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus werden möbliert vermietet – also müssen nicht nur Sie als Vermieter und das Gebäude versichert sein, sondern auch der Hausrat.

  • Die Hausratversicherung gilt für alle Gegenstände, die nicht direkt zur Immobilie gehören, also Dinge, die bei einem Umzug mitgenommen werden können. Das umfasst sowohl Möbel aber auch Kleidung und die Inhalte der Küchenschränke. Diese gilt allerdings in der Regel nur für private Vermieter.
  • Die Inhaltsversicherung ist gleichzustellen mit der Hausratversicherung bei Privatpersonen. Mit beiden Versicherungen werden Schäden durch Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel abgedeckt an den versicherten Gegenständen.

Die Inhaltversicherung deckt im Vergleich zur Hausratversicherung noch zusätzlich vorhandene Anlagen und Maschinen ab – alle zum Gewerbe gehörende Geräte. Bei dieser Versicherung geht es darum, dass die materielle Betriebsgrundlage eines Gewerbes versichert ist, damit Gewerbetreibende im Schadensfall nicht vor dem „Nichts“ stehen.

Hier sollten Sie regelmäßig darauf achten, dass Sie nicht unterversichert sind, dass also die vereinbarte Versicherungssumme dem realen Wert des Hausrats entspricht.

Was Sie als Vermieter noch beachten sollten, wenn Sie eine Versicherung abschließen

Versicherung von Ferienwohnungen oder Ferienhäusern im Ausland

Eine Ferienunterkunft im Ausland müssen Sie im Grunde genauso versichern wie eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in Deutschland. Dennoch gibt es hier landesspezifische Versicherungsbedingungen zu beachten. Wir empfehlen deshalb, hier auf einen internationalen Versicherungsmakler zurückzugreifen, der Ihnen die passenden Verträge vermitteln kann.

Was, wenn der Urlauber einen Schaden anrichtet?

Das ist eine Frage, die besonders Vermieter von luxuriösen Ferienunterkünften umtreibt. Was passiert, wenn ein Urlaubsgast eine Antiquität beschädigt? Hier sind Sie darauf angewiesen, dass auch der Urlaubsgast eine gute Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Einen Nachweis darüber anzufordern ist allerdings in der Vermietungspraxis zumindest für kürzere Aufenthalte unüblich. Ersetzt wird dann jeweils der Zeitwert des beschädigten Gegenstandes. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die Quittungen der Einrichtungsgegenstände behalten, um im Fall der Fälle den Zeitwert nachweisen zu können.

Welcher Anbieter versichert meine Ferienwohnung?

Sie können alle Versicherungen bei den Anbietern Ihrer Wahl abschließen. Es gibt aber auch Anbieter, die auf die Versicherung von Ferienimmobilien spezialisiert sind. Wenn Sie hier direkt mehrere Versicherungen bei einem Anbieter abschließen, erhalten Sie oftmals einen Bündelungsrabatt. Wenn sich die Ferienunterkunft in einem Ferienparkt oder in einer Ferienhaus-Anlage befindet, dann können Sie hier nachfragen, ob es einen Versicherungsrahmenvertrag gibt, üben den Sie ihr Objekt mitversichern können.

Kostenlos registrieren und Schadensfall-Checkliste downloaden

Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfassende Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Sie sind bereits Kunde von Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.







Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein


Hier geht es zu unseren Datenschutzhinweisen. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Allgemein Vermietung VerwaltungLeave a Comment on Endreinigung richtig angeben

Endreinigung richtig angeben

Die Endreinigung der Ferienwohnung – Reinigungskosten richtig angeben

So geben Sie die Kosten für die Ferienhausreinigung richtig an

Die regelmäßige Reinigung und sorgfältige Pflege der Ferienwohnung ist für jeden Vermieter, der seinen Urlaubsgästen einen unbeschwerten Aufenthalt bieten möchte, selbstverständlich. Bei der Preisangabe für die Endreinigung sollten Sie allerdings Wert auf die rechtlichen Vorgaben legen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Endreinigung problemlos, gemäß der Preisangabenverordnung, ausweisen. Mit unseren 5 Hinweisen machen sie keine Fehler mehr!

Sie wollen auf einen Blick sehen, was eine top gereinigte Ferienwohnung ausmacht? Dann laden Sie sich hier unsere kostenlose Reinigungs-Checkliste herunter. Diese können Sie Ihren Urlaubsgästen zur Reinigung an die Hand geben oder auch eine Reinigungsfirma damit beauftragen.

1. Der Zusammenhang zwischen Endreinigung und Preisangabenverordnung

Nach der deutschen Preisangabenverordnung müssen Endpreise alle nicht optionalen Zusatzkosten enthalten. Gemäß dieser Verordnung muss also auch der Preis der Endreinigung im Endpreis enthalten sein, wenn diese ein zwingender Bestandteil ist. Der Verbraucher, in diesem Fall der Urlaubsgast, soll dadurch sofort erkennen, wie teuer der gesamte Aufenthalt wird, ohne einzelne Zusatzkosten zusammenrechnen zu müssen.

2. Wann verstoße ich gegen die Preisangabenverordnung?

Beispielsweise berechnen Sie pro Woche für die Übernachtung 500,- €, hinzu kommen dabei immer 60,- € für die Endreinigung.

Rechtswidrig und abmahnbar wäre beim oberen Beispiel folgende Darstellung:

500,- €/Woche; zzgl. 60,- € Endreinigung

Nach der Preisangabenverordnung bekommt der Urlaubsgast den Endpreis hier nicht auf den ersten Blick angezeigt, sondern muss die 60,- € eigenständig zum normalen Übernachtungspreis hinzurechnen.

3. Wie kann ich die Endreinigung richtig vermerken?

Da der Preis der Endreinigung beim oberen Beispiel ein zwingender Bestandteil des Endpreises ist, muss der Preis folgendermaßen ausgewiesen werden:

560,- €/Woche; inklusive Endreinigung

Der Urlaubsgast kann dieser Angabe auf dem ersten Blick den genauen Endpreis entnehmen.

Verdienen Sie mehr mit Ihrer Ferienunterkunft

Jetzt provisionsfrei vermieten

4. Was ist, wenn die Endreinigung für den Urlaubsgast optional ist?

Wenn die Endreinigung kein zwingender Bestandteil des Endpreises, also eine optionale Leistung ist, ist es rechtlich erlaubt dies so darzustellen:

500,- €/Woche; Endreinigung optional 60,- €

Da die Endreinigung nicht zwingend ein Bestandteil des Endpreises ist, ist diese Version nicht rechtswidrig.

5. Warum Sie auf die richtige Darstellung Wert legen sollten

Wenn Ihre Preise nicht korrekt dargestellt werden, können Sie dafür abgemahnt werden. Insbesondere kann dies durch Mitbewerber erfolgen, da es sich bei einem Verstoß gegen die Preisangabenverordnung ebenso um einen Verstoß gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb handelt.

Auf Traum-Ferienwohnungen haben Vermieter verschiedene Möglichkeiten, die Endreinigung anzugeben. Egal, ob bei Ihnen die Endreinigung bereits im Preis einberechnet ist (inklusive), Sie die Endreinigung mit einer Pauschale berechnen (einmalig) oder Sie Ihren Urlaubsgästen die Möglichkeit geben, selbst die Ferienunterkunft zu reinigen – die Preisdarstellung entspricht bei uns in jedem Fall den rechtlichen Anforderungen.

Kostenlos registrieren und Reinigungs-Checkliste downloaden

Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfassende Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Sie sind bereits Kunde von Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.







Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein


Hier geht es zu unseren Datenschutzhinweisen. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Sicherheit Vermietung VerwaltungLeave a Comment on Schlüsselübergabe or­ga­ni­sie­ren

Schlüsselübergabe or­ga­ni­sie­ren

Die Schlüsselübergabe bei einer Ferienwohnung – So gelingt sie

Schlüsseltresor, elektronisches Schloss oder Schlüsselversteck – diese Möglichkeiten für die Schlüsselübergabe gibt es

Wie händigt man die Schlüssel der Ferienunterkunft möglichst komfortabel an Urlaubsgäste aus? Eine Frage, die sich viele Gastgeber stellen. Vor allem, wenn die klassische Variante der persönlichen Übergabe nicht möglich ist, benötigen Vermieter eine gute Alternative. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Möglichkeiten, wie der Gast an den Schlüssel kommt. Wir haben die beliebtesten Optionen unserer Vermieter für Sie zusammengefasst.

1. Die Schlüsselübergabe durch Dritte

Wenn es um die Schlüsselübergabe geht, setzen Gastgeber oft spezialisierte Vermietungsservices ein. Diese bieten neben der Schlüsselübergabe auch noch andere Leistungen an, die Sie als Gastgeber in Anspruch nehmen können. Vor allem für Gastgeber, die nicht in der Region leben, in der sich die Ferienunterkunft befindet, bietet das viele Vorteile.

Der Nachteil: Ein solcher Service ist mit regelmäßigen Kosten verbunden. Außerdem müssen Sie als Gastgeber Vertrauen zu dem Vermietungsservice und dessen Mitarbeitern haben.

Tipp: Falls Sie eine zuverlässige Reinigungskraft, einen gewissenhaften Hausmeister oder andere Personen in der Nähe Ihrer Ferienunterkunft kennen, lohnt es sich auch hier nachzufragen, ob eine Schlüsselübergabe möglich ist.

Sie möchten erfolgreich vermieten?

Schalten Sie jetzt ein Inserat für Ihre Ferienunterkunft

2. Die Schlüsselübergabe durch lokale Geschäfte

Relativ neu und vor allem in Großstädten beliebt, ist die Schlüsselübergabe durch Geschäfte oder Cafés, die sich in der Nähe der Ferienunterkunft befinden. Es gibt mittlerweile Anbieter, die genau auf diese Art der Schlüsselübergabe spezialisiert sind. Das Prinzip ist einfach: die Anbieter kooperieren mit Tankstellen, Restaurants oder Cafés, die den Schlüssel annehmen und sicher aufbewahren. Kommt der Urlaubsgast an, kann dieser den Schlüssel mit Hilfe eines Codes abholen. Ein solcher Service kostet nur wenige Euro pro Schlüssel und Monat.

Der Nachteil: Der Dienst ist noch sehr beschränkt auf die großen Städte. In ländlichen Bereichen müssten Sie selbst bei lokalen Geschäften nachfragen, ob eine Schlüsselübergabe möglich ist.

3. Der Schlüsseltresor für außen oder innen

Schlüsseltresore oder Schlüsselboxen sind mittlerweile weit verbreitet. Hierbei handelt es sich um eine kleine, robuste Box, die beispielsweise an der Hauswand befestigt wird. Öffnen lassen sich diese Mini-Tresore durch die Eingabe einer Zahlenkombination. Bei vielen Modellen gibt es die Möglichkeit den Code individuell aus der Ferne zu generieren. Sogar unterschiedliche Gültigkeitsdauern sind möglich – wichtig bspw. für die Reinigungskraft oder den Hausmeister.

Schlüsselübergabe an den Urlaubsgast
Schlüsselübergabe an den Urlaubsgast

Der Nachteil: Es ist möglich, dass ein Schlüsseltresor, so wie jeder andere Tresor, mit einigem Aufwand geöffnet werden kann. Dabei kommt es besonders auf die Qualität der Schlüsseltresors an.

Unser Testbericht: Auf einen Schlüsseltresor für die sichere Schlüsselübergabe müssen Sie sich als Vermieter blind verlassen können. Wir haben Schlüsseltresore der Firma masunt getestet und verglichen – Lesen Sie hier unseren Testbericht!

4. Das elektronische Türschloss

Keine Schlüsselübergabe mehr? Ja! Mit Hilfe von elektronischen Schlössern ist das gar kein Problem. Statt eines Schlüssels kommt eine Zahlenkombination zum Einsatz. Auch hier haben Sie die Möglichkeit den Code für jeden Gast neu zu vergeben. Neben der komfortablen Handhabung bieten elektronische Schlösser den Vorteil, dass nie wieder ein Schlüssel verloren gehen kann. Vergessen Gäste die Zahlenkombination, reicht ein Anruf bei Ihnen und der Gast hat wieder Zutritt zu Ihrer Ferienunterkunft.

Der Nachteil: Für ein gutes elektronisches Schloss kann man schnell mehrere hundert Euro ausgeben. Lassen Sie das Schloss von einem Profi montieren, fallen weitere Kosten an.

5. Das digitale Smart-Lock

Noch relativ neu auf dem Markt ist das Smart-Lock – das intelligente Türschloss. Hiermit können Sie den Zugang zu Ihrer Ferienunterkunft mit Ihrem Smartphone aus der Ferne steuern. Wird ein Signal von einem verifizierten Smartphone des Gastes an Ihr Smartphone gesendet, öffnet sich die Tür. Smart-Locks werden von mehreren Herstellern angeboten und lassen sich meistens ohne großen Aufwand an die Haustür anbringen.

Der Nachteil: Sie und Ihr Gast benötigen ein Smartphone, welches Internetfähig ist. Schon ein leerer Akku sorgt dafür, dass die Urlaubsgäste vor verschlossener Tür stehen.

Das elektronische Türschloss
Das elektronische Türschloss

6. Schlüsselübergabe durch den Postversand

Den Schlüssel vor Anreise per Post an den Gast schicken? Ja auch das ist möglich. Leben Sie und der Urlaubsgast im gleichen Land, kann der Versand des Schlüssels vor der Anreise eine günstige Alternative sein.

Der Nachteil: Hohe Kosten können entstehen, wenn der Schlüssel auf dem Weg verloren geht. Auch wenn ein Gast kurzfristig anreisen möchte, kann es durch den Expressversand etwas teurer werden.

Tipp: Versenden Sie lediglich den Schlüssel des Postkastens, wo dann wiederum die Schlüssel für die Haustür hinterlegt sind, um das Risiko für den Schlüsselverlust zu senken.

7. Schlüsselübergabe durch Nachbarn

Sie können bei der Anreise der Gäste nur ausnahmsweise nicht vor Ort sein? Fragen Sie vertraute Nachbarn Ihrer Ferienunterkunft, ob Sie Zeit und Lust haben den Schlüssel an Ihre Gäste zu übergeben.

Der Nachteil: Auch die Nachbarn haben nicht immer Zeit. Die Schlüsselübergabe muss also weit im Voraus abgesprochen werden. Spontan könnte es sonst nicht mehr möglich sein.

8. Das Schlüsselversteck

Den Schlüssel in einer Attrappe im Blumentopf oder im Gartenhaus zu verstecken ist keine neue Erfindung. In abgelegenen Ferienhäusern auf dem Lande kann sich dies trotz Risiko anbieten.

Der Nachteil: Das Schlüsselversteck ist vor potentiellen Einbrechern nicht zu 100% sicher. Daher sollte gut überlegt werden, ob dieses Risiko eingegangen werden möchte. Eine einfache und kostengünstige Schlüsselübergabe ist es trotzdem.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Vermarktung Vermietung VerwaltungLeave a Comment on Belegungsplan wichtiger denn je

Belegungsplan wichtiger denn je

Belegungskalender kostenlos für die Ferienwohnung

Buchungen verwalten und für eine optimale Auslastung sorgen

Den Belegungsplan einer Ferienwohnung zu pflegen ist eine aufwändige Angelegenheit. Doch so aufwändig diese Aufgabe ist, so wichtig ist sie auch. Nur durch einen aktuellen Belegungskalender vermeiden Sie als Gastgeber unnötige Buchungsanfragen, die Zeit und Nerven kosten. Wir zeigen Ihnen, welche technischen Möglichkeiten es für Vermieter gibt und wie Sie Ihre Belegungspläne ohne großen Aufwand aktuell halten.

Ein gepflegter Belegungsplan ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermietung. Besonders ärgerlich ist es, wenn es dann zu einer Stornierung kommt. In unserer Checkliste erfahren Sie, wie Sie optimal und kostenbewusst mit Stornierungen umgehen.

Belegungsplan für die Ferienwohnung oder das Ferienhaus – darauf kommt es an

1. Warum ein öffentlicher und gepflegter Belegungsplan mehr Erfolg bei der Vermietung bedeutet

Das Internet ist voll von Angeboten aller Art – ein wichtiges Kriterium, das hier bei Kunden für Vertrauen sorgt, ist Aktualität. Dies ist einer der Gründe, warum Sie Ihre Ferienwohnung nicht nur zeitgemäß im Internet präsentieren sollten, sondern auch unbedingt einen Belegungskalender präsentieren sollten. So können Urlauber auf einen Blick sehen, dass die Präsentation Ihrer Ferienunterkunft aktuell ist und schließen von einem gepflegten Belegungsplan auch gerne darauf, dass der gesamte Rest ebenfalls richtig und gepflegt ist.

Dazu kommt ein weiteres gewichtiges Argument dafür, Belegungen im Internet anzugeben: Urlauber beschäftigen sich oft intensiv damit, welche Unterkunft für die schönste Zeit des Jahres die richtige ist. Wenn sie sich dann schließlich für Ihre Ferienunterkunft entscheiden und eine Buchung bei Ihnen anfragen, sind sie gefühlt schon mit einem Fuß in der Ferienwohnung. Ist diese dann zum Wunschzeitraum belegt, ist die Enttäuschung groß. Auch Sie als Vermieter müssen sich so mit Kontakten und Anfragen beschäftigen, die für Sie nicht zu einer Einnahme führen.

2. Ein kostenloser Belegungskalender – die Grundlagen

Grundlegender Anspruch an einen Belegungskalender ist, dass dieser Ihnen die Belegung einer Ferienwohnung übersichtlich darstellt und Gästen zeigt, an welchen Terminen die Ferienwohnung noch gebucht werden kann.

Für diese Basis-Funktionen haben Sie als Vermieter die Möglichkeit einen von zahlreichen technischen Anbietern für die Erstellung und Pflege eines Belegungsplans zu wählen. Hier erhalten Sie eine minimale Lösung an die Hand, um Buchungen einzutragen und den Belegungsplan, falls gewünscht, auch auf Ihrer privaten Webseite einzubinden. Oftmals gibt es eine kostenlose Grundversion, die dann durch verschiedene kostenpflichte Funktionen erweitert werden kann.

Sie können es sich als Vermieter aber auch leichter machen und die Verwaltung Ihrer Buchungen direkt mit der Vermarktung Ihrer Ferienwohnung verbinden. Wie das geht? Ganz einfach:

  • Wählen Sie ein Portal für Ferienwohnungen, auf dem viele Urlauber nach einer Ferienunterkunft suchen. Achten Sie darauf, dass das Angebot für Sie als Vermieter einen Belegungsplan für Ihre Ferienwohnung beinhaltet.
  • Erstellen Sie hier ein Inserat für Ihre Ferienunterkunft und tragen Sie in dem Belegungsplan Ihre Buchungen ein.
  • Auf diese Weise wird Ihre Ferienunterkunft professionell und reichweitenstark im Internet präsentiert und Sie und interessierte Urlauber profitieren von der Darstellung der Belegungen und freien Zeiten.

Mehr Urlauber für Ihre Ferienunterkunft

Mit einem Inserat bei Traum-Ferienwohnungen erreichen Sie rund 47 Mio. Urlauber / Jahr

3. Belegungsplan und Buchungssystem sinnvoll kombiniert

Wenn Sie ein Inserat inklusive Belegungsplan für Ihre Ferienunterkunft erstellt haben, haben Sie einen guten Grundstein gelegt, um sich als Vermieter in Zukunft die Verwaltung Ihrer Buchungen wesentlich zu erleichtern. Professionelle Anbieter wie Traum-Ferienwohnungen bieten aber über die Grundlagen hinaus weitere Funktionen rund um einen Belegungsplan an:

Belegungsplan einfach verwalten
Belegungsplan einfach verwalten
  • Für Vermieter am wichtigsten ist dabei die Funktion, dass der Belegungsplan direkt mit einem Buchungssystem verknüpft ist. Auf diese Weise ist es für Sie noch einfacher, den Überblick über Ihre Buchungen zu erhalten und dabei automatisch den Belegungskalender auf dem neuesten Stand zu halten.
  • Es gibt verschiedene Portale, bei denen Vermieter in diesen Prozess im Prinzip nicht mehr eingreifen können: Urlauber haben die Möglichkeit, direkt zu buchen und so wird auch von einem System automatisch eine Buchungsbestätigung versandt und der entsprechende Zeitraum im System als belegt markiert.
  • Traum-Ferienwohnungen legt viel Wert darauf, dass Urlauber und Vermieter in persönlichen Kontakttreten können und arbeitet deshalb vorwiegend mit Buchungsanfragen statt direkten Buchungen. Auf diese Weise ist die größtmögliche Freiheit für den Vermieter gewahrt.
  • Der Vermieter hat in einem passwortgeschützten Menü einen Anfragenbereich: Hier gehen zusätzlich zur Nachricht per E-Mail alle Anfragen ein und können direkt bearbeitet werden. Dazu stehen Vorlagen für Zusagen, Rückfragen, Absagen oder Stornierungen zur Verfügung. Auch steht ein rechtlich geprüfter Mietvertrag zur Verfügung, in dem bereits die Daten des Urlaubers vorausgefüllt sind. Egal, wofür Sie sich entscheiden: Die gewählte Antwort löst direkt eine entsprechende Aktion im Belegungsplan aus. Das bedeutet zum Beispiel, dass Zeiträume direkt als belegt markiert werden, wenn Sie eine Buchung über den Anfragenbereich bestätigen. Es bedarf also mitunter nur eines Knopfdrucks, um eine Buchung zu bestätigen und den Belegungsplan auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Selbstverständlich können aber auch Buchungen, die zum Beispiel per Telefon zustande gekommen sind, mit wenigen Klicks in den Belegungsplan eingetragen werden, bzw. Zeiten als reserviert markiert werden.

4. Belegungsplan auf privater Webseite anzeigen lassen

Wenn Sie ein Inserat auf Traum-Ferienwohnungen buchen, dann benötigen Sie keinen weiteren technischen Anbieter, um auch auf Ihrer eigenen Webseite Ihren Belegungsplan anzeigen zu lassen. Es ist ohne technisches Vorwissen einfach möglich, den Belegungsplan, der in Ihrem Inserat angezeigt wird, auch auf Ihrer Webseite anzeigen zu lassen.

  • Dazu wird ein so genanntes Widget in Ihre private Webseite integriert – ohne aufwendige Programmierarbeit
  • Es stehen Ihnen dann verschiedene Sprachen zur Verfügung, falls Sie auch einen internationalen Internet-Auftritt haben.
  • Die Größe des Belegungsplans passt sich optimal an Ihren Web-Auftritt an und dies auch auf den mobilen Geräten.

5. Es geht noch mehr: Belegungsplan synchronisieren

Heutzutage haben Gastgeber die Möglichkeit, mehrere Belegungspläne ganz einfach und vollautomatisch zu synchronisieren. Das kann für Sie zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn Sie Ihre Ferienunterkunft auf mehreren Portalen anbieten oder Ihre Buchungen und Belegungen lieber in ihrem eigenen Belegungsplan verwalten möchten.

Über eine Synchronisation, also Verknüpfung mehrerer Kalender muss lediglich ein Belegungsplan stets auf dem neuesten Stand gehalten werden – die anderen Kalender werden dann automatisch aktualisiert: Nehmen Sie in dem Hauptkalender eine Änderung vor, erscheint diese kurze Zeit später auch in den Belegungsplänen auf den anderen Webseiten. Die einfachste Art, wie Sie Ihre Ferienwohnung verwalten können. Wir empfehlen Ihnen den Belegungsplan als Hauptkalender zu wählen, der an ein Buchungssystem gekoppelt ist, damit Sie stets einen Gesamtüberblick über Ihre Buchungen und Belegungen haben.

Es gibt zwei unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie als Gastgeber Ihren Belegungsplan synchronisieren können:

Ical Kalender synchronisieren

Am weitesten verbreitet ist die Synchronisation über den ICalender, kurz ICal. Bei Traum-Ferienwohnungen und diversen anderen Anbietern können Sie Ihren Belegungsplan über ICal synchronisieren. Wichtig ist, dass vom Portal das Format unterstützt wird, damit Sie Ihren ICal nutzen können. Ist dies der Fall, müssen Sie lediglich den ICal-Link Ihres Hauptkalenders in die anderen Belegungspläne einfügen. Nun werden Ihre Daten ungefähr alle 60 Minuten aktualisiert.

Belegungsplan über eine Schnittstelle aktualisieren

Anbindungsstellen bieten Webseiten die Möglichkeit Belegungsdaten entweder zu importieren oder zu exportieren. Informieren Sie sich einfach bei den von Ihnen genutzten Portalen, welche Schnittstellen hier zur Verfügung stehen. Auch hier werden die Daten ungefähr alle 30 Minuten aktualisiert.

Traum-Ferienwohnungen unterstützt nicht nur das ICal-Format, sondern bietet Ihnen auch unterschiedlichste Schnittstellen.

Kostenlos registrieren und Checkliste für Stornierungen downloaden

Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfassende Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Sie sind bereits Kunde von Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.







Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein


Hier geht es zu unseren Datenschutzhinweisen. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: