1. Mein Konto
  2. Sortierung
  3. Filter
Filter
12.663 Unterkünfte an der Nordsee
Finden Sie über 12.663 traumhafte Ferienwohnungen für Ihren Urlaub
Persönlich, direkt & günstig
Buchen direkt beim Vermieter - Keine Service- und Buchungsgebühren
21.210 echte Bewertungen
Sicherheit und Zusatzinformationen durch echte Bewertungen von Urlaubern

Urlaub an der Nordsee

Für Ihren Urlaub am Meer finden Sie hier 12.663 Ferienhäuser & Ferienwohnungen an der Nordsee, von Ostfriesland über Cuxhaven und Eiderstedt bis Sylt.

Ferienhaus Seehaus Top Inserat

Ferienhaus Seehaus Sylt

  • 3 Schlafzimmer
  • 120 m²
ab 510,- €
2 Personen/Woche
Ferienhaus Nordseeluft Top Inserat

Ferienhaus Nordseeluft Dithmarschen

  • 3 Schlafzimmer
  • 88 m²
ab 522,- €
6 Personen/Woche
Ferienhaus Haubentaucher Top Inserat

Ferienhaus Haubentaucher Sylt

  • 3 Schlafzimmer (+1
    Eine weitere Schlafmöglichkeit in
    • Allgemein
    )
  • 160 m²
ab 660,- €
4 Personen/Woche
Ferienhaus Golfoase 2 Top Inserat

Ferienhaus Golfoase 2 Föhr

  • 3 Schlafzimmer (+1
    • 1 Kinderzimmer
    )
  • 110 m²
ab 793,- €
6 Personen/Woche
Ferienhaus Meerzeit Top Inserat

Ferienhaus Meerzeit Nordstrand

  • 2 Schlafzimmer
  • 75 m²
ab 280,- €
5 Personen/Woche
Ferienhaus Wagenrad Top Inserat

Ferienhaus Wagenrad Butjadingen

  • 1 Schlafzimmer (+2
    • 1 Kinderzimmer
    Eine weitere Schlafmöglichkeit in
    • Wohnzimmer
    )
  • 62 m²
ab 460,- €
6 Personen/Woche

Angebote an der Nordsee

Hier finden Sie 566 Last-Minute-Angebote für Ferienhäuser & Ferienwohnungen an der Nordsee.

Last Minute
Ferienwohnung Frische Brise 1406

Ferienwohnung Cuxhaven

5% Rabatt
13.11. - 11.12.2016
ab 308,- €
Last Minute
Ferienwohnung Südstrandsonne EG

Ferienwohnung Föhr

6% Rabatt
20.12.2016 - 08.01.2017
ab 615,- €

Entdecken Sie 755 Sonderangebote für Ferienhäuser & Ferienwohnungen an der Nordsee günstig von privat.

Karte Nordsee

Karte Nordsee

Erfahrungen unserer Urlauber

Es gibt 21.212 Bewertungen für unsere Ferienhäuser & Ferienwohnungen an der Nordsee

4,9 von 5
4.378 Ferienwohnungen an der Nordsee wurden im Schnitt mit 4,9 von 5 Punkten bewertet!

Die neuesten Bewertungen

Veranstaltungstipps

Veranstaltungen an der Nordsee

Urlaub an der Nordsee

Von Dänemark bis zu den Niederlanden, von Sylt bis Emden reicht die deutsche Nordseeküste. Jedes Jahr kommen Millionen von Urlaubern an die Nordsee, um in der salzigen Luft zu entspannen, zu baden oder zu wandern, denn die Küste ist ein richtiges Urlaubsparadies: Saftig-grüne Deiche bieten sich zum Wandern und Radfahren an; niedliche Küstenorte und Dörfer locken mit einem idyllischem Stadtbild und geschäftigen kleinen Häfen; Großstädte wie Cuxhaven und Bremerhaven strotzen vor Freizeit- und Kulturangeboten. Und besonders wichtig sind beim Urlaub im Ferienhaus an der Nordsee natürlich die Sandstrände. An der Nordsee sind sie so vielfältig wie an wenigen anderen Orten, denn die Gezeiten haben mit dem Wattenmeer eine unvergleichliche Landschaft geschaffen, die nicht nur zum Baden, sondern auch zum Entdecken und Staunen einlädt.

Ferienhaus an der Nordsee mieten

Die meisten Urlauber wohnen in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus an der Nordsee. Ferienhäuser lassen das besondere maritime Flair aufkommen, denn ihre Vielfalt reicht von urigen Reetdachhäusern über altehrwürdige Gutshäuser bis hin zu skandinavischen Holzhäusern. Der Vorteil an einem Nordsee sind die Ruhe und der gewisse Abstand zu den Nachbarn, außerdem ermöglichen die Ferienhäuser einen geselligen Familienurlaub und gegebenenfalls auch den Urlaub mit Hund, denn sie sind geräumig, haben häufig einen Garten zum Spielen und Sonnen sowie einen Kamin für gemütliche Abendstunden. Da viele Ferienhäuser nah am Strand oder an der Steilküste gebaut sind, bieten sie häufig besondere Abgeschiedenheit und einen tollen Blick auf den Sonnenuntergang über der Nordsee. Dadurch liegen sie allerdings manchmal abseits der Ortszentren und sind deshalb besonders für aktive Familien geeignet.

Ferienwohnung an der Nordsee mieten

Legt man größeren Wert darauf, die Geschäfte und den Nahverkehr schnell zu erreichen, so bietet es sich an, eine Nordsee zu mieten. Die Ferienwohnungen liegen meist zentral in den Ortschaften oder in ruhigen Wohngebieten, sodass sie auch für ruhigere Urlauber geeignet sind. Sie sind weniger geräumig als ein Ferienhaus an der Nordsee und bieten dadurch etwas weniger Platz und Komfort, aber auch sie sind häufig komfortabel ausgestattet, zum Beispiel mit einem Balkon für das gemütliche Frühstück an der frischen Seeluft. Gerade im Sommer, wenn der Tag am Strand oder auf dem Deich wie im Fluge vergeht, kann man auch mit einer Ferienwohnung an der Nordsee einen harmonischen und entspannenden Urlaub verleben. Auch für Kurzurlaube bieten sich Ferienwohnungen besonders an, denn sie ermöglichen es, sich mit wenig Aufwand einzurichten und zuhause zu fühlen, ohne die wertvollen Urlaubsstunden mit Ankunft und Abfahrt zu schmälern.

Sehenswürdigkeiten an der Nordsee

Ob Natur oder Kultur – die Nordseeküste und ihre Inseln bieten Ausflugsziele für jeden Geschmack. Dabei sind auch viele Sehenswürdigkeiten für den Familienurlaub.

Allen voran ist natürlich das Wattenmeer eine riesige Sehenswürdigkeit für sich. Das Spielen im Watt ist für Kinder ein großer Spaß und auf den vielerorts angebotenen Wattwanderungen lässt sich spannendes Wissen über den Lebensraum Wattenmeer, die Nordsee und die Gezeiten lernen. Wenn wieder Flut ist, kann das Wattenmeer natürlich auch mit dem Schiff überquert werden, zum Beispiel bei einer Fahrt zu den Seehundbänken, wo mit etwas Glück die Heuler, also die Seehundbabys, beobachtet werden können.

Ein weiteres Merkmal der Nordsee sind natürlich die Leuchttürme. Sicherlich lässt sich von jedem Ferienhaus an der Nordsee ein Leuchtturm gut erreichen. Zu den schönsten gehören der Leuchtturm Westerheversand bei St. Peter-Ording, der Leuchtturm auf Amrum, in Büsum, in Pilsum, auf Helgoland, auf Borkum, der Leuchtturm „Dicke Berta“ in Cuxhaven, der Neue Leuchtturm auf Wangerooge und der Leuchtturm auf Norderney, dessen technische Geräte sich durch eine Glaskuppel beobachten lassen. Das Leben eines Leuchtfeuerwärters lässt sich im Leuchtturm Eversand-Oberfeuer (Obereversand) nacherleben. Hinzu kommen die fünf Leuchttürme auf Sylt, von denen jeder sein ganz eigenes Aussehen hat. Einige Leuchttürme können auch von innen besichtigt werden oder haben eine Aussichtsplattform mit Panoramablick über die Nordsee.

Das Meer sorgt aber noch für weitere Sehenswürdigkeiten im Urlaub an der Nordsee: Das Eidersperrwerk bei Tönning ist das größte Küstenschutzbauwerk in Deutschland und soll vor Sturmfluten schützen. Das Aquarium Büsumer-Meereswelt zeigt eine außergewöhnliche Vielfalt an einheimischen und exotischen Meeresbewohnern und im Aquarium Wilhelmshaven gibt es sogar Pinguine, Robben, Haie, Affen und Chamäleons in ihren verschiedenen Lebensräumen zu bestaunen. Im NordseeHusum in Husum können Kinder und Erwachsene das Leben auf den Halligen entdecken sowie alles rund Kultur und Natur der Nordsee erfahren. Das Museum „Windstärke 10“ in Cuxhaven berichtet von der Fischereigeschichte, der harten Arbeit auf einem Fischkutter sowie von Schiffsunglücken und lässt Kinder in die Rolle eines waschechten Kapitäns schlüpfen. Von der beliebten Aussichtplattform „Alte Liebe“ in Cuxhaven lässt sich der Schiffsverkehr an der Elbmündung beobachten. Eine besonders ungewöhnliche Sehenswürdigkeit an der Nordsee ist die Krabbenpulmaschine, die in der Firma Alwin und Siegfried Kocken Krabbenhandels-GmbH in Spieka-Neufeld bei Cuxhaven zu besichtigen ist!

Entlang der ganzen Nordseeküste sowie auf den Inseln lassen sich schöne Wattwanderungen unternehmen, am besten mit einem erfahrenen Wattführer. Gerade eine Wattwanderung von Duhnen zur Insel Neuwerk ist ein ganz besonderer Spaziergang beim Urlaub im Ferienhaus an der Nordsee. Außerdem laden zahlreiche Nationalparkhäuser dazu ein, Faszinierendes über das Wattenmeer zu erfahren, und familienfreundliche Sandstrände bieten viel Platz zum Baden und Sonnen.

Ausgehen an der Nordsee

Das Nachtleben an der Nordsee ist sehr unterschiedlich. Während in vielen kleineren Küstenorten wie Baltrum, St. Peter-Ording oder Greetsiel keine nächtliche Musik ins Ferienhaus an der Nordsee herüberweht, haben zum Beispiel Sylt und Emden sowie insbesondere die größeren Städte ein reges Nachtleben. Ob urig, edel oder ausgefallen – in Cuxhaven und Husum, Wilhelmshaven und Leer, auf Amrum, Föhr und Juist sowie insbesondere beim Urlaub auf Sylt kommen Nordsee-Nachtschwärmer auf ihre Kosten.

Einkaufen an der Nordsee

Ins Ferienhaus an der Nordsee müssen keine großen Vorräte mitgebracht werden, denn alle üblichen Kaufhäuser und Supermärkte findet man natürlich auch an der Nordsee. Insbesondere an den Strandpromenaden der Küstenorte gibt es außerdem neben Restaurants und Cafés auch viele besondere Geschäfte: Kleine Boutiquen, Galerien und allerlei maritime Dekorationen für Haus und Garten laden zum Bummeln ein. Wer noch etwas Ausstattung für den Strand braucht, kann sich natürlich in den Souvenir- und Touristengeschäften alle Wünsche erfüllen.

Wer in der Ferienwohnung an der Nordsee nicht immer selbst kochen möchte, kann natürlich auch ins Café oder Restaurant gehen. Bei einem Besuch macht es besonders Spaß, die regionalen Spezialitäten zu probieren, allen voran natürlich Krabben- und Fischgerichte. Wer die Gelegenheit hat, sollte sie frisch aus der Nordsee direkt am Kutter kaufen. Aber es finden sich auch unbekanntere Regionalspeisen: Im Emsland und bis zur Nordseeküste gibt es mit dem „Apfelknaust“ gerade im Herbst eine besondere Spezialität, die aus einem in Teigresten eingerollten und gebackenen Apfel besteht. Er besitzt außerdem den charmanten Titel „Apfel im Schlafrock“. Ansonsten gibt es eine ganze Reihe an Produkten mit Preiselbeeren, die in Niedersachsen und an der Nordsee besonders verbreitet sind. Gerade auf und um die Ostfriesischen Inseln wird im Winter gern der wärmende Orangenpunsch mit Zimt, Rum und Rosinennote serviert. Und in Nordfriesland sollte man auf jeden Fall das Nationalgetränk, den Pharisäer, trinken.

Verkehrssituation an der Nordsee

Insgesamt ist die Verkehrssituation an der Nordsee sehr angenehm. Auf den Landstraßen zwischen den kleinen Ortschaften lässt es sich ganz entspannt fahren. In den beliebten Küstenorten kann es gerade in den Sommermonaten manchmal schwierig werden, zwischen Parkverboten und kostenpflichtigen Parkplätzen das Auto abzustellen. Da lohnt es sich häufig, schon einige Hundert Meter vor der Strandpromenade zu parken.

Mit dem Auto auf die Inseln und Halligen zu gelangen, ist meist kein Problem. Die meisten Inseln und die größeren Halligen sind per Fähre mit dem Festland verbunden, sodass man sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug mehrmals täglich übersetzen kann. Trotzdem sollte man gerade bei Tagesausflügen den Abfahrtplan der Autofähren im Auge behalten, um die letzte Abfahrt nicht zu verpassen. Über Ticketpreise für Autos informiert man sich am besten im Vorfeld. Gerade im Herbst und Winter kann es aber manchmal vorkommen, dass Fähren wegen des Wetters zeitweise nicht ablegen können. Vor der Anreise sollte man sich daher gegebenenfalls über Wetterverhältnisse informieren. Bei einem Urlaub auf Sylt braucht man sich darüber weniger Gedanken machen, denn die Insel kann man sogar über den Hindenburgdamm direkt mit dem Auto und Zug erreichen.

Besonderheiten an der Nordsee

Wer ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung an der Nordsee mietet, hat die größte Besonderheit der Nordsee direkt vor der Tür: Der Nationalpark Wattenmeer ist nicht umsonst UNESCO-Weltnaturerbe. Als eine der letzten Wildnisse Nordeuropas ist es auch heute noch fast unberührt und bildet eine komplexe und faszinierende Landschaft. Im Wattenmeer in der Nordsee sind unzählige Tiere zu Hause, von Fischen über Vögel, Seehunde und Robben bis hin zu Krebsen, Muscheln und zahllosen kleinsten Lebewesen, die das Ökosystem im Gleichgewicht halten. Mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten leben im Watt, in den Prielen, Dünen und Salzwiesen der Nordsee. In drei Nationalparkzentren kann man sich über das Leben an der Nordseeküste informieren, und mit Wattwanderungen und Strandbesuchen lassen sich die Urlaubstage uneingeschränkt genießen.

Wer zum ersten Mal an die Nordsee kommt, muss sich an eines erst gewöhnen: Wann das Schwimmen im Meer möglich ist, hängt von den Gezeiten ab. Zweimal am Tag sinkt der Wasserspiegel an der Nordseeküste durch die Anziehungskraft zwischen Erde und Mond, bis bei Ebbe das Watt zum Vorschein kommt. Dann ist es Zeit für Wattwanderungen und das Spielen im Matsch. Nach wenigen Stunden fließt das Wasser zurück, sodass nach etwa sechs Stunden das nächste Hochwasser erreicht ist. Der Abstand zwischen Hoch- und Niedrigwasser heißt Tiedenhub und beträgt mehrere Meter. Den genauen Gezeitenkalender lässt  man sich am besten an der Touristinformation geben, um beim Strandbesuch keine Überraschung zu erleben.

Eine weitere Besonderheit beim Urlaub an der Nordsee ist die nachmittägliche Teezeremonie. Zur Teetied – plattdeutsch für Teezeit – genießt man traditionell einen schwarzen Tee, zum Beispiel die Ostfriesenmischung, zu dem Kandiszucker serviert wird. Zuerst kommt der Kandis in die Tasse, dann wird der Tee eingeschenkt. Am Knacken der „Kluntje“ in der Teetasse erkennt man die passende Teetemperatur. Mit dem Rohmlepel, also dem Sahnelöffel, gibt man sorgfältig die Sahne hinzu und betrachtet meditativ die Sahnewölkchen, die in der Tasse aufsteigen. Jeweils ohne den Tee umzurühren genießt man drei Tassen, bevor man seinen Teelöffel in die Tasse stellt. Damit signalisiert man, dass man nicht nachgeschenkt bekommen möchte – so zumindest schreibt es die Tradition vor. Heutzutage darf ruhig von den traditionellen Teetied-Gepflogenheiten abgewichen werden, aber ein stürmischer Nachmittag lässt sich immer noch am besten mit einer Tasse Tee im Ferienhaus an der Nordsee genießen.

Was wäre die Nordsee ohne ihre Strandkörbe! Von den frühen warmen Tagen bis zu den ersten Herbststürmen gehören sie zu fast jedem Strand dazu – Ein-, Zwei- oder Dreisitzer, gestreift oder kariert, mit Nackenkissen oder Handtuchkordel… Einen Strandkorb zu mieten, kostet etwa 5 bis 10 € am Tag. An den beliebtesten Stränden muss man im Sommer manchmal schnell sein, um noch einen Strandkorb in der gewünschten Lage zu ergattern, ob nah am Wasser, direkt vor den Dünen oder mitten im Getümmel. Um der Suche vorzubeugen, kann man mancherorts online einen Strandkorb reservieren.

Die beste Reisezeit für Urlaub an der Nordsee

Am bekanntesten ist die Nordsee für den Sommerurlaub. In den warmen Monaten kann man sich sonnen, baden, wattwandern und die milden Abende im Restaurant am Meer verbringen. Doch gerade im Juli und August ist es in vielen Orten recht voll, sodass es sich auch lohnen kann, ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung an der Nordsee in der Nebensaison zu mieten. Dann kann man ungestört am ruhigeren Strand entlangwandern, die vielen spannenden Museen besuchen oder die angenehme Wärme in der Sauna oder im Wellnessbad genießen. Und auch das gemütliche Abendbrot im Ferienhaus an der Nordsee, mit Fisch und einem Glas Wein, ist bei stürmischem Wetter besonders urig.

Koffer packen – Checkliste für den Urlaub an der Nordsee

Natürlich sind an der Nordsee alle wichtigen Dinge erhältlich, aber einige Gegenstände, die gerade beim Urlaub in einer Ferienwohnung an der Nordsee praktisch sind, kann man gut schon vorher besorgen:

Gummistiefel (für die Wattwanderung)

Sandförmchen (beim Urlaub mit Kind)

Kescher (Entdeckungsreise in den Prielen)

Novelle „Der Schimmelreiter“, Theodor Storm

Schirmmütze (gegen die Sonne beim Wattwandern)

Regenjacke/ Jäckchen für kühle Abende (je nach Jahreszeit)

Bargeld (z.B. für Strandkorb und Kurtaxe)

Flip-Flops/ Badelatschen (Laufen am Strand)

Teekanne, falls nicht vorhanden (für die Teetied)

weißes, leicht trocknendes T-Shirt (gegen Sonnenbrand bei langem Baden)

 

Urlaubsregionen an der Nordsee

Urlaub in Schleswig-Holstein

Husum

Husum gehört zu den größten Küstenstädten Schleswig-Holsteins und bietet daher nicht nur Strand und Wattenmeer, sondern auch jede Menge Kultur: Man kann sich zum Beispiel auf die Spuren von Theodor Storm begeben, das Schloss vor Husum besichtigen oder Wunderliches im Weihnachtshaus erfahren.

Friedrichstadt

Die Holländerstadt Friedrichstadt ist bekannt für ihre idyllischen Fassaden, Fahrräder und Grachten. Das Stadtmuseum „Alte Münze“ ist eines der schönsten Renaissancegebäude Schleswig-Holsteins. Hörenswert sind die regelmäßigen Konzerte in der Remonstrantenkirche.

Tönning

Tönning besitzt den vielleicht schönsten historischen Hafen an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Ein Ferienhaus in Tönning ist auch ein schöner Standort für Ausflüge in die Region, zum Beispiel zum beeindruckenden 10 km entfernten Eidersperrwerk.

Dithmarschen

Die Region Dithmarschen bietet alles, was ein Urlaub an der Nordsee so vielfältig macht – Sandstrände, Urlaubsorte wie Büsum und Friedrichskoog, Ausflugsziele wie die Windmühle „Edda“ in St. Michaelisdonn, den Steinzeitpark in Albersdorf oder die Schleusenanlagen in Brunsbüttel, wo der Nord-Ostsee-Kanal beginnt.

Halbinsel Eiderstedt

Die Halbinsel Eiderstedt ist eine Urlaubsregion, die sich vor allem für den Familienurlaub an der Nordsee eignet. Der Rote Haubarg und die Heuherberge lassen das Leben auf dem Land früher und heute lebendig werden. Im Herrenhaus Hoyersworth kann man in die Geschichte Eiderstedts eintauchen. Und der Westerhever Leuchtturm sowie der Böhler Leuchtturm sind schöne Ziele für Radtouren mit der Familie.

 

Nordfriesische Inseln

Föhr

Die Insel Föhr eignet sich mit ihren idyllischen Bilderbuchansichten perfekt für ruhigen Urlaub Ferienhaus abseits des Trubels. Die elf Inseldörfer auf Föhr lassen sich besonders gut mit dem Rad erreichen und das Museum Kunst der Westküste in Alkersum gibt Einblicke in die friesische Kultur. Föhr ist mit seinen Reiterhöfen außerdem ein Paradies für Pferdefreunde.

Amrum

Die Insel Amrum ist vor allem für Strandurlaub an der Nordsee oder Aktivurlaub gut geeignet, denn die Landschaft wechselt zwischen Strand, Dünen, Heide, Wald und Marschwiesen. Dazwischen verstreut liegen die friesischen Inseldörfer. Im Öömrang Hüs, untergebracht in einem historischen Friesenhaus, wird die seemännische Vergangenheit Amrums lebendig.

Sylt

Eine Ferienwohnung auf Sylt lohnt sich für Urlauber, denn die Insel ist nicht nur bekannt für seine edlen Restaurants, sondern auch für ganz unterschiedliche Orte und eine abwechslungsreiche Landschaft. Gleich vier schöne Leuchttürme schmücken die Insel, das Rote Kliff in Morsum präsentiert sich in faszinierend gefärbten Gesteinsschichten und das Heimatmuseum Altfriesisches Haus in Keitum versetzt die Besucher in Sylts Vergangenheit. Im Sylt Aquarium in Westerland sind mehr als 2.000 Meeresbewohner zu beobachten.

Pellworm

Die Insel Pellworm ist ein ruhiges Paradies für den Familienurlaub auf den Nordfriesischen Inseln, denn von den Ferienhäusern an der Nordsee bis hin zu den Restaurants sind viele Angebote besonders kinderfreundlich. Mit einem speziellen Kinderpass erhalten Kinder viele Vergünstigungen. Spannend für Naturliebhaber sind die riesigen Vogelschwärme, die im Frühjahr und Herbst auf Pellworm zu beobachten sind. Und das Rungholtmuseum erzählt von einer geheimnisvollen, im Watt versunkenen Stadt.

Nordstrand

Nordstrand ist eine tolle Insel für Outdoor-Urlauber und Naturliebende. Gerade Radfahrer haben viel Spaß an den gut ausgebauten, flachen Radwegen abseits des Verkehrs. Aber auch Kutschfahrten durch das Watt und Ausflüge zur Hallig Nordstrandischmoor sind beliebt. Wer es spannend mag, wandert zur versunkenen Stadt Rungholt. Und natürlich darf man nicht vergessen, das Nationalgetränk, den Pharisäer, zu probieren!

 

Die Halligen

Hooge

Von allen sechs Halligen ist Hooge die Hallig mit den meisten Einwohnern und auch den meisten Urlaubern. Dadurch gibt es eine gute Auswahl an Ferienhäusern an der Nordsee. In der Schutzstation Wattenmeer lassen sich Wattbewohner begutachten, im Erlebniszentrum Mensch & Watt können gerade Kinder das Leben mit den Gezeiten kennenlernen und das Heimat- und Halligmuseum zeigt das Wohnen auf den Warften früher.

Langeneß

Obwohl Langeneß nicht die meisten Einwohner hat, ist sie die größte der nordfriesischen Halligen. Vom Aussichtsturm im Norden der Insel bietet sich ein schöner Blick auf die Nachbarhallig Oland. Auch das Infozentrum der Schutzstation Wattenmeer sowie das Infozentrum Nationalpark und Biosphäre Halligen können besucht werden.

Oland

Die Hallig Oland liegt in direkter Nähe zur Hallig Langeneß. Bei Ebbe lässt sie sich daher zu Fuß durchs Watt oder über einen Damm erreichen. Oland ist die älteste der nordfriesischen Halligen, schon im 13. Jahrhundert gab es sie. Eine besondere Sehenswürdigkeit beim Urlaub auf Oland ist der reetgedeckte Leuchtturm.

Gröde

Gröde besteht eigentlich aus drei Halligen: Gröde, Appelland und Habel, aber nur die ersteren beiden sind bewohnt. Zwei Warften befinden sich auf Gröde, fünf Ferienunterkünfte an der Nordsee stehen auf der kleinen Hallig bereit. Urlauber finden hier einfach Ruhe und Natur. Lebensmittel, Post und auch der Pfarrer werden regelmäßig vom Festland nach Gröde geschippert. Im Sommer kommen sogar Kühe mit dem Schiff auf die Hallig. Berühmt ist Gröde als der kleinste Wahlbezirk Deutschlands.

Nordstrandischmoor

Die Hallig Nordstrandischmoor ist ca. 175 ha groß und kann bei Ebbe zu Fuß ab Nordstrand erreicht werden. Außerdem fährt eine Lorenbahn vom Festland, die auch alle benötigten Güter auf die Hallig bringt. Die ruhige Atmosphäre von Nordstrandischmoor kann gut auf einem Spaziergang rund um die Hallig genossen werden.

Hamburger Hallig

Die Hamburger Hallig liegt nördlich von Nordstrand direkt vor der Küste und damit entgegen ihrem Namen weit von Hamburg entfernt. Sie lässt sich zu Fuß erreichen, aber über einen Damm auch mit dem Fahrrad oder dem Auto. Weil der Damm immer weiter verlandet, ist die Hamburger Hallig inzwischen fast schon eine Halbinsel. Sie eignet sich gut als Ausflugsziel bei einer Radtour.

 

Urlaub in Niedersachsen

Cuxhaven

Ein Ferienhaus an der Nordsee in Cuxhaven erlaubt einen besonders vielfältigen Urlaub. Nicht nur am Sandstrand und am Grünstrand lassen sich sonnige Tage verbringen, auch Sehenswürdigkeiten lassen sich beim Urlaub in Cuxhaven besichtigen: Im Joachim-Ringelnatz-Museum wird der Dichter geehrt, die Kugelbake zeigt den Punkt zwischen Elbe und Nordsee an und gleich daneben befindet sich das spannende Fort Kugelbake.

Bremerhaven

Mit ihrem Seehafen besitzt die Stadt Bremerhaven eine Tradition, die die Stadt auch heute noch prägt. Die maritime Vergangenheit lässt sich in zahlreichen Museen erfahren, zum Beispiel im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost, im Auswandererhaus und im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Beim Urlaub in einer Ferienwohnung in Bremerhaven lässt sich der Hafen gut bei einer Schiffrundfahrt kennenlernen.

Bad Bederkesa

Die Geschichte der Burg Bederkesa geht bis ins Mittelalter zurück und dient heute vor allem als Museum. Aber auch das Museum des Handwerks und der Moorlehrpfad sind bei einem Urlaub im Ferienhaus an der Nordsee schöne Ausflugsziele.

Duhnen

Das Nordseeheilbad bei Cuxhaven eignet sich besonders für einen entspannten Wellnessurlaub. In der Saunalandschaft oder im Wellenbad kann man den Alltag vergessen, auf einer Wanderung zur Insel Neuwerk lässt sich das Watt hautnah erleben und beim Besuch im ehemaligen Feuerschiff Elbe 1 taucht man in den Alltag der Seeleute ein.

Döse

Der zu Cuxhaven gehörende Kurort Döse ist nicht nur für Kurgäste ein schönes Urlaubsziel, denn neben dem familienfreundlichen Strand gibt es kulturelle Veranstaltungen zum Beispiel im Kurpark, zu dem auch ein Tiergehege mit Pinguin- und Seehundfütterung gehört.

Dorum-Neufeld

An der Wurster Nordseeküste ist Dorum-Neufeld ein schöner Standort für ein Ferienhaus an der Nordsee. Beim Wandern durchs Watt und an der Küste lohnt sich ein Besuch des Nationalparkhauses mit Infos übers Wattenmeer. Im Leuchtturm Eversand-Oberfeuer (Obereversand) kann man das Leben eines Leuchtfeuerwärters nacherleben.

Sahlenburg

In Sahlenburg lässt sich am besten ein richtiger Natururlaub mit Ferienhaus an der Nordsee verbringen. Kindern macht das Baden und Spielen im Watt am Strand besonders viel Spaß, bei Ebbe kann man auch gut ins nahe Waldfreibad wechseln. Erwachsene können aus einer großen Auswahl an Wanderwegen durch die Duhner Heide und den Wernerwald wählen.

Wilhelmshaven

Freizeit und Kultur werden in Wilhelmshaven großgeschrieben und ist damit ein guter Standort für eine Ferienwohnung an der Nordsee: Der fast südländisch anmutende Südstrand lädt zum Sonnen und Baden ein, die Promenade bietet Platz zum Flanieren und das Wattenmeer kann man direkt bei einer Wattwanderung erleben oder das Wattenmeer Besucherzentrum besichtigen. Mit dem Aquarium Wilhelmshaven, dem Küstenmuseum und dem Deutschen Marinemuseum kann die Nordsee in all ihren Facetten entdeckt werden. Kulturinteressierte finden in der Kunsthalle, dem Stadttheater und im Kulturzentrum Pumpwerk bekannte und unbekannte Kunst. Die Burg Kniphausen bietet ein schönes Ausflugsziel.

Greetsiel

Als malerisches Dorf der Künstler und Fischer bietet Greetsiel zauberhafte Stadtansichten, einen historischen Fischerhafen und viele kulturelle Veranstaltungen. Nach einem Spaziergang durch die idyllischen Gassen, vorbei an historischen Giebelhäusern, lässt es sich ganz prima in einem der vielen Cafés, Teestuben oder Restaurants speisen. Für ein Ferienhaus an der Nordsee eignet sich Greetsiel auch mit Kindern sehr gut, die gern im Lükko-Leuchtturm-Kinderhaus spielen. Als schönes Ausflugsziel bieten sich die bekannten Zwillingsmühlen oder die Ostfriesischen Inseln an, die mit einer spannenden Fährfahrt gut zu erreichen sind.

Norddeich

Für den Familienurlaub an der Nordsee bietet Norddeich viele schöne Angebote. Ein besonderes Highlight ist für Kinder die Seehundaufzuchtstation, in der man den kleinen Heulern – den Seehundbabys – ganz nahekommt. Aber auch das Meerwasserschwimmbad und das Drachenfest sind schöne Erlebnisse für die ganze Familie. Sportbegeisterte werden auch Spaß am Kitesurfen und am Volleyballcup haben. Schön ist auch ein Ausflug in den Ort Norden zum ungewöhnlichen Ostfriesischen Teemuseum, das auch tolle Veranstaltungen von Lesungen bis hin zu Teezeremonien anbietet.

Butjadingen

Auf der Halbinsel Butjadingen, gelegen zwischen Jadebusen und Bremerhaven, befindet man sich beim Urlaub im Ferienhaus an der Nordsee eigentlich immer am Wasser. Ob in der Nordsee-Lagune in Burhave, am Friesenstrand mit Abenteuerspielplatz in Tossens oder am ruhigen Strand von Eckwarderhörne – die Nordsee ist immer ganz nah.

Bensersiel

An der Nordseeküste nahe den Ostfriesischen Inseln werden Wellness und Freizeit großgeschrieben. Wer eine Ferienwohnung an der Nordsee mietet, hat die Gelegenheit, den ganzen Tag in der Nordseetherme oder im Meerwasser-Freibad zu verbringen. Aber auch der Sandstrand, Ausstellungen, Ausflüge zum schönen Hafen von Neuharlingersiel und Kinderprogramme machen den Nordseeurlaub zum Genuss.

Dornum

Mit seinen malerischen Gassen, den stolzen Bürgerhäusern und dem historischen Marktplatz ist Dornum ein kleines Schmuckstück an der Nordsee. Beim Urlaub im Ferienhaus können Sie zum Beispiel Spaziergänge unternehmen – es gibt sogar einen Hunderundwanderweg –, den Tag am Strand verbringen, das schöne barocke Wasserschloss oder die historische Bockwindmühle besichtigen.

 

Ostfriesische Inseln

Borkum

Auf der Insel Borkum, der westlichsten der Ostfriesischen Inseln, können gerade Familien mit Ferienhaus an der Nordsee einen ereignisreichen Urlaub verbringen. Es gibt ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm, das Wellness- und Erlebnisbad Gezeitenland sowie das Nationalparkschiff Borkumriff – ein ehemaliges Feuerschiff. Während die Kinder betreut werden, können die Eltern eine Wellness-Auszeit nehmen.

Juist

Auf der langgestreckten Insel Juist gibt es viele kleine Sehenswürdigkeiten, einen langen wunderschönen Sandstrand, Wanderwege mit einem weiten Blick über die Landschaft sowie die besondere „Kunststraße“ mit vielen kleinen Skulpturen. Und warum das Memmertfeuer, der Juister Leuchtturm, nicht aufs Meer hinaus strahlt, erfährt man auch im Urlaub an der Nordsee.

Norderney

Schon vor 300 Jahren war Norderney ein Urlaubsziel für berühmte Personen wie zum Beispiel Heinrich Heine, und heute noch spürt man den mondänen Charakter der Insel. Das Kurhaus und das Kurtheater zeugen von dieser Zeit. Aber auch naturnahe Radwege und die gemütliche Bimmelbahn gehören zu Norderney. Bei einem Urlaub im Ferienhaus an der Nordsee lohnt sich auch ein Besuch in der Sternwarte mit einer Führung durch die Kuppel.

Baltrum

Die kleine Ostfriesische Insel Baltrum ist bekannt für ihre Wellness- und Entspannungsmöglichkeiten – ob am Strand, bei der Wattwanderung oder im Meerwasserschwimmbad. Auf dem Gezeitenpfad, den man in zwei Stunden entlangspazieren kann, lernt man viel über das Wattenmeer. Eine Besonderheit ist außerdem der spezielle Drachenstrand.

Langeoog

Fast zwei Drittel von Langeoog gehören zum Weltnaturerbe Wattenmeer. Deshalb lässt sich hier beim Urlaub in einer Ferienwohnung an der Nordsee eine tolle Landschaft erleben: Sandriffe, Dünen und Salzwiesen wechseln sich ab. Daneben lohnen sich Ausflüge zum Meerwasser-Erlebnisbad, zum Wasserturm und zum Lale-Anderson-Denkmal – die Sängerin des berühmten Liedes „Lilly Marleen“ liebte die Insel.

Spiekeroog

Einen idyllischen Urlaub kann man auf Spiekeroog erleben, zum Beispiel beim Spaziergang durch den schönen Ortskern oder durch Salzwiesen und Wäldchen. Naturliebhaber finden hier ihr Paradies. Aber auch der besonders schöne Sandstrand lädt zum Entspannen ein und das kuriose Muschelmuseum ist mit 4.000 Muscheln und Seeschnecken eine Rarität.

Wangerooge

Die östlichste der Ostfriesischen Inseln bietet für den Urlaub im Ferienhaus an der Nordsee einen langen Sandstrand und eine reizvolle Dünenlandschaft, das Meerwasserschwimmbad Oase und verschiedene Sportangebote, Kulturveranstaltungen und den Alten Leuchtturm mit seinem spannenden Inselmuseum. Die Kleinen kommen im Kinderspielhaus auf ihre Kosten.