1. Mein Konto
  2. Sortierung
  3. Filter
Filter

Urlaub in Dänemark

Hier finden Sie 388 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Dänemark. Machen Sie Urlaub an der Nordsee oder auf einer der Inseln Fünen, Bornholm und Seeland!

Ferienwohnung Reinhardt Top Inserat

Ferienwohnung Reinhardt Broager

  • 2 Schlafzimmer
  • 51 m²
ab 280,- €
4 Personen/Woche
Ferienhaus Hansen 4 Top Inserat

Ferienhaus Hansen 4 Nordborg

  • 4 Schlafzimmer
  • 88 m²
ab 452,50 €
8 Personen/Woche
Ferienhaus Hansen 3 Top Inserat

Ferienhaus Hansen 3 Sønderborg

  • 1 Schlafzimmer
  • 67 m²
ab 300,- €
4 Personen/Woche
Ferienwohnung Lavensby Strand Top Inserat

Ferienwohnung Lavensby Strand Nordborg

  • 4 Schlafzimmer
  • 90 m²
ab 548,50 €
8 Personen/Woche
Ferienwohnung Südfünen Top Inserat

Ferienwohnung Südfünen Fünen

  • 1 Schlafzimmer (+1
    Eine weitere Schlafmöglichkeit in
    • Wohnzimmer
    )
  • 60 m²
ab 187,60 €
4 Personen/Woche

Angebote in Dänemark

Hier finden Sie 5 Last-Minute-Angebote für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Dänemark.

Last Minute
Ferienhaus Madsen

Ferienhaus Aabenraa

8% Rabatt
24.09. - 01.10.2016
ab 230,- €
Last Minute
Ferienwohnung Meereshütte

Ferienwohnung Bornholm

18% Rabatt
08.10. - 15.10.2016
ab 295,- €

Entdecken Sie 6 Sonderangebote für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Dänemark günstig von privat.

Karte Dänemark

Karte Dänemark

Erfahrungen unserer Urlauber

1. Urlaub in Dänemark

Gelegen zwischen Nordsee und Ostsee, geprägt von dünenreicher Landschaft und einem weiten Blick, von idyllischen Städten sowie einer offenen und gleichzeitig traditionsverbundenen Kultur – wenn die Sprache auf Dänemark kommt, geraten viele Urlauber ins Schwärmen. Mit einer Größe von 43.000 km² ist es zwar ein relativ kleines Urlaubsland. Trotzdem finden sich hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Spezialitäten und für jede Art von Urlaub das passende Angebot.

Gerade für Familien mit Kindern und für den Urlaub mit Hund ist Dänemark ein beliebtes Urlaubsziel, weil es auf den 443 Inseln viel Platz zum Spielen, Baden und Spazierengehen, Ruhe und familiengerechte Sehenswürdigkeiten gibt. Aber auch für den Fahrradurlaub ist Dänemark perfekt, weil das Land so flach und grün ist. Mit Kopenhagen hat Dänemark eine idyllische, weltoffene Hauptstadt voller Kunst und Kultur.

2. Ferienhaus in Dänemark mieten

Für den Urlaub im Ferienhaus steht Dänemark bei den Deutschen an erster Stelle: In dem kleinen Land gibt es tatsächlich 50.000 Ferienhäuser für den Urlaub – und zusätzlich 150.000, die nicht vermietet werden. Charakteristisch sind in Dänemark die Häuser aus Holz, ebenerdig, mit einem flachen Dach versehen und in gedeckten oder bunten Farben gestrichen.

Zwar ist ein Ferienhaus in Dänemark etwas teurer als z.B. ein Urlaub im Hotel, aber dafür bieten die meisten Ferienhäuser in Dänemark inzwischen einen besonderen Komfort: Eine oder mehrere Terrassen sind bereits Standard, nicht selten bieten sie außerdem Sauna, Whirlpool und Kamin. Außerdem gibt es im Ferienhaus natürlich besonders viel Platz, sodass man sich auch beim Urlaub mit der Familie bequem einmal zurückziehen kann.

3. Ferienwohnung in Dänemark mieten

Die meisten Urlauber in Dänemark wohnen im Ferienhaus, aber gerade in den Städten liegen die Ferienwohnungen häufig zentraler. Wer nicht so viel Platz braucht und lieber durch die Geschäfte, Museen und Cafés streift, hat mit einer Ferienwohnung in Dänemark die gleichen Freiheiten wie im Ferienhaus, aber kürzere Wege zu Sehenswürdigkeiten und Supermärkten. Für eine längere Städtereise bietet es sich an, trotzdem ein Auto zu mieten, um die verstreut liegenden Ausflugsziele auch von der Ferienwohnung aus gut zu erreichen.

4. Sehenswürdigkeiten in Dänemark

Ein Urlaub in Dänemark bietet sowohl für Naturburschen als auch für Kulturinteressierte eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten. Die freundliche Landschaft, die zwischen Heidegebieten und Dünen wechselt, wird von zahlreichen Wanderwegen durchquert, darunter zwei europäische Fernwanderwege und reizvolle Strecken wie der Treibweg an der Nordseeküste und der Küste-zu-Küste-Pfad.

Natürlich bietet Kopenhagen eine besonders hohe Dichte an Sehenswürdigkeiten auf. Jeder kennt die Kleine Meerjungfrau (Lille Havfrue) und den berühmten Erlebnispark Tivolipark. Daneben gibt es mehrere Schlösser, spannende Museen und die berühmte Shoppingmeile Strøget mit ihren exklusiven Geschäften.

Berühmt ist auch das Schloss Kronborg auf Seeland, der großen Insel im Osten Dänemarks. Das Schloss thront vor Helsingør an der nordöstlichsten Spitze Seelands und ist ein Ort geheimnisvoller Sagen: So werde sich die Statue von Holger dem Dänen, gebeugt über sein Schwert, von ihrem Platz erheben, sobald Dänemark einer Gefahr ausgesetzt sei.

Als bedeutendste archäologische Ausgrabung Dänemarks gelten die Runensteine von Jelling. Und auch die vielen Inseln Dänemarks bieten häufig schon genug Ausflugsziele für einen ganzen Urlaub.

5. Ausgehen in Dänemark

Insgesamt werden Clubs und Discos in Dänemark nicht so häufig besucht wie in anderen europäischen Ländern. Große Feste feiert man in Dänemark häufig eher zu Hause. Demnach ist auch die Auswahl an Lokalitäten geringer, aber natürlich sind die größeren Städte, allen voran Kopenhagen, auch auf Nachtschwärmer eingestellt. Eine gute Auswahl an Bars findet man beispielsweise in der Studiestræde, die zentral mitten in Kopenhagen beim Rathaus liegt. Der Discobesuch gilt in Dänemark als eine Besonderheit, sodass der Besuch nicht nur etwas teurer als bei uns ist, sondern häufig auch schickere Kleidung erwartet wird. Eine weitere gute Möglichkeit in Kopenhagen ist das Viertel Nørrebro. Früher eher ein Arbeiterviertel, hat es sich nach und nach zu einem alternativen Szeneviertel entwickelt, wie es in vielen Großstädten zu beobachten ist. Hier leben die meisten Menschen und auch die Dichte an teils alternativen Kneipen, Bars und Discos ist hier besonders hoch.

6. Einkaufen in Dänemark

Insgesamt sollte man sich darüber bewusst sein, dass Dänemark kein preiswertes Urlaubsland ist und man gerade für frische Lebensmittel und alkoholische Getränke etwas höhere Kosten einplanen sollte. Trotzdem kann man auch mit einem Ferienhaus in Dänemark zu passablen Preisen Familienurlaub machen. Eine erste Möglichkeit ist es, haltbare Lebensmittel direkt von zu Hause ins Ferienhaus in Dänemark mitzunehmen, wenn man mit dem Auto anreist. Eine Kiste z.B. mit Kaffee, Müsli, Wein, Bier und Zutaten fürs Mittagessen kann schon helfen, die Urlaubskasse zu schonen. Ansonsten kann man in Dänemark bei ähnlichen preiswerten Supermarktketten einkaufen, z.B. bei Aldi und Lidl. Im Landesinneren und in kleinen Orten sind die Preise im Allgemeinen niedriger als an der Küste und in typischen Touristengebieten. Und es lohnt sich auf jeden Fall, nicht nur im Supermarkt, sondern auch frisch beim Hersteller zu kaufen: Das Gemüse vom Bauern und der frisch gefangene Fisch direkt vom Hafen sind nicht nur preiswert, sondern auch ein wahrer Gaumenschmaus.

7. Verkehrssituation in Dänemark

Da das Land flach und die verstreuten Städte meist klein sind – die bevölkerungsreichste Stadt ist Kopenhagen mit über 1 Mio. Einwohnern, aber ansonsten hat kaum eine Stadt mehr als 100.000 Einwohner –, ist das Autofahren in Dänemark wunderbar entspannt. Angenehm für Urlauber mit Ferienhaus in Dänemark ist auch die Rücksichtnahme auf den Straßen. Anders als in Deutschland herrscht in Dänemark die Lichtpflicht, d.h. das Abblendlicht muss das ganze Jahr lang tagsüber angeschaltet sein. Wichtig zu wissen sind auch die Tempolimits in Dänemark: Für PKWs ist die Begrenzung innerorts wie gewohnt 50 km/h, außerorts allerdings nur 80 km/h und auf Autobahnen 130 km/h.

In kleinen Städten können Sie das Auto am besten nahe der Innenstadt abstellen und zu Fuß die Stadt erkunden. In Kopenhagen ist das Nahverkehrsnetz mit Bussen und Metro so gut ausgebaut, dass alle Sehenswürdigkeiten entspannt erreichbar sind. Wer doch mit dem Auto unterwegs ist, sollte beachten, dass das Parken von Montagmorgen bis Samstagnachmittag gebührenpflichtig ist.

8. Besonderheiten in Dänemark

Obwohl man sich in Dänemark schnell heimisch fühlt, gibt es doch einige Besonderheiten und skurrile Eigenschaften der Dänen, die den Urlaub im Ferienhaus in Dänemark bereichern. Zunächst einmal sollte man natürlich daran denken, dass die Währung von Dänemark – wie man es aus den meisten europäischen Ländern gar nicht mehr gewohnt ist –, die Krone ist. Der Umrechnungskurs ist etwa 1 : 7,5 – man braucht sich also vor Preisen wie 100 Kronen für ein Mittagessen nicht erschrecken. Aufgrund der hohen Bankgebühren lohnt es sich, schon zu Beginn des Urlaubs das Gesamtbudget einzuschätzen und möglichst nur einmal Geld abzuheben. Beachten sollte man außerdem, dass bei der Überquerung der Brücken zwischen den großen dänischen Inseln eine Gebühr anfällt, z.B. auf der Brücke über den Storebælt zwischen Seeland und Fünen.

Wer nicht Dänisch spricht, hat in Dänemark normalerweise keine Probleme: Viele Dänen sprechen sehr gutes Deutsch, ansonsten kommt man auf jeden Fall mit Englisch weiter. Hinzu kommt, dass die Dänen im Allgemeinen sehr freundlich und hilfsbereit sind. Wer es doch auf Dänisch probieren möchte, wird schnell merken, dass viele dänische Worte, die wir beim Lesen recht leicht verstehen, fast unmöglich auszusprechen sind! Dänisch ist tatsächlich für die Deutschen (und viele andere Ausländer) eine besonders schwer zu artikulierende Sprache und die Dänen machen sich gern einen Spaß daraus, die Fremdsprachler mit besonders schwierigen Wörtern zu triezen – versuchen Sie doch einmal „Rød grød med fløde“ auszusprechen, „Rote Grütze mit Sahne“. Lassen Sie es sich aber vorher von einem Dänen vorsagen!

Eine weitere Besonderheit in Dänemark ist das Smørrebrød, das eigentlich nur Butterbrot bedeutet, aber in Wirklichkeit viel mehr ist: Smørrebrød besteht aus einer Scheibe Brot, die üppig mit den kreativsten und ungewöhnlichsten Zutaten belegt wird. Das ist nicht einfach nur Käse oder Wurst, sondern z.B. auch Matjes, Krabben, Fleisch, Eier, Äpfel, Pilze, Rote Beete… oder eine Kombination aus vielen verschiedenen Zutaten! Hinzu kommt eine unvorstellbare Vielfalt leckerer Soßen. Dadurch schmeckt das Smørrebrød in jedem dänischen Restaurant und jeder dänischen Küche ein wenig anders.

9. Die beste Reisezeit für Urlaub in Dänemark

Das Klima in Dänemark ist ganzjährig sehr angenehm. Die Monate mit den wenigsten Regentagen in Dänemark liegen zwischen Februar und Juni, mit dem Juni beginnen dann die wärmsten Monate, in denen die Temperaturen auf etwa 20 bis 25 °C steigen. Dann ist nicht nur ein Strandurlaub bei moderaten Temperaturen möglich, in dem die Sonnenbrandgefahr geringer ist als im Süden Europas, sondern auch Wanderurlaub, eine Rundreise mit dem Fahrrad oder ein Stadturlaub z.B. in Kopenhagen oder Aarhus.

Zwischen Dezember und Februar friert es häufig, sodass auch romantische Winterwanderungen beim Weihnachtsurlaub möglich sind. Dann lohnt sich besonders, dass viele Ferienhäuser in Dänemark einen Kamin oder Whirlpool besitzen. Die Übergangszeit im Frühjahr und Herbst ist etwas für Urlauber, die dem Trubel aus dem Weg gehen möchten, keinen Wert auf Strandurlaub legen und trotzdem einige milde Tage erleben möchten. Dann ist auch der Urlaub mit Hund sehr angenehm, denn zwischen Oktober und März darf der Vierbeiner an den meisten Stränden ungestört frei laufen.

10. Koffer packen – Checkliste für den Urlaub in Dänemark

Grundsätzlich lässt sich in Dänemark natürlich alles kaufen, was man vergessen haben könnte. Trotzdem lohnt es sich, im Ferienhaus in Dänemark für Ausflüge und Verpflegung vorbereitet zu sein:

wasserfeste Wanderschuhe Gewürze zum Zubereiten des frischen Fisches
Windschutz/ Strandmuschel im Sommer Erinnerungszettel fürs Auto: „Licht einschalten!“
Drachen – die breiten flachen Strände sind vielerorts bestens geeignet Wörterbuch für den Supermarkt – verwirrend große Auswahl an Molkereiprodukten
Für Sparsame: einige Grundlebensmittel Streichhölzer/ Feuerzeug für den Kamin

 

11. Urlaubsorte in Dänemark

Dänemark besteht aus der Halbinsel Jütland (Jylland) und über 400 Inseln, zu deren größten Seeland (Sjælland), Lolland, Fünen, Falster und Bornholm gehören.

11.1. Jütland

Nordjütland

Løkken ist ein kleiner Urlaubsort, der niedliche Geschäfte und einen tollen Strand zum Baden bietet. Eine besondere Attraktion für Kinder ist die Bonbonfabrik mit Live-Vorführungen im Bonbonkochen. Hjørring hat eine niedliche Innenstadt, die zum Schlendern einlädt, vorbei an Kunstwerken und Mosaiken. Vorupør ist ein typischer Ort für ein Ferienhaus in Dänemark, denn er bietet mit einem breiten Strand, weiter Dünenlandschaft und einem kleinen Hafen ideale Bedingungen zum Entspannen. Vestervig liegt ebenfalls am Rand des Nationalparks Thy und z.B. in der Nähe des Lobjerg-Leuchtturms. Aalborg bietet sich ebenso für ein Ferienhaus in Dänemark an, denn es hat nicht nur eine schöne Innenstadt zum Spazierengehen und Shoppen, sondern auch mehrere schöne Museen und einen spannenden Zoo.

Midjütland – Ostjütland und Westjütland

Ringkøbing liegt direkt am schönen Ringkøbingfjord und ist daher vor allem bei Natur- und Strandurlaubern beliebt. Horsens bietet vor allem Kunst- und Kulturerlebnisse, aber auch den wunderschönen Park „Den Kreative Have“. Aarhus ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks und ein Geheimtipp für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in Dänemark: Die Stadt ist nicht so überlaufen, bietet aber trotzdem Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack: Besonders berühmt ist das ARoS Kunstmuseum, in dem ein Stadtpanoramablick in allen Farben des Regenbogens möglich ist. Aber auch das Freilichtmuseum „Den gamle by“, der Abenteuerpark Tivoli, der Botanische Garten sowie das Schloss Aalborghus und das weltberühmte Legoland in Billund sind einen Besuch auf jeden Fall wert.

Süddänemark mit Südjütland

Süddänemark erstreckt sich von der deutschen Grenze bis nach Vejle, der Provinzhauptstadt. Vejle bietet mit seinen Einkaufszentren, Abenteuerparks und schönen Radwegen ein gutes Unterhaltungsangebot. Es ist außerdem bekannt für die eindrucksvollen Runensteine aus der Wikingerzeit. Esbjerg an der Westküste ist ein guter Standort für ein Ferienhaus in Dänemark, denn es lädt zu Exkursionen ins Wattenmeer ein und bietet Museen und öffentliche Kunstwerke. Sydals eignet sich besonders für einen Natururlaub und ist ein guter Ausgangspunkt für Fährfahrten auf die Insel Ærø. Kolding lädt vor allem zum Radfahren und Spazierengehen ein, liegt aber auch in der Nähe einiger historischer Sehenswürdigkeiten. Ribe ist die älteste Stadt Dänemarks und mit dem Dom, Kunstmuseen und den Überresten der Wikingerzeit ein Ort mit historischem Flair. Die Insel Rømø eignet sich besonders für Wassersport und Strandwanderungen und ist sogar von Sylt aus erreichbar.

11.2. Fünen (Fyn)

Fünen liegt östlich von Jütland und wird mit seiner idyllischen Landschaft auch der grüne Garten Dänemarks genannt. Der Ort Bogense ist bekannt für sein Kunsthandwerk und besticht durch seine verwinkelte Altstadt, genau wie Faaborg, das mit seinem spannenden Museum zwischen der Südküste Fünens und der idyllischen Hügellandschaft Svanninge Bakker liegt. Odense hat als Geburtsstadt des Märchenautors Hans Christian Andersen viel Kultur zu bieten: Museen und Hans-Christian-Andersen-Stadttouren lassen das Leben des berühmten Dichters („Die Prinzessin auf der Erbse“, „Des Kaisers neue Kleider“ usw.) lebendig werden. Durch Ausstellungen und Musik wird an den Komponisten Carl Nielsen erinnert, daneben lädt das Kunst-, Fotokunst- und Medienmuseum „Brandt“ zum Besuch ein. Wer lieber im Grünen ist, kann durch die Parks und den Zoo spazieren. Svendborg an der Südküste Fünens lässt sich am besten von einem Café mit Blick auf den hübschen Hafen aus genießen, ist aber auch ein guter Ausgangpunkt für Ausflüge zu Schlössern und fünischen Inseln. Ein toller Tipp für den Wanderurlaub in Dänemark ist der Hans-Christian-Andersen-Pfad, der auf wunderschönen Naturwegen zu verschiedenen Schlössern führt. Im Südosten Fünens liegt das Schloss Egeskov, ein zauberhaftes Wasserschloss mit der preisgekrönten, vielleicht schönsten Gartenanlage Europas.

11.3. Seeland (Sjælland)

Seeland ist die bevölkerungsreichste Insel Dänemark und sogar die größte Ostseeinsel. Ganz im Nordwesten befindet sich Kalundborg, das mit dem Schloss Kalundborg und der fünftürmigen Kirche ein schönes Ausflugsziel ist. Der lange Strand der Halbinsel Røsnæs ist ein guter Ort zum Angeln und ein schöner Ort für ein Ferienhaus in Dänemark. In Slagelse wird die Schulzeit des dänischen Märchenerzählers Hans Christian Andersen lebendig; sogar aus der Wikingerzeit stammt die gut erhaltene Ringburg Trelleborg. In Næstved kann man nicht nur jede Woche die königlichen Gardehusaren durch den Ort reiten sehen, sondern auch zwischen Fachwerkhäusern entlangbummeln und mittelalterliche Gebäude bestaunen. Zum Baden laden die Strände am Karrebæksminde Fjord ein. Roskilde ist nicht nur für sein bedeutendes Wikingermuseum (Vikingeskibsmuseet) und den romanischen Dom bekannt, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, sondern auch für das Roskilde-Festival, auf dem Stars aus der ganzen Welt auftreten und über 100.0000 Besucher begeistern.

Kopenhagen (København) schließlich ist eine der schönsten Hauptstädte Europas. Hier treffen Kultur und Lifestyle, Kunst und Kreativität aufeinander. Nicht nur der Rundetårn (Der runde Turm) und die Oper, sondern auch das Lousiana Museum of Modern Art sind ein Muss. An der Königin-Louise-Brücke treffen sich Hippies, Familien und Sonnenkinder aller Altersgruppen. Der Hafen Nyhavn bietet eine reizvolle Kulisse für den Sonnenuntergang. Berühmt ist Kopenhagen natürlich auch für seine Schlösser, darunter Schloss Amalienborg – der Sitz der Königsfamilie –, Schloss Rosenborg in Kopenhagens beliebtem Park Kongens Have (Königsgarten) sowie Schloss Charlottenburg. Ein ungewöhnliches Erlebnis ist der Besuch der Porzellanmanufaktur Royal Copenhagen.

11.4. Lolland - Falster

Die beiden Inseln sind nur durch einen schmalen Landsteg verbunden, hängen aber eng zusammen. Sie besitzen zusammen etwa 600 km Küste mit vielen Sandstränden für den Familienurlaub in Dänemark. Für Wasserratten ist ein Ferienhaus in Dänemark gerade am Hestehoved Strand auf Lolland besonders günstig, denn hier ist das Wasser besonders warm. Der Strand von Marielyst auf Falster wurde sogar mehrmals als bester Strand Dänemarks ausgezeichnet. Ebenfalls spannende Ausflugsziele für Kinder sind der Knuthenborg Safaripark auf Lolland und das Mittelaltercenter auf Falster.

11.5. Bornholm

Obwohl Bornholm mit 588 km² recht klein ist, besitzt sie eine besonders abwechslungsreiche Landschaft, die von sanften Dünen bis hin zu schroffen Felsen reicht. In dieser rauen Landschaft liegt Hammershus, eine massive Burgruine, deren Besuch sich schon wegen des eindrucksvollen Blickes über Bornholm lohnt. Durch die Lage der Insel ist ein Ferienhaus auf Bornholm von Deutschland aus gut zu erreichen.