Allgemein Vermarktung

12 Zielgruppen für Ferienwohnungen: Mehr Buchungen durch gezielte Ansprache

Grafiken mit Menschen und einer Lupe, die die Zielgruppe symbolisieren sollen
Grafiken mit Menschen und einer Lupe, die die Zielgruppe symbolisieren sollen

Haben Sie eigentlich schon einmal definiert, wer idealerweise Ihre Feriengäste sind? Nein?! Dann raten wir Ihnen dringend: Holen Sie das nach – und zwar nicht irgendwie und vage, sondern ganz konkret und aktiv. Denn in einer klaren Zielgruppendefinition liegt nichts weniger als der Schlüssel zu dauerhaftem Erfolg und zu maximaler Auslastung rund ums Jahr.

Was genau unter Zielgruppe zu verstehen ist, warum sie so wichtig ist und welche Zielgruppen Sie wie ansprechen können, um Ihre Einnahmen zu steigern, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Was ist eine Zielgruppe und was macht sie aus?

Unter Zielgruppe versteht sich im Marketing diejenige Personengruppe, für die ein Angebot, Produkt oder eine Dienstleistung im Idealfall erstellt bzw. konzipiert wurde.

Eine Zielgruppe wird in der Regel dadurch definiert, dass einer Gruppe von Menschen bestimmte Merkmale zugeschrieben werden, die alle Käufer, Buchenden, Interessenten eines Angebotes verbindet.

Für den Reisemarkt interessante Merkmale sind z.B.:

  • demografische Merkmale wie Alter, Geschlecht, Familienstand, Wohnort, Haushaltsart und -größe
  • sozioökonomische Merkmale wie Bildungsstand, Beruf und verfügbares Einkommen
  • psychografische Merkmale wie Werte, Meinungen, Wünsche, Hobbys und Lebensstil
  • kauf- und konsumorientierte Merkmale wie Preissensibilität, Innovationsfreude, Kaufreichweite oder Mediennutzung

Diese Merkmale werden sich auch in unseren Zielgruppenbeschreibungen niederschlagen. Aber dazu gleich mehr. Schauen wir uns zunächst noch einmal an, warum eine Zielgruppendefinition für Vermieter so wichtig ist.

Warum Sie für Ihre Ferienwohnung eine Zielgruppe und ideale Gäste definieren sollten

Bei dem Gros der Angebote und Ihres Wettbewerbs ist es für Sie als Vermieter entscheidend, dass Ihre Ferienunterkunft heraussticht. Schließlich suchen Urlauber in der Regel nach dem Besonderen für die Ferien:

  • Der eine sehnt sich nach der Abgeschiedenheit und Stille des Waldes und braucht womöglich einen geräumigen Schreibtisch zum Schreiben am eigenen ersten Roman.
  • Die andere wünscht sich eine große Küche mit sämtlichem Komfort und Technik für ausgiebiges Kochen und Backen.
  • Und Familien setzen oft auf ein Spielzimmer für die Kinder und das Lastenfahrrad für Ausflüge.

Merken Sie sich: Urlauber suchen Ferienwohnungen mit bestimmten Vorstellungen und Intentionen. Diesen entsprechend durchforsten sie Angebote, Inserate, Websites.

Vermieter, die sich auf eine bestimmte Zielgruppe einstellen, können diesem Wunsch nach dem Besonderen nachkommen und Ihrer Ferienunterkunft so eine unverwechselbare Ausrichtung verleihen. Das gelingt ihnen, indem sie

  • die Einrichtung, Dekoration und Inventar
  • die Wahl und/oder Betonung der Lage
  • Extra-Services
  • Zusatzequipment
  • Marketing wie Website, Inserat, Social Media und Flyer
  • und auch den Preis

entsprechend der Zielgruppe bestimmen.

Alles rund um die Ferienwohnung ist auf eine bestimmte Personengruppe zugeschnitten.

Ein nicht zu vernachlässigender Vorteil: So kommt es auch, dass Vermieter mit definierter Zielgruppe nicht nur in der Haupt-, sondern auch in der Nebensaison besser gebucht als diejenigen Gastgeber, die ein klares Profil scheuen.

Wer hingegen keine Zielgruppe definiert, wird sich bei von Einrichtung über Marketing, Service bis Preisgestaltung schwertun und sich fragen wie diese stellen: „Was gefällt meinen Gästen wohl? Was brauchen sie für einen schönen Urlaub? Was muss ich tun, damit sie auch im trüben November anreisen? Und was sind sie bereit dafür zu zahlen, dass ich noch für die Spielgeräte im Garten oder die Sauna sorge?“

Trauen Sie sich daher, Ihre Ferienwohnung auf Ihre Wunschzielgruppe auszurichten. Diese Positionierung macht es Ihnen selbst leichter, die Ferienwohnung zu gestalten und zu vermarkten, sie hebt sie im Markt hervor und lässt Ihre Wunschurlauber spüren: „Dieses Angebot ist genau richtig für mich“. Und das ist der Startschuss für mehr Buchungsanfragen.

Zielgruppen für Vermieter von Ferienimmobilien

Wir stellen Ihnen nun einige lukrative Zielgruppen für Vermieter vor. Wir beschreiben sie und ihre Interessen. So können Sie für sich herausfinden, auf welche Gästetypen Sie sich spezialisieren wollen. Plus:

Praktische Tipps helfen Ihnen, die Gäste richtig anzusprechen – mit Inserat, Website, Gästemappe, Einrichtung, etc.

Zielgruppe 1: Familien mit Babys und kleinen Kindern

Gastgeber, die eine Positionierung für Familien oder Eltern mit Kind anstreben, sollten wissen: Besonders für Familien mit kleineren Kindern bedeutet ein Urlaub immer auch eine Menge Vorausplanung und Vorbereitung.

Reisende mit (kleinen) Kindern sind einerseits sehr auf Erholung für sich und Spaß für die Kleinen, andererseits aber auch und besonders auf die Sicherheit der Jüngsten bedacht. Eine familienfreundlich angepriesene Ferienwohnung sollte daher dieses Versprechen unbedingt auch halten und die Bedürfnisse von Familien abdecken u.a. mit

  • gesicherten Steckdosen
  • Kinderstühlen
  • Babybettchen
  • Treppengitter
  • Spielen und Spielgeräten im Garten
  • Bollerwagen und Fahrradsitz
Familie mit zwei Kindern im Garten als Zielgruppe für Ferienunterkünfte

Familien mit Babys und Kleinkindern richtig ansprechen

Sie merken es schon: Sicherheit der Kinder und Komfort für die oft erschöpften Eltern stehen an erster Stelle. Wohn- und Schlafzimmer, Küche, Badezimmer und Toiletten sollten dafür kindersicher ausgestattet sein. Weitere Ausstattungsmerkmale wie Spiele, Malutensilien, Spielgeräte im Garten oder ein Planschbecken sorgen für mehr Spaß für die Kleinen und gleichzeitig für Entspannung der Eltern.

Zeigen Sie im Inserat, dass Sie an alles für die tolle Familienzeit gedacht haben und die Eltern entspannt anreisen können. Führen Sie im Inserat entsprechend alles auf, was die an kinderfreundlicher Ausstattung anbieten. Wie Sie Ihre Ferienwohnung familienfreundlich einrichten, lesen Sie hier in unserem Ratgeberartikel.

Auch wichtig für Ihre Kommunikation an Familien:
Gibt es in der Umgebung Spannendes und Unterhaltsames für Kinder und Familien, so führen Sie in Ihrem Inserat Informationen zu Freizeitparks, Museen, Zoos, Parks, Familienbädern, Stränden, Spielplätzen und für Schlechtwettertage auch zu Spielwarengeschäften auf.

Weitere Tipps für Inserat und Gästemappe: Supermärkte in der Nähe, Drogeriefachgeschäfte, Apotheken, Kinderärzten und kinderfreundliche Restaurants.

Besonderheit: Mehrgenerationen-Urlauber

Viele Familien reisen inklusive der Großeltern in den Urlaub. Dieses Zusammensein mehrerer Generationen ist sehr beliebt: Eltern gewinnen durch die Kinderbetreuung seitens der Großeltern ein paar Momente für sich. Und auch Oma und Opa genießen ein Extra an Zeit mit den Kleinsten der Familie sowie Unterstützung bei Handgriffen, die ihnen vielleicht nicht mehr ganz leicht von der Hand gehen.

Wenn Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus ausreichend Platz und Komfort für alle älteren und jungen Urlauber, so wäre auch eine Ausrichtung auf eine mehrere Generationen übergreifende Zielgruppe für Sie interessant.


Zielgruppe 2: Paare

Zu den Top-Buchern vieler Vermieter zählen Paare, die einfach mal dem Alltag entfliehen und/oder ein paar romantische Tage zu zweit genießen wollen.

Für Sie kann es sich anbieten, Paare als Hauptzielgruppe zu wählen, wenn Ihre Ferienwohnung womöglich nicht immens groß ist, sie nur über ein Schlafzimmer verfügt und/oder die Ferienwohnung zu Romantik pur einlädt – beispielsweise durch:

  • Sauna oder Whirlpool
  • Kamin
  • Liegestühle für Paare
  • Lage in einer romantischen Stadt oder mitten in malerischer Natur

Besonders frisch Verliebte und Paare auf Hochzeitsreise dürften sich freuen, wenn Sie mit ein paar Extras für romantische Momente sorgen. Dafür zahlen sie auch gern etwas mehr für die Unterkunft, die ihnen exklusiv fürs Glück in Zweisamkeit zur Verfügung steht.

Paar sitzt neben gepacktem Koffer und guckt auf Tablet

Wie Sie Paare ansprechen

Zeigen Sie in Ihrem Inserat mit Fotos und Text, dass Sie sich auf Urlaube für Paare und womöglich frisch Verliebte verstehen. Setzen Sie Ihre Ferienwohnung dafür in Szene – beispielsweise mit Bildern von schönen Weingläsern vor dem Kamin, einem Blick ins modern eingerichtete Wohnzimmer, Fotos von der Küche mit hochwertiger Ausstattung und dem Whirlpool im Bad. Zeigen Sie, welche besondere Ausstattung Ihren Gästen zur Verfügung steht. Denken Sie auch daran, dass Paare keine Kinder haben und es daher oft ein paar Extras (z.B. an Komfort) sein dürfen, die sich auch im Preis widerspiegeln können. Viele Paare sind gerade im Urlaub bereit, ein bisschen mehr Geld auszugeben.

Erzählen Sie auch, ob es in der Nähe Restaurants gibt, die sich für ein schönes Abendessen oder gar Candle-Light-Dinner eignen, oder ob es Freizeitattraktionen für Paare wie gemeinsame Ausritte am Strand, Konzerthallen, Museen und Naturparks gibt.

Was auch immer Sie an Ausstattung und Extras wie Fahrrädern, Trekking-Stöcken, Bademantel und Co anbieten – denken Sie immer an die zweifache Ausführung.

Wenn Sie Ihren Gäste-Paaren eine besondere Freude machen wollen, stellen Sie ggf. eine Flasche Prosecco im Kühlschrank bereit oder eine kleine Pralinenauswahl als Begrüßungsgeschenk.


Zielgruppe 3: Reisende mit Hund

Für alle Reisenden mit dem Hund ist essenziell, den Hund unbeschwert ausführen und im Urlaub bei sich haben zu können. Eine Ferienwohnung für die Zielgruppe Hundehalter auszurichten, macht z.B. dann Sinn, wenn es

  • Strände gibt, wo Hunde (in der Nebensaison) toben und baden dürfen
  • Parks, Wälder und Grünflächen für Auslauf und Spiel zur Verfügung stehen oder
  • die Nachbarschaft nichts gegen Hunde als „Gäste“ hat.

Hunde sind für ihre Halter oft echte Familienmitglieder, sodass sie sicher sein wollen, dass es auch dem Vierbeiner im Urlaub gut geht.

Hund im Vordergrund mit Familie im Hintergrund als typische Zielgruppe für Ferienunterkünfte

Hundebesitzer richtig ansprechen

Zeigen Sie Ihren Urlaubern mit Vierbeiner, dass und wie Sie sich auch auf Gäste mit Pfoten eingestellt haben. Haben Sie Näpfe, Körbchen, Leckerli bereitgestellt? Sind Möbel und Böden bewusst gewählt, sodass sie unempfindlich gegen Schmutz und Kratzer sind? Ist ein Garten vorhanden, in dem Hunde spielen dürfen?

Auch die hundefreundliche Infrastruktur des Urlaubsortes selbst, hundefreundliche Strände und Restaurants sowie Zoofachgeschäfte mit Tiernahrung dürfen Sie erwähnen. All das dient dazu, dass Reisende mit Hund wissen, dass Sie willkommener Gast sind.

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema (inkl. Experten-Tipps): Ferienunterkunft hundefreundlich einrichten.


Zielgruppe 4: Best Ager

Zunehmend setzen Vermieter von Ferienwohnung auch auf die Zielgruppe sogenannter Best Ager. Im Marketing gelten sie allgemein als wachsende, finanziell starke und recht flexible Zielgruppe. Warum? Durch den demografischen Wandel wird diese Gruppe von Personen ab ca. 50 Jahren immer größer.

Best Ager gelten in der Regel als körperlich fit, sind gern aktiv unterwegs (z.B. mit dem Rad oder E-Bike und zu Fuß) und verfügen vielfach über gute Einkünfte bzw. finanzielle Rücklagen. Gleichzeitig sind sie – da die Kinder oft schon wieder aus dem Haus sind – nicht auf die Hauptsaison angewiesen. So darf es im Urlaub gern das gewisse Extra sein und auch ein bisschen Luxus gelebt werden.

Das alles macht Best Ager zu einer besonders interessanten Zielgruppe, um Buchungsanfragen in der Nebensaison zu optimieren.

Älteres Paar im Best Ager Alter schaut in einem Café auf eine Spiegelreflexkamera

Best Ager richtig ansprechen

Für Best Ager dürfen Sie im Inseratstext (und später in der Gästemappe) den Fokus auf (Outdoor)-Aktivitäten wie auf Wanderrouten, Fahrradtouren und Verleih-Optionen von Sportequipment setzen.

Auch dürfen Sie komfortable Nutzung der Ferienwohnung betonen sowie Freizeitangebote wie Dampferausflüge, Kutschfahrten, Sessellifte und auch Parks, gemütliche Cafés und Eisdielen, wenn die Umgebung einfach mal in Ruhe und ohne große Aktion genossen werden soll. Sicherlich machen Sie auch Lust auf eine Buchung, wenn Sie mit kleinen und größeren Extras wie einer Sauna, einem Whirlpool, einer geräumigen Dachterrasse oder einer Hausbar in der Ferienwohnung aufwarten können. Auch sind Tipps für exklusivere Restaurants gern gesehen.

Denken Sie daran: Best Ager gelten im Marketing als zahlungskräftige Zielgruppe und freuen sich im Urlaub über ein bisschen Luxus und Verwöhnprogramm.


Zielgruppe 5: Gruppen

Ob für Familientreffen, Sportveranstaltungen, Teamevents oder ein Zusammenkommen mit Freunden aus Schule, Ausbildung oder dem Job – es kann sich sehr lohnen, das Ferienhaus für Gruppen auszurichten.

Auf der Hand liegt, dass größere Gruppen viel Platz und in der Regel auch eine größere Anzahl an Schlafzimmern bzw. Schlafmöglichkeiten benötigen. Mit 2 Schlafzimmern ist es also nicht getan. Sorgen Sie stattdessen für viele Betten und Räume, Schlafcouches und ggf. Stockbetten.

Ähnliches gilt für Badezimmer, WCs, Küche, Esstisch und Wohnzimmer bzw. Aufenthaltsraum und Parkmöglichkeiten. All das sollte für eine größere Anzahl Reisender ausgerichtet sein, sodass die Gruppe die gemeinsamen Tage genießen kann, ohne

  • für die Dusche endlos Schlange zu stehen,
  • im Schichtwechsel die Mahlzeiten einzunehmen oder
  • die Hälfte der eigenen PKW auf dem kostenpflichtigen, öffentlichen Parkplatz abstellen zu müssen.

Eine Gruppe von jungen Menschen bei einer Weinverkostung

So sprechen Sie Gruppen am besten an

Machen Sie im Inserat deutlich, wie viele Personen die Reisegruppe maximal umfassen kann. Wie viele WCs, Parkplätze und Bäder sind vorhanden. Für jeden Gast muss selbstverständlich eine Schlafmöglichkeit, ein Stuhl am Esstisch, Besteck und Geschirr sowie genügend Stauraum für Kleidung und Co. zur Verfügung stehen. Erklären Sie, wie die Zimmer und Schlafmöglichkeiten aufgeteilt werden, wie viele Menschen also in Schlafzimmer 1, 2, 3 … und auf der Schlafcouch schlafen können. So kann die Gruppe schon vor der Buchungsanfrage abwägen, ob die Zimmer- und Betten-Aufteilung für sie sinnvoll ist.
Weisen Sie das Freizeitangebot und nächste Supermärkte für den Großeinkauf und das Kochen in großer Runde.

Sie wollen für Sport und Spaß im Ferienhaus sorgen? Hier macht es Sinn, Optionen anzubieten, die von Gruppen mit 4+ Spielern genutzt werden können. Denkbar sind zum Beispiel:

  • eine Tischtennisplatte im Garten
  • ein Boulespiel
  • Winkingerschach
  • Frisbee oder auch
  • Brettspiele, die auch für mehr als 2-4 Teilnehmer funktionieren.

Zielgruppe 6: Menschen mit speziellen Interessen

Wir haben sie oben bereits angesprochen: Reisende mit speziellen Interessen. Hierzu können zum Beispiel Angler, Jäger oder Motorradfahrer zählen. Für sie alle ist der Urlaub wohl nur dann gelungen, wenn sie dem eigenen Hobby nachgehen können.

Das heißt: Die Rahmenbedingungen im Ort und in der Umgebung sollten gegeben sein, um die (sportliche) Leidenschaft ausüben zu können beispielsweise durch:

  • Flüsse, in denen gefischt werden darf
  • ein Jagdrevier und ggf. einen örtlichen Schützenverein
  • gut asphaltierte Panoramastraßen für Biker
  • die Möglichkeit, das eigene Equipment oder Fahrzeuge sicher in der Ferienwohnung zu verwahren

Für alle hilfreich: entsprechende Fachgeschäfte, um das Equipment aufzustocken, reparieren zu lassen oder bei Defekt zu ersetzen.

Mann der am Wasser steht und angelt als Zielgruppe für Ferienunterkünfte

Wie Sie Reisende mit speziellen Interessen richtig ansprechen

Je nach Interessensschwerpunkt Ihrer Zielgruppe sollten Sie deutlich machen, dass sowohl der Ort, Infrastruktur, Umgebung und auch Ihre Ferienwohnung auf diesen eingerichtet ist.

Verweisen Sie also im Inserat und auch in der Gästemappe auf entsprechende Vereine und Fachgeschäfte. Benennen Sie einzelne Optionen, wie und wo das Hobby ausgelebt werden kann. Erklären Sie auch, wie (unkompliziert) Ihre Gäste mit dem eigenen PKW, zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ausgangspunkt für Ihre Touren und Aktivitäten gelangen.

Gibt es bestimmte Einrichtungs- und Ausstattungsmerkmale der Ferienwohnung, die für Ihre Zielgruppe für eine Buchung entscheidend sind? Dann weisen Sie auf deren Vorhandensein hin. Das könnte beispielsweise sein:

  • der gesicherte Schrank/Safe für Jagdgewehr und Munition
  • der abschließbare Schuppen oder Fahrradkeller
  • Wanderstöcke und Wanderkarten

Unser Extra-Tipp: Es kann übrigens auch Sinn machen, Ihrer Ferienwohnung einen Namen zu geben, der das Hobby Ihrer Gäste aufgreift. Lesen Sie gern auch unseren Artikel, wie Sie den richtigen und aussagekräftigen Namen für Ihre Ferienunterkunft finden.


Zielgruppe 7: Workation Urlauber & Geschäftsreisende

Viele Menschen reisen berufsbedingt, womit sich eine weitere Zielgruppe ergibt. Das können Personen sein, die eine Unterkunft für eine Workation suchen – also für Urlaub kombiniert mit Arbeit. Oder es sind solche, die zu Kunden unterwegs sind, aber lieber in einer Ferienwohnung mit Selbstverpflegung und mehr Platz als in einem Hotelzimmer übernachten.

Darüber hinaus wünschen sich viele beruflich Reisende eine einfache Anbindung an die Unterkunft und schätzen eine gute Auswahl an Restaurants, Imbissen und Supermärkten in der Nähe.

Wichtig: Gerade für Menschen, die eine Workation planen, sind ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz sowie Möglichkeiten der Erholung in der Ferienunterkunft wichtig.

Lesen Sie gern in unserem Artikel, wie Sie eine Ferienwohnung für Workation-Urlauber einrichten.

Junge Frau, die während einer Workation am Laptop sitzt repräsentiert die Zielgruppe der Geschäftsreisenden

Wie Sie Workation-Urlauber und Geschäftsreisende ansprechen

Setzen Sie bei der Bewerbung Ihrer Ferienwohnung und den Texten im Inserat auf deren Erreichbarkeit, die nächsten Bahnhöfe, die Anfahrtsdauer zum Flughafen und ggfs. auch auf den nächsten Mietwagenverleih.

Überlegen und kommunizieren Sie auch, welche Messen, Kongresse und Tagungen in der Nähe stattfinden und wie deren Locations für Ihre Gäste zu erreichen sind.

Auch die Ausstattung für Arbeitende und alles, was das Arbeiten sonst noch erleichtert, sollten Sie hervorheben. Erzählen Sie: Was davon stellen Sie selbst bereit? Und was ist in der näheren Umgebung zu finden? Gleiches gilt fürLieferservices, Co-Working-Spaces oder Supermärkte und Restaurants.


Zielgruppe 8: Monteure & Handwerker

Eine ähnliche Zielgruppe sind Monteure. Vieles, was für die oben genannten Personengruppen der beruflich Reisenden gilt, ist auch auf diese übertragbar – so zum Beispiel der Wunsch nach guter Erreichbarkeit und Anbindung der Ferienwohnung wie auch nach Restaurants, Supermärkte und Imbisse in nächster Nähe.

Grundsätzlich dürften Sie aber davon ausgehen, dass Monteure weniger auf einen gut eingerichteten Arbeitsplatz in der Ferienwohnung angewiesen sind, sondern sich nach einem langen und vermutlich auch längeren Arbeitstag vor allem Erholung und Ruhe sowie die Möglichkeit abzuschalten erwarten.

Zerstreuung durch einen modernen Fernseher und verfügbare Streamingdienste könnte gefragt sein ebenso Tipps für gute Bars.

Zwei Handwerker auf Montage als typische Zielgruppe für eine Ferienunterkunft

Wie Sie Monteure & Handwerker ansprechen

Oft schauen Monteure mehr auf den Preis einer Unterkunft als andere Reisende. Denn schließlich dient die Einmietung in eine fremde Unterkunft nicht der Erholung, sondern ist bloßer Mittel zum Zweck. Zudem müssen Kost und Logie später mit dem Auftraggeber verrechnet werden. Kostspieliger Luxus und Komfort sind da eher selten gefragt und die Bereitschaft, für diesen zu zahlen, ist eher gering. Fokussieren Sie in Ihrer Unterkunft für Monteure eher das Praktische und Notwendige, das im Alltag dienlich ist. Wie gesagt: Monteure sind nicht zur Erholung unterwegs, sondern um an einem fremden Ort ihrer Arbeit nachzugehen.

Zeigen Sie, dass Ihre Ferienwohnung praktisch eingerichtet und mit allem Nützlichen versehen ist und dass der Ort über eine gute Infrastruktur verfügt.


Zielgruppe 9: Aktivurlauber

Ob Wassersport oder Wandertouren, Reiten oder Paragliding, Segelfliegen oder Wildwasserrafting … manche Feriengäste können gar nicht genug davon bekommen, in der freien Zeit Neues auszuprobieren bzw. sportbetonte Hobbys zu pflegen und wieder aufleben zu lassen. Gibt die Umgebung der Ferienunterkunft einiges für aktive Urlauber her, dann sollten Sie womöglich auf diese den Fokus richten.

Diese Personengruppe plant den Urlaub vorwiegend im Freien bzw. außerhalb der Ferienwohnung. Für sie ist wichtig, wie weit die Wege zu den Aktivitäten sind.

Gleichzeitig muss die Ferienunterkunft jedoch nach einem actionreichen Tag einen gemütlichen Ort zum Entspannen und Erholen bieten.

Gruppe Kletterer als Beispiel für eine User Persona für Texte

Wie Sie im Inserat Aktivurlauber ansprechen

Setzen Sie im Inserat auf die Aktivitäten, die von Ihrer Unterkunft aus erlebt und praktiziert werden können. Benennen Sie alle, führen Sie Veranstalter samt Erreichbarkeit und Shuttleservice auf. Erwähnen Sie auch, ob entsprechendes Equipment vom Mountain-Bike bis zur Tauchausrüstung geliehen oder gekauft werden kann. Erhalten Ihre Gäste Rabatte auf Ausflüge und Aktivitäten?

Überlegen Sie auch, was Sie selbst als inklusiv oder zusätzlich buchbare Leistung Ihren Gästen zur Verfügung stellen wollen und erzählen Sie davon. Das könnten sein:

  • Wanderkarten
  • Snowboards
  • Fahrradhelme
  • Kinderfahrradanhänger und-sitze
  • Shuttleservice
  • Skipässe
  • Stand up-Paddle Boards
  • Surfbretter

Bringen Ihre Gäste Räder, Boards, Helme, Windsurfbretter, etc. mit, so zeigen Sie, wo dieses Equipment sicher untergebracht werden können. Machen Sie deutlich, dass Sie an alles für einen entspannten Aktivurlaub gesorgt haben.


Zielgruppe 10: Menschen mit Behinderung

Reisende mit körperlichen oder auch geistigen Behinderungen haben spezielle Bedürfnisse, die erfüllt werden müssen, damit ein Urlaub überhaupt stattfinden kann. Mehr und mehr Vermieter sind sich dessen bewusst geworden und bauen und planen Ihr Angebot entsprechend um. Das liegt auch daran, dass diese Zielgruppe im Rahmen des demografischen Wandels zunimmt.

Um diese Menschen anzusprechen, muss Ihre Unterkunft barrierefrei und/oder behindertengerecht eingerichtet sein. Das bedeutet zum Beispiel, dass bestimmte Maße für Dusche und WC, Türbreite, Höhe von Schaltern und Arbeitsflächen sowie Begeh- und Erreichbarkeit der Ferienunterkunft mit einer Rampe eingehalten werden müssen.
(Lesen Sie mehr dazu in unserem Artikel „Barrierefreie Ferienwohnung einrichten“.

Aber nicht nur, wie die barrierefreie Wohnung eingerichtet ist, spielt eine Rolle. Auch ist für diese Zielgruppe wichtig, dass der Urlaubsort auf Menschen mit Behinderung eingestellt sind.

Junge Frau im Rollstuhl das Selfies macht als Repräsentant für diese Zielgruppe

Wie Sie Menschen mit Behinderung ansprechen

Was Ihre Ferienwohnung betrifft, so haben Sie es selbst in der Hand, Barrieren zu reduzieren bzw. abzubauen. Erzählen Sie im Inserat, auf welche Aspekte der barrierefreien Ausstattung Sie geachtet haben und worauf sich Reisende entsprechend verlassen dürfen.

Wichtig: Die Begriffe „barrierefrei“ und „rollstuhlgerecht“ sind klar definiert. Möchten Sie sie nutzen, sind bestimmte DIN-Kriterien zu erfüllen. Lesen Sie mehr dazu in unserem Artikel „Barrierefreie Ferienwohnung einrichten“.

Zeigen Sie in Ihrem Inserat anhand von Fotos, dass Menschen mit Behinderung nicht nur willkommen sind, sondern sich mühelos in der Unterkunft bewegen können – in jedem Raum. Belegen Sie dafür Zimmer für Zimmer Einrichtungsdetails wie automatische Türöffner, barrierefreie Bäder, Beschriftung von Schränken, Knöpfen, Klingeln sowie begehbare Duschen, gesicherte Fenstergriffe und entfernte scharfe Kanten an Möbeln und sowie niedrige Türschwellen mit Bildern. Das schafft Vertrauen.

Gibt es Shuttleservices von und zum Flughafen, Veranstalter von Freizeitaktivitäten, die sich auf Menschen mit Behinderung eingestellt haben, Spazierwege oder Restaurants, die Sie empfehlen können? Alles, was Ihre Ferienwohnung und den Ferienort für Ihre Gäste mit Behinderung angenehmer gestaltet, zählt für das Inserat.


Zielgruppe 11: Allergiker

Wie auch für Personen mit Behinderungen, kann es für Menschen mit Allergien herausfordernd sein, eine geeignete Ferienwohnung zu finden.

Pollen, Staubmilben und Tierhaare in der Ferienwohnung beispielsweise können einen Urlaub für entsprechende Allergiker ungenießbar machen. Was für eine Freude hingegen, wenn Gastgeber zeigen, dass sie für Menschen mit bestimmten Allergien gesundheitliche Beeinträchtigungen bestmöglich minimieren.

Das bedeutet für Sie als Gastgeber, zum Beispiel

  • für Allergiker geeignete Bettwäsche, Teppiche, Matratzen und weitere Textilien zu sorgen
  • „Staubfänger“ zu entfernen
  • bei Zimmerpflanzen vorsichtig zu sein – denn in der Pflanzenerde können sich schnell Schimmelpilze sammeln
  • Haustiere in der Unterkunft zu untersagen

Mit Luftfiltern/-reinigern und Pollenschutzgittern an Fenstern und Türen nach außen können Sie zusätzlich die Belastung durch Pollen für Allergiker gering halten. Es versteht sich, dass Sie auf allergene Bäume, Sträucher, Pflanzen im Garten zugunsten Ihrer Gäste verzichten sollten.

Weibliche Allergikerin mit einem Hund auf dem Bett

Allergiker richtig ansprechen

Allergiker ist nicht gleich Allergiker. Nur weil Sie alles dafür tun, dass Tierhaarallergiker in Ihrer Ferienwohnung ohne Einschränkungen einen wundervollen Urlaub genießen können, gilt dies nicht automatisch auch für Pollenallergiker usw.

Machen Sie in Ihrem Inserat deutlich: Welche konkrete Allergikergruppe in Ihrer Ferienunterkunft bestens aufgehoben ist. Auf wen haben Sie sich bei der Einrichtung eingestellt?

Betonen Sie im Inserat auch, dass und wie Sie auf das Wohl Ihrer Gäste achten – z.B. durch Einrichtung und regelmäßige, besonders gründliche Reinigung.

Unser Extra-Tipp: Sie tun Menschen mit Pollenallergie(n) einen großen Gefallen, indem Sie kommunizieren, wann in der Region Ihrer Ferienwohnung welche Pflanzen blühen und sich Pollen verbreiten. So können diese ihren Urlaub auf die für sie relevante Pollenflugzeit anpassen.


Zielgruppe 12: Gourmet-Fans

Gutes Essen gehört für manche Reisende zum A&O der Erholung im Urlaub. Das bedeutet nicht allein, dass sie liebend gern in Sterne-Restaurants mit Spezialitäten einkehren. Vielmehr leben Hobbyköche und Gourmet-Fans ihre Liebe zur guten und ausgefeilten Küche auch selbst am Herd aus.

Diese Zielgruppe der reisenden Feinschmecker schätzt daher nicht nur eine gute Auswahl an Restaurants mit gehobener Küche in der Urlaubsregion, sondern auch eine Ferienwohnung mit besonders gut ausgestatteter und geräumiger Küche samt scharfen Messern für Fleisch, Fisch, Gemüse, mit Dampfgarer, Pizzaofen, Fritteuse und anderen Spezialgeräten.

Schicker Teller mit Essen

Wie Sie Gourmet-Fans ansprechen

Um Feinschmecker und Hobbyköche anzuziehen, zeigen Sie unbedingt, was Ihre Küche alles zu bieten hat. Integrieren Sie im Inserat zahlreiche Fotos der Arbeitsfläche und -geräte, des Herdes, des Ofens, der Spezialpfannen, Mixer, Messer etc.

Stellen Sie im Inserat (und später unbedingt auch in der Gästemappe) vor, welche Food Festivals, Starköche, Weingüter, Kochkurse und welche Bandbreite an Restaurants, Winzern, Schokolatièrs, Sommelièrs und ausgezeichneten Konditoren sowie Food Manufakturen es gibt. Auch sind Einkaufsmöglichkeiten wie gut sortierte Supermärkte sowie Wochenmärkte mit frischen Produkten wie Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Kräutern, Delikatessen und Fisch aus der Region für Ihre Zielgruppe wichtig.

Machen Sie Ort und Region Ihren Gästen im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft und weisen Sie auf regionale Spezialitäten hin.

Bei Ihren Gästen mit Liebe für gutes Essen und Trinken bietet es sich an, ein köstliches Willkommensgeschenk zu machen: z.B. einen erlesenen Wein, Pralinen aus der Manufaktur vor Ort oder vielleicht einen Rabattgutschein beim angesagten Starkoch im Ort.

Mit den Gourmets und Feinschmeckern wären wir bei der zehnten und letzten der hier vorgestellten Zielgruppen angelangt.

Haben Sie jetzt bereits eine Idee, wer zu Ihrer Zielgruppe gehört und auf wen Sie sich spezialisieren wollen? Dann können Sie loslegen und Ferienwohnung und Inserat auf diese Zielgruppe ausrichten.

Die Zielgruppendefinition steht? Richten Sie Ihr Angebot nun auf sie aus

Wenn Ihre Zielgruppe definiert ist, und wenn Sie wissen, wer Ihre idealen Gästen sind, dann richten Sie Ihre Ferienwohnung, Einrichtung, Preise, Services und Kommunikation auf diese aus. Es wird sich lohnen für mehr Buchungsanfragen und eine bessere Auslastung Ihrer Ferienwohnung.

Ihre Gäste sollen Sie bzw. Ihre Ferienunterkunft ab sofort noch besser finden und Sie wünschen sich mehr Aufmerksamkeit für Ihr Angebot? Dann veröffentlichen Sie ein Inserat auf Traum-Ferienwohnungen. Wir freuen uns sehr, Sie als Gastgeber bei uns begrüßen zu können.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.