Allgemein Vermarktung

So finden Sie einen schönen Namen für Ihr Ferienhaus (inklusive Bonus-Tipps)

Wollen Sie mit der Vermietung Ihrer Ferienunterkunft starten, aber Ihnen fehlt noch ein schöner Name für Ihr Ferienhaus? Einen, der sich bei Gästen einprägt und direkt positive Urlaubs-Assoziationen hervorruft? Oder überzeugt Sie die momentane Bezeichnung für Ihr Feriendomizil nicht und ist lediglich eine Notlösung?

Ja, den perfekten Namen für das Ferienhaus auszuwählen, ist gar nicht so einfach. Super, dass Sie diesen Schritt angehen wollen, denn der Name Ihrer Unterkunft kann einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg haben. Schließlich prägt er den ersten Eindruck bei Ihren Gästen. Viele Vermieter scheuen die Namensfindung, weil sie glauben, dass sie aus dem Stegreif einen ausgefallenen Namen finden müssten. Oder sie sind in der Ideenfindung blockiert, da es alle Namen schon zu geben scheint und nun fehlt die entscheidende Inspiration.

Aber seien Sie beruhigt: Die Namenswahl ist ein Prozess – ein Prozess, den wir Ihnen hier gern näherbringen: von der Recherche bis zum perfekten Namen.

Sie werden sehen: Es macht sogar Spaß!

In diesem Artikel stellen wir Ihnen tolle Kreativitätstechniken vor. Damit erleichtern Sie sich die Arbeit und finden so garantiert den einen schönen Namen für Ihr Ferienhaus. Als Bonus geben wir Ihnen am Ende dieses Beitrags noch viele Anregungen für Ihr Feriendomizil am Wasser, in den Bergen oder auf dem Bauernhof. Damit werden Sie schneller kreativ. Lassen Sie sich inspirieren!

Warum ein schöner Name für Ihr Ferienhaus so wichtig ist

Bevor Sie mit dem Sammeln von Ideen starten, möchten wir Ihnen einen kleinen Motivationsschub geben und Ihnen aufzeigen, was ein richtig guter Name Ihrer Ferienimmobilie alles bewirken kann. Wenn Sie es schaffen, einen einzigartigen Namen zu finden, der sich klar von Ihrer Konkurrenz abhebt, dann

  • hinterlassen Sie einen besonderen ersten Eindruck.
  • wecken Sie schöne Urlaubs-Assoziationen bei Ihren potenziellen Gästen.
  • schaffen Sie einen hohen Wiedererkennungswert und Sichtbarkeit.
  • bleiben Sie lange in Erinnerung.

Sie sehen: Ein guter Name ist entscheidend für eine erfolgreiche Vermietung Ihres Feriendomizils. Er schafft eine Marke und gibt einzig und allein mit ein paar Wörtern einen großen Anreiz, Ihre Ferienunterkunft zu buchen.

Was macht einen schönen Namen für eine Ferienhaus aus?

Nun fragen Sie sich womöglich: Wie kann ein Name solche Wirkung erzeugen? Die Antwort ist ganz einfach! Es gibt ein paar Kriterien, die Ihr Name erfüllen muss und mit dem Sie das Potenzial ganz ausschöpfen können. Damit Ihr Name in Erinnerung bleibt und unverwechselbar ist, muss er

  • leicht lesbar
  • gut verständlich und
  • gut auszusprechen sein.

Deshalb ist ein guter Name eher kurzgehalten und besteht nur aus ein bis drei Wörtern und möglichst wenigen Silben. Die Aussprache ist wohlklingend. Vermeiden Sie Abkürzungen und Doppelungen, über die man beim Sprechen stolpert.

Wählen Sie keinen Namen, den Sie jedes Mal erklären oder buchstabieren müssen. Derartige Namen von Ferienwohnungen bleiben in der Regel nicht im Gedächtnis hängen und sind für Spracherkennungsprogramme wie Siri oder Alexa zudem ungeeignet.

Schaffen Sie einen Namen, der Erwartungen und Assoziationen eines schönen Urlaubs bei Ihren Gästen weckt und gleichzeitig heraussticht und Aufmerksamkeit schafft. Da die Wahrnehmungen der Menschen sehr unterschiedlich sind, behalten Sie hier immer Ihren idealen Gast im Hinterkopf. Überlegen Sie, welche Assoziationen und Erwartungen für diesen Gast gut funktionieren. Natürlich müssen Sie die Erwartungen auch erfüllen. Spiegeln Sie mit dem Namen die Ausstattung und Einrichtung Ihres Feriendomizils wieder. „Berghütte Zedernholz“ passt super Schaffen Sie einen Namen, der Erwartungen und Assoziationen eines schönen Urlaubs bei Ihren Gästen weckt und gleichzeitig heraussticht und Aufmerksamkeit schafft. Da die Wahrnehmungen der Menschen sehr unterschiedlich sind, behalten Sie hier immer Ihren idealen Gast im Hinterkopf. Überlegen Sie, welche Assoziationen und Erwartungen für diesen Gast gut funktionieren. Natürlich müssen Sie die Erwartungen auch erfüllen.

Spiegeln Sie mit dem Namen die Ausstattung und Einrichtung Ihres Feriendomizils wieder. „Berghütte Zedernholz“ passt super zu einer Hütte in den Bergen mit viel Holz und einer rustikalen Einrichtung, aber eher nicht zu einer modernen Ferienwohnung mit viel Glas und weißen Wänden.

Schritt 1: Machen Sie sich einen Plan

Mit einem richtig guten Namen suggerieren Sie Vertrauen, wirken professionell und verleihen Ihrer Ferienunterkunft Charakter. Diesen Namen müssen Sie nicht aus dem Stegreif erfinden, sondern Sie tasten sich mit einem Plan langsam vor.

Damit Sie einen Namen finden, der genau zu Ihnen und Ihrer Ferienwohnung passt, überlegen Sie sich zuerst, für wen Sie Ihre Ferienwohnung eingerichtet haben. Welche Gäste fühlen sich bei Ihnen wohl? Für was stehen Sie als Vermieter, was macht Sie aus und was sind Ihre Werte? Diese Überlegungen helfen Ihnen bei der Ideenfindung und später bei der Bewertung und Auswahl des perfekten Namens.

Erstellen Sie eine Liste mit all den Punkten, die Ihre Ferienwohnung besonders macht. Was ist an Ihrem Feriendomizil attraktiv? Mit welcher Ausstattung und welchem Service heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab? Was sieht man, wenn man aus den Fenstern Ihrer Unterkunft schaut? Der perfekte Name sollte unbedingt Ihr Alleinstellungsmerkmal beinhalten.

Frau, die mit Notizbuch am Schreibtisch sitzt. um Namen für ihre Ferienunterkunft zu brainstormen

Wenn sich bei Ihnen zum Beispiel Familien mit Kleinkindern richtig wohl fühlen, weil Sie ein Kinderzimmer mit viel Spielzeug und einen Garten mit Sandkasten anbieten, dann lassen Sie es Ihre potenziellen Gäste wissen. Bilden Sie Namenskombinationen mit Begriffen wie: Familie, Kinder, spielen, Eltern, toben, Spielzeug, kunterbunt, entfalten, Ball, Rutschen, Puzzeln, Spaß, Freude, Vielfalt, Begeisterung.

Selbstverständlich können auch die Region und Lage zu den Besonderheiten Ihrer Wohnung zählen. Dann bilden Sie einen Namen, der die Geografie, Freizeitattraktionen, historische Ereignisse oder Persönlichkeiten aus der Region hervorhebt.

Das schauen wir uns aber gleich noch genauer an.

Unser Tipp: Sammeln Sie alle Gedanken an einem Ort zum Beispiel in einem kleinen Notizbuch oder einer Liste auf Ihrem Handy.

In der nächsten Zeit werden Ihnen immer wieder Ideen einfallen. Damit diese nicht gleich wieder verloren gehen, schreiben Sie sie sofort in Ihr Notizbuch oder Ihr Handy. Halten Sie hier auch die Vorschläge Ihrer Familie und Freunde fest. Je mehr Anregungen desto besser.

Arten der Unterkunft

Neben Ihrem Alleinstellungsmerkmal macht es Sinn, auch die Art Ihrer Ferienimmobilie zu benennen. So weiß Ihr Gast sofort, welche Art Unterkunft ihn erwartet. Definieren Sie deshalb sehr präzise, ob es sich um eine Landvilla, Finca, Stadtvilla, um ein Chalet, eine Blockhütte, Berghütte, einen Bungalow, eine Stadtwohnung, ein Apartment, Loft, Einfamilienhaus, Reihenhaus, eine Suite, ein Monteurzimmer, Ferienzimmer oder um einen Bauernhof, Reiterhof oder eine Pension handelt.

Wichtig: Die Bezeichnung der Unterkunft im Namen weckt Erwartungshaltungen bei Ihren Gästen, die auch erfüllt werden sollten. Es bringt Ihnen nur unzufriedene Gäste und schlechte Bewertungen, wenn Sie zum Beispiel Ihre 2-Zimmer Stadtwohnung als Stadtvilla bezeichnen.

Suchen Sie für Ihr Feriendomizil treffende Synonyme. Sie werden sich später noch mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchwörtern beschäftigen. Dabei kann es Sinn machen, Ihre Stadtwohnung auch mit einem Überbegriff wie Ferienwohnung, Ferienunterkunft, Ferienquartier oder Feriendomizil zu bezeichnen. Einfach weil mehr Leute nach diesen Begriffen suchen.

Schritt 2: Werden Sie kreativ

In Schritt eins haben Sie die Basis gelegt, jetzt werden Sie kreativ. Generieren Sie so viele Ideen wie möglich.

Und weil der Kopf oft erst einmal blockiert, wenn man ihn bittet, auf Knopfdruck kreativ zu werden, stellen wir Ihnen ein paar effektive Kreativitätstechniken vor. Nutzen Sie die Techniken und suchen Sie Namen mit den Begriffen, die Sie bereits auf Ihrer Liste stehen haben. Entwickeln Sie aber auch Fantasienamen, Namen mit Ihrem eigenen Vor- oder Nachnamen und regionalem Bezug oder kombinieren Sie die Wörter und nutzen Sie Synonyme für Ihre Unterkunftsbezeichnung.

Spielen Sie dabei auch mit

  • Wörtern im regionalen Dialekt oder
  • internationalen und multilingualen Begriffen.

Einfache englische Begriffe wie „Beach“ oder „Holiday“ sind im Alltag vieler Gäste allgegenwärtig und gut zu verstehen. Wählen Sie allerdings am besten nur solche, die auch im Deutschen mittlerweile recht gebräuchlich / bekannt sind.

Expertentipp: Wenn Sie mit der Region in dem Namen Ihrer Ferienwohnung spielen, dann wecken Sie bei Ihren Gästen durchaus Erwartungen, dass Ihre Immobilie regionsspezifische ausgestattet ist. Gut, wenn diese Erwartungen erfüllt werden. Wenn nicht, dann nennen Sie die Region vielleicht lieber nicht.

Kombinieren Sie Ihren Namen als Variante auch mit Zahlen oder besonders emotionalen Wörtern wie romantisch, Oase, Wellness, Liebe oder Traum. Am Ende des Artikels haben wir Ihnen eine übersichtliche Liste mit Wortkombinationen für einzigartige Namen erstellt. Lassen Sie sich auch von diesen Zusatzbonus inspirieren und nutzen Sie folgende Kreativitätstechniken:

Brainstorming

Diese klassische Technik können Sie allein oder in der Gruppe nutzen. Setzen Sie sich hierzu in Ruhe hin und schreiben Sie einfach alles auf, was Ihnen einfällt. Gehen Sie dafür jeden Bereich und unsere Beispielnamen am Ende durch. Kombinieren Sie wild drauf los, suchen Sie nach einzigartigen und schönen Wörtern und Begrifflichkeiten und beurteilen Sie nicht. Bewertungen blockieren an dieser Stelle nur den Ideenfluss. Sie haben an späterer Stelle die Möglichkeit, alles herauszustreichen, was Ihnen doch unpassend erscheint.

Mindmap

Die Mindmap-Methode ist eine strukturiertere und visuellere Variante des Brainstormings. Nehmen Sie sich ein großes Blatt Papier und schreiben Sie in die Mitte „Name“. Als Nächstes ziehen Sie Strahlen und tragen Sie an jedem Ende eine Besonderheit Ihrer Ferienwohnung ein. Verästeln Sie jede Besonderheit und entwickeln Sie Wortkombinationen für Ihren Namen. Bei unserer fiktiven familienfreundlichen Ferienunterkunft mit Garten stehen hinter „Spielen“ zum Beispiel folgende Namenskombinationen:

Ferienunterkunft Spielparadies, Ferienwohnung Kunterbunt, Ferienwohnung Pippi Langstrumpf, Feriendomizil Spieloase, Spieltraum Ferienraum.

Nutzen Sie diese Ideen als Zwischenschritte und verfeinern Sie sie zu schönen Namen. Übertragen Sie alle Namen in Ihr Notizbuch oder Handy.

Wortassoziation

Bei dieser Kreativitätstechnik schreiben Sie am Anfang ein Wort, das zu Ihrer Unterkunft passt, in Ihre Liste. Jeder Buchstabe dieses Worts ist der Anfangsbuchstabe für einen weiteren Begriff oder einen Namen. In unserem Beispiel finden wir zu dem Wort „Spiel“ folgende Wortkombinationen: Spaßoase, Papas Traum, Insel zum Spielen und Verweilen, entspannte Eltern, lustige Familienunterkunft. Diese Wörter können Sie jetzt wiederum in neue Namen einbetten wie Ferienwohnung Spieloase.

Schritt 3: Schauen Sie bei der Konkurrenz nach

Nachdem Sie eine große Menge an Ideen entwickelt haben, schauen Sie sich auch einmal beim Wettbewerb um. Welche Begriffe und Namen benutzen Ihre unmittelbaren Mitstreiter? Welche Ideen müssen Sie von Ihrer Liste streichen, weil Sie schon vergeben sind? Welche Wörter könnten in Ihrem Namen gut funktionieren, weil sie sich gut von Ihrer Konkurrenz abheben?

Ihr Ziel ist es, einen einzigartigen Namen für Ihr Ferienhaus zu wählen, mit dem Sie in der Region viel Sichtbarkeit erlangen. Wenn Sie einen Namen aussuchen, der in der Umgebung bereits mehrfach vergeben ist, dann stiften Sie Verwirrung bei den Gästen und Unmut bei Ihren Mitstreitern. Auch verpuffen Ihr Geld und Ihre Mühe beim Marketing womöglich an die gleichnamige Ferienunterkunft der Konkurrenz.

Schauen Sie sich also einfach mal auf Portalen wie Traum-Ferienwohnungen in Ihrer Region um, was es schon an Namen gibt. Oder Sie geben Ihre Ideen bei Google ein und bekommen so einen Eindruck, wie oft es Ihre Ideen schon gibt. Das erkennen Sie an der Anzahl der Suchergebnisse. Je kleiner die Zahl ist, desto seltener ist der Name.

Screenshot von einer Google-Suche bei der Entwicklung eines Namens für eine Ferienwohnung

Schritt 4: Recherchieren Sie Keywords & Domains

Ein guter Name muss überall verwendet werden können und im Internet eine gute Reichweite bringen. Prüfen Sie deshalb, ob Sie Ihre Ideen noch für eine eigene Website nutzen können (also ob die Domain bzw. Website-Adresse noch frei ist) und führen Sie eine Keyword-Recherche durch.

Verschaffen Sie sich ein Gefühl dafür, nach welchen Begriffen die Urlauber am meisten und am wenigsten suchen. Das benötigen Sie um mit Ihren Namen den Spagat zwischen Reichweite und Einzigartigkeit zu schaffen. Sie suchen nach einem Begriff, der häufig gesucht, aber von Ihrer Konkurrenz wenig benutzt wird. Nutzen Sie die Recherche und entwickeln Sie weitere schöne Namen für Ihr Ferienhaus.

Nehmen wir einmal an Sie haben für Ihre Immobilie den Namen „Villa Kunterbunt“ im Kopf. Wenn Sie prüfen, wonach Ihre Gäste wirklich suchen, werden Ihnen sicherlich die Begriffe „Ferienwohnung“ und Ihr Ort begegnen. Das können Sie nutzen und Ihren Namen zu „Ferienwohnung Villa Kunterbunt [Binz]“ ergänzen.

Um herauszufinden, wonach die Gäste wirklich suchen, können Sie Keyword-Tools wie Ubersuggest nutzen und dort verschiedene Begriffe eingeben. Je mehr Suchvolumen ein Begriff hat, desto öfter wird er gesucht.

Streichen Sie von Ihrer Liste Ideen mit vergebenen Domainadressen und überlegen Sie, welche Begriffe Ihre Unterkunft leichter auffindbar macht. Überprüfen Sie auch die Verfügbarkeit von passenden Profilnamen in den Social Media-Kanälen, die Sie später nutzen wollen.

Lesen Sie hier gern mehr über die wichtigsten Social Media-Kanäle und deren Vor- und Nachteile.

Schritt 5: Prüfen Sie, ob die Namensidee für Ihr Ferienhaus geschützt ist

Nachdem Sie die Verfügbarkeit Ihrer Namen überprüft haben, schauen Sie auch, ob es bestehende Schutzrechte für Ideen auf Ihrer Liste gibt. Recherchieren Sie in dem Register des deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) unter der Rubrik „Marke“ nach geschützten Namen. Für die fiktive familienfreundliche Unterkunft mit Garten haben wir die Marke „Spieltraum“ gefunden und den Namen „Spieltraum Ferienraum“ von unserer Liste gestrichen.

Profitipp: Haben Sie einen originellen Namen gefunden, dann prüfen Sie, ob sich für Sie eine Markeneintragung lohnt und Sie somit verhindern, dass die Konkurrenz Ihren Namen nutzen kann. Bedenken Sie dabei, dass zu allgemeine Begriffe sich nicht schützen lassen und wägen Sie die Kosten und den Aufwand ab. Auch wenn Ihr Name geschützt ist, müssen Sie erst per Anwalt und Gericht Ihr Recht geltend machen.

Anwalt arbeitet an seinem Laptop, im Vordergrund steht eine Waage.

Schritt 6: Treffen Sie eine Entscheidung und wählen Sie einen schönen Namen für Ihr Ferienhaus

Sie sind beim letzten Schritt angelangt. Herzlichen Glückwunsch! Sie stehen kurz davor, einen passenden und schönen Namen für Ihr Ferienhaus auszuwählen. Die Ideenfindung war sehr spielerisch, jetzt kommt der Teil, in dem Sie auch mit Ihrer Intuition arbeiten werden:

Sie müssen eine Entscheidung treffen! Nehmen Sie nun alle Ideen noch einmal zur Hand. Die ersten Streichungen haben Sie in Ihrer Liste bereits vorgenommen. Sie haben alle Namen herausgenommen, die

  • geschützt sind
  • von der Konkurrenz genutzt werden
  • keine freien Domain- und Profilnamen haben oder
  • Begriffe enthalten nach denen Nutzer nicht suchen

Jetzt nehmen Sie die Kriterien, die einen richtig guten Namen ausmachen und streichen alle Ideen aus Ihrer Liste, die folgende Anforderungen nicht erfüllen. Trennen Sie sich von allen Namen, die

  • schwer lesbar,
  • nicht verständlich und
  • schlecht auszusprechen sind.

Verzichten Sie auch auf Begriffe, die negative Assoziationen und falsche Erwartungen hervorrufen könnten.

Nach diesem Schritt dürfte Ihre Liste nicht mehr sehr lang sein und Ihnen stehen nur noch wenige Varianten für einen ausgefallenen Namen für Ihre Ferienwohnung zur Verfügung, richtig? Gut so!

Lassen Sie die übrig gebliebenen Ideen auf sich wirken. Ihr Bauchgefühl wird Ihnen schon die richtige Variante aufzeigen. Denken Sie daran, der Name muss nicht nur für Ihre Gäste, sondern auch für Sie passen. Wählen Sie den Namen, mit dem Sie sich wohl fühlen. Denn den Namen für Ihr Feriendomizil verwenden Sie ab jetzt überall und durchgehend. Damit schaffen Sie eine Einheitlichkeit und einen hohen Wiedererkennungswert.

Ziehen Sie bei der Auswahl des Namens Familie und Freunde zu Rate. So können Sie überprüfen, ob die erwünschten Assoziationen funktionieren. Denken Sie aber daran, dass zu viele unterschiedliche Meinungen auch verunsichern können. Letztendlich müssen Sie selbst hinter der Entscheidung stehen.

Bonusmaterial: Ideen für den Namen Ihrer Ferienunterkunft

Als Bonusmaterial geben wir Ihnen Anregungen, die Sie schnell und einfach für die Namensfindung für Ihr Feriendomizil nutzen können. Sie finden neben grundsätzlichen Ideen auch Ideen für Ferienimmobilien mit Strandlage, in den Bergen und auf dem Bauernhof. Passen Sie die Namen auf Ihre Ferienunterkunft an und spielen Sie mit den Varianten. So füllen Sie ganz bequem Ihre Liste mit Ideen, aus denen Sie dann den perfekten Namen auswählen können.

Grundsätzliche Ideen für Ferienunterkünfte

Für ausgefallene Namen für Ihre Ferienwohnung hilft Ihnen ein einfaches Schema, mit dem Sie Namenskombinationen erstellen. Dabei verwenden Sie immer ein Synonym für Ihre Ferienunterkunft (siehe Schritt eins) und den entsprechenden Vorschlag, den wir Ihnen aufgelistet haben.

Bilden Sie auch Varianten, indem Sie die Reihenfolge der Wörter verändern. Spielen Sie mit multilingualen Begriffen und Wörtern im Dialekt der Region, damit Sie sich von Ihrer Konkurrenz abheben:

Ferienimmobilie + Ihr Vorname: Stadtvilla Henriette, Jennys Ferienloft, Landhaus Lotte

Ferienimmobilie + Ihr Nachname: Schneiders Ferienquartier, Ferienhaus Schneider

Ferienimmobilie + Ortsname: Berghütte Murnau, Stadtvilla Blankenese, Ferienloft New York

Ferienimmobilie + besondere Ausstattung: Ferienapartment „Balkonia“, Ferienhaus Spielland, Ferienhaus Kinderparadies, Berghütte Saunaoase, Ferienchalet Badespaß

Ferienimmobilie + besonderer Service wie zum Beispiel Frühstücksservice, WLan-freie Wohnung, ökologische Bauweise: Ferienhaus „Grüne Oase“, Ferienhütte „Back to the roots“

Ferienimmobilie + Merkmal der Region/ Lage wie zum Beispiel Seeblick, hippes Stadtviertel, attraktive Freizeitaktivität: Ferienwohnung am Kletterpark, Ferienchalet „bayrischer Wald“, Ferienpension Reeperbahn

Ferienimmobilie + Fantasiename: Ferienchalet „Safee“, Berghütte „Rayal“

Ferienimmobilie + regional historischer Bezug: Stadtvilla Schinkel, Stadtvilla Kaiserparade, Ferienpension zur Post

Ferienimmobilie + positiv besetzte Wörter wie zum Beispiel Traum, Freude, Wellness, Oase, Paradies, Liebe, Glück, Wunsch: Ferienwohnung „Happy Holiday“, Landhaus Rosentraum

Unser Tipp: Achten Sie bei den Wortkombinationen darauf, dass Sie Begriffe abwandeln und einzigartige Wörter wählen. Ihnen nützt kein Name, der zu häufig benutzt wird und damit beliebig wirkt. Verwenden Sie zum Beispiel für den Begriff „Meerblick“ den regionalen Dialekt. Mit dem Namen „Ferienwohnung Meerkieker“ haben Sie so einen ausgefallenen Namen mit hohen Wiedererkennungswert geschaffen.

Schöne Name für Ferienhäuser und -wohnungen am Wasser

Haben Sie eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus am Wasser? Nicht umsonst zählen Ferienunterkünfte am Meer, See oder Fluss zu den beliebtesten Orten für einen perfekten Urlaub. Heben Sie diesen Vorteil unbedingt in Ihren Namen für Ihr Feriendomizil hervor. Hier können Sie Ihren Immobilientyp mit Wörtern verknüpfen, die bei Ihren potentiellen Gästen sofort positive Assoziationen rund ums Wasser erzeugen. Das sind zum Beispiel:

  • Sonne, Wärme, Sonnenuntergang, braungebrannt, lichtdurchflutet, Leichtigkeit: Strandhaus Sunset, Ferienwohnung Lichtermeer
  • Strand, Deich, Düne, Gräser, Sandburgen, Sand, Strandkorb, Meeresrauschen, Wellen, Möwen, Meergeruch: Ferienwohnung Strandkorb, Ferienhaus Meeresrauschen, Ferienwohnung „Sea Breeze“
  • Hafen, Boote, Fisch, Seegang, Angeln, Fischer, Krabben, Kajüte, Rettungsring, Anker, Schaukeln, Hafentreiben: Ferienwohnung Mastenblick, Ferienwohnung Krabbenglück
  • Ruhe, Entspannung, Seele baumeln lassen, Relaxen, Lesen, Müßiggang, Oase, Wellness: Ferienhaus Yoga, Ferienapartment Relax

Schöne Namen für Ferienwohnungen in den Bergen

Auch Ferienunterkünfte in den Bergen lieben die Deutschen und wecken in Ihnen Sehnsüchte und den Traum eines perfekten Urlaubs. Fragen Sie sich, was Ihre Gäste erwarten und was Sie sich wünschen und integrieren Sie genau diese Aspekte in den Namen Ihres Feriendomizils. Spielen Sie mit Synonymen und Assoziationen, die Ihre Gäste mit einem Urlaub in den Bergen verknüpfen. Wählen Sie dafür einen Namen, der das ganze Jahr über funktioniert. Schnee und Schlittenfahren wird Ihre Gäste buchstäblich „kalt“ lassen:

  • Bach, Klarheit, Weitblick, Bergblick, Bergspitze, Höhe, Erhabenheit, Gipfelkreuz: Berghütte Alpenglühen, Ferienwohnung 7 Berggipfel
  • Wandern, Wanderlust, Ziel, Weg, Karte, Bergführer: Bergchalet „On your Way“, Ferienhaus Wandersause
  • Wolken, Himmel, Weite, Frische: Ferienwohnung Himmelsglück, Ferienhaus „Best View“
  • Gemütlichkeit, zurückgezogen, Ruhe, Kamin, Feuer, Holz, Hütte, Einfachheit, Schlichtheit: Berghütte Kaminfeuer, Ferienwohnung Zedernholz
  • Bergkämme, Bergtal, Seilbahn, Bergebene, Bergkessel: Berghütte Alpenhorn, Ferienchalet Talblick
  • Natur, Wälder, Bergziegen, Alpenveilchen, Bergadler, Murmeltier: Ferienwohnung Bergadler
  • Frieden, Loslassen, Entspannen, Entschleunigen, Treiben lassen, Abschalten, Auftanken: Berghütte „Slow down“, Ferienwohnung Morgenglück

Schöne Namen für Ferienunterkünfte auf dem Bauernhof

Jedes Jahr zieht es vor allem Familien mit kleinen Kindern in den Urlaub auf dem Bauernhof. Hier gibt es viel zu sehen und zu entdecken und das macht nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsene froh. Gerade für Urlauber aus der Stadt bietet die Zeit auf dem Bauernhof eine herrliche Abwechslung zum Alltag. Überlegen Sie sich, was Ihre Gäste bei Ihnen suchen und spielen Sie im Namen mit Begriffen und Wörtern, die diese Sehnsüchte und Vorlieben genau benennen.

  • Tiere, Katzen, Pferde, Reiterhof, Hunde, Hühner, Hahn, Schweine: Ferienquartier Hühnerglück, Ferienwohnung Hase
  • Stall, Scheune, Wiesen, Felder, an der frischen Luft, Bauernhaus, Hofladen, Gemüsegarten, Bauer, Traktor, Ernte, Heuballen, Heu: Ferienwohnung Feldblick, Ferienapartment Apfelbaum
  • Landleben, frei bewegen, Spiel, Spaß, Auszeit, Entdeckung, Abenteuer, Lagerfeuer, Grillen, Vielfalt, Entfaltung, Ablenkung, Ehrlichkeit, Ursprünglichkeit: Ferienwohnung Abenteuerlust, Ferienapartment Auszeit

Starten Sie jetzt mit den neuen Namen für Ihre Ferienwohnung

Haben wir Sie mit den sechs Schritten und dem Bonusmaterial für ausgefallene Namen für Ihre Ferienwohnung inspirieren können?

Ist Ihre Liste bereits mit vielen Namen gefüllt oder haben Sie vielleicht schon den perfekten Namen gefunden? Wunderbar! Wir freuen uns für Sie. Denn ein richtig guter Name für Ihr Feriendomizil ist eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Vermietung. Mit dem Namen können Sie sofort durchstarten und Buchungen sammeln.

Wenn Sie mögen, lesen Sie hier, wie Sie mit dem neuen Namen im Gepäck ein Inserat schreiben.
Erfahren Sie hier, wie Sie ein wirklich gutes Inserat erstellen.

Gern unterstützen wir Sie auch weiterhin bei Ihrem Vermietungsprojekt. Melden Sie sich jetzt auf Traum-Ferienwohnung als Vermieter an und profitieren Sie von vielen Tipps und inserieren Sie noch heute Ihr Feriendomizil.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.