Allgemein Vermarktung

Wie Sie für Ferienwohnungen Stammgäste gewinnen: 9 Tipps zur Kundenbindung für Vermieter

Gastgeber mit Stammgästen, die sich gut unterhalten auf einem Sofa auf gelbem Hintergrund
Gastgeber mit Stammgästen, die sich gut unterhalten auf einem Sofa auf gelbem Hintergrund

Aus Gesprächen mit unseren Gastgebern und Vermietern von Ferienwohnungen und Ferienhäusern wissen wir: Am liebsten vermieten sie an Stammgäste.

An Gäste, die Jahr für Jahr wiederkommen und so Sicherheit für Buchungen bringen.
An Paare, die ihre Ferienwohnung inzwischen fast genauso gerne haben wie die Vermieter selbst.
An Menschen, die wertschätzend mit Möbeln, Ausstattung und Dekoration umgehen.
An Familien, die den Gastgebern und der Ferienunterkunft zum Abschied winken und nicht „Tschüss“ rufen, sondern: „Bis bald!“

Weil wir diesen Wunsch unserer Gastgeber so gut kennen und weil Sie vielleicht auch am liebsten ausschließlich an Stammgäste vermieten möchten, widmen wir diesen Artikel der Frage: „Wie bekomme ich Stammgäste?“

Dafür geben wir Ihnen unsere besten Tipps zur Kundenbindung im Bereich der Vermietung von Ferienunterkünften mit.


Tipp #1: Setzen Sie auf persönlichen Kontakt mit Ihren Gästen

Viele Gastgeber und Vermieter meinen, Gäste würden schon allein deshalb zu Stammkunden, wenn Ausstattung, Lage und Komfort den Anforderungen der Urlauber entsprechen.

Und wir stimmen zu: Ja, Qualität und Besonderheiten der Ferienunterkunft an sich sind wichtig. Doch nicht alles. Viele Reisende, die über Traum-Ferienwohnungen ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung buchen, wünschen sich tatsächlich noch etwas mehr:

Sie sehnen sich nach einem unvergleichlichen Urlaub, der Erholung bringt und ihnen das Gefühl gibt, an einem besonderen Ort zu sein. Doch dieses Merkmal des Besonderen muss nicht die direkte Strandlage ausmachen. Auch nicht eine finnische Sauna im Garten oder der hauseigene Bootssteg am See.

Was viele Reisende sich vielmehr wünschen, ist ein Ort des Willkommenseins, der Herzlichkeit und Gastfreundschaft.

„Schaffen Sie einen Ort des Willkommens und der Herzlichkeit – direkt bei Anreise.“

Daher ist unser Tipp zur Kundenbindung: Suchen Sie den persönlichen Kontakt zu Ihren Gästen. Versuchen Sie eine zarte, aber selbstverständlich nicht aufdringliche Beziehung zu den Gästen in Ihrer Ferienwohnung aufzubauen.

Dafür müssen Sie aber nicht jeden Morgen mit einer Tüte frischer Brötchen vor der Tür stehen oder täglich durchklingeln und fragen, ob alles zur Zufriedenheit ist.

Hier sind ein paar Vorschläge, was Sie auch ohne großen und täglichen Aufwand tun können:

  • Schreiben Sie Ihren Gästen noch vor deren Urlaub eine E-Mail, in der Sie eine gute Fahrt wünschen und Tipps für die Anreise geben.
  • Begrüßen Sie Ihre Gäste bei der Anreise persönlich (oder lassen Sie sie durch die Verwaltung begrüßen). Weisen Sie bei dieser Gelegenheit vielleicht auch auf Besonderheiten der Ferienwohnung hin.
  • Bieten Sie Ihren Gästen an, sich jederzeit bei Ihnen oder im Verwaltungsbüro zu melden.
Nahaufnahme des Hausweins vom Mosel Palais mit Weinbergen im Hintergrund
Eine gute Flasche Wein kann ein schönes Willkommensgeschenk sein

Tipp #2: Überraschen Sie Ihre Gäste mit kleinen Aufmerksamkeiten

Wie schön ist es, nach einer langen Anreise endlich am Urlaubsort anzukommen und vor Ort etwas vorzufinden, das unmittelbar Ferienstimmung schafft!

Überlegen Sie daher, womit Sie Ihren Gästen zum Ferienstart eine Überraschung machen können. Stellen Sie eine kleine Aufmerksamkeit bereit.

Das könnte sein:

  • eine Flasche guten Rotweins
  • ein Kästchen erlesener Teesorten
  • ein Probepäckchen Badesalze auf dem Badewannenrand
  • Blumen auf dem Küchentresen oder eine tagesaktuelle Zeitung auf dem Sofatisch

Kleine Willkommensgrüße dieser Art – vielleicht ergänzt um eine persönliche Grußkarte – treffen bei vielen Urlaubsgästen genau den richtigen Nerv!

Tipp #3: Hinterlegen Sie eine Gästemappe

Die Klassiker des Willkommens sind Informationsmappen oder -broschüren. Nicht ohne Grund kommen diese gut an. Viele Urlaubsgäste sind dankbar, wenn Sie ihnen Informationen rund um die Ferienwohnung und den Aufenthalt zusammentragen wie beispielsweise:

  • Informationen zur Saunanutzung
  • das WLAN-Passwort
  • oder auch die Bedienungsanleitung des Kaminofens

Aber auch Kontaktdaten der nächstgelegenen Arztpraxis, Apotheke oder Restaurant- und Ausflugstipps dürfen Sie in der Broschüre bzw. Mappe unterbringen.

Achten Sie beim Schreiben der Inhalte unbedingt auf einen freundlichen Ton – denn der macht die Musik und trägt dazu bei, dass aus Gästen Stammgäste werden.

Als wirkungsvolle Kundenbindungsmaßnahme empfehlen wir auch, dass Sie sich in der Mappe mit Bild und kurzem Text vorstellen. Schließlich ist es schön, denjenigen ein bisschen zu kennen, in dessen Haus man es sich gerade so gut gehen lassen darf und der so liebevoll an alles gedacht hat.

Mehr Informationen dazu wie Sie eine Gästemappe sinnvoll gestalten und eine Word-Vorlage zum Herunterladen bekommen Sie unseren Artikel zur Gästemappe.

Tipp #4: Machen Sie durch Kleinigkeiten den Aufenthalt noch komfortabler

Es sind oft die kleinen Dinge, die einen Urlaubsaufenthalt rundum schön machen. Und Sie als Gastgeber haben viele Möglichkeiten, dazu beizutragen, dass Gäste begeistert sind, bestenfalls schon vor Abreise den nächsten Urlaub in Ihrer Ferienwohnung planen und zu Stammgästen werden.

Hier ein paar Tipps, was Sie als Extras bieten könnten:

  • eine Auswahl guter Bücher – für Erwachsene wie Kinder
  • die Spielesammlung oder ein großes Familienpuzzle für Regentage
  • Zeitschriften aus der Region
  • Stadtpläne, Landkarten und/oder Reiseführer

Selbstverständlich müssen diese Aufmerksamkeiten nicht für jeden Gast brandneu im Regal stehen. Doch sollten Sie regelmäßig ihren Zustand prüfen und darauf achten, dass Bücher und Co. nicht zu abgegriffen sind.

Vater spielt mit Kleinkind am Essenstisch - Kleine Geschenke können Gäste zu Stammgästen machen
Eltern werden Ihnen an Regentagen dankbar für Spielmöglichkeiten sein

Tipp #5: Achten Sie auf eine vollständige Ausstattung

Die Klassiker des Willkommens sind Information

Wenn Gäste wissen, dass sie nicht ihren gesamten Haushalt einpacken müssen, um im Urlaub komfortabel zu kochen, backen und zu genießen, kann auch das Reisende zu Stammkunden von Ferienwohnungen machen.

Zu Ihrem guten Service sollte daher unbedingt eine gute Ausstattung zählen – ganz besonders in der Küche. Hier ist es nicht allein mit Topf und Pfanne getan. Denken Sie auch an andere Utensilien, die Ihre Gäste gern nutzen würden. Das könnten sein:

  • eine Auflauf- und Lasagneform
  • Küchenwaage und Abtropfsieb
  • Pfeffermühle und Salzfässchen
  • Espressomaschine und Milchschäumer

Wie Sie sehen: Schon Kleinigkeiten können Großes bewirken. Und wir wissen, dass es oft weniger die kostspielige Luxuseinrichtung ist, die Gäste zum Wiederkommen bewegt, als vielmehr Aufmerksamkeit, Persönlichkeit und Liebe zum Detail. Wenn Sie dies beherzigen und eine persönliche Note einfließen in Gestaltung und Ausstattung der Ferienwohnung, kann das nachhaltig positiven Eindruck machen.

Und: Sehr viele Urlauber werden Ihnen dankbar sein, wenn mehr als die Grundausstattung bereitsteht. Vielleicht trumpfen Sie also mit kleinen Extras in Form alltäglicher Verbrauchsgüter wie Backpapier, Gewürzen oder Spülmittel auf? Kleine Dinge mit großer Wirkung!

Tipp #6: Setzen Sie auf Sauberkeit im Ferienhaus

Wussten Sie, dass mangelhafte Sauberkeit einer der Hauptgründe für negative Bewertungen durch Urlauber ist?

  • Fussel auf dem Sofa
  • Flecken auf der Tischdecke
  • Staubflöckchen in den Schränken

Beugen Sie dem unbedingt vor! Wir empfehlen unseren Gastgebern, in Sachen Sauberkeit nichts schleifen zu lassen: 

  • Schenken Sie z.B. auch den Töpfen und Pfannen im Schrank noch einen extra prüfenden Blick, bevor neue Gäste anreisen.
  • Vergessen Sie nicht, auch Abflüsse und Abflusssiebe in Dusche, Badewanne und auch in der Spülmaschine auf kleine Überbleibsel hin zu kontrollieren.
  • Schauen Sie in Schränke, Schubladen und unter die Couch, ob bei der Reinigung versehentlich Haare, Krümel oder Staubflocken übersehen wurden.
  • Und prüfen Sie beispielsweise die frische Bettwäsche auf hartnäckige Flecken, die auch die beste Waschmaschine nicht entfernen konnte.

In puncto Sauberkeit ganz akkurat zu sein, lohnt sich. Denn ist Ihre Ferienwohnung nicht rundum gereinigt, können Sie Ihre Urlauber vermutlich auch nicht als Stammgäste gewinnen.

(Übrigens: Wie Sie gute Bewertungen erhalten und professionell mit schlechteren umgehen, lesen Sie in unserem Blogartikel FINALER TITEL/LINK)

Ältere Frau übergibt Wohnungsschlüssel an jüngere Frau mit Rucksack
Ein persönlicher Kontakt wirkt sich oft positiv aus

Tipp #7: Seien Sie ehrlich interessiert an Ihren Gästen

Dass eine herzliche Begrüßung starken Einfluss darauf haben kann, ob Urlauber zu Stammgästen werden, haben wir oben erwähnt und Ihnen gleich Tipps zu Umsetzung mitgegeben. Aber die Begrüßung ist nur ein Baustein der Kundenbindung durch persönlichen Kontakt. Denn dasselbe gilt für Aufenthalt und Verabschiedung.

Machen Sie Ihren Gästen deutlich, wie diese während des Urlaubs mit Ihnen in Kontakt treten können, um Sie über eine klemmende Tür oder defekte Glühbirnen zu informieren oder um Sie zu Ausflugstipps in der Umgebung zu befragen. Zu wissen, dass der Gastgeber ein offenes Ohr für Fragen und auch Mängel hat, macht nicht selten Erstgäste zu neuen Stammgästen.

Wir empfehlen: Seien Sie bei der Abreise Ihrer Gäste zugegen. Erkundigen Sie sich nach dem Aufenthalt und eventuellen Besonderheiten. Und verschicken Sie nach einigen Tagen gern eine persönliche E-Mail, in der Sie sich nach der Heimreise erkundigen und sich für den Besuch der Urlauber bedanken.

Extra-Tipp: Beim persönlichen Abschied und in der E-Mail können Sie um eine Bewertung für Ihr Inserat bitten und dadurch vielleicht bereits die nächsten Buchenden und Stammgäste gewinnen.

Tipp #8: Bleiben Sie in Kontakt mit Ihren Gästen

Es ist nicht nötig, Ihre Gäste monatlich zu kontaktieren, um mit ihnen auch über den Urlaub hinaus in Kontakt zu bleiben. Aber vielleicht schreiben Sie gerade denjenigen Gästen, die Ihnen ans Herz gewachsen sind und die Sie als besonders angenehme Urlauber empfunden haben, hin und wieder an.

  • Senden Sie z. B. einen Gruß zu Weihnachten oder Neujahr – per E-Mail oder Post.
  • Oder schicken Sie ein kleines Update, weil Sie beispielsweise die Terrasse erweitert oder eine zweite Ferienwohnung neu im Angebot haben.
  • Erstellen Sie einen Instagram-Account, auf dem Sie regelmäßig Infos teilen. (Wie Sie das machen erfahren Sie in unserem Artikel zum Social Media Marketing)

Es kommt beim Kontakt nicht auf die Häufigkeit, sondern auf die Herzlichkeit und Ehrlichkeit in Ihrer Kommunikation an. Urlauber werden zu Stammgästen, wenn Sie merken, dass Sie aufrichtig an ihnen interessiert sind.

Tipp #9: Geben Sie Stammgästen Rabatte

Warum nicht wiederkehrende Gäste für ihre Treue belohnen und einen Rabatt bei Neubuchung geben? Oder bei einer Weiterempfehlung, die zu einer guten Buchung geführt hat?

Wenn Sie durch kleine Entgegenkommen exakt diejenigen Gäste zu Stammkunden machen, die Ihnen selbst die liebsten sind, auf die Sie sich vielleicht sogar schon persönlich freuen und von deren gutem Umgang mit Ihrer Immobilien Sie wissen, ist das ein wirklich kostbares Gut. Denn ohne Stammgäste müssten Sie mehr Zeit in Werbung stecken und Sie wüssten weniger, welche Gäste Sie erwarten und in Ihrem Ferienhaus willkommen heißen werden.

Machen Sie Ihre Gäste zu Stammgästen Ihrer Ferienwohnung

Wir hoffen, wir konnten Sie mit diesem Artikel überzeugen, wie wertvoll Stammgäste für Sie als Gastgeber und Vermieter von Ferienwohnungen sind. Und wie Sie gesehen haben, sind nicht große und komplizierte Kundenbindungsmaßnahmen nötig, um Stammgäste zu gewinnen.

Nun noch unser abschließender Tipp: Sehen Sie Ihre Gäste – auch ohne sie gut und persönlich zu kennen – als Freunde oder liebe Bekannte. Und gestalten Sie mit dieser Einstellung deren Aufenthalt in Ihrer Ferienwohnung – respektvoll, freundlich, zuvorkommend. Sie werden sehen: So kommen Ihre Gäste fast wie von selbst immer und immer wieder.

Laden Sie doch noch gleich heute die ersten Gäste in Ihre Ferienwohnung ein und melden Sie sich als Gastgeber und Vermieter auf Traum-Ferienwohnung an.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.