Allgemein Vermarktung

Ferienunterkünfte im Internet vermarkten: So finden Gäste Ihre Ferienwohnung

Frau mit Fernglas, dazu Icons zum Vermarkten von Ferienwohnungen auf gelben Hintergrund
Frau mit Fernglas, dazu Icons zum Vermarkten von Ferienwohnungen auf gelben Hintergrund

Ob Kuchenrezept, Wegbeschreibung oder Geschenkidee – auf der Suche nach Inspiration und Rat konsultieren wir das Internet. Das gilt auch und besonders für individuell geplante Reisen und die Suche nach Ferienwohnungen für den nächsten Urlaub.

Das Internet bietet eine Fülle von Möglichkeiten rund um die Reiseplanung und
-buchung. Wundervoll für die planenden Urlauber, die aus dem Vollen schöpfen können. Und herausfordernd für die Anbieter wie Vermieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern. Denn:

Sich in der Masse von Ferienwohnungsangeboten mit dem eigenen Inserat und der eigenen Website durchzusetzen, in dieser Online-Menge gefunden zu werden – und dann auch noch von den Feriengästen, die man sich wünscht – ist keine Sache des Zufalls. Nein, dahinter steckt Arbeit. Wichtige Arbeit, ohne die Ihr Angebot nicht entdeckt, nicht angefragt und nicht gebucht wird.

Die Vorteile davon, eine Ferienwohnung online zu inserieren, liegen dabei auf der Hand. Neben einer Darstellung mit vielen Fotos, profitieren Sie als Gastgeber von einer dauerhaften Präsentation, denn Ihr Inserat wird 365 Tage im Jahr präsentiert. Darüber hinaus können Sie tagesaktuell darstellen, welche freie Zeiten Ihr Belegungsplan aufweist, so dass Sie sich nur mit wirklich relevanten Anfragen beschäftigen müssen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Herausforderung angehen und dafür sorgen, dass Sie Ihre Unterkunft online erfolgreich anbieten und Ihre Wunschkunden Ihre Ferienwohnung im Internet finden.

Wie Ihre Kunden nach Ferienwohnungen suchen

Schauen wir uns zunächst an, wie potenzielle Gäste zu Ihnen bzw. Ihrem Online-Angebot finden. Hier gibt es unterschiedliche Wege:

  • über unsere Seite Traum-Ferienwohnungen (bzw. über andere Plattformen), auf der Urlauber Ihr Inserat finden und eine Buchungsanfrage stellen können
  • über Ihre Social Media-Accounts wie beispielsweise auf LinkedIn, Facebook oder Instagram (Lesen Sie hier gern nach, wie Sie durch Instagram Buchungsanfragen erreichen)
  • über Ihre eigene Website, auf der Sie Ihre Ferienwohnung anbieten

Doch wie genau gelangen sie dorthin?

Erfolgreiche Vermieter haben genau im Blick, wie die Ferienunterkunft von ihren Gästen im Internet gefunden wird. Lesen Sie in unserer Checkliste, wonach Urlauber wirklich suchen!

Wie Ihre Gäste die Online-Suche nach Ferienwohnungen starten

Wie eingangs erwähnt, konsultieren Reiselustige für die Klärung ihrer Fragen, Wünsche oder Bedürfnisse das Internet – um genau zu sein – Suchmaschinen wie Google, Ecosia oder Bing. Und das in zunehmendem Maße. Denn die Suche ist bequem und effektiv:

In die Suchfelder (auch: Suchmasken) dieser Suchmaschinen geben Urlauber ihre Frage/Suche ein – beispielsweise: „Ferienhaus Wangerooge Strandnähe“.

Daraufhin zeigen ihnen Suchmaschinen direkt (Such-)Ergebnisse – auch Treffer genannt – an. Treffer erscheinen als Textfelder, Bilder oder auch Videos.

Sreenshot eines Google Suchergebnisses einer Ferienwohnung, die online vermarktet wird
Google zeigt in den Suchergebnissen viele unterschiedliche Formate an

So prüfen Ihre Gäste Suchergebnisse online

Spricht eines der Ergebnisse die zukünftigen Urlauber an, klicken sie dieses an, um mehr über das Angebot zu erfahren.

Schon beim ersten Treffer den Traumurlaub gefunden? – Dann können Suchende diesen Weg weitergehen und über das Suchergebnis eine Buchungsanfrage für die Ferienwohnung stellen.

Der erste Treffer hat noch nicht überzeugt? – Dann gehen die Nutzer der Suchmaschine wieder einen Schritt zurück und sehen sich weitere Treffer an. Bis sie gefunden haben, was ihnen wirklich zusagt.

Das heißt: Über die Suchmaske und die Treffer kommen Interessenten online auf Ihre Seite mit Ihrem Angebot der Ferienwohnung bzw. auf Ihr Inserat und buchen.

Die große Herausforderung ist für Sie jetzt:
Sie müssen Ihre Ferienwohnung online so anbieten, dass sie zu den allerersten Treffern in den Suchergebnissen zählt. In der Liste aller Ergebnisse muss sie weit oben stehen. Denn gehört Ihr Angebot zu den Top 10 der Suchergebnisse, haben Sie größte Chancen, sich gegen alle anderen Treffer und Gastgeber durchzusetzen.

Wie Ihnen das gelingt, zeigen wir Ihnen jetzt.

Wie Kunden Ihre Ferienwohnung durch Suchmaschinenoptimierung finden

Welche Seiten und Inserate Google Suchenden anzeigt, ist keineswegs Zufall. Auch nicht, in welcher Reihenfolge die Ergebnisse aufgelistet werden.

Vielmehr steckt dahinter der Begriff „Suchmaschinenoptimierung“ oder auch SEO (Search Engine Optimization). An SEO führt wirklich kein Weg vorbei, möchten Sie, dass die Seite zu Ihrer Ferienwohnung auch von Menschen gefunden wird, die noch nie zuvor von ihr gehört haben. Sprich: Sie brauchen SEO, um neue Kunden zu gewinnen, wenn Sie nicht in bezahlte Werbung investieren wollen.

Wir geben Ihnen gleich direkte Tipps, wie Sie Ihr Inserat und auch Ihre Website optimieren können, um Ihre Chancen auf einen der ersten Plätze der Suchergebnisse zu erhöhen. Dafür hilft es, SEO noch besser zu verstehen.

Die wichtigsten SEO-Begriffe

Damit Sie in den folgenden Absätzen nicht über mehr oder weniger gut bekannte Begriffe stolpern, wollen wir Ihnen hier die wichtigsten Begriffe rund um SEO noch einmal kurz erläutern.

(Web-)Suchmaschine: Suchmaschinen wie Google, Yahoo, Ecosia, Bing sind Online-Programme, mit denen Ihre Gäste nach Ideen, Dokumenten, Anleitungen, Tipps suchen können, die im Web gespeichert sind.

SEO (Search Engine Optimization): Meint Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Sichtbarkeit Ihrer Website oder Ihres Inserates beispielsweise für die Nutzer von Suchmaschinen zu erhöhen.

Suchmaske: Die Suchmaske ist das Feld einer Suchmaschine, in das das Keyword eingegeben wird, um die Suche nach einer Idee, Anleitung oder Erklärung zu starten.

Keyword (auch Suchbegriff, Schlagwort): Ein Keyword ist das Wort oder eine Kombination aus mehreren Worten, die Personen in die Suchmaske von Suchmaschinen eingeben, um eine Anleitung, Idee oder Tipps von Suchmaschinen angezeigt zu bekommen.

Suchergebnisse: Suchergebnisse sind die Treffer, die Suchmaschinen nach Eingabe des Keywords in die Suchmaske als relevant erachten und Suchenden anzeigen. Das kann als Textfeld, Bild oder Video sein.

Link: Ein Hyperlink, kurz Link, ist ein Querverweis in einem Onlinetext wie beispielsweise auf Ihrer Website. Er ermöglicht Seitenbesuchern durch Anklicken den Sprung zu einem anderen Onlinetext (wie beispielsweise Ihrem Inserat oder einer anderen Website).

Was Sie über Ihre Gäste wissen müssen und wie Ihnen SEO dabei hilft

Bei SEO geht es darum, dass Suchmaschinen ihren eigenen Nutzern den besten Service bieten wollen. Das heißt: Sie wollen, dass Suchende auf ihre individuelle Suche hin die bestmöglichen Antworten erhalten. Eine Antwort, die rundum zufrieden stellt.

Das bedeutet:
Ihre Antwort bzw. Ihre Website und Ihr Ferienhausangebot sollten so geschrieben und gestaltet sein, dass Google denkt: Diese Seite ist ein Volltreffer für meine Sucher! Sie liefert genau das, was sie jetzt brauchen.

Daraus ergibt sich die wesentliche Erkenntnis, dass Sie Ihre Website inhaltlich auf die Frage der Suchenden ausrichten müssen. Und diese Frage bestmöglich beantworten.

Ein Beispiel:
Familie Kant aus Hamburg möchte auf Sardinien Urlaub machen. Dafür gibt sie „familienfreundliche Ferienwohnung Sardinien“ in eine Suchmaske ein.

Die Familie Kant angezeigten Treffer sind eine Reaktion von Google auf die eingegebene Suche. Dabei stehen ganz oben in der Ergebnisliste diejenigen Angebote, die die besten Antworten liefern – bzw. deren Seiten von den Inhabern so geschrieben und gestaltet wurden, dass Google merkt: Hier geht es wirklich um Ferienwohnungen für Familien auf Sardinien.

Alle Seiten, die nach Einschätzung von Google weniger gute Ergebnisse liefern, landen weiter unten in der Liste oder auf Trefferseite 2 und nachfolgenden. Und Sie dürfen uns glauben: Auf Seite 2 schaut schon kaum noch jemand nach Ferienwohnungen. Die meiste Aufmerksamkeit bekommen die besagten Top 10.

Übrigens: Traum-Ferienwohnungen steht mit rund 15.000 Suchbegriffen auf Seite 1 bei Google – und es werden stetig mehr! Davon profitieren auch Sie mit Ihrem Inserat bei uns.

Bevor Sie Ihre Website und Ihr Inserat schreiben, sollten Sie überlegen:

Welche Gäste wollen Sie erreichen?

  • Reisende mit Hund?
  • mit Kindern?
  • mit Großfamilie?
  • …?

Wonach suchen diese genau? Wir bleiben mal beim Beispiel der Familie Kant.
Sucht sie:

  • nach einem Ferienhaus oder nach einer Ferienwohnung?
  • nach einem Haus mit Pool?
  • eine Ferienwohnung mit Meerblick?

Wo möchte die Familie Urlaub machen?

In Italien, am Meer, auf Sardinien, noch konkreter in Olbia, an der Costa Rei, im Norden der Insel …?

Und (wichtig!) wie würden diese Familien wohl ihre eigene Suche in der Suchmaske starten?

Schreibt sie in die Suchmaske vielleicht:

„Ferienhaus Strand Sardinien Costa Rei“

„Ferienwohnung Familie Sardinien“

Um darauf antworten zu bekommen, können Sie gerne auch Ihre bestehenden Gäste fragen.

Wenn Sie diese Fragen für sich definiert haben, haben Sie einen ganz wesentlichen Grundstein für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Ferienwohnung gelegt. Denn dann wissen Sie, welche Formulierungen und Suchbegriffe Sie in Ihre Website- und Inserat-Texte einfließen lassen MÜSSEN, damit Ihre Website und Ihr Angebot auf genau die richtigen Fragen hin angezeigt werden. Und Ihnen so die richtigen Gäste bringt.

Weil Google sieht: Sie beantworten genau die Frage, die in der Suchmaske gestellt wird.

WICHTIG:

Werden Sie hier wirklich konkret. Einfach nur „Sardinien“ oder nur „Ferienhaus“ einzugeben, wird Sie nicht weiterbringen. Diese Suchbegriffe sind viel zu unspezifisch, als dass Sie eine Chance hätten, sich in der Masse von Angeboten durchzusetzen, die ebenfalls „Sardinien“ oder „Ferienhaus“ enthalten.

Werden Sie konkreter und nutzen Sie bestenfalls Suchbegriffe, die aus mehreren Worten bestehen.

Übrigens:
Wenn Sie noch nicht genau wissen, wonach Ihre Wunschgäste genau suchen, dann helfen Ihnen Google und Co. dabei, das herauszufinden.

Geben Sie dazu zum Beispiel den Begriff „Ferienwohnung Sardinien“ in die Suchmaske ein. Drücken Sie aber noch nicht auf Enter.

Google (oder auch Bing, Yahoo, Ecosia…) zeigt Ihnen nun direkt weitere mehrteilige Keywords an und speist diese aus der Erfahrung, was in der Vergangenheit bereits gesucht wurde.

Screenshot der Google Suchmaske zur Recherche von Keywords
Über die Google Suchmaske finden Sie viele Vorschläge für beliebte Suchbegriffe

Sie können Ihre Suche auch noch vertiefen und prüfen, was Google Ihnen als alternative Keywords anbietet. Gehen Sie dafür auf einen der von Google angezeigten Suchbegriffe, der zu Ihrem Angebot passt, und klicken Sie auf diesen:

Nun zeigt Ihnen Google ganz am Ende der Seite weitere Suchbegriffe, die dem angeklickten ähnlich sind und auch zu Ihnen und Ihrem Angebot bzw. der Suche Ihrer Wunschgäste passen könnte.

Screenshot verwandte Suchbegriffe in der Google Suche
Unter den Suchergebnissen finden Sie ähnliche Suchbegriffe

Unser Tipp 💡:
Widmen Sie der Definition und Recherche nach Keywords Zeit. Es zahlt sich aus, da Sie auf dieser Basis genau wissen, welche Suchbegriffe Sie in die Texte von Inserat und Website einbinden müssen.

Und wie Sie SEO konkret für Ihr Inserat nutzen können, zeigen wir Ihnen in den folgenden Absätzen. (Doppelter Nutzen, denn die gewonnenen Erkenntnisse können Sie auch für Ihre eigene Website direkt übernehmen.)

Online gefunden werden und SEO für Ihr Inserat richtig nutzen

Wir hören immer wieder von Vermietern und Gastgebern, dass sie es bei ihrem Inserat auf Plattformen wie unserer mit SEO nicht so genau nehmen. Oder SEO gar nicht berücksichtigen.

Wir empfehlen Ihnen aber ganz klar: Beherzigen Sie auch beim Verfassen und Gestalten Ihres Inserates von Titel bis zum Buchungskalender entscheidende SEO-Regeln. Denn auch Ihr Inserate auf Buchungsplattformen wird deutlich besser an Suchende ausgespielt, wenn Sie es für Suchmaschinen optimieren.

Hier sind unsere konkreten SEO-Tipps für Ihr Inserat:

#1 Die Überschrift Ihres Inserates so schreiben, dass Kunden Ihre Ferienwohnung finden

SEO fängt direkt mit Ihrer Überschrift an. Gleich hier müssen Suchmaschinen den richtigen Eindruck vom Nutzen Ihres Angebots für seine Kunden – also Suchende – gewinnen.

Wählen Sie dafür einen kurzen und ansprechenden Titel, der den Namen Ihres Objektes enthält. Statt „Ferienwohnung A” oder „Ferienhaus 23” raten wir Ihnen zu „Ferienwohnung Seeschwalbe” oder „Ferienhaus Meerblick”. Gehen Sie aber für die Suchmaschinenoptimierung gern noch einen Schritt weiter. Binden Sie in den Titel – wenn möglich – weitere für Ihre Gäste relevante Keywords ein.

Könnte der Name Ferienwohnung vielleicht auch lauten:

„Ferienwohnung Familientraum Toskana“

oder:

„Ferienhaus Strandblick Costa Rei“

Ferienhäuser in den Dünen an der Nordsee
Nutzen Sie einen beschreibenden Titel. Hier als Beispiel: Ferienhaus Dünenkieker Amrum

#2 Einzigartige Inhalte für jedes Inserat bringen übers Internet die richtigen Kunden

Sie wissen ja bereits, dass Suchmaschinen ihren Kunden immer nur die besten Ergebnisse ganz oben anzeigen. Wenn es aber zwei identische Ergebnisse – weil doppelte Seiten, Texte oder Inserate – gibt, was dann?

In diesen Fällen wertet Google die Treffer ab und rankt sie schlechter. Das heißt: Es zeigt sie weiter unten an. Denn doppelten Inhalten – sog. Duplicate Content – trauen Suchmaschinen nicht.

Das heißt für Sie:
Schreiben Sie für jedes Inserat neue, einzigartige Texte. Und auch für Ihre eigene Website. Kopieren – auch nur von Passagen und auch der eigenen Texte – ist weder für Ihr Inserat noch für Ihre Website sinnvoll.

#3 Zeigen Sie die Besonderheiten Ihrer Ferienwohnung

Sie wissen durch Ihre Keyword-Recherche bereits, wonach potenzielle Gäste suchen und was an Ihrem Angebot für sie wertvoll ist. Binden Sie genau diese Suchbegriffe wie „Pool“, „Strandlage“, „familienfreundlich“ … in Ihr Inserat ein – und unbedingt auch in Ihre Website.

Und versäumen Sie auf keinen Fall, auch den Ortsnamen oder die Region einfließen zu lassen. Denn: Einen Pool bieten viele. Aber den Pool im Ferienhaus auf Sardinien in der Costa Rei vermutlich deutlich weniger. Und das ist Ihr Trumpf, damit Sie Gäste übers Internet finden.

Extra-Tipp aus der Erfahrung unserer Gastgeber 💡:
Urlauber suchen weniger nach den Begriffen Fewo oder Wohnung, wenn es um Urlaubsimmobilien geht. Verzichten Sie daher auf diese Kurzformen für Ferienwohnung und schreiben Sie diese stattdessen online aus.

Sie möchten erfolgreich vermieten?

Schalten Sie jetzt ein Inserat für Ihre Ferienunterkunft

#4 Erzählen Sie mehr von der Umgebung, Ausflugszielen und Attraktionen

Überlegen Sie, was die Umgebung Ihrer Ferienwohnung bietet, und benennen Sie es im Text.

  • Gibt es einen bekannten Kletterberg in der Umgebung, der für Reisende von Interesse ist?
  • Eine Tauchschule?
  • Ein Weingut mit Weinverkostung oder einen Freizeitpark, der gefragt ist?

Prüfen Sie dies auch – wie oben beschrieben – durch die Suchmaske von Google & Co. und binden Sie Relevantes mit in Inserat und Website ein.

Extra-Tipp💡:
Diese Ausflugsziele können Sie übrigens auch direkt in Ihrem Vermieterbereich auf Traum-Ferienwohnungen in der Inseratsbeschreibung unter „Umgebung“ bzw. „Freizeitmöglichkeiten“ hinzufügen – das macht Ihr Inserat noch einmal nutzerfreundlicher. Und Nutzerfreundlichkeit honoriert Google durch ein gutes Ranking in der Trefferliste.

#5 Setzen Sie im Inserat der Ferienwohnung auf einen logischen Textaufbau

Achten Sie in Ihrem Inserat und auch auf Ihrer Website auf einen logischen Aufbau des Beschreibungstextes. Das heißt: Die wichtigsten Informationen kommen an den Anfang.

Wie bei einem klassischen Nachrichtenbeitrag einer Tageszeitung steht im Inserat ganz oben eine Zusammenfassung dessen, worum es geht. Erst dann gehen Sie ins Detail. Alles andere verwirrt Leser, sie verlassen Inserat oder Website und Google glaubt nun, dass Ihre Inhalte schlecht aufbereitet sind.
Je länger aber Leser auf Ihrer Seite bleiben, als umso relevanter stufen Suchmaschinen sie ein und zeigen Ihre Ferienwohnung noch lieber auch den nächsten Gästen an. (Wie Sie Ihr Inserat am besten schreiben, lesen Sie in in unserem Magazinartikel)

Ferienhaus mit Pool auf Mallorca
Beschriften Sie Ihre Bilder mit wichtigen Keywords wie „Pool“

#6 Bilder richtig nutzen, damit Ihre Ferienwohnung online gefunden wird

Nicht nur, weil Sie zukünftige Gäste durch Bilder direkt für Ihre Ferienwohnung begeistern können, sollten Sie Fotos in das Inserat und auf Ihre Website integrieren.

Sondern auch, weil Urlauber über die Bildsuche nach Ferienwohnungen suchen können bzw. Google auf Suchanfragen auch passende Bilder anzeigt. Damit hier Ihre Seite und Ihre Bilder angezeigt werden, müssen Sie Google verständlich machen, was auf Ihren Bildern zu sehen ist. Geben Sie Ihren Fotos dafür aussagekräftige Dateinamen.

Ein Foto mit dem Namen 12345.jpg in das Inserat oder die Website einzubinden, ist wenig sinnvoll. Schreiben Sie lieber direkt in den Dateinamen, worum es geht und verwenden Sie relevante Keywords potenzieller Gäste. Das könnte zum Beispiel sein:

„Ferienhaus Pool Sardinien.jpg“

Ferienwohnung am Strand der Costa Rei.jpg“

Schon haben Sie ganz einfach Google mit wertvollen Extra-Informationen gefüttert und Ihr Bild und Inserat landen weiter oben in den Suchergebnissen.

Übrigens: Wie Sie mit ihren Bildern noch mehr überzeugen, erfahren Sie in unserem Artikel: Fotos für die Ferienunterkunft selber machen.

#7 Halten Sie Inserat und Website für Suchmaschinenoptimierung aktuell

Um bei Google und anderen Suchmaschinen möglichst weit oben zu stehen, sollte Ihr Inserat immer auf dem neuesten Stand sein. Suchmaschinen registrieren Neuerungen und honorieren sie mit einem besseren Ranking in den Suchergebnissen. Denn durch Ergänzungen bieten Sie als Gastgeber Suchenenden schließlich immer den neuesten und damit besten Service. Genau das will Google.

Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass für den angefragten Zeitraum belegte Ferienunterkünfte eines der großen Ärgernisse für Urlaubsgäste ist.

Und aus demselben Grund sollte auch ein Inserat auf Buchungsplattformen immer up to date sein: Es wird besser ausgespielt.
Aktualisieren Sie darum regelmäßig Ihren Belegungsplan und ergänzen Sie hin und wieder neue Fotos sowie neue Ausstattungsmerkmale im Beschreibungstext.

Unser Tipp 💡: Um ihnen die Pflege des Belegungsplans zu erleichtern, stellen wir unseren Gastgebern auf Traum-Ferienwohnungen eine Synchronisations-App zur Verfügung. Durch diese halten Sie auf allen Ihren Seiten und Inseraten den Belegungsplan per Klick aktuell. Lesen Sie hierzu gleich in unserem Magazinartikel zum Belegungskalender weiter.

#8 Verlinken Sie Inserat und Website, damit Gäste Ihre Ferienwohnung online finden

Haben Sie sowohl eine Website für die Online-Vermietung der Ferienwohnung als auch ein Inserat, dann empfehlen wir: Integrieren Sie auf Ihrer eigenen Website direkt den Link zum Inserat auf Traum-Ferienwohnungen.

Google wertet Verlinkungen zu anderen, hochwertigen Seiten wie eine Empfehlung oder ein Gütesiegel. Und das bringt Ihnen eine bessere Positionierung im Internet.

Fügen Sie dazu einfach folgenden Code auf Ihrer Webseite ein: <a target=“_blank“ href=“ http://www.traum-ferienwohnungen.de/IHRE OBJEKTNUMMER“ </a>

Extra-Tipp 💡: Sprechen Sie auch Freunde und Verwandte an, die eine eigene Website betreiben und bitten Sie sie um eine Verlinkung zu Ihrem Inserat.

Bieten Sie Ihre Ferienwohnung im Internet an. Nutzen Sie SEO, um gefunden zu werden

Jetzt wissen Sie genau, wie Kunden nach Ferienwohnungen suchen. Und Ihnen ist bekannt, was Sie tun können, damit Ihre Ferienunterkunft in den Suchergebnissen ganz oben erscheint und geklickt wird.

Starten Sie nun gleich mit Ihrer suchmaschinenoptimierten Onlinepräsenz, Ihrem Inserat, und ziehen Sie genau die Feriengäste an, die Sie sich wünschen – und die vielleicht schon morgen über Google und Co. nach Ihrer Ferienwohnung suchen.

Ihre Erfolgs-Checkliste downloaden


Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und laden Sie Ihre Erfolgs-Checkliste (und viele weitere Ratgeber und Vorlagen) direkt herunter.

Sie sind bereits Kunde von Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.





    Anmeldung erfolgreich!
    Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns.

    Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

    Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

    Diese Themen könnten Sie auch interessieren

    2 Kommentare

      1. Hallo Herr Wiegner,

        vielen Dank für Ihre Nachricht. Unser Kundensupport wird sich schnellstmöglich telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen.

        Viele Grüße aus Bremen
        Ihr Team von Traum-Ferienwohnungen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.