#Urlaub in Europa#Urlaub mit Auto

Urlaub mit dem Auto: 7 traumhafte Ziele in Europa, die ihr gesehen haben müsst

Frau fährt im gelben Cabrio an der Küste entlang
Frau fährt im gelben Cabrio an der Küste entlang

Aufregende Städte, traumhafte Küsten und malerische Naturlandschaften – in Europa liegen verschiedenste Länder und Kulturen direkt vor unserer Haustür. Wir zeigen euch, wie ihr die schönsten Orte Europas mit dem Auto entdecken könnt.

Wenn ihr mit dem Auto in den Urlaub fahrt, hat das gleich mehrere Vorteile, denn hier ist der Weg das Ziel: Ihr könnt auf dem Weg zu eurer Destination beliebig viele Stopps, Ausflüge und Pausen einbauen. Auch eurem Gepäck sind keine Grenzen gesetzt (außer natürlich die eures Kofferraumes). Ihr braucht keine Zeit an Flughäfen oder Bahnhöfen zu verbringen, sondern könnt direkt in den Urlaub starten. Außerdem sind die Kosten, mit dem Auto zu fahren oftmals günstiger als Flugtickets.

Euer Auto steht bereit, aber ihr wisst noch nicht, wo es hingehen soll? Wir zeigen euch, welche Ziele sich wirklich lohnen.

Deutschland – Mit dem Auto durch die Heimat

Bei uns in Deutschland liegen die verschiedensten Urlaubsziele quasi direkt um die Ecke. Ob Küste, Natur oder Berge, in Deutschland findet ihr vielseitige Destinationen, die dank der guten Straßenverbindungen bequem zu erreichen sind. Das Netz an Autobahnen und Landstraßen führt euch schnell (von Baustellen und Staus mal abgesehen) zu den schönsten Orten im eigenen Land. Besonderes Highlight für einen Roadtrip sind die Themenstraßen, die sich quer durch Deutschland ziehen.

An der Küste erlebt ihr auf der nordischen UNESCO-Route zahlreiche Sehenswürdigkeiten des Welterbes. Auf der 557 Kilometer langen Strecke entdeckt ihr beispielsweise das Wattenmeer, historische Bauwerke wie den Bremer Roland oder das Holstentor, und fahrt entlang der Ostsee-Küste bis zu den Kreidefelsen auf Rügen. Auf der deutschen Alpenstraße könnt ihr euch vor Panoramaausblicken kaum retten. Auf der Route von Berchtesgaden bis zum Bodensee fahrt ihr vorbei an steilen Berggipfeln, grünen Alpenwiesen und glitzernden Seen.

Auch der Westen Süddeutschlands glänzt mit schöner Aussicht und vielseitiger Natur – wir empfehlen euch, den Schwarzwald zu entdecken.

Darauf müsst ihr achten

Tempo: Auf Autobahnen wird empfohlen das Tempo von 130km/h zu halten, auf Landstraßen gilt das Tempo 100km/h und innerorts 50km/h

Maut: Grundsätzlich gibt es keine Mautpflicht auf deutschen Autobahnen

Unser Auto-Tipp: Schwarzwald

Tiefgrüne Waldlandschaften, Wasserfälle, Berge und Panoramablicke – was erst mal eher an das ferne Kanada erinnert, findet ihr auch bei uns Zuhause. Der Schwarzwald ist ein schöner Ort, um euren Urlaub in der Natur mit kleinen Städtetrips und Ausflügen zu verbinden. Mit dem Auto lohnt es sich, die Schwarzwald Panoramastraße entlangzufahren und auf der Strecke von Waldkirch über den Kandel bis nach Feldberg atemberaubende Ausblicke über den Schwarzwald und die Rheinebene zu genießen. Auch zu Fuß könnt ihr im Schwarzwald viele schöne Spazierwege entdecken und frische Waldluft schnuppern. Ein echtes Highlight sind die Triberger Wasserfälle, die ihr inmitten grüner Natur im Hochschwarzwald findet.

Für einen Städteausflug sollte auf jeden Fall Freiburg auf eurer Bucketlist stehen. Die historische Altstadt besticht durch viele beeindruckende Bauwerke wie das Freiburger Münster, auf dessen Turm ihr einen schönen Ausblick über die Stadt habt.

In der Nähe von Freiburg, im beschaulichen Örtchen Rust, wartet ein weiteres beliebtes Ausflugsziel für Klein und Groß: Der Europa-Park ist Deutschlands größter Freizeitpark und entführt euch in liebevoll gestaltete Themenwelten. Fliegt hoch hinaus auf den Achterbahnen und lasst euch in den Shows für die ganze Familie verzaubern.

Roadtrip nach Italien

La dolce vita – das süße Leben in Italien genießen. Traumhafte Küstenabschnitte, malerische Landschaften und wunderschöne Städte machen Italien zu einem der beliebtesten Urlaubsziele weltweit. Nicht zu vergessen die italienische Küche, die mit Pizza, Pasta und Wein bestimmt den einen oder anderen Urlaubstag perfekt macht. Nach Italien reist ihr über die Schweiz oder Österreich ein, je nach Ziel bieten sich hier tolle Orte für einen Zwischenstopp auf dem Weg an.

In Italien lohnt es sich auf jeden Fall eine der schönen Panoramastraßen zu befahren. Auf der Via Chiantigiana fahrt ihr auf kurvigen Straßen durch die sanften Hügellandschaften der Toskana und könnt dabei malerische Dörfer und zauberhafte Naturkulissen bestaunen. Die Amalfitana führt vorbei an den hübschen Dörfern und spektakulären Küstenabschnitten der Amalfiküste. Weiter im Norden erwarten euch an der italienischen Riviera die Küstenorte der Cinque Terre für eine sonnige Auszeit. Die fünf bunten Dörfer direkt an der Küste, sorgen bei euch garantiert für die pure italienische Lebensfreude.

Darauf müsst ihr achten

Tempo: 130km/h auf Autobahnen (110km/h bei Regen oder schlechter Sicht), 110km/h auf Schnellstraßen, 90km/h auf Landstraßen und 50km/h in Ortschaften

Maut: Autobahnen sind mautpflichtig, die Preise berechnen sich anhand der gefahrenen Strecke
Telepass-Box für das Auto misst automatisch die gefahrene Strecke (muss rechtzeitig ausgeliehen werden)

Gardasee – der Klassiker mit dem Auto

Eingebettet in ein wunderschönes Bergpanorama liegt der Lago di Garda und ist durch seine Vielseitigkeit ein beliebtes Ferienziel. Auf dem Weg zum beliebten Urlaubsparadies lohnt es sich, ein Stück der großen Dolomitenstraße zu befahren. Hier könnt ihr spektakuläre Panoramablicke auf die grauen Bergspitzen und in grüne Täler erleben.

Um den Gardasee findet ihr viele hübsche Orte, die ihr in eurem Urlaub entdecken könnt. Eins der beliebtesten Ausflugsziele ist die Isola del Garda, die größte Insel im Gardasee. Hier findet ihr ein kleines Stückchen Himmel auf Erden, denn neben unberührter Natur mit Palmen und Zitronenbäumen besticht sie vor allem mit ihrer zauberhaften Villa und ihren liebevoll angelegten Gärten. Aber auch die Strände am Gardasee könnten schöner nicht sein. Absoluter Urlaubsfavorit: Der Jamaica Beach bei Sirmione im Süden des Sees macht seinem Namen alle Ehre, denn das türkisblaue Wasser erinnert an das karibische Meer.

Inselabenteuer auf Sardinien

Auf Sardinien erwarten euch leuchtend blaues Meer, paradiesische Strände und zauberhafte Städte mit verwinkelten Gassen. Für die Anreise auf die Insel nehmt ihr am besten die Fähre von Genua nach Olbia. Nach 10 Stunden Überfahrt seid ihr auf Sardinien angekommen und könnt von hier aus die ganze Insel mit dem Auto erkunden. Wir können euch besonders den Nordwesten Sardiniens für verschiedene Ausflüge empfehlen.

In der Stadt Alghero genießt ihr mediterranes Flair pur. Die Altstadt ist von einer historischen Stadtmauer umsäumt und bietet das ein oder andere imposante Bauwerk. Von hier aus erreicht ihr viele spannende Attraktionen Sardiniens, wie beispielsweise das Capo Caccia. Das Kap im Westen der Insel besticht durch seine weißen Kreidefelsen, an denen die blauen Wellen des Mittelmeeres brechen. Doch hier verbirgt sich noch mehr als von außen erkennbar: Zahlreiche Höhlen und Grotten laden euch zu einem abenteuerlichen Ausflug unter die Erde ein.

Ein wahres Postkartenmotiv verbirgt sich ganz in der Nähe im Norden der Insel. Der Strand Spiaggia della Pelosa (auch La Pelosa genannt) empfängt euch mit strahlend türkisem Wasser – hier könnt ihr die Seele so richtig baumeln lassen.

Unvergesslicher Auto-Urlaub in Kroatien

Kroatien ist wahrhaftig ein Land der Superlative. Mit beeindruckenden Städten und traumhafter Natur bietet Kroatien alles für einen Roadtrip mit einer Menge Highlights. Die kroatischen Städte sind besonders sehenswert, denn mit Dubrovnik und Split gehören gleich zwei von ihnen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Stadt Dubrovnik liegt ganz im Süden Kroatiens und lässt erstmalige Besucher vermutlich staunend zurück. Die mittelalterliche Stadt besteht aus historischen Festungsanlagen und Stadtmauern – kein Wunder, dass Dubrovnik ein beliebter Schauplatz für den Dreh der Serie Game of Thrones war. Historisch geht es auch in Split weiter, denn hier steht der majestätische Diokletianpalast.

Die atemberaubende Natur Kroatiens erlebt ihr hautnah in den Nationalparks des Landes. Der älteste Nationalpark Kroatiens Plitvicer Seen besteht aus zahlreichen Seen, Wasserfällen und schön angelegten Wanderwegen, die euch durch die unberührte Natur führen. Auch der Krka Nationalpark wird euch mit seinen kaskadenartigen Wasserfällen, kleinen Inseln und dichter grüner Natur in seinen Bann ziehen. Hier dürft ihr sogar inmitten der Wasserfälle baden gehen.

Die vielen kroatischen Inseln laden zu einem kleinen Inselhopping ein – durch Brücken und Fährverbindungen geht das auch problemlos mit eurem Auto. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Auszeit auf der idyllischen Insel Krk mit gleichnamigem Küstenort? Oder ihr besucht die Insel Brač, auf der ihr den besonderen Strand Zlatni Rat findet, an dem eine goldene Landzunge etwa einen halben Kilometer in das Meer hineinragt.

Darauf müsst ihr achten

Tempo: 130km/h auf Autobahnen, 110km/h auf Schnellstraßen, 90km/h auf Landstraßen und 50km/h in geschlossenen Ortschaften
Fahrer unter 25 Jahren müssen jeweils 10km/h langsamer fahren

Maut: Autobahnen sind grundsätzlich mautpflichtig, es lohnt sich Schnell- und Landstraßen zu benutzen

Währung: Bis 2023 ist die Landeswährung Kuna, Geld tauschen ist vor Ort günstiger

Istrien – Der beliebte Norden Kroatiens

Durch die gute Infrastruktur und die Lage im Norden Kroatiens ist die Region Istrien gut aus den europäischen Nachbarländern mit dem Auto zu erreichen. Die Hafenstadt Rovinj zählt zu den schönsten Städten des Landes und ist durch die Nähe zu vielen Badestränden und Freizeitmöglichkeiten ein Muss auf eurer Istrien-Bucketlist. Entdeckt die schöne Altstadt oder flaniert an der beliebten Hafenpromenade.

Die älteste Stadt Istriens ist Pula – Sie bietet euch den perfekten Mix aus Kultur und Urlaubsentspannung. Besonders sehenswert ist die Pula-Arena, ein historisches Amphitheater. Früher wurden hier Gladiatorenkämpfe ausgetragen, heute ist die historische Arena ein beliebter Eventort. Besonders während des Sonnenuntergangs könnt ihr hier eine ganz besondere Stimmung einfangen.

Vielfalt in Frankreich mit dem Auto entdecken


La vie est belle! Dass das Leben schön sein kann, bestätigt sich bei einem Urlaub im vielseitigen Frankreich allemal. Streift durch weite Lavendelfelder, entdeckt zauberhafte Städte und flaniert an den Promenaden der mondänen Küste in Südfrankreich. Natürlich ist die weltbekannte Hauptstadt Paris mit ihrem Eiffelturm und der Seine immer einen Besuch wert. Doch durch die gute Straßenanbindung Frankreichs könnt ihr auf einer Autofahrt durch das Land viel sehen und erleben.

Besucht zum Beispiel den Klosterberg Le Mont-Saint-Michel, eine Insel kurz vor der Küste der Normandie. Streift durch das kleine mittelalterlich anmutende Dorf hinauf bis zum Kloster und lasst euch von diesem Ort verzaubern. Auch die Dune du Pilat in Gironde ist ein einzigartiges Ausflugsziel an der Atlantikküste, denn die höchste Wanderdüne Europas ist ein wahres Naturspektakel. Oben auf der Düne genießt ihr einen einmaligen Ausblick auf die Weite des Meeres.

Darauf müsst ihr achten

Tempo: 130km/h auf Autobahnen (bei Regen 110km/h), 110km/h auf Schnellstraßen, auf Landstraßen sind 80km/h erlaubt,
innerorts gelten 50km/h

Maut: Autobahnen sind grundsätzlich mautpflichtig, es lohnt sich das gut ausgebaute Landstraßennetz zu benutzen

Parken: Ist an blau gekennzeichneten Flächen mit Parkscheibe erlaubt, bei gelben Markierungen ist das Parken verboten

Roadtrip nach Südfrankreich

Die berühmte Côte d’Azur in Südfrankreich liegt in der Region Provence und ist prädestiniert für einen Traumurlaub. Kein Wunder, dass schon viele Künstler die Orte der Provence auf ihren Bildern zeigten. Malerische Hafenstädte, Lavendelfelder und lange Sandstrände – allein beim Lesen kommt schon Urlaubsfeeling auf.

Mit dem Auto durch Südfrankreich fahren – das macht auf den Küstenstraßen Les Trois Corniches besonders viel Spaß, denn sie zählen zu den spektakulärsten Küstenstrecken der ganzen Welt. Genießt einzigartige Ausblicke auf die azurblaue Mittelmeerküste auf der Strecke zwischen Nizza und Menton. An der Côte d’Azur gibt es so viele schöne Städte, dass euch die Wahl für einen Stadtausflug sicher schwerfallen wird. Menton ist die erste Stadt nach der italienischen Grenze und lädt mit ihrer wunderschönen bunten Altstadt lädt zum Bummeln ein. In der Umgebung könnt ihr an zahlreichen paradiesischen Stränden eine entspannten Tag am Meer verbringen.

Doch auch die Natur Südfrankreichs ist prädestiniert für schöne Urlaubserinnerungen (und Fotos). Wenn ihr die Provence besucht, darf natürlich ein Besuch der duftenden Lavendelfelder nicht fehlen. Auf der Hochebene von Valensole findet ihr im Juli und August unendlich weite und leuchtende Lavendelfelder. Mit der Verdonschlucht bietet die Region noch ein echtes Naturhighlight, dass man in Frankreich vielleicht nicht direkt erwartet hätte. Die Verdonschlucht wird wegen seiner beeindruckenden Größe auch oft als Grand Canyon du Verdon bezeichnet. In der Schlucht schlängelt sich der gleichnamige helltürkise Fluss durch eine atemberaubende Felsformation. Am eindrucksvollsten erlebt ihr diesen Ort bei einer abenteuerlichen Wanderung durch den Fluss.

Durch Spanien mit dem Auto

Wunderschöne Küstenabschnitte und palmengesäumte Sandstrände umranden das Festland Spaniens. Genießt Tapas und Tinto de verano am Strand oder erkundet die vielen geschichtsträchtigen Städte des Landes. Besucht Barcelona mit der Sagrada Familia, dem Park Güell und dem lebhaften Viertel Barri Gòtic. Im Herzen Spaniens liegt die Hauptstadt Madrid, die mit der Flaniermeile Gran Via, vielen lebhaften Plätzen und historischen Bauwerken ein toller Ort für einen Städteausflug mit dem Auto ist.

Doch auch die Natur im spanischen Inland ist vielfältig. Staunt über den Wasserfall Nervión im Nationalpark Monte de Santiago, wandert durch die ursprüngliche Natur im idyllischen Natural de Somiedo oder entdeckt die einzige Wüste Europas, Desierto de Tabernas, in Almería.

Darauf müsst ihr achten

Tempo: 120km/h auf Autobahnen, auf Schnellstraßen 100km/h, auf Landstraßen sind 100km/h erlaubt und innerorts 50km/h

Maut: Autobahnen sind grundsätzlich mautpflichtig, der Preis errechnet sich anhand der gefahrenen Strecke

Parken: Kostenlos an weißen Linien, an blauen Linien ist Parken kostenpflichtig und gelb kennzeichnet ein Parkverbot

Costa del Sol

Die Sonnenküste im Süden Spaniens in der Region Andalusien hält, was sie verspricht: mit über 300 Sonnentagen im Jahr eignet sich die Region in den Sommermonaten perfekt für Urlaub am Strand und in den kühleren Monaten für eine sonnige Winterauszeit. Andalusien ist im Gegensatz zu den spanischen Inseln noch ein kleiner Geheimtipp.

Unbedingt besuchen solltet ihr die Stadt Málaga: Die wunderschöne Altstadt wartet mit toller Gastronomie und spannenden Kulturangeboten auf euch. Besteigt zum Beispiel die Burgruine auf dem Gibralfaro und genießt den Blick über die Stadt. Etwas beschaulicher geht es in den typisch andalusischen Dörfern im Landesinneren zu. Das idyllische Dorf Frigiliana sollte dabei ganz oben auf eurer Bucketlist stehen: Lauft vorbei an weißen Häusern durch lange Gässchen und genießt die Unaufgeregtheit des Dorfes. Sucht ihr nach Nervenkitzel, solltet ihr den Caminito del Rey entlangwandern. Dort lauft ihr auf Holzstegen durch über 100 Meter hohe Schluchten – ein echtes Erlebnis!

Österreich mit dem Auto

Weite Bergwelten, tiefgrüne Wälder und glasklare Seen laden euch zu einem Urlaub in Österreich ein. Österreich ist aus Deutschland nicht nur entspannt und schnell zu erreichen, auch das Straßennetz unserer Nachbarn ist sehr gut ausgebaut und lädt zu vielen Entdeckungstouren mit dem Auto ein. Mit dem Auto lohnt es sich auf der beliebten Großglockner Hochalpenstraße die Panoramaausblicke zu genießen. Hier kann es in der Hauptsaison zwar schon mal voll werden, aber die Aussicht auf die Berge lohnt sich – versprochen!

Wenn ihr lieber zu Fuß durch die wilde Natur möchtet, wird euch der WildeWasserWeg im Stubai gefallen. Auf der Wanderung erlebt ihr das fließende Element in Bergseen, Wasserfällen und kleinen Quellen. Malerisch geht es auch im kleinen Bergdorf Hallstatt weiter: Der tiefschwarze Bergsee und das Bergpanorama umrahmen das Dorf und verzaubern jeden Besucher. Natürlich darf auf eurer Reise durch Österreich auch Wien nicht fehlen, denn die zahlreichen wunderschönen Bauwerke und Sehenswürdigkeiten bringen euch garantiert zum Staunen.

Darauf müsst ihr achten

Tempo: 130km/h auf Autobahnen (teilweise 110km/h zwischen 22 und 5 Uhr), auf Land- und Schnellstraßen sind 100km/h erlaubt,
innerorts gilt Tempo 50km/h

Maut: Autobahnen sind grundsätzlich mautpflichtig, es gibt Vignetten mit unterschiedlichen Gültigkeitszeiträumen

Unser Auto-Tipp: Steiermark

Die Steiermark liegt im Süden Österreichs und wird wegen der zahlreichen Wälder und Grünflächen auch als das grüne Herz Österreichs bezeichnet. Seid ihr Weinliebhaber fühlt ihr euch bestimmt in der „Steirischen Toskana“, also dem Süden der Region, besonders wohl. Die Südsteierische Weinstraße verbindet zauberhafte Orte und imposante Weingüter miteinander. Prost!

Die Landeshauptstadt Graz ist mit der schönen Altstadt, dem Schlossberg und der Grazer Stadtkrone auf jeden Fall einen Tagestrip wert. Die historischen Gebäude gelten als das Juwel von Graz und entführen euch in eine andere Zeit. Auch das Städtchen Leoben ist mit seinen zahlreichen Kirchen und Kultureinrichtungen ein wahrer Hingucker. Die Region um die Stadt ist für ihre vielen Aktivitäten bekannt, denn hier könnt ihr Klettern, Wandern, Radfahren und vieles mehr. Sucht ihr eher nach Entspannung, könnt ihr in einem der vielen Spas und Thermen in der Steiermark die Seele baumeln lassen.

Urlaub in den Niederlanden


Das Land der Tulpen, Windmühlen und typisch holländischen Häuschen – die Niederlande sind nicht umsonst ein sehr beliebtes Urlaubsland. Mit dem Auto sind die Niederlande aus fast jeder Ecke Deutschlands gut zu erreichen und auf den gut ausgebauten Straßen kommt man meist entspannt zum Ziel. Durch die kurzen Strecken könnt ihr bei einem Holland-Urlaub eine Menge sehen und erleben. Besonders die tollen Altstädte bieten sich für Stadtausflüge an: Alkmaar im Norden hat nicht nur einen weltberühmten Käsemarkt, sondern hübsche kleine Straßen, die mit Cafés und Geschäften gesäumt sind.

In der Provinz Zuid-Holland liegt die Studentenstadt Delft. Hier findet ihr lebhafte Plätze mit Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Durchatmen könnt ihr an den weiten Nordseestränden, die ihr hinter wilden Dünenlandschaften findet. Das Dünengebiet Meijendel ist ein riesiges Naturschutzgebiet zwischen Katwijk an Zee und Den Haag, in dem ihr wandern, radeln und absolute Ruhe genießen könnt.

Darauf müsst ihr achten

Tempo: 100km/h auf Autobahnen zwischen 6 und 19 Uhr für den Klimaschutz (ansonsten 130km/h), 100km/h auf Schnellstraßen, 80km/h auf Landstraßen und 50km/h innerorts

Maut: Es gibt keine Mautpflicht auf niederländischen Autobahnen, nur Fahrten durch bestimmte Tunnel sind kostenpflichtig

Parken: Parken ist oft kostenpflichtig, in blauen Parkzonen benötigt ihr eine Parkscheibe und in gelb markierten Zonen ist das Parken verboten

Zeeland – Mit Auto an die niederländische Küste

Zeeland ist wohl eine der schönsten Provinzen der Niederlande. Weite Strände und sanfte Dünen treffen auf typisch niederländische Städte. Zeeland ist ideal für euch, wenn ihr nach vielseitigen Urlaubsaktivitäten sucht, aber auch ganz viel Ruhe genießen wollt. Die kleinen zeeländischen Inseln sind gut mit Brücken und Tunneln miteinander verbunden, sodass ihr alle Orte mit dem Auto schnell erreicht.

Besucht auf jeden Fall die Strände der „zeeländischen Riviera“ in Walcheren – hier gibt es Sonne pur und mit Abstand die schönsten Sonnenuntergänge. Wenn ihr Wassersport liebt, kommt ihr im Brouwersdam auf jeden Fall auf eure Kosten, denn hier könnt ihr nach Lust und Laune Stand-up paddlen, Kitesurfen und Segeln. Plant auf jeden Fall auch einen Ausflug nach Middelburg ein. Die lebendige Hauptstadt Zeelands ist voller historischer Gebäude und versprüht typisch holländischen Charme.

Hi, ich bin Melina!

Ich schreibe bei Traum-Ferienwohnungen über das Schönste überhaupt: Reisen! Meine Bucketlist ist wahrscheinlich länger als der Weg zum Mond, denn ich könnte Stunden damit verbringen, die schönsten Reiseziele und spannendsten Aktivitäten für den nächsten Urlaub zusammenzustellen.

Durch eine Schlucht zu einem Wasserfall klettern oder an einem pinken Strand baden – ich bin immer auf der Suche nach den besten Spots. Hier im Urlaubsmagazin teile ich sie mit euch!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.