#Familienurlaub#Italien#Strandurlaub#Urlaub in Europa

Gardasee mit Kindern – die schönsten Orte und besten Unternehmungen für den Familienurlaub

Mutter mit kleiner Tochter am Gardasee – Gardasee mit Kindern Header Desktop
Mutter mit kleiner Tochter am Gardasee – Gardasee mit Kindern Header Desktop

Ab nach Bella Italia! Wer sich nach Sonne, Wasser und italienischer Gastfreundschaft sehnt, sollte sich auf den Weg an den Gardasee machen. Der größte der oberitalienischen Seen ist das ideale Reiseziel für deinen nächsten Familienurlaub, denn es gibt für Klein und Groß viel zu sehen und zu unternehmen. Der Gardasee mit Kindern – das ist eine hervorragende Kombination! Doch welche Orte sind für den Familienurlaub am Lago di Garda besonders geeignet? Welche Ausflugsziele darf man auf keinen Fall verpassen? Und was kann man in den Ferien am Gardasee mit Kindern unternehmen, falls es doch einmal regnet? Wir stellen dir hier die besten Tipps für deinen Urlaub in Italien vor!

Ferien am Gardasee mit Kindern: Diese Orte sind besonders geeignet

Wohin soll der nächste Urlaub gehen – das ist in vielen Familien Grund für Diskussionen. Während die einen lieber ans Meer wollen, möchten die anderen unbedingt in die Berge – und ein bisschen Kultur darf natürlich auch nicht fehlen. Ein Familienurlaub am Gardasee vereint alle diese Punkte in einem traumhaft schönen Reiseziel, an dem wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Der Lago di Garda bietet viel Abwechslung – je nachdem, an welches Ufer des Sees du fährst.

Willst du deinen Urlaub am Gardasee mit Kindern verbringen, eignet sich vor allem der Süden und der Osten für dich. Hier sind die Strände nämlich besonders kinderfreundlich, wenn auch hauptsächlich Kies statt Sand. Ausnahmen wie der Sandstrand in Sirmione oder Lazise bestätigen allerdings die Regel. Sie fallen dafür aber flach zum Wasser hin ab und sind daher auch für Familien mit jüngeren Kindern geeignet. Die Kleinen können hier gefahrlos im flachen Wasser spielen und plantschen. Doch auch im Norden gibt es viele charmante Orte, die sich für Ferien am Gardasee mit Kindern eignen. Wer sich vor allem nach Ruhe sehnt, wird am Westufer fündig. Auch hier kannst du während deines Familienurlaubs am Gardasee einige schöne Strände und Städte entdecken. Einige davon stellen wir dir im Folgenden vor.

Das Westufer

Bergpanorama und Seeblick – beides zusammen bekommst du am Westufer des Lago di Garda. Das hat direkt zwei Vorteile: Zum einen hast du den perfekten Ausblick auf dein Reiseziel. Zum anderen kannst du so von der Ruhe und relativen Abgeschiedenheit der Berge profitieren.

Da das Westufer nicht auf der direkten Anfahrtsroute vieler Reisenden liegt, sind die Urlaubermassen hier etwas kleiner und es fahren insgesamt weniger Autos. Kinder können daher bedenkenlos in den Gärten und Parks spielen, während es sich die Eltern im Liegestuhl bequem machen. Außerdem stehen einige der schönsten Häuser am Gardasee am Westufer, sodass du hier auch viel zu sehen bekommst.

Besonders beliebt am Westufer ist Limone sul Garda. Aber auch Gargano und Tignale haben dir während deiner Reise an den Gardasee mit Kindern viel zu bieten. Generell gilt: Am Westufer wohnst du am besten auf dem Berg und nicht direkt am See.

Das Nordufer

Wassersport steht im Fokus am Nordufer des Lago di Garda. Da das Wasser hier relativ schnell tief wird, ist es von Vorteil, wenn die Kleinen schon gut und sicher schwimmen können, wenn du deinen Familienurlaub am Nordufer des Gardasees planst.

Sind die Kinder aber schon älter, ist das Nordufer definitiv ein tolles Urlaubsziel. Das gilt insbesondere dann, wenn dir der Sinn nach Windsurfing steht. Dank des fast konstanten Windes sind die Bedingungen zum Surfen nämlich ideal; vor Ort gibt es zudem verschiedene Surfschulen, die auch Einsteigern aufs Brett verhelfen. Jugendliche können meist ab 10 Jahren an einem Surfkurs teilnehmen.

Für Wassersportler eignet sich vor allem Torbole, doch auch Riva del Garda mit dem bekannten Kiesstrand Spiaggia Sabbioni ist sehr beliebt. Kletterfans sollten sich nach Arco aufmachen: An den schroffen Felswänden rund um den Ort kommen alle Klettermaxe auf ihre Kosten. Für Kids gibt es auch spezielle Kletterkurse, in denen sie ihre Künste unter Aufsicht unter Beweis stellen können.

Das Ostufer

Das Ostufer ist für deine Reise an den Gardasee mit Kindern perfekt geeignet. Viele flach abfallende Strände, an denen die Kids gefahrlos im Wasser spielen können, traumhaft schöne Ortschaften und ein atemberaubendes Bergpanorama – was will man mehr?

Familien, die nicht nur am Wasser entspannen wollen, sondern auch gern Zeit in der Natur verbringen, sollten Malcesine als Reiseziel ins Auge fassen. Von dort aus kannst du mit der Seilbahn auf den Monte Baldo fahren – den rund 1.760 Meter hohen Hausberg des Ortes. Die Auffahrt lohnt sich schon allein für den unvergesslichen Panoramablick; zudem ist der Monto Baldo ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, die je nach Route auch mit kleineren Kindern problemlos machbar sind. Übrigens kannst du hier im Winter auch Skifahren, sollte es dich und deine Familie in den Wintermonaten an den Gardasee verschlagen!

Im Südosten locken vor allem Bardolino und Lazise mit ihren herrlichen und familienfreundlichen Stränden. Besonders beliebt sind zum Beispiel der „Punta Cornicello“ in Bardolino mit einer großen Liegewiese und Spielplatz sowie die Strände von Mattarana. Vor allem der Grasstrand südlich von Mattarana ist ideal für Familien: Er ist meist nicht so überlaufen, bietet aber einen flachen Übergang zum Wasser, was gerade für Familien mit Kleinkindern perfekt zum Baden ist.

Das Südufer

Ähnlich wie das Ostufer ist auch das Südufer des Gardasees mit Kindern sehr gefragt. Zum einen gibt es hier einige der schönsten Strände der Region, zum anderen versprechen die traumhaften Ortschaften viel Abwechslung für Groß und Klein.

Wer sich nach Badeurlaub sehnt, ist mit dem Süfufer des Lago di Garda gut beraten – gerade, wenn Kleinkinder mitreisen. Das Wasser ist hier in Strandnähe sehr flach und wird gleichmäßig tiefer, je weiter man in den See hinausschwimmt, sodass plantschen hier bedenkenlos möglich ist. Besonders beliebte Strände am Südufer sind zum Beispiel der Jamaica Beach und der Lugano Beach in Sirmione sowie die Strände in Desenzano.

Übrigens eignet sich die Region am Südufer auch hervorragend für ausgedehnte Radtouren, da die Landschaft hier im Gegensatz zum Nordufer nur leicht hügelig ist. Darüber hinaus befinden sich einige der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten des Gardasees in unmittelbarer Nähe des Südufers.

Ebenfalls spannend: Mit dem Gardaland und dem Movieland liegen auch zwei der bekanntesten Freizeitparks der Region nicht allzu weit vom Südufer entfernt. Mit ihren aufregenden Achterbahnen sind sie ein tolles Ausflugsziel für kleine und große Abenteurer!

Was kann man am Gardasee mit Kindern unternehmen?

Der Gardasee mit Kindern ist ideal für alle, die Urlaub am Wasser mit Urlaub in den Bergen verbinden wollen. Rund um den See gibt es nämlich nicht nur herrliche Strände zu entdecken, sondern auch viele Ausflugsziele, die sich für einen Besuch anbieten und sowohl für Klein als auch Groß geeignet sind. Lohnenswert ist auf jeden Fall eine Seilbahnfahrt auf den Monte Baldo – schon alleine für den atemberaubenden Panoramablick über See und Berge. Ausgangspunkt ist hierfür Malcesine. Sind die Kinder schon etwas älter, bietet sich auch ein Besuch im Gardaland Resort an. Der größte Freizeitpark der Region wartet mit zahlreichen Achterbahnen und über 40 Attraktionen auf seine Besucher und liegt unweit von Lazise im Südosten der Gardasee-Region.

Abenteuerlich wird es auch im Hochseilgarten Busatte Adventure in Torbole. Umgeben von Olivenhainen und Pinien können Klein und Groß in den verschiedenen Kletterparcours ihren Mut unter Beweis stellen. Daneben gibt es hier noch eine Reihe andere Aktivitäten – darunter eine Bike-Arena mit Cross-Country- und Mountainbike-Strecken –, die beim Urlaub am Gardasee mit Kindern keine Langeweile aufkommen lassen.

Ausflüge in die Natur und in die Stadt

Du und deine Familie seid Naturfans? Dann lohnt sich während deiner Ferien am Gardasee mit Kindern ein Ausflug in den Parco delle Cascate di Molina. Neben einer traumhaften Naturlandschaft und den schönen Wanderstrecken sind insbesondere die eindrucksvollen Wasserfälle des Parks sehenswert. Tierfreunde sollten sich zudem zum Parco faunistico Al Bosco aufmachen – einem Wildgehege, in dem du zahlreiche heimische Tierarten bestaunen kannst. Der Park befindet sich in Privatbesitz und kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden; eine Voranmeldung ist daher nötig.

Der Gardasee hat aber nicht nur eine herrliche Natur zu bieten, sondern auch viele charmante und typisch-italienische Ortschaften. So solltest du bei deinem Familienurlaub am Gardasee auf jeden Fall einen Ausflug nach Sirmione am Südufer des Sees einplanen. Dort warten zum Beispiel die Grotten des Catulls und das Castello Scaligero darauf, erkundet zu werden. Darüber hinaus gibt es in der historischen Altstadt noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, die sicherlich auch die Kleinen in ihren Bann ziehen werden.

Lohnenswert ist auch ein Tagesausflug nach Verona – insbesondere, wenn es während deines Aufenthalts am Lago di Garda doch mal regnen sollte. Verona bietet eine Fülle an Kultur und italienischem Charme, den du dir nicht entgehen lassen solltest. Je nachdem, von wo am Gardasee du nach Verona aufbrichst, dauert die Anreise zwar etwas, doch gerade, wenn du am Süd- oder Südostufer des Sees bist, darf Verona auf deiner „Must-see“-Liste nicht fehlen!

Du willst mehr zum Reiseziel Gardasee erfahren oder suchst nach weiteren Top-Sehenswürdigkeiten oder Ausflugszielen in der Region? Dann schau doch mal in unserem Reiseführer zum Gardasee vorbei!

Familienurlaub am Gardasee: 3 Unterkunftstipps für deine Reise

Wer mit der ganzen Familie verreist, benötigt natürlich auch die passende Unterkunft. Bei Traum-Ferienwohnungen findest du rund 1.000 charmante Ferienwohnungen und großzügige Ferienhäuser am Gardasee, die gleichzeitig besonders familienfreundlich sind. Schau am besten direkt vorbei! Außerdem stellen wir dir hier noch drei Unterkunftstipps für deine Ferien am Gardasee mit Kindern vor.

Apartment Bouganville in Limone sul Garda

Das „Apartment Bouganville“ liegt unweit des historischen Hafens Porto Vecchio in Limone sul Garda – einer der beliebtesten Ortschaften am Gardasee. In diesem außergewöhnlichen Apartment mit traumhaftem Blick auf den See fühlen sich maximal vier Gäste wohl und können dank der hochwertigen Ausstattung der Ferienwohnung hervorragend entspannen.

Ferienwohnung Villa Meri Lake in Manerba del Garda

In einer ruhigen Seitenstraße und quasi direkt am Strand von Manerba del Garda gelegen, befindet sich die Ferienwohnung Villa Meri Lake. Schon von außen verspricht die im italienischen Stil gestaltete Residenz Erholung pur, und auch bei der Innenausstattung bleiben bei den Gästen keine Wünsche offen.

Ferienhaus Casa Sira in Tremosine sul Garda

Nur einen Kilometer vom Zentrum von Pieve di Tremosine am Westufer des Gardasees entfernt, liegt das Ferienhaus Casa Sira. Auf 70 Quadratmetern Wohnfläche haben maximal vier Gäste Platz und können sich in dem modern eingerichteten Ferienhaus vom stressigen Alltag erholen. Von der großen Panoramaterrasse hast du dabei immer einen perfekten Blick auf den See!


Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *