Allgemein Sicherheit Vermietung

Schutz vor Einbruch – so vermieten Sie Ihre Ferienwohnung einbruchsicher

Schutz vor Einbruch – so vermieten Sie Ihre Ferienwohnung einbruchsicher
Schutz vor Einbruch – so vermieten Sie Ihre Ferienwohnung einbruchsicher

Vor Einbruch richtig schützen

Einbruchvorsorge sorgt für weniger Einbrüche

Der neueste Einbruch-Report der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft) enthält erfreuliche Daten. Seit 2016 sinkt die jährliche Zahl der Einbrüche in Deutschland stetig. Und dies ist vor allem auf moderne Sicherheitssysteme und eine Einbruchvorsorge zurückzuführen. Bei Neubauten wird ein Einbruchschutz sogar häufig schon als Bauvorschrift vorausgesetzt und Eigentümer von Wohnungen und Häusern sind fleißig dabei nachzurüsten.

Auch bei einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung sollte natürlich ein Einbruchschutz vorhanden sein. Denn gerade auf Ferienunterkünfte haben es Einbrecher in der Vergangenheit abgesehen. Gern gesehene Beute sind hier vor allem Schmuck, Bargeld oder Laptops sowie Smartphones Ihrer Urlaubsgäste. Aber auch unbewohnte Ferienunterkünfte sind wegen Flachbildfernseher oder Musikanlagen begehrt bei Langfingern.

Damit Sie und Ihre Urlaubsgäste ruhig schlafen können, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps für den Schutz vor Einbruch in Ihrer Ferienunterkunft zusammengestellt.

Eine gute Beleuchtung schützt nicht nur vor Einbruch, sondern kann eine Ferienunterkunft gleichzeitig auch ganz anders wirken lassen. Worauf Sie dabei achten sollten und wie Sie außerdem durch eine gute Beleuchtung Geld sparen können erfahren Sie in unserer kostenlosen Checkliste.

10 Tipps gegen Einbrecher bei Ferienunterkünften

1. Verschließen Sie alle helfenden Gegenstände

Erleichtern Sie Einbrechern nicht den Einstieg in Ihre Ferienunterkunft. Mithilfe von zugänglichen Leitern, Mülltonnen, Pflanzenranken oder Bäumen gelangen Einbrecher besonders leicht auch in höher gelegene Etagen. Diese Möglichkeit sollten Sie Langfingern nicht bieten und alle helfenden Gegenstände, für den Schutz vor Einbruch, sicher in einem Schuppen oder im Keller verschließen. Bäume oder Ranken können gegen die unerwünschten Gäste gestutzt werden.

2. Nutzen Sie professionelle Sicherheitssysteme

Am häufigsten gelangen Einbrecher durch unsichere Fenster, Balkon- oder Eingangstüren ins Haus. Hier können Sie durch mechanische Sicherungsmaßnahmen Abhilfe schaffen. Türen und Fenster sollten mindestens die Widerstandsklasse RC 2 besitzen – am sichersten ist die Widerstandsklasse RC 6. Rollläden gibt es mittlerweile auch in einbruchsicheren Varianten. Wichtig dabei ist, dass alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Lassen Sie sich hierzu von einem Fachmann individuell beraten, damit Sie Ihr Ferienhaus richtig vor Einbruch schützen können.

3. Sorgen Sie für einen Sichtschutz

Durch einen einfachen Sichtschutz, zum Beispiel durch eine hoch gewachsene und dichte Hecke, können sie Einbrüche vor allem Vorbeugen. Diese erschweren es nämlich Ihr Ferienhaus im Voraus zu analysieren und Einstiegsmöglichkeiten und Ihre Sicherheitssysteme abzuchecken.

Schutz vor Einbruch durch einen Sichschutz
Schutz vor Einbruch durch einen Sichschutz

4. Verwenden Sie eine gute Beleuchtung

Einbrecher lieben dunkle und schlecht einsehbare Ecken. Sorgen Sie also mit Bewegungsmeldern dafür, dass Langfinger gar nicht erst zur Tat schreiten. Ein gut beleuchtetes Haus ergänzt optimal die Sicherheitsvorkehrungen an Türen und Fenstern und sorgt so für einen besseren Schutz gegen Einbrecher.

5. Pflegen Sie eine gute Nachbarschaft

Auch eine anonyme oder unaufmerksame Nachbarschaft kommt Langfingern zugute, denn so können Sie fast unbemerkt einbrechen. Schließen Sie sich mit Ihren Nachbarn zusammen, egal ob in einer Ferienhausanlage oder im Mehrfamilienhaus. Wenn alle auf ungewöhnliche Situationen achten, haben Einbrecher es schwer.

Verdienen Sie mehr mit Ihrer Ferienunterkunft

Jetzt provisionsfrei vermieten

6. Bieten Sie einen sicheren Ort für Wertgegenstände

Geben Sie Ihren Urlaubsgästen die Möglichkeit ihre Wertgegenstände in einem Safe zu verwahren. So erschweren Sie Einbrechern an die Beute zu kommen und geben Ihren Gästen ein gutes Gefühl.

7. Schutz vor Einbruch bei einer belegten Unterkunft

Ist Ihre Ferienunterkunft belegt, sind Ihre Gäste in der Pflicht. Weisen Sie Urlauber beispielsweise freundlich darauf hin, die Haustür beim Verlassen abzuschließen. Auch Fenster sollten geschlossen sein, wenn sich niemand in der Ferienunterkunft aufhält. Wenn Sie nicht persönlich vor Ort sein können, kann auch ein Hinweis in Ihrer Infomappe nützlich sein. Lesen Sie alles zum Thema Infomappe und nutzen Sie unsere kostenlose Muster-Gästemappe.

8. Überwachen Sie Ihr Ferienhaus mit einer Kamera

Möchten Sie Ihre Ferienunterkunft auch in Zeiten, in denen Sie keine Gäste beherbergen, vor Einbruch schützen? In diesem Fall können Kameraüberwachungen für Sicherheit sorgen. Diese sollten gut platziert sein, vor allem an Einstiegsstellen wie Türen und Fenstern. In einigen Fällen werden die Eindringlinge so schon abgeschreckt. Sollte es dennoch zu einem Einbruchsversuch kommen, können Sie auch aus der Ferne das Geschehen beobachten, aufnehmen und die Polizei alarmieren oder selbst nach dem Rechten schauen.

Auch eine einfache Kameraatrappe kann für den Einbruchschutz Abhilfe tun. Allerdings werden diese heutzutage oft erkannt und dienen eben nur als erste Abschreckung.  

Hinweis: Achten Sie darauf, dass eine Kamera nur Ihr Grundstück aufnimmt. Dies ist aus Datenschutzgründen bei der Verwendung besonders wichtig.

9. Nutzen Sie eine Alarmanlage

Ähnlich wie bei einem System für die Kameraüberwachung kann auch eine Alarmanlage vor Einbrechern schützen. Diese sind allerdings dagegen eher versteckt, also auf den ersten Blick nicht sichtbar. Sollte sich eine unerwünschte Bewegung an Ihrer Ferienunterkunft bemerkbar machen, kann die Anlage, je nach Modell, ein lautes Signal ertönen lassen, Sie als Vermieter benachrichtigen oder sogar die Polizei alarmieren.

Hinweis: Bei der Nutzung einer Alarmanlage sollten Sie nicht vergessen diese auszuschalten, wenn Sie Gäste haben oder diese gegebenenfalls einweisen.

Schutz vor Einbruch durch einen Safe
Sicherheit durch einen Safe

schutz-vor-einbruch-durch-kamera
Schutz durch Kameraüberwachung

10. Sichern Sie sich durch Versicherungen ab

Einen Schutz vor Einbruch bieten Versicherungen im ersten Schritt natürlich nicht, allerdings können diese nach einem Einbruch Nerven und vor allem Geld sparen. Eine Inhaltsversicherung z. B. sichert in der Regel auch bei Einbrüchen ab. Auch die klassische Hausratversicherung unterstützt Eigentümer, wenn bei ihnen eingestiegen wurde. Leider sind die Beiträge für die Versicherung einer Ferienunterkunft hoch, vor allem wenn diese längere Zeit unbewohnt ist. Informieren Sie sich bei Ihrem Versicherungsanbieter – einige bieten bereits extra auf Ferienunterkünfte zugeschnittene Pakte an. Hier zeigen wir Ihnen, welche Versicherungen Vermieter haben sollten.

Kostenlos registrieren und Beleuchtungs-Checkliste downloaden

Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfassende Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

Sie sind bereits Kunde bei Traum-Ferienwohnungen? Dann klicken Sie bitte hier.







Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein


Hier geht es zu unseren Datenschutzhinweisen. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.