Allgemein Vermarktung

Gute Fotos von Ihrer Ferienwohnung selber machen – unsere Tipps für Ihr Inserat

Frau mit Kamera und zwei Fotos von Ferienwohnungen und Ferienhäusern auf gelbem Hintergrund
Frau mit Kamera und zwei Fotos von Ferienwohnungen und Ferienhäusern auf gelbem Hintergrund

Gute Fotos Ihrer Ferienwohnung können Ihre Urlaubsgäste schlagartig beeindrucken und die Buchung von Ferienhaus und Ferienwohnung massiv ankurbeln. Das aber nur, wenn die Fotos funktionieren: Wenn Bilder Vertrauen zu Ihnen als Gastgeber aufbauen und durch einen gewinnenden ersten Eindruck Lust darauf machen, in Ihrer Ferienwohnung den Urlaub zu verbringen.

Das heißt, gute Fotos wecken das Interesse potenzieller Gäste und lassen diese spüren, dass sie sich bei Ihnen wohlfühlen werden und die Unterkunft es wert ist, an die Urlaubskasse zu gehen.

Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wie Sie professionelle Fotos selber machen. Fotos, die bei Gästen keine Frage offenlassen. Bilder, die in Ihrem Namen willkommen heißen und Buchungen unterstützen. Wir verraten, wie Ihnen schöne Fotos gelingen und welche Motive in Ihrem Inserat nicht fehlen sollten.

Welche Ausstattung Sie brauchen

Weil die Frage nach der idealen Kamera für gute Fotos von Ferienwohnungen immer wieder an uns herangetragen wird, möchten wir diese auch für Sie eingangs klären. Die gute Nachricht ist: Sie brauchen keine teure Ausrüstung für gute Fotos und müssen auch nicht extra einen Fotografen buchen.

Nutzen Sie z. B. Ihre gute Spiegelreflexkamera, sofern Sie eine besitzen. Andernfalls machen neuere Handys auch ganz ausgezeichnete Bilder. Und das Fotografieren mit dem Smartphone hat zudem den Vorteil, dass Sie die Fotos direkt im Handy bearbeiten und in das Inserat oder auf Social Media hochladen können.

Greifen Sie also ruhig auch zum Handy und legen Sie dann mit unseren Tipps los.

Foto-Tipp 1: Denken Sie sich in die Urlauber hinein

Die Ferienzeit soll für Ihre Gäste die schönste Zeit des Jahres werden. Sie wollen sorglos entspannen, auftanken, genießen. Die Aufgabe Ihrer Fotos ist, Urlauber davon zu überzeugen, dass Ihre Ferienwohnung bzw. Ihr Ferienhaus dafür genau der richtige Ort ist.

Dabei ist es aber nicht mit einer wunderschönen Außenansicht getan. Denn schließlich bucht keiner die Katze im Sack. Vielmehr prüfen Reiselustige jedes Inserat akribisch und studieren alle einzelnen Fotos vom Ferienhaus ganz genau:

„Sieht die Almhütte wohl auch innen so gemütlich aus wie von außen?“
„Ist auf der beschriebenen Terrasse wirklich genug Platz für die ganze Familie?“
„Sind die Betten so komfortabel, dass ich endlich mal wieder tief und fest schlafe?“

So könnten die Fragen potenzieller Gäste lauten.

Liefern Sie die passende Antwort mit einem guten Inserat und mit detaillierten Darstellungen durch Bilder. Versetzen Sie sich dazu in die Interessenten hinein: Welche Informationen über die Ferienunterkunft und die Ausstattung suchen potenzielle Gäste in den Fotos? Was wollen und sollten Interessenten von der Unterkunft unbedingt sehen und auf welche Details würden sie sich durch Fotos wohl schon freuen?

Überlegen Sie auf dieser Basis noch vor dem ersten Foto, was und welchen Raum oder Außenbereich Sie im Inserat zeigen wollen.

Foto-Tipp 2: Setzen Sie Ausstattung und Dekoration in Szene

Bevor Sie mit dem Fotografieren von Räumen und Details beginnen, sollten Sie diese perfekt in Szene setzen. Gehen Sie am besten prüfend durch alle Räume und schauen Sie, wo sich eine behagliche Urlaubsatmosphäre noch mehr unterstützen lässt:

  • Sind alle Zimmer aufgeräumt, gereinigt und strahlen sie Ruhe aus?
  • Sind ihre persönlichen Gegenstände entfernt?
  • Versetzt die Wohnung mitsamt Einrichtung und Dekoration zukünftige Gäste in Reiselaune?
  • Vielleicht können zusätzliche Wandbilder die Reiseregion einfangen: z. B. Fotos von Dünen und dem Meer? Oder von Gipfeln und Almwiesen?
  • Können kleine Ergänzungen noch mehr Urlaubsstimmung schaffen? Beispielsweise ein Kissen im mediterranen Look auf dem Liegestuhl? Oder neben diesen ein Beistelltisch mit einem landesüblichen kühlen Drink?
  • Wirkt das Foto aufgeräumter, wenn Sie Möbel oder Ausstattung ein wenig verrücken? Zum Beispiel, wenn Sie die Zimmerpflanze mehr aus der Ecke holen und den Esstisch ein Stückchen in Richtung Fenster schieben?
  • Würde eine regionale Süßigkeit als Betthupferl auf den gemachten Betten Gäste noch herzlicher willkommen heißen?

Unserer Erfahrung nach zahlt es sich für gute Buchungen aus, hier mit liebevollem Blick durch die eigenen vier Urlaubswände zu gehen und vor den ersten Fotos noch einmal Feinschliff anzulegen. (Übrigens: Mehr konkrete Foto-Tipps für die einzelnen Räume finden Sie gleich weiter unten.)

Foto einer hellen Küche mit Essbereich in einer Ferienwohnung
Sorgen Sie bei Fotos Ihrer Ferienunterkunft für einen aufgeräumten Look

Foto-Tipp 3: Achten Sie auf die richtige Perspektive

Entscheidend für die richtige Wirkung Ihrer Fotos ist selbstverständlich auch deren Qualität. Und diese beginnt mit der richtigen Perspektive, in der Sie die Fotos Ihrer Ferienwohnung schießen.

Hier sind unsere Tipps für Fotos mit dem richtigen Blick auf Raum und Gegenstände:

  • Achten Sie darauf, die Kamera gerade zu halten. Dafür sollte das Objektiv immer parallel zu vertikalen und/oder horizontalen Linien des Raumes ausgerichtet sein.
  • Die ideale Position für eine Aufnahme ist aus der Mitte der jeweiligen Raumhöhe. Als grobe Orientierung können Sie hier die Brusthöhe nehmen. Um eine optimale Aufnahme zu erzielen, kippen Sie daher bitte nicht den Fotoapparat nach vorn, sondern gehen Sie ggf. lieber ein wenig in die Knie.
  • Nutzen Sie für Fotos von kleinen oder schmalen Räumen Ihrer Ferienwohnung ein Weitwinkelobjektiv oder – wenn vorhanden – die Weitwinkelfunktion Ihres Smartphones. So wirken auch kleine Räume wie Bad oder Küche großzügiger. Sollten Sie ein solches Objektiv nicht zur Hand haben, können Sie in Ausnahmefällen auch einen Stuhl in eine Ecke des Zimmers rücken, sich auf diesen stellen und leicht von oben herab das Zimmer fotografieren.
Foto einer weißen Küche
Gutes Licht lässt Ihre Ferienunterkunft besser wirken

Foto-Tipp 4: Präsentieren Sie Ihre Ferienwohnung in strahlendem Licht

Ein wichtiger Punkt für gute selbst gemachte Fotos von Ferienwohnungen ist das Licht: Nur mit guter Beleuchtung können Sie jedes Detail zeigen und die Qualität von Sofa, Bett und Co. verlockend darstellen.

Daher: Lassen Sie zusätzlich zum Tageslicht jedes Licht erstrahlen, das Ihnen in der Ferienunterkunft zur Verfügung steht. Helle Räume wirken sehr viel einladender als dunkle.

Wir von Traum-Ferienwohnungen haben zudem die Erfahrung gemacht, dass erleuchtete Nachttischlampen oder Stehlampen auf Fotos eine gemütliche Atmosphäre schaffen und Ihr Ferienhaus zusätzlich in positives Licht rücken.

Folgende Aspekte für gute Lichtverhältnisse und Fotos sind außerdem wichtig:

  • Vermeiden Sie Schatten auf den Bildern – von Objekten wie Hängelampen, von Bäumen oder auch von Ihnen selbst.
  • Sorgen Sie dafür, dass Blitzlicht nicht auf Spiegeln, Monitoren, Fensterscheiben oder stark polierten Möbeln reflektiert.
  • Nutzen Sie Sonnenschein und blauen Himmel für Außenaufnahmen. Das garantiert wunderschönes Licht auf den Fotos und versetzt Ihre Gäste direkt in Urlaubsstimmung.
  • Für Fotos in winterlicher Atmosphäre raten wir: Greifen Sie direkt bei Neuschnee zur Kamera. Warten Sie nicht zu lange, bis erster Firn und leichtes Grau das reine Weiß trüben.

Foto-Tipp 5: Vermeiden Sie Personen und Tiere auf Ihren Fotos

Vermeiden Sie Fotos Ihrer Ferienwohnung, auf denen Menschen oder Tiere zu sehen sind – oder deren Reflexionen und Schattenbilder. Auch wenn Sie durch ein Foto spielender Hunde im Garten zeigen wollen, dass Vierbeiner willkommen sind. Oder wenn planschende Kinder im Pool schon Urlaubsstimmung und Entspannung bei Eltern einläuten sollen …

Unsere Erfahrung ist:
Diese Fotos haben eher einen negativen Effekt. Schnell wirken sie weniger professionell oder aber erinnern an Fotos aus Urlaubskatalogen für Pauschalreisen. Buchende über Traum-Ferienwohnungen suchen jedoch genau das Gegenteil: Sie wollen einen besonderen und gleichzeitig individuellen Urlaub und lieben den Eindruck, Ihre hochwertige Ferienwohnung warte nur auf sie.

Extra-Tipps: So holen Sie noch mehr aus den einzelnen Räumen

Bevor wir zu den Foto-Tipps für einzelne Räume kommen, sind hier ein paar ganz grundsätzlich Empfehlungen: Öffnen Sie die Türen in der Ferienunterkunft für die Fotos. Das schafft Tiefe und hilft Besuchern Ihres Inserates, sich zu orientieren.

Und lösen Sie sich von dem Gedanken, alle Möbelstücke abbilden zu müssen. Es geht bei den Fotos von Ihrer Ferienwohnung darum, einen guten Gesamteindruck zu vermitteln und Urlaubsvorfreude zu kreieren.

Foto-Tipps für das Wohnzimmer

  • Lassen Sie Licht herein und öffnen Sie Fenster, Rollläden und Jalousien.
  • Bringen Sie Frische und eine gemütliche Atmosphäre ins Zimmer: z. B. durch Blumentöpfe auf dem Fensterbrett oder einen Blumenstrauß auf dem Sofatisch.
  • Schalten Sie den Fernseher aus.
  • Schütteln Sie die Sofa-Kissen noch einmal aus und drapieren Sie diese sorgfältig – ggf. auch eine kuschelige Wolldecke.
  • Lassen Sie freiliegende Kabel von Elektrogeräten verschwinden.
  • Vermeiden Sie Ihr Spiegelbild auf dem Fernsehmonitor.
  • Widmen Sie ein Extra-Foto Ihrer gemütlichen Sitzecke und/oder der Essecke.
  • Fotografieren Sie Besonderheiten wie einen Kamin oder Wintergarten.
  • Lassen Sie Interessenten mithilfe Ihrer Fotos das Zimmer erkunden: durch ein Foto mit dem Weitwinkelobjektiv und ergänzende Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln.
Ferienwohnung erfolgreich vermarkten mit hochwertigen Bildern
Das Wohnzimmer sollte auf den Fotos einen einladenden Eindruck machen
Schlafzimmer mit Bett und petrolfarbener Tagesdecke
Nutzen Sie im Schlafzimmer Kissen und Decken für mehr Wohlfühl-Stimmung

Foto-Tipps für das Schlafzimmer

  • Schließen Sie die Schubladen von Kommoden und die Türen von Schränken.
  • Beziehen Sie die Betten frisch und drapieren Sie die Kissen – gern mit Bettwäsche, die farblich abgestimmt ist mit der Wandfarbe oder die einen Bezug zur Region herstellt.
  • Legen Sie auf das Bett ordentlich gestapelte Handtücher oder einen Bademantel.
  • Schenken Sie einem Wandspiegel eine Extra-Politur und vermeiden Sie, sich in diesem auf den Fotos zu spiegeln.

Foto-Tipps für die Küche

  • Achten Sie darauf, dass Arbeitsflächen, Spüle und Herd restlos freigeräumt und gereinigt sind.
  • Lassen Sie Putzzeug, Spülmittel, Schwämme und Geschirrtücher in den Schubladen und Schränken verschwinden.
  • Schließen Sie die Ofentür sowie Schränke und Fächer.
  • Stellen Sie eine gefüllte Obstschale auf eine freie Arbeitsfläche oder ein Körbchen mit frischem Gemüse.
  • Decken Sie den Esstisch passend zur Einrichtung ein.

Foto-Tipps für das Badezimmer

  • Achten Sie auf einen blitzblanken Spiegel und glänzende Armaturen.
  • Drapieren Sie farblich neutrale bzw. passende Handtücher – möglichst ohne Muster.
  • Schließen Sie den Toilettendeckel.
  • Fotografieren Sie Besonderheiten wie z. B. einen Whirlpool oder die eingebaute Sauna.

Foto-Tipps für die Außenansicht sowie Garten und Balkon

  • Zeigen Sie auf den Fotos den Gesamtzustand des Ferienhauses.
  • Soweit Sie dies beeinflussen können, entfernen Sie störende Details wie Mülltonen, Eimer, parkende Autos oder Gartengeräte.
  • Warten Sie mit den Fotos bis Passanten vorbeigegangen sind, die andernfalls auf den Fotos zu sehen sein könnten.
  • Bilden Sie Ihre Ferienunterkunft einmal im Ganzen und frontal ab. Widmen Sie sich dann schönen Details wie Blumenbeeten, Hängematten unter schattenspendenden Bäumen oder Ihrem gepflegten Rasen.
  • Präsentieren Sie Details wie den Strandkorb mit Blick auf die Dünen oder die Bank in der Abendsonne.
  • Zeigen Sie unbedingt auch Ihren Pool – gern auch aus verschiedenen Perspektiven: Interessenten prüfen auf Fotos von Ferienwohnungen genau die Qualität und Größe des Pools.

Foto-Tipps für Ausblick und Umgebung

  • Stellen Sie Sehenswürdigkeiten oder Freizeiteinrichtungen dar. Suchen Sie dafür nicht in Google nach Fotos, sondern schießen Sie selbst welche.
  • Fotografieren Sie üppige Obstwiesen, Berge, ein Strand oder See in nächster Nähe, wenn diese den Reiz der Ferienregion ausmachen.
  • Präsentieren Sie den atemberaubenden Ausblick auf Strand, Tal oder Berge.
  • Zeigen Sie potenziellen Winterurlaubern durch Fotos, wie wunderschön die Umgebung Ihrer Ferienwohnung in komplettem Weiß ist.

Greifen Sie jetzt zur Kamera. Wir freuen uns auf professionelle Fotos Ihrer Ferienwohnung

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Artikel behilflich gewesen zu sein. Gehen Sie nun mit unseren Tipps für selbst gemachte Fotos von Ferienwohnungen im Gepäck ans Werk – ganz in Ruhe, denn die zahlt sich aus. Und denken Sie immer an Ihre Wunschgäste, die Sie durch jedes einzelne Foto in Ihre Ferienwohnung bzw. in Ihr Ferienhaus einladen wollen.

Wir sind gespannt auf Ihre selbst gemachten Fotos wie vom Profi. Vielleicht dürfen wir sie schon bald in Ihrem Inserat bei Traum-Ferienwohnungen bestaunen? Wir würden uns sehr freuen und laden Sie herzlich ein, sich noch heute als Gastgeber und Vermieter bei uns zu registrieren.

Sie sind neu in der Ferienhausvermietung oder Sie wollen die Auslastung Ihrer Ferienwohnung steigern?

Unsere Kundenberatung hat garantiert die richtigen Tipps für Sie!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.