#Haftpflichtversicherung Hund#Hunde Versicherung#Hundehaftpflicht#Krankenversicherung Hund#Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund? Mit diesen Versicherungen fährst du am besten

Hunde sind für Millionen Hundehalter in Deutschland Freizeitbuddys, Familienmitglieder und Reisebegleiter. Laut einer Studie in 2019 gaben sogar 88 % der befragten Hundehalter an, dass sie sich durch ihre Tiere besser fühlen. Kein Wunder also, dass du deinen Hund auch im Urlaub dabeihaben möchtest. Zudem weißt du so auch, dass er in guten Händen ist und es ihm während deiner Reise gut geht. Also jetzt einfach „Hopp Casper, ab in den Wagen“ und los geht’s? Das wäre schön.

Wenn du zum ersten Mal mit deinem Hund in den Urlaub fährst, wirst du schnell merken, dass es einiges zu beachten gibt. Das fängt bereits bei der Auswahl des Urlaubszieles mit Hundestrand an und hört bei der Suche nach einer geeigneten Ferienwohnung für Hunde noch lange nicht auf. Wie du mit deinem tierischen Reisebegleiter und mit einem sicheren Gefühl in den Urlaub aufbrechen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

So wird der Urlaub mit Hund eine sichere Sache

Sehr beliebt bei Familien mit Hund ist ein Urlaub an der Ostsee. Doch auch Reiseziele innerhalb der EU und besonders in unsere Nachbarländer sind sehr gefragt, da diese oft gut mit dem Auto zu erreichen sind. Geht es mit deinem Hund jedoch ins Ausland, dann solltest du unbedingt den EU-Heimtierpass im Gepäck haben. Denn dieser ist ein Pflichtdokument welches von deinem Tierarzt ausgestellt wird. Der Ausweis enthält alle relevanten Daten zu deinem Vierbeiner und dient zur Identifizierung deines Hundes. Gleichzeitig fungiert er als Nachweis für die Tollwutimpfung, die auch verpflichtend ist, sobald du mit deinem Hund im Ausland Urlaub machst.

Seit 2011 ist zudem die Kennzeichnung deiner Fellnase durch einen Mikrochip notwendig. Die Chipnummer wird ebenfalls in den EU-Heimtierpass eingetragen. Sollte dein Hund im Urlaub also plötzlich ausbüchsen und von jemandem gefunden werden, ist es möglich, den Chip mit einem Lesegerät zu scannen und somit deinen Ausreißer zu identifizieren.

Unser Traum-Tipp:
Da die Tollwutimpfung deines Hundes mindestens 21 Tage vor Reiseantritt erfolgen muss, solltest du rechtzeitig mit deinem Hund zum Tierarzt deines Vertrauens gehen.

Welche Versicherung eignet sich für deinen Hund?

Die Hundehaftpflichtversicherung für alle Fälle

Grundsätzlich besteht nicht in jedem Bundesland eine Versicherungspflicht für Hunde. Zusätzlich benötigt auch nicht jede Rasse eine Haftpflichtversicherung.. Erkundige dich am besten bereits beim Kauf deines Hundes, ob du zu einer Hundehaftpflichtversicherung verpflichtet bist oder nicht. Denn dies hängt von deinem Wohnort und von deinem Hund ab. Grundsätzlich empfehlen wir dir jedoch, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, besonders wenn es der erste Urlaub für deinen Hund ist oder du ins Ausland reisen möchtest.

Gerade in einer fremden und ungewohnten Umgebung kann es passieren, dass dein Vierbeiner schneller irritiert oder verunsichert ist und dann im Affekt einen anderen Hund oder sogar Menschen verletzt.
Doch auch angeknabberte Möbel in der Ferienwohnung oder eine heruntergerissene Tischdecke im Restaurant können für Ärger und unnötige Kosten sorgen. Selbst am Strand kann es passieren, dass sich dein Hund Gegenstände von Fremden schnappt und sie fröhlich in ein Hundespielzeug verwandelt. Dann lieber eine Haftpflichtversicherung für deinen tierischen Reisebegleiter abschließen und ganz entspannt den Urlaub genießen.

Und sollte dein Vierbeiner doch mal aus der Reihe tanzen, kannst du happy sein, dass du im Vorfeld eine Haftpflichtversicherung für deinen Hund abgeschlossen hast.

Unser Traum-Tipp:
Es gibt Urlaubsländer, in denen dein Hund ohne Haftpflichtversicherung nicht einreisen darf. Erkundige dich also vorab über die Einreisebestimmungen, bevor du deinen Hund an der Grenze zurücklassen musst. Spaß! Natürlich kommt er mit, denn du hast schon im Vorfeld für alles gesorgt.


Unser Traum-Tipp:
Jede Hundekrankenversicherung bietet unterschiedliche Leistungen an. Vergleiche am besten mehrere Krankenversicherungen für deinen Hund, damit du die bestmögliche Absicherung für deinen Vierbeiner bekommst.

Die Krankenversicherung für dein Hund

Sicher ist sicher – erst recht, wenn es um die vielen Casper, Buddys oder Bellos geht, die mit in den Urlaub kommen. Um vermeidbare Kosten im Urlaub mit deinem Hund zu vermeiden, empfehlen wir dir, eine Krankenversicherung für deinen Vierbeiner abzuschließen. Besonders wenn es ins Ausland geht.

Klar solltest du mit positiven Vibes in den Urlaub starten, dennoch kann es passieren, dass ungewohntes Futter oder verunreinigtes Wasser dafür sorgen, dass der Urlaub deinem Hund im wahrsten Sinne des Wortes auf den Magen schlägt. Die Folge sind dann Durchfall und Erbrechen, was für alle Beteiligten, aber vor allem für deinen Vierbeiner unangenehm ist.

Außerdem bedeutet es vermutlich, dass du einen Tierarzt aufsuchen muss. Hier greift dann die Krankenversicherung, die für die entstandenen Tierarztkosten aufkommt. Auch Wunden, die von Hundekollegen zugefügt werden oder andere Verletzungen können bedeuten, dass eine Behandlung beim Tierarzt unumgänglich wird.

Optional ist auch eine OP-Versicherung möglich, doch diese deckt nicht alle Leistungen ab, wie es eine Krankenversicherung für den Hund tut. Dazu kommen wir im folgenden Abschnitt.


Die günstigere Tier-OP-Versicherung

Wer in den Urlaub verreist denkt an Erholung, Spaß und eine tierisch gute Zeit mit der Family und dem Hund. Und das ist auch gut so. Dennoch ist es wichtig, dass du dir bei der Vorbereitung Gedanken dazu machst, wie du deinen Vierbeiner und treuen Begleiter rundum absicherst und dir im Fall der Fälle gegebenenfalls hohe Kosten ersparst.

Auch hier wollen wir davon ausgehen, dass in deinem Urlaub mit Hund alles gut läuft. Doch gerade eine OP kann sehr kostspielig sein, auch wenn es bei deinem Haustier nicht um ein Pferd, sondern um deinen Hund geht.

Damit du dir im Falle einer Tier-OP keine finanziellen Sorgen machen musst, empfehlen wir dir, eine Tier-OP-Versicherung für deinen Hund abzuschließen. Die Versicherung übernimmt dann die anfallenden Transportkosten, die eigentliche OP sowie die Nachbehandlung und mögliche Kosten, die durch einen Tierklinikaufenthalt entstehen.

Unser Traum-Tipp
Da eine Tier-OP-Versicherung nur im Falle einer OP greift, ist sie weitaus günstiger als eine Krankenversicherung. Wäge also in Ruhe ab, was für deinen Urlaub und für deinen Hund Sinn ergibt und für welche Versicherung du dich am Ende entscheiden möchtest.


Unser Traum-Tipp: Denke bereits bei der Buchung daran deinen Vierbeiner einzutragen, denn sonst gilt die Reiserücktrittsversicherung nur für dich und deine Mitreisenden.

Die Reiserücktrittsversicherung für mehr Sicherheit

Kann oder sollte man sogar eine Reiserücktrittsversicherung für einen Urlaub mit Hund abschließen? Wenn dein Vierbeiner das hier lesen könnte, würde er mit einem bejahenden „Wuff“ reagieren. Auch wenn dein Hund robust ist, so kann es dennoch passieren, dass dein Vierbeiner kurz vor dem Urlaub erkrankt oder einen Unfall erleidet. Zudem ist es möglich, dass dieser die Impfung, die für den EU-Heimtierpass nötig ist, eventuell nicht verträgt. Und schon fällt euer heiß ersehnter und bereits bezahlter Urlaub ins Wasser.

In so einem Fall wirst du mehr als froh sein, wenn du eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hast. Denn diese übernimmt im Leistungsfall alle anfallenden Stornokosten deiner Reise. Und damit schon ist deine Urlaubskasse gerettet und der nächste Urlaub mit Hund in trockenen Tüchern.

Die Reiserücktrittsversicherung greift übrigens nur dann für deinen Hund, wenn dieser in den Buchungsunterlagen wie zum Beispiel der Buchungsbestätigung genannt wird.


Was kosten Versicherungen für den Hund?

Je nach Versicherungsanbieter fallen die Kosten recht unterschiedlich aus. Zudem spielen bei der Höhe des zu zahlenden Betrags weitere Faktoren eine Rolle: Denn der hängt zum einen vom Alter sowie von der Größe deines Hundes, aber auch von der Hunderasse oder von der Anzahl der zu versichernden Haustiere ab. Grundsätzlich gilt jedoch, dass du meistens nur ein gesundes Haustier versichern kannst. Achte auch darauf, ob es ein Mindest- oder Höchstalter gibt, zwischen dem dein Hund sein muss, damit du eine Versicherung abschließen kannst. Denn ist dein Vierbeiner bereits über sieben Jahre alt, könnte die Auswahl an möglichen Versicherungen überschaubar werden.

Gerade wenn es der erste Urlaub für deinen tierischen Reisebegleiter ist, gibt es im Vorfeld vieles zu bedenken und zu beachten. Doch wenn du dich einmal schlau gemacht und deinen Hund entsprechend abgesichert hast, brauchst du dir in Zukunft keine weiteren Gedanken dazu machen. Du kannst dann ganz entspannt mit deinem geliebten Vierbeiner und mit einem guten Gefühl vereisen. In diesem Sinne bleibt alle gesund und sicher – und freu dich auf deinen Urlaub mit Hund!


Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.