#Aktivurlaub#Dalmatien#Familienurlaub#Strandurlaub#Urlaub in Europa#Urlaub in Kroatien

Urlaub in Dalmatien – das müsst ihr rund um Split, Zadar & Dubrovnik gesehen haben

Altstadt von Dubrovnik in Dalmatien, Kroatien, vor tiefblauem Meer
Altstadt von Dubrovnik in Dalmatien, Kroatien, vor tiefblauem Meer

Träumt ihr nicht auch davon: Sonne bis zum Umfallen, Strände so weit das Auge blicken kann und dazu noch einzigartige Ausflugsziele? Klingt für euch nach einer perfekten Mischung? Klingt nach Dalmatien! Die Region im südlichen Teil Kroatiens hat so viel zu bieten, dass man in einem Urlaub kaum alles sehen kann – es sei denn, man möchte Harcore-Sightseeing machen. Das Gute ist aber ja: Dalmatien begrüßt euch gerne wieder und wieder. So könnt ihr die atemberaubenden Städte, Nationalparks und UNESCO-Weltkulturerbe in aller Ruhe entdecken.

Was dabei alles auf eurer Bucketlist stehen sollte und welche Fotomotive ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen dürft, verraten wir euch in diesem Artikel. Es ist sogar der ein oder andere Geheimtipp dabei. Aber pssst!

Anreise nach Dalmatien

Wenn ihr von Deutschland nach Dalmatien wollt, ist die schnellste Variante meistens das Flugzeug. In der Region gibt es drei größere Flughafen: Split, Zadar und Dubrovnik.

Wenn ihr mit dem Auto anreist, solltet ihr schon mindestens 9 bis über 20 Stunden einplanen – je nachdem, wo ihr losfahrt und wo genau ihr hin wollt. Unterwegs erwarten auch dafür schon so einige Highlights. Wenn euch die Strecke zu weit zum Durchfahren sein sollte, könnt ihr natürlich auch einen Zwischenstopp einplanen. Wir empfehlen dafür entweder die Ecke um den Millstätter / Ossiacher See oder Wörthersee oder ihr macht noch einen kleinen Städtetrip ins slowenische Ljubljana.

Anreise mit dem Auto über die Pelješac Brücke

Für die Fahrt nach Süd-Dalmatien – also rund um Dubrovnik – musste man lange einen Abstecher nach Bosnien und Herzegowina in Kauf nehmen. Da man dabei die EU verlassen hat und damit intensivere Passkontrollen nötig waren, konnte hierfür in der Hauptreisezeit schon einiges an Zeit draufgehen.

Das hat nun ein Ende: Im Juli 2022 wurde die Pelješac Brücke eröffnet, die von Kormana nach Brijesta auf der Halbinsel Pelješac führt und von dort die Weiterreise Richtung Süden ermöglicht. Die neue Brücke löst das Stau-Problem bei der Reise nach Süd-Dalmatien zwar nicht komplett, da man auf Pelješac über viele kleine Dörfer fahren muss. Trotzdem spart ihr somit einiges an wertvoller Urlaubszeit.

Unser Kroatien-Experte Stjepan freut sich:

“Mit dieser Brücke ist Kroatien endlich voll miteinander verbunden und die ganze Region rund um Dubrovnik kann davon profitieren. Bis jetzt kamen die Urlauber hauptsächlich per Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff und blieben nur ein paar Tage. Jetzt können sie mit dem Auto anreisen, länger bleiben und so die Schönheit Süd-Dalmatiens in vollen Zügen genießen.”

Ganz nebenbei ist die neue Pelješac Brücke mit ihrer Länge von 2,4 km ein echter Hingucker und dürfte sich schon bald selbst zum echten Touristenmagneten mausern.

Gut zu wissen:

Die beste Reisezeit für Dalmatien ist von Mai bis Oktober. Am wärmsten ist es zwischen Juni und August. In der Zeit eignet sich die Region vor allem für einen Strandurlaub (plus ein bisschen Sightseeing). Wenn ihr eher aktiv sein und euch Land und Leute anschauen wollt, entscheidet euch lieber für Frühjahr oder Herbst.

12 Orte, die ihr gesehen haben müsst

Dalmatien ist ein Traum-Reiseziel für Familien, Kulturliebhaber und Natur-Entdecker. Wir stellen euch die schönsten Ausflugsziele (oder auch Urlaubsorte) vor und verraten euch die Geheimtipps unseres Kroatien-Experten Stjepan. Hier seht ihr unsere Highlights schon einmal auf der Karte auf einen Blick.

Zadar – Altstadt-Feeling in Nord-Dalmatien

Zadar ist das Tor nach Dalmatien. Aber nicht das macht Zadar zu einem absoluten Must-See, sondern die besondere Mischung aus Strand, Kultur und Natur. Hier wechseln sich top erhaltene Gebäude aus früheren Zeiten mit dem türkisblauen Wasser des adriatischen Meeres ab.

Und apropos Altstadt: Die ist eine der schönsten überhaupt wie wir finden – und wird viel zu oft unterschätzt. Einige der Bauwerke lassen sich bis in die Antike zurückverfolgen und überall herrscht dieser ganz besondere Charme. Fast als würde gleich aus der nächsten Seitenstraße ein mittelalterlicher Händler mit seinem Esel vorbei eilen.

Wer nach dem Sightseeing eine Pause braucht oder den Urlaub eh lieber am Strand verbringt, kann an den Stränden von Zadar so richtig die Seele baumeln lassen. Die beliebtesten sind die Kiesstrände Borik und Kolovare.

Unser besonderes Highlight ist die Meeresorgel in Zadar, die Morske orgulje. Dieses architektonische Meisterwerk erlaubt es euch das Meer nicht nur als Rauschen zu erleben, sondern als echtes Konzert. Gerade zum Sonnenuntergang lohnt sich der Besuch hier.

Blick auf das Fosa Stadttor und die Stadtmauer in Zadar

Unser Extra-Tipp: Schnappt euch in Zadar einen Mietwagen und macht euch auf den Weg zur Zrmanja Schlucht. Nach gerade einmal einer Stunde Fahrt landeinwärts erwartet euch ein einzigartiges Naturspektakel: Der smaragdgrüne Zrmanja-Fluss schlängelt sich hier durch das karge Karstgestein des Velebit-Gebirgsmassivs, das immer wieder von kleinen, grünen Oasen gespickt ist. Ihr könnt die Schlucht zu Fuß erwandern oder – wenn ihr mehr Action wollt – spektakuläre Rafting- und Kanutouren unternehmen.

Sibenik – ein Ausflug in vergangene Zeiten

Blick auf den Hafen und die Altstadt von Sibenik Dalmatien, Kroatien

Sibenik ist laut unserem Kroatien-Experten Stjepan ein echtes Must-See: Hier treffen historischer Charme auf Kultur und Strände, die den Alltag innerhalb von Millisekunden vergessen lassen. Perfekt also für alle, die auf Abwechslung stehen.

Nehmt euch für Sibenik unbedingt mindestens einen Tag Zeit, um die Eindrücke dieser besondere Stadt voll und ganz aufzusaugen. Lasst euch dabei auf keinen Fall die Altstadt entgehen. Hier werdet ihr beim Anblick der Paläste, Klöster und Kirchen gar nicht mehr aus dem Staunen kommen. Das unangefochtene Highlight: Die Kathedrale des heiligen Jakobs, die die Spätgotik und Renaissance wundervoll vereint und mit über 100 Jahren Bauzeit fast zur Perfektion gebracht wurde. Die UNESCO hat dieses Meisterwerk sogar zum Weltkulturerbe ernannt.

Strand-Fans kommen zum Beispiel am Stadtstrand Banj auf ihre Kosten. Aber auch in der weiteren Umgebung finden sich viele tolle Strände, die zu Entspannung und / oder Action einladen.

Split – Touristen-Hotspot par excellence

Split ist neben Dubrovnik die wohl bekannteste Stadt Dalmatiens. Wenn ihr Kultur liebt und euch in den Relikten aus der Antike verlieren wollt, seid ihr in Split absolut richtig. Ein Bauwerk, das ihr dabei auf keinen Fall verpassen solltet: der herrschaftliche Diokletianspalast, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Der Palast begeistert mit seiner Größe und nimmt euch mit in eine andere Zeit. Kaum vorstellbar, dass er schon vor so vielen Jahren ohne moderne Hilfsmittel errichtet wurde.

Gönnt euch hier nach dem Sightseeing unbedingt die dalmatinischen Spezialitäten, die ihr vor allem rund um die Uferpromenade Riva (aber auch im Zentrum) findet. Den Abend rundet dann ein Spaziergang entlang der Riva ab.

Und auch für Abkühlung ist gesorgt: Rund um Split könnt ihr viele kleine Buchten und malerische Strände entdecken, an denen ihr auch in der Hauptsaison sicher noch einen Platz findet. Dabei ist sowohl für Ruhesuchende als auch für die, die es trubeliger mögen eine große Auswahl. Für letztere empfehlen wir den Bačvice Beach.

Blick auf den Hafen und die Promenade in Split, Kroatien mit Blick auf den Marjan

Unser Extra-Tipp: Zirka 14 Kilometer von Split entfernt, könnt ihr die Festung Klis besuchen. Der Drehort von „Game of Thrones“ ist vor allem für Serien-Fans, aber auch Familien ein tolles Ausflugsziel. Die historische Burg thront regelrecht über den Dächern der Küstenorte und bietet so einen atemberaubenden Blick auf’s Meer. Plant hier gut und gerne zwei Stunden ein, denn die Festung ist ziemlich groß und will natürlich in Ruhe erkundet werden.

Omis – der Hotspot für Aktivurlauber

Blick auf die Stadt Omis mit der Mündung des Flusses Cetina und Bergen

Omis in Mitteldalmatien galt lange als echter Geheimtipp für Reisende. Mittlerweile hat sich der Ort jedoch zu einem Eldorado für Aktivurlauber entwickelt. Egal, ob Rafting, Ziplining Klettern oder Surfen – Omis kann (fast) alles bieten. Mit immer mehr Touristen siedeln sich hier auch immer mehr Anbieter von Outdoor-Aktivitäten an.

Das Besondere am Omis ist seine Lage: Direkt an der Mündung des Cetina Flusses mit einem imposanten Bergpanorama im Hintergrund finden sich hier so einige tolle Fotospots. Und wem das noch nicht reicht, sollte einen Abstecher in die wunderschöne Altstadt machen. Spätestens hier wird euch Omis voll und ganz in seinen Bann ziehen.

Wenn ihr nach all der Action nach ein bisschen Ruhe und Erholung sucht, findet ihr die an vielen, vielen Stränden und Buchten entlang der sogenannten Omis-Riviera. Es lohnt sich einfach mal loszuziehen und da hängen zu bleiben, wo es euch am besten gefällt. Unvergessliche Stunden sind hier garantiert.

Insel Brac – kroatischer Charme und einzigartige Fotomotive

Wer nach einem Foto-Spot für das perfekte dalmatinische Urlaubsfoto sucht, sollte unbedingt auf die Insel Brac fahren. Der Strand Zlatni Rat im Ort Bol ist hier so bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund und ein echter Touristenmagnet. Kein Wunder, denn er ist ein absoluter Hingucker. Für Fotos ohne viele andere Menschen lohnt es sich daher morgens früh aufzustehen. Den Strand zeichnet vor allem seine sichelartige Form aus – daher auch der Name, der übersetzt “goldenes Horn” bedeutet. Wind- und Kitesurfer fühlen sich hier ebenso wohl wie Badenixen und Sonnenanbeter.

Noch mehr einzigartige Fotomotive – oder einfach nur einen tollen Blick auf das azurblaue Meer – findet ihr auch am alten Dominikanerkloster in Bol oder im Dorf Splitska. Überhaupt versprühen die kleinen, verträumten Orte auf der Insel Brac einen besonderen, dalmatinischen Charme, den sie sich trotz der Beliebtheit bei Touristen bewahrt haben. Besucht unbedingt auch Sutivan und Postira.

Übrigens: Auch für Aktivurlauber und Wein-Fans ist Brac ein top Ausflugstipp. Im Landesinneren bietet die Region rund um den Berg Virdova Gor abenteuerliche Strecken für Wanderer, Radfahrer und Mountainbiker. Außerdem werden hier die Trauben für den schmackhaften Wein Bolski Plavac angebaut. Eine Weinverkostung lohnt sich auf jeden Fall.

Blick auf den Strand Zlatni Rat auf der Inseln Brac in Dalmatien, Kroatien

Habt ihr euch schon in das wundervolle Dalmatien verliebt? Dann bucht jetzt eure Ferienwohnung oder euer Ferienhaus.

Insel Hvar – Traumstrände der Extraklasse

Franziskanerkloster auf der Insel Hvar in Dalmatien vor dem Meer mit kleinen Booten

Ihr sucht nach tollen Stränden? Dann ab auf die Insel Hvar. Die kann nämlich problemlos mit jeder Karibik-Insel oder den Malediven mithalten. Ganz ehrlich: Man kann hier gar nicht anders als in Rekordgeschwindigkeit in das kristallklare Wasser zu springen. Und das auch noch mit einer fast sicheren Sonnengarantie.

Aber keine Angst: Hier wird es einem auch an einem Tag ohne Strand nicht langweilig. Die Stadt Hvar selbst gilt als neuer Treffpunkt der Schönen und Reichen und verspricht dieses ganz besondere Feeling, das man sonst nur von St. Tropez oder Nizza kennt. Entdeckt hier unbedingt auch die spanische Festung und die schnuckelige Altstadt.

Wenn ihr es lieber etwas ruhiger mögt, macht einen Abstecher in die Fischerdörfer wie Jelsa, Vrboska oder Starigrad. Hier könnt ihr den romantischen, kroatischen Charme an jeder Ecke spüren und bei einem kleinen Spaziergang so richtig schön die Seele baumeln lassen.

Natur-Fans sollten sich auf den Weg in den dünner besiedelten Osten machen und hier einmal tief einatmen. Der bunte Mix aus Lavendel, Rosmarin, Salbei und Zitrusfrüchten verstärkt das Urlaubsgefühl um mindestens 100%. Könnt ihr es schon riechen? Wenn nicht, lasst euch auf keinen Fall eine Kräuterwanderung entgehen.

Insel Korcula – die grüne Oase Dalmatiens

Die Insel Korcula gehört zu den absoluten Highlights für jeden Dalmatien-Urlaub. Hier wechseln sich paradiesische Strände mit romantischen Dörfern und tiefgrünen Landschaften ab. All das begleitet von wärmenden Sonnenstrahlen und einer leichten Meeresbrise – denn weit vom Wasser ist man nie weg.

Einer der beliebtesten und schönsten Strände der Insel ist im Urlaubsort Lumbarda: Hier könnt ihr statt Kies Sand zwischen den Zehen spüren und so einen tollen Urlaubstag am Meer genießen.

Neben den vielen kleinen, idyllischen Orten, die viel Ruhe versprechen, sollte die Stadt Korcula selbst unbedingt auf eurem Reiseplan stehen. Wegen ihrer zauberhaften Altstadt gilt sie auch als kleine Schwester des großen Dubrovniks. Daneben ist auch die Hafenstadt Vela Luka definitiv einen Besuch wert.

Schon gewusst? In Korcula wurde der berühmte Seefahrer Marco Polo geboren, der zumindest unsere Kindheits-Reiseerfahrungen sehr geprägt hat.

Blick auf die Stadt Korcula auf der Inseln Korcula in Dalmatien

Makarska – Berge & Meer zum Träumen

Blick auf Makarska und die angrenzende Rivieria in Dalmatien

Wenn ihr in Dalmatien seid, solltet ihr euch die Ecke rund um die Stadt Makarska, auch bekannt als Makarska Riviera, nicht entgehen lassen. Sie gilt als eine der schönsten Regionen in ganz Dalmatien, nein ganz Kroatien. Es scheint fast als würden die hohen Berge des Biokovo-Gebirges die kleinen Dörfer und Städte wie ein Wall schützen und so kleine Urlaubsparadiese formen.

Vor dieser traumhaften Kulisse findet ihr ein paar der schönsten Strände Dalmatiens. Mit feinem Kies, flach abfallenden Einstiegen und vielen, vielen Möglichkeiten aktiv zu werden. Beach Bars, Banana Boat, Jet-Ski oder Tretboot fahren sowie Segeln klingt nach einem perfekten Tag am Meer? Dann nichts wie los nach Makarska.

Zum Abschluss eines tollen Urlaubstags könnt ihr dann noch gemütlich durch die kleinen Gässchen von Makarska schlendern und in einer der zahlreichen landestypischen Tavernen und Konobas einkehren.

Dubrovnik – die Perle der Adria

Dubrovnik ist nicht nur für „Games of Thrones“-Fans ein absolutes Must-See. Die wohl bekannteste Stadt Dalmatiens strotzt nur so vor kulturellen Highlights. Kein Wunder also, dass die Altstadt 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Die imposante Stadtmauer lässt schon auf den ersten Blick vermuten, was sich dahinter versteckt: Die Altstadt mit ihren zahllosen historischen Bauwerken aus den unterschiedlichsten Epochen der Stadt. Unbedingt anschauen solltet ihr euch: die Paläste von Dubrovnik, die Festungen Lovrjenac und Micenta, den Dom und die St. Blasius Kirche. Nehmt euch auch die Zeit die Stradun, die zentrale Straße in Dubrovnik, entlangzuflanieren. Hier fühlt ihr euch sofort um mehrere Jahrhunderte zurückversetzt. Besonders am Abend ist diese Straße ein echter Hingucker. Versprochen.

Nach so viel Kultur habt ihr euch dann natürlich auch Entspannung verdient. Unsere Empfehlung: Als Familie mit Kindern solltet ihr den Strand Banje ansteuern oder zur Halbinsel Lapad fahren. Wer einen Sandstrand sucht, ist in der Bucht Sunj auf der Halbinsel Lopud genau richtig. Hierfür müsst ihr allerdings 40 Minuten Fahrt mit der Fähre in Kauf nehmen. Der Anblick wird euch dafür aber garantiert entschädigen.

Blick auf die Altstadt von Dubrovnik in Dalmatien mit Wasser im Vordergrund

Unsere Geheimtipps für Dalmatien

Ihr habt jetzt schon 9 tolle Ausflugstipps für eure Reise zusammen. Allerdings kennen wir das ja alle: Gerade in der Hauptsaison sind die beliebten Hotspots mehr als gut besucht. Hier ein schönes Erinnerungsfoto ohne hunderte unabsichtliche Fotobomber zu schießen ist fast unmöglich.

Wir haben deshalb unseren Kroatien-Experten Stjepan nach seinen Insider-Tipps gefragt. Er hat uns drei richtig gute Geheimtipps verraten, an denen ihr Dalmatien abseits der Touristenströme erkunden könnt.

Geheimtipp #1: Ston

Wolltet ihr schon immer mal die chinesische Mauer sehen? In Ston bekommt ihr quasi die kleine Schwester zu sehen. Wo früher Soldaten patrouillierten, können heute Touristen die 5,5 km lange Steinmauer zwischen Ston und Mali Ston am Malistonski Kanal begehen. Dieses Erlebnis gehört definitiv auf eure Dalmatien-Bucketlist.

Unser Tipp: Parkt euer Auto in Ston und begebt euch von dort auf Entdeckungstour. Bevor ihr mit euer Wanderung über die Steinmauer startet, könnt ihr schon in Ston selbst einiges entdecken. Unsere Must-Sees sind die Festung Veliki Kaštio, die Salinen und das Franziskanerkloster mit der Nikolauskirche. Vom Kloster aus ist es nur noch ein Katzensprung zum Eingang der Festungsmauer. Auf dem Weg nach Mali Ston genießt ihr dann ca. zwei Stunden lang atemberaubende Ausblicke auf Ston und Mali Ston, das blau glitzernde Meer und die Salzseen. Allerdings warten auch einige Treppenstufen auf euch. In Mali Ston angekommen lohnt sich ein Besuch der Festung Koruna (Tvrđava Koruna). Falls ihr mögt, solltet ihr hier unbedingt auch die frischen Muscheln und Austern probieren, für die der Ort bekannt ist. Satt und voller toller Eindrücke könnt ihr euch dann auf den Rückweg machen – entweder über die Mauer oder etwas leichter durchs Tal.

Geheimtipp #2: Trogir

Ihr habt jetzt schon einige Altstädte in Dalmatien kennengelernt. Eine müsst ihr aber unbedingt noch ganz oben mit auf euren Reiseplan schreiben: Trogir. Sobald ihr die ersten Schritte über die Brücke in diese Altstadt macht, taucht ihr in eine vergangene Zeit ein. Die kleinen Steingässchen, verträumten Plätze und imposanten Kirchen erzählen ihre eigenen Geschichten und lassen euch alles um euch herum vergessen. Kein Wunder, dass Trogir zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Das Highlight in diesem Highlight ist die romantische Uferpromenade, an der ihr zwischen Palmen und kleinen Fischerbooten entlang schlendern könnt.

Alle Wasserratten und Strand-Fans kommen in Trogir ebenfalls ins Träumen: In und um Trogir findet ihr paradiesische Strände und Buchten. Unsere Empfehlungen sind auf jeden Fall Medena, Pantan und die Insel Ciovo.

Geheimtipp #3: Die Insel Vis

Wenn ihr Ruhe und ein bisschen Abgeschiedenheit sucht, solltet ihr definitiv mindestens einen Tagesausflug zur Insel Vis machen. Sie ist bisher bei Urlaubern noch eher unbekannt und damit auch nicht so überlaufen. So habt ihr die traumhaften Strände noch fast für euch.

Vis ist die am weitesten vom Festland entfernte Insel, aber keine Sorge: Auch hier dauert die Überfahrt mit der Fähre nur 140 Minuten. Und ihr könnt sogar das Auto mitnehmen.

Belohnt werdet ihr mit kristallklarem Wasser, was Vis zu einem echten Paradies für Taucher macht. Wer lieber über Wasser bleibt, sollte unbedingt einen Ausflug zur blauen Grotte von Bisevo machen. Diese mit Wasser gefüllte Höhle macht ihrem Namen alle Ehre: Das Wasser schimmert hier tiefblau und die Sonne kreiert einzigartige Lichtspiele. Am besten könnt ihr das bei gutem Wetter zwischen 9 und 13 Uhr bestaunen. Ein ähnliches Erlebnis erwartet euch auch in der grünen Grotte auf der Insel Ravnik.

Die vielen, eher kleinen Orte auf Vis haben sich ihren ursprünglichen Charakter behalten und locken so mit kroatischer Gastfreundschaft.

Die traumhaften Nationalparks Dalmatiens

Neben den atemberaubenden Städten und Dörfern hat Dalmatien auch eine beeindruckende Zahl an Nationalparks zu bieten. Bei einem Urlaub sind die gar nicht alle zu entdecken. Einige von ihnen solltet ihr aber definitiv schon einmal auf eure Bucketlist setzen. Dazu gehören:

Krka – der wohl berühmteste Nationalpark Kroatiens. Bestimmt habt ihr die atemberaubenden Wasserfälle schon mal auf Fotos oder Postkarten gesehen. Wie in einem Canyon könnt ihr hier kleine Seen und Stromschnellen bestaunen. Wenn ihr nur einen Nationalpark besuchen wollt, dann auf jeden Fall diesen.

Kornati Inseln – Inselhopping at its best. Bei einer Bootstour könnt ihr über 89 kleine und größere Inseln entdecken und dabei den ein oder anderen Sprung ins kristallklare, türkisblaue Wasser wagen.

Paklenica – ein Ausflug in eine andere Welt auf den Spuren Winnetous. Erkundet hier schroffe Felswände in skurrilen Formationen und mystische Höhlen und Grotten. Auch Tierfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Besondere an Paklenica: Hier wurden viele Winnetou-Filme gedreht.

Dinara – die natürliche Grenze zu Bosnien. Im zweitgrößten Nationalpark Kroatiens findet ihr Ruhe, Einsamkeit und Abenteuer zwischen dem höchsten Gipfel Kroatiens (dem Dinara), kargen Felsen und den Quellen der Flüsse Cetina, Krka und Krchich.

Eure perfekte Ferienwohnung in Dalmatien

Ihr wünscht euch ein Zuhause auf Zeit in Dalmatien mit viel Platz und Privatsphäre? Dann entscheidet euch für einen Urlaub im Ferienhaus oder in der Ferienwohnung. Egal ob privater Pool, eigener Parkplatz für’s Auto oder eine Lage direkt im Stadtzentrum einer unserer Hotspots – dank unserer großen Auswahl an Unterkünften ist garantiert das ideale Domizil für euch dabei. Findet jetzt die Bleibe für euren nächsten Dalmatien-Urlaub.


Moin, ich bin Carina und ich schreibe für euch aus der wunderschönen Lüneburger Heide. Weil ich hier aber gefühlt schon jeden Wanderweg und jede Heidschnucke kenne, zieht es mich immer wieder raus in die weite Welt. Mein bisher größter Trip: 6 Monate Sri Lanka.

Momentan liebe ich es besonders Europa mit dem Auto zu entdecken, denn wie heißt es doch so schön „a little roadtrip never killed nobody“. Und dann: Wanderschuhe an und auf ins Abenteuer! Berge oder Meer? Definitiv beides!

Meinen tollsten Hotspots und Geheimtipps verrate ich euch natürlich hier im Urlaubsmagazin.


Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.