#Urlaub in Deutschland#Urlaub zu zweit#Urlaubsplanung#Wellnessurlaub

4 Tipps für deinen Wellnessurlaub: Darauf solltest du achten

Handtuch und Dekoelemente im Wellness-Bereich – Wellnessurlaub Header Desktop
Handtuch und Dekoelemente im Wellness-Bereich – Wellnessurlaub Header Desktop

Für viele ist Wellnessurlaub das Sinnbild von Entspannung – und das zu Recht! Was gibt es Schöneres als mit einem ausgiebigen Spaziergang in den Tag zu starten, sich bei Saunagängen oder Wellnessanwendungen von Kopf bis Fuß verwöhnen zu lassen und den Abend mit einem Glas Wein oder einem spannenden Buch gemütlich ausklingen zu lassen? Doch Wellnessurlaub ist nicht gleich Wellnessurlaub. Je nach Ansprüchen und Budget gibt es große Unterschiede bei den Angeboten. Es gilt also zu entscheiden, auf welche Aspekte du bei deiner Wellnessreise besonderen Wert legst. Typische Fragen, die du dir schon bei der Planung stellen kannst, sind zum Beispiel:

  • Willst du deine Auszeit in einem Spa-Hotel verbringen oder bevorzugst du Wellness zuhause – zum Beispiel in einer Ferienunterkunft mit Sauna oder Pool?
  • Auf welche Ausstattungsmerkmale kannst du bei deiner Wellnessreise auf keinen Fall verzichten?
  • Wie lang soll dein Entspannungsurlaub sein?
  • Willst du deinen Wellnessurlaub lieber in Deutschland oder im Ausland genießen? Bevorzugst du die Berge oder das Meer?

Keine Sorge – es gibt für jeden das passende Wellnessurlaubsangebot. Wir geben dir hier vier Tipps, die dir bei der Planung und Auswahl deiner perfekten Wellnessreise helfen können.

Wellnessurlaub als Auszeit für Körper und Seele

Eines steht außer Frage: Ein Wellnessurlaub ist genau das richtige, um so richtig vom Alltag abzuschalten und komplett zu entspannen. Gerade nach stressigen Zeiten ist solch eine Reise Gold wert, um die Akkus wieder aufzuladen und dich einmal rundum verwöhnen zu lassen. Dafür muss man nicht mal besonders weit fahren, denn gerade in Deutschland gibt es zahlreiche traumhafte Ecken, die sich perfekt für einen Spa-Aufenthalt eignen. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei – ganz gleich, ob du bei einer Massage oder Kur-Anwendung relaxen möchtest oder auf der Suche nach einem kompletten Heilkundeangebot bist. Die Möglichkeiten für eine Wellnessreise sind schier unendlich und du findest sowohl an den deutschen Küsten als auch in den atemberaubenden Berglandschaften des Landes die idealen Wellnessziele. Doch auch wenn es dich ins Ausland zieht, gibt es viele Angebote für einen Wellnessurlaub.

Von der Ausstattung bis zum Ziel: Unsere Top-Tipps für deine Wellnessreise

Du planst für deinen nächsten Urlaub eine Wellnessreise? Du weißt aber nicht so genau, worauf du bei der Planung achten solltest? Dann haben wir hier gleich vier Tipps und Tricks für dich, die dir zur perfekten Auszeit für Körper und Seele verhelfen werden.

Wellness-Ferienwohnung oder Spa-Aufenthalt?

Die richtige Ferienunterkunft finden

Wenn du einen Entspannungsurlaub planst, ist die richtige Unterkunft entscheidend, damit du während deiner Reise auch wirklich den Alltag vergessen und komplett abschalten kannst. Angebote für Wellnessreisen gibt es unzählige; sie reichen vom Aufenthalt im All-Inklusive Wellness-Tempel bis zur gemütlichen Ferienwohnung mit eigenem Spa-Bereich. Hier kommt es natürlich ganz darauf an, welche Ausstattung für deinen Entspannungsurlaub nicht fehlen darf.

Das Gute ist aber: Viele Ferienunterkünfte bieten bereits Wellness für zuhause, sodass du bei deinem Urlaub in einer Ferienwohnung auf nichts verzichten musst. So kannst du beispielsweise direkt nach einer Ferienunterkunft mit Sauna oder Pool suchen. Auch ein Kamin gehört bei vielen Ferienhäusern zur Ausstattung und sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Darüber hinaus bieten auch immer mehr Ferienunterkünfte weitere Wellnessangebote, zum Beispiel Whirlpools oder sogenannte Hotpots. Dabei handelt es sich um Badefässer, in denen du im heißen Wasser relaxen kannst.

Willst du dich während deiner Reise von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen, kannst du bei der Wahl deiner Unterkunft auch darauf achten, wie das Wellnessangebot der Umgebung ist. Je nach Zielort gibt es vielleicht eine Therme oder ein Wellnesszentrum in der Nähe, in dem du dir eine Massage oder eine gesundheitsfördernde Heilkundeanwendung gönnen kannst.

Packliste für den Wellnessurlaub: Das gehört ins Gepäck

Für Komfort sorgen

Bei einem Wellnessurlaub steht vor allem die Entspannung im Vordergrund. Bequeme Kleidung wie zum Beispiel Jogging- oder Yogahosen, luftige Oberteile und gemütliche Schuhe dürfen daher im Reisegepäck auf keinen Fall fehlen. Für den Saunagang oder den Poolbesuch sind auch Badelatschen oder Flip-Flops empfehlenswert, damit du auf dem nassen Boden nicht ausrutschst. Auch Badesachen gehören bei einer Wellnessreise in den Koffer.

Je nach Ausstattung deiner Ferienunterkunft benötigst du gegebenenfalls auch noch ein großes Saunahandtuch und einen Bademantel. Beides wird aber mittlerweile oft auch schon direkt von der Ferienunterkunft angeboten. Am besten erkundigst du dich vorab, ob du diese Gegenstände selbst mitbringen solltest oder ob du sie vor Ort leihen kannst.

Damit dir während deiner Auszeit nicht langweilig wird, empfiehlt es sich, auch Bücher und Zeitschriften einzupacken. Bei einem guten Buch und einem Glas Wein lässt es sich nämlich auch bei einem gemütlichen Abend auf dem Sofa entspannen.

Wellnesswochenende oder Langzeiturlaub?

Wie lang sollte die Wellnessreise sein?

Wellnessurlaub hat einen großen Vorteil: Du bist nicht an eine bestimmte Jahreszeit gebunden, um einen Entspannungsurlaub zu machen. Während Strandurlaub vor allem im Sommer und Skiurlaub nur im Winter gefragt ist, kannst du deine Wellnessreise jahreszeitenunabhängig planen. Das macht diese Art des Urlaubs auch zur idealen Idee für einen Kurz- oder Wochenendtrip.

Oft reicht nämlich schon ein Wellnesswochenende, um die Akkus wieder aufzuladen und mit viel Energie in eine neue Woche zu starten. Tatsächlich zeigen einige Studien sogar, dass die Länge der Reise sich nicht auf den Erholungseffekt auswirkt. Das heißt, dass ein zweiwöchiger Urlaub nicht unbedingt erholsamer ist als eine Auszeit über ein verlängertes Wochenende. Außerdem hält der Erholungseffekt nach einer längeren Reise nicht länger an. Gönn dir daher stattdessen lieber öfter eine kurze Auszeit, damit der Stress erst gar nicht so groß wird.

Die besten Wellness-Reiseziele

Von der Küste bis in die Berge

Neben der passenden Unterkunft und der Länge deiner Wellnessreise ist auch das Reiseziel ein wichtiger Teil der Planung. Hier stehen dir alle Möglichkeiten offen und du kannst frei entscheiden, ob du deinen Wellnessurlaub an der deutschen Küste, in einem der zahlreichen Heilbäder des Landes oder in den Bergen verbringen möchtest. Besonders beliebt sind dabei Reisen an die Nord- oder Ostsee. Hier kannst du bei einem gemütlichen Strandspaziergang entspannen und dir den rauen Wind um die Nase wehen lassen. Ein weiterer Pluspunkt dieser Regionen ist das gesunde Klima, das dich an den Küsten Deutschlands erwartet und damit die perfekte Umgebung für eine kleine Auszeit bietet. Außerdem gibt es hier viele Heilbäder und Orte mit Wellnesszentren und Thermen, in denen du dich bei Massagen, Algenpackungen und anderen Heilanwendungen verwöhnen lassen kannst.

Auch die Alpenregion ist für Wellnessreisen sehr beliebt. Was gibt es Schöneres, als im Whirlpool mit Blick auf die Berge zu entspannen? Oder vor dem Kamin die Füße hochzulegen und ein gutes Buch zu lesen? In Bayern bieten viele gemütliche Ferienunterkünfte genau diesen Mix aus Urlaub in den Bergen und Wellness für zuhause, sodass du dich hier hervorragend vom Alltag erholen kannst.


Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *