Skip to main content

Wie hinterlasse ich mein Haus einbruchssicher, während ich im Urlaub bin?

Schon bald ist es so weit: die schönste Zeit des Jahres steht bevor: Urlaub! Ehe es allerdings für dich in den wohlverdienten Urlaub geht, solltest du dir die Frage stellen wie du dein Haus einbruchssicher hinterlässt. Denn die Verletzung der Privatsphäre durch einen Einbruch während deiner Abwesenheit und das verlorene Sicherheitsgefühl sind oftmals schlimmer als der materielle Schaden. Damit du mit ruhigem Gewissen in den Urlaub fahren kannst, haben wir für dich Tipps zusammengestellt, damit der Einbruchssicherung deines Hauses nichts mehr im Wege steht:

Alarmanlage: Wenn du eine Alarmanlage für die Absicherung deines Hauses besitzt, achte darauf, dass diese eingeschaltet und funktionsfähig ist. Die meisten Täter schrecken hier vor ab. Alternativ kann ein Bewegungsmelder während deines wohlverdienten Urlaubes genutzt werden.

Fenstersicherung: Achte darauf, dass deine Fenster richtig verschlossen sind, wenn du im Urlaub und nicht zuhause bist. Wenn die Fenster ein Schloss besitzen empfehlen wir, diese abzuschließen damit du ein noch sichereres Gefühl bekommst.

Rolläden: Deine Rolläden sollten nicht während der gesamten Urlaubszeit heruntergelassen sein, denn hierdurch ist von außen deine Abwesenheit ersichtlich.

Soziale Netzwerke: Poste nicht, wann und wie lange du im Urlaub bist und dein Haus dadurch unbewohnt ist. Auch auf dem Anrufbeantworter sollte es über deine Urlaubszeit keine Informationen geben. So kannst du ein Stück weit sichergehen, dass dein Haus nicht unter Beobachtung von potenziellen Einbrechern steht.

Terassentür: Denke über eine Schutzvorrichtung der Terassentür nach – das ist nicht nur während der Urlaubszeit ratsam. Die Terrassen- oder Balkontür kannst du mit der kostensparenden Variante sichern, in dem du abschließbare Fenstergriffe einbaust und hierdurch dein Haus gegen Einbrüche sicherst.

Wertgegenstände: Deine Wertgegenstände sollten sich während des Urlaubes idealerweise nicht im Haus befinden. Somit bist du auf der sicheren Seite.

Zu guter Letzt: Vergiss nicht, die Nachbarn vor deinem Urlaub zu informieren und eine Vertretung für den Postkasten zu besorgen. So lässt sich Anwesenheit simmulieren und dem Täter wird signalisiert, dass dein Haus bewohnt ist. Es gibt noch viele weitere Ideen, um ein Haus einbruchssicher zu machen. Wir denken aber, dass du mit unseren Tipps für deinen Urlaub gut aufgestellt bist. Und wie immer gilt:

 

Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun. (Johann Wolfgang von Goethe)

 

Und nun wünschen wir dir einen erholsamen und unvergesslichen Urlaub!

(29)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *