Skip to main content

Weihnachten in Dresden ist ein besonderes Vergnügen. Nicht nur, weil hier die weihnachtliche Tradition bereits seit 1434 besteht, sondern auch weil die Dresdner es wirklich verstehen, eine Adventszeit voller Wunder zu schaffen. Kommen Sie mit zu den traditionellen Weihnachtsmärkten in Dresden und tauchen Sie in eine entspannte und liebevolle Weihnachtsatmosphäre ein.

Die Tradition des Striezelmarktes

Die Weihnachtspyramide auf dem Striezelmarkt

Die Stufenweihnachtspyramide © LHD/Dittrich / www.wikipiedia.org

Der Dresdner Weihnachtsmarkt ist einer der ältesten und beliebtesten Weihnachtsmärkte in Deutschland – und das nicht ohne Grund. Dem Striezelmarkt in Dresden liegt eine lange Tradition zugrunde, die sich seit 1434 zwar verändert hat, doch in ihren Grundelementen erhalten geblieben ist. Allein der Name ist Tradition. Mit Beginn des 16. Jahrhunderts wurde der Dresdner Christstollen, auch genannt Striezel, auf dem Markt verkauft, und vermachte ihm seinen Namen. Heute wird dies mit dem Stollenfest gefeiert. Dazu wird ein riesiger Dresdner Christstollen gebacken und am zweiten Adventssamstag angeschnitten.

Im Zentrum des traditionellen Weihnachtsmarktes in Dresden steht eine 14,62 Meter große Stufenweihnachtspyramide, die auch etwas über die traditionelle Holzschnitzkunst auf dem Markt verrät. Denn die dort angebotenen Waren stehen ganz im Zeichen des traditionellen alten Handwerks aus dem Erzgebirge. Neben der Holzschnitzkunst finden Sie auch schöne weitere handgefertigte Produkte, wie etwa farbenfrohe Weihnachtskugeln die der Glasbläserkunst der Lausitz entstammen.

Was neben der Vielzahl an traditionell angebotenen Waren noch überdauert hat, ist der Dresdner Pflaumentoffel. Es handelt sich hierbei um eine aus Backpflaumen hergestellte Figur, die einem ehemals etwa 7 Jahre alten Schornsteinfegerjungen nachempfunden wurde. Bereits 1801 wurde dieses inzwischen traditionelle Wahrzeichen des Striezelmarktes erstmals verkauft.

Die Traditionen des Mittelalters

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt am Stallhof

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt am Stallhof © Norbert Kaiser / www.wikipedia.org

Der Weihnachtsmarkt am Stallhof in Dresden ist zwar nicht so alt, wie der Dresdner Striezelmarkt, sieht allerdings so ähnlich aus. Mit so wenig Elektrizität wie möglich und ausschließlich handgearbeiteten Waren wird das originalgetreue Bild fast bis zur Perfektion aufrechterhalten. In mittelalterliche Gewänder gehüllte Marktschreier tun dabei ihr Übriges.

Auch die angebotenen Leckereien entstammen überwiegend alten, überlieferten Rezepten und schmecken frisch und kräftig nach einem Hauch Mittelalter. Ein besonderes Highlight dieses Marktes ist die Kutschauffahrt, die sich, sobald der erste Schnee gefallen ist, in eine Rodelbahn verwandelt und vor allem für Kinder zum Vergnügen wird.

Traditionell und romantisch

Weihnachtliche Figuren © Christoph Münch /www. wikimedia.org

Der romantische Weihnachtsmarkt am Schloss ist ganz der Zeit des 19. Jahrhunderts nachempfunden und gehört damit auch zu einem der traditionellen Weihnachtsmärkte in Dresden. Hier leuchten keine schrillen Leuchtsterne im Dunkeln, keine laute Weihnachtsmusik dröhnt über die Marktbuden und es gibt keine billigen Plastikwaren, die angeboten werden. Stattdessen sind die 20 Marktstände ganz nach historischen Vorlagen der Zeit der Romantik nachempfunden.

Geschlemmt wird hier nach überlieferten Originalrezepten, wie etwa der Dresdner Christstollen. Falls Sie noch Geschenke suchen, finden Sie auf diesem Weihnachtsmarkt vorwiegend handgearbeitete Gaben. Neben Angeboten der Holzschnitzkunst finden Sie hier handgezogene Kerzen und handgearbeitete Häkeldeckchen.

Sie haben Lust bekommen die traditionellen Weihnachtsmärkte in Dresden zu besuchen? Dann schauen Sie nach weiteren schönen Unterkünften in Dresden und Umgebung.

Wir wünschen Ihnen eine wunderbare Adventszeit mit vielen schönen Überraschungen. Falls Sie die traditionellen Weihnachtsmärkte in Dresden besuchen, freuen wir uns über Ihre Eindrücke und Erfahrungen.

(25)


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Claudia Jürgens November 18, 2013 um 11:55 am

Der Weihnachtsmarkt in Dresden ist wunderschön. Wir waren letztes Jahr dort, weil wir uns die Stadt ansehen wollten. Ein Großteil unseres Aufenthalts haben wir dann auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz verbracht. Dieses Jahr werden wir den Weihnachtsmarkt in München besuchen, aber nach Dresden kommen wir bestimmt nochmal zurück! Grüße aus Bottrop, Claudia

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *