#Aktivurlaub#Strandurlaub#Urlaub in Europa

Urlaub in Apulien – diese 11+3 Sehenswürdigkeiten dürft ihr euch nicht entgehen lassen

Bucht in Polignano a Mare mit weißen Häusern auf dem Felsen
Bucht in Polignano a Mare mit weißen Häusern auf dem Felsen

Urlaub im sonnenverwöhnten Süditalien ist immer eine gute Idee! Die Region Apulien an der Adriaküste ist an Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Sanfte Landschaften beheimaten ruhige Natur, karibische Strände trennen die langen Küstenabschnitte vom adriatischen Meer und hübsche Städte mit viel Kultur warten darauf, von euch entdeckt zu werden. Doch wo ist es am schönsten in Apulien? Wir zeigen euch, welche Sehenswürdigkeiten ihr in Apulien gesehen haben müsst und haben sogar drei echte Insider-Tipps für euch. Auf nach Bella Italia!

Anreise nach Apulien

Die Anreise nach Apulien könnt ihr auf verschiedenen Wegen antreten. Aus Deutschland gibt es zahlreiche (Direkt-)Flüge, die an einem der beiden Flughäfen in Bari oder Brindisi landen. Je nach Abflughafen seid ihr schon nach maximal 2,5 Stunden in eurem Urlaub in Apulien angekommen.

Falls ihr schon in Italien seid, könnt ihr auch mit dem Zug weiter nach Apulien fahren. Direktverbindungen gibt es zum Beispiel aus Rom. Auch ein Roadtrip in die süditalienische Region ist kein Problem. Dabei müsst ihr nur die Mautgebühr, die sich in Italien anhand der gefahrenen Strecke berechnet und abschnittsweise abgerechnet wird, im Kopf behalten.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Apulien

Auf dieser interaktiven Karte haben wir euch eingezeichnet, wo ihr von den schönsten Städten bis hin zu ruhigen Ständen alle unserer Apulien-Tipps finden könnt.

#1 Tremiti-Inseln

Die Isole Tremiti sind eine kleine Inselgruppe vor der apulischen Küste, für die ihr euch unbedingt einen ganzen Tag Zeit nehmen solltet. Schließlich gibt es hier eine Menge zu entdecken! Von fünf der Tremiti-Inseln sind nur zwei bewohnt – besonders Ruhesuchende können hier also weit ab von Touristenströmen die Seele baumeln lassen.

Aber auch falls ihr nach einem kleinen Abenteuer sucht, seid ihr hier goldrichtig. Entdeckt versteckte Buchten und unterirdische Höhlen, schwimmt in dem kristallklaren Wasser oder bucht eine Bootstour, bei der ihr die Inseln von ihren schönsten Seiten kennenlernt. Möchtet ihr Schnorcheln oder Tauchen findet ihr hier die besten Bedingungen dafür. Fähren auf die Tremiti-Inseln legen regelmäßig aus den Orten Vieste und Peschici ab und bringen euch in einer Stunde in den Hafen nach San Nicola.

#2 Nationalpark Gargano & Fischerdorf Vieste

Der Nationalpark Gargano liegt auf der gleichnamigen Halbinsel im Norden Apuliens. Hier erlebt ihr die vielseitige Natur Italiens hautnah. Hügelige, mit duftenden Pinien- und Buchenwäldern bewachsene Landschaften treffen an der Küste auf goldene Sandstrände, die mit dem adriatischen Meer verschmelzen. Leiht euch ein Fahrrad oder unternehmt eine Wanderung durch den Park und genießt die Ruhe der Natur.

Dabei solltet ihr unbedingt im ehemaligen Fischerdorf Vieste Halt machen. Die weißen Häuschen des zauberhaften Ortes wurden auf einem Felsen erbaut, der direkt in das Meer hineinragt. Unterhalb der Stadt findet ihr zahlreiche versteckte Buchten mit kleinen Stränden und einer wunderschönen Felskulisse.

#3 Castel del Monte

Das Castel del Monte gilt als eines der imposantesten Bauwerke Apuliens und sollte deswegen auf jeden Fall auf eurem Reiseplan stehen. Wenn ihr vor dem historischen Gebäude steht, wird euch sicher schnell klar, warum. Die Burg aus dem 13. Jahrhundert stellt mit ihrer geheimnisvollen achteckigen Bauweise eine echte architektonische Besonderheit dar. Auf einer geführten Tour lernt ihr die sagenumwobene Geschichte des Schlosses kennen.

Pluspunkt: Von dem Hügel, auf dem die Burg steht, habt ihr die perfekte Aussicht über die Umgebung. Von hier könnt ihr auf der einen Seite bis zum Meer schauen und auf der anderen Seite den Blick über den Nationalpark Alta Murgia schweifen lassen.

#4 Gravina in Puglia

Gravina in Puglia ist eine antike Felsenstadt, die an einer kilometerlangen Schlucht in der Hochebene Alta Murgia erbaut wurde. Hier werdet ihr euch fühlen wie Zeitreisende, denn die Altstadt blickt auf eine sehr lange Geschichte zurück. Besucht auf jeden Fall die Kirche Madonna della Stella, die direkt in einen Felsen hinein gebaut wurde.

Die historische Brücke Ponte Viadotto, die aus dem Stadtkern über die Schlucht zur Kirche führt, ist schon an sich eine Sehenswürdigkeit und ein cooles Fotomotiv. Genau hier war übrigens auch James Bond schon auf Verfolgungsjagd. Weil die kleine Stadt so herrlich unaufgeregt und ursprünglich italienisch daherkommt, ist sie eine beliebte Filmkulisse. Spaziert durch die verwinkelten Gassen Gravina in Puglias und lasst euch von der magischen Stimmung abseits von Touri-Massen verzaubern.

#5 Bari

Die Hauptstadt von Apulien liegt direkt am Meer und besticht nicht nur durch viele Sehenswürdigkeiten, denn im quirligen Bari wartet die italienische Lebensfreude an jeder Ecke darauf, euch anzustecken. Im Herzen der Stadt findet ihr die Altstadt Bari Vecchia, in der ihr so einige imposante Bauwerke bestaunen könnt. Die herrschaftliche Basilica San Nicola ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die schöne Fassade beherbergt eine spannende Geschichte, die ihr bei einer Führung kennenlernen könnt. Auch das mittelalterliche Castello Normanno-Svevo am Rande der Altstadt solltet ihr bei eurem Bari-Rundgang nicht auslassen. Das wird allerdings auch schwer, denn die Burg gilt als Wahrzeichen Baris und ist kaum zu übersehen.

Unser kleines Bari-Highlight: Die Strada delle Orecchiette. In der „Nudelstraße“ trefft ihr auf echt italienische Nonnas, die ihr bei der traditionellen Herstellung von Pasta beobachten könnt. Packt euch für ein Stück Apulien Zuhause unbedingt die liebevoll hergestellten und regionstypischen Orecchiette-Nudeln ein.

Ihr möchtet am liebsten sofort Urlaub in Italien buchen? Entdeckt jetzt eure Traum-Unterkunft in Apulien!

#6 Polignano a Mare

Das verträumte Städtchen Polignano a Mare liegt an der fjordartigen Bucht Cala Porto. Hier brechen die Wellen des Meeres an einem kleinen Strand, umgeben von weißen Kalkfelsen. Diese sind links und rechts mit kleinen weißgetünchten Häusern gesäumt und bieten ein wirklich traumhaftes Fotomotiv.

Schlendert durch die Altstadt Porta Vecchia mit ihren kleinen Gassen und Aussichtsterrassen, die euch auch von hier einen schönen Blick über die Bucht erlauben. Lauft von hier aus unbedingt auch runter zum Strand und genießt den Ausblick auf die malerische Küste aus den Wellen des Mittelmeers.

Extra-Tipp: Bucht euch Bootstour in die geheimnisvollen Höhlen von Polignano a Mare und springt in das türkisblaue Wasser in einer der Grotten.

#7 Grotte di Castellana

In der Nähe der kleinen Hafenstadt Monopoli liegt die Grotte di Castellana. Das beliebte Ausflugsziel sollte auch auf eurem Reiseplan für Apulien nicht fehlen, denn die Höhlen sind fast hundert Millionen Jahre alt und bieten euch ein einzigartiges Naturspektakel.

Bucht euch eine spannende Führung durch die unterirdischen Höhlen und entdeckt die geheimnisvollen Felsformationen und Tropfsteingebilde auf einer Länge von über drei Kilometern.

Besonders beeindruckend ist die Weiße Grotte, die mit ihren schneeweißen Tropfsteinen „als strahlendste Grotte der Welt“ bezeichnet wird. Achtung: Um die Weiße Grotte erleben zu können, solltet ihr auf jeden Fall die längere Führung buchen.

#8 Alberobello

Die berühmte apulische Stadt mit den „Trulli“ ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Apulien. Alberobello liegt zwischen Bari und Brindisi und beherbergt die berühmten weißen Rundhäuser mit dem zipfelförmigen Dach und dem lustigen Namen „Trulli“. Wandelt auf mit Blumen gesäumten Gassen vorbei an den kleinen märchenhaften Häusern, und füllt euer (virtuelles) Urlaubsalbum mit wunderschönen Bildern – wahrscheinlich könnt ihr euch vor tollen Motiven gar nicht mehr retten. Es gibt sogar eine Kirche in Trulli-Form.

Vom Aussichtspunkt Belvedere Santa Lucia habt ihr den perfekten Blick über die Kegeldächer Alberobellos. Um das berühmte Städtchen in Ruhe genießen (und Fotos ohne andere Touris im Bild machen) zu können, empfehlen wir euch so früh wie möglich am Morgen nach Alberobello zu kommen.

#9 Ostuni

Apulien hat so viele Bilderbuch-Städte, die euch begeistern werden. Ganz nach oben auf eure Apulien-Bucketlist gehört zweifellos auch Ostuni, die „weiße Stadt“. Hier erwarten euch strahlend weiße Häuser aus charakteristischem Kalkstein, die der ganzen Stadt eine ganz besondere Stimmung verleihen. Besonders schön ist es in der malerischen Altstadt Ostunis. Bummelt durch belebte Geschäfte oder genießt die authentische apulische Küche in einem der Restaurants.

Die hübsche Piazza della Libertà im Zentrum der Altstadt lädt zu einer entspannten Kaffeepause ein, bevor ihr zum Aussichtspunkt Belvedere di Ostuni schlendern und den Panoramablick über die Stadt genießen könnt. Bleibt unbedingt bis zum Sonnenuntergang und erlebt, wie die untergehende Sonne ganz Ostuni in ein goldenes Licht taucht.

#10 Brindisi

Als älteste Stadt der Region bietet euch Brindisi Sehenswürdigkeiten und historischen Bauwerke mit ganz viel Geschichte. Besucht zuerst das Schloss Svevo am Rande der Altstadt und schlendert ein wenig durch die verwinkelten Gassen Brindisis. Auf dem Weg zum Hafen kommt ihr (mit einem kleinen Umweg) an der Kirche Santa Maria del Casale vorbei. Sie ist bekannt für ihre besondere Fassade und beeindruckende Wandmalereien im Inneren der Kirche.

Spaziert dann weiter zum Porto di Brindisi, denn hier finden wir es besonders schön. Der quirlige Hafen mit seiner palmengesäumten Promenade versprüht ganz viel vom Dolce Vita Italiens. Zahlreiche Cafés und Restaurants in bunten Häuschen laden euch bei Kaffee und italienischen Köstlichkeiten zu sonnigen Stunden mit Blick auf den Hafen ein.

#11 Lecce

Die Stadt Lecce wird von den Einheimischen gerne „Florenz des Südens“ genannt. Nicht nur die historische Altstadt, sondern auch die imposanten Bauwerke aus der Barockzeit erinnern ein wenig an die Stadt an der italienischen Riviera. Für Sightseeing-Fans gibt es hier das antike römische Amphitheater oder die historische Basilica di Santa Croce zu bestaunen.

Auf der Via Giuseppe Libertini wird euer Shoppingherz höherschlagen, denn hier könnt ihr euch in italienischen Boutiquen austoben und das ein oder andere Mitbringsel aus eurem Apulien-Urlaub erstehen. Gönnt euch zwischendurch eine kleine Shopping-Pause und lasst euch am Rande der Straße in einem der Restaurants oder Vinotheken nieder. Hier könnt ihr das geschäftige Treiben bei einem Kaffee oder Glas Wein beobachten und den zauberhaften Charme Lecces in euch aufsaugen.

Die besten 3 Geheimtipps unserer Vermieter Perle di Puglia

Unsere Vermieter von Perle di Puglia arbeiten seit über 10 Jahren daran, euch mit luxuriösen Ferienhäusern einen absoluten Traumurlaub in Apulien zu ermöglichen. Sie haben uns ein paar wertvolle Urlaubstipps für Apulien verraten, die wir nur zu gerne an euch weitergeben.

#1 Die Halbinsel Salento entdecken

In der Region Salento, also dem Stiefelabsatz Italiens, erlebt ihr Apulien von seiner authentischsten Seite. Auf der Route des Cammino del Salento von Lecce bis zum südlichsten Punkt Apuliens könnt ihr Wandern, Radfahren oder die schönsten Stopps mit dem Mietwagen anfahren. Hier solltet ihr unbedingt Otranto, die Grotta della Poesia und Santa Maria de Leuca ganz im Süden besuchen.

#2 Einen traditionellen Kochkurs machen

Die apulische Küche ist typisch italienisch und trotzdem unverwechselbar. Macht unbedingt einen Kochkurs und bereitet ein apulisches Mahl der Extraklasse zu. Hier lernt ihr zum Beispiel, wie ihr die aus Apulien stammenden Orecchiette (Nudeln in Form einer Ohrmuschel) selbst herstellt oder aromatische Foccacia backt. Gerade in der Gruppe oder mit der Familie ist das ein unvergessliches – und sehr leckeres – Urlaubsvergnügen.

#3 In einem traditionellen Trullo übernachten

Nicht umsonst gehören die runden Trulli in Apulien zum UNESCO Weltkulturerbe, schließlich sind die Kalksteinhäuschen mit dem Zipfeldacht weltbekannt. Eine Trullo-Villa findet ihr bei unseren Vermietern Perle di Puglia. In der wunderschönen Natur des Itria-Tals eingebettet könnt ihr am Pool planschen und nach einem aufregenden Tag voller Apulien-Highlights die Seele baumeln lassen.

Die schönsten Strände Apuliens

Apulien ist eine vielseitige Region, die nicht nur wunderschöne Sehenswürdigkeiten und eine große Portion Kultur bietet, sondern auch mit sehenswerter Natur und wunderschönen weißgoldenen Küstenabschnitten glänzen kann. Apuliens traumhafte Strände sind im Trubel der italienischen Sommerferien oft gut besucht. Für etwas ruhigere Strandtage empfehlen wir euch deshalb, außerhalb der Monate Juli und August in die Region zu reisen.

  • Baia delle Zagare: Den Strand in der naturbelassenen Bucht erreicht ihr am besten durch eine kleine Wanderung oder vom Wasser aus. Gesäumt von Kalkfelsen genießt ihr hier unendliche Ruhe und beruhigendes Meeresrauschen. Wer auch an einem Strandtag ein wenig Action liebt, kann hier versteckte Höhlen und Grotten entdecken.

  • Baia Vignanotica: Hier lohnt sich sogar schon der Weg zum Strand: Auf der Strecke zum Badevergnügen wandert ihr auf einem Panoramapfad mit grandiosem Meerblick. Unten angekommen sorgen weiße, mit Bäumen bewachsene Felsen und das tiefblaue Meer für eine wunderschöne Kulisse. Entspannt euch auf einem der Liegestühle oder stoßt an der kleinen Beachbar auf euren Urlaub an.

  • Punta Prosciutto: Einen naturbelassenen und schon fast karibisch anmutenden Sandstrand findet ihr an der Punta Prosciutto. Bringt euch Snacks und kühle Getränke mit an den Strand und genießt einen Sonnenuntergang der Superlative.

  • Torre Lapillo: An diesem Strand auf der Halbinsel Salento trifft türkisblaues Meer auf weißen Sand. Durch den flachen Einstieg und das seichte Wasser ist dieser Strand besonders für schöne Stunden mit der Familie geeignet.

  • Spiaggia del Pizzomunno: Der Strand unterhalb des Dorfes Vieste auf der Halbinsel Gargano gehört zu den schönsten Stränden der Region. Unterhalb weißer Felsen erlebt ihr eine traumhafte Kulisse für euren Strandtag. Ein echter Hingucker ist auch der Felsen, der allein am Ende des Strandes steht.

Wir haben euch mit unseren Tipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten in Apulien begeistert? Findet hier eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus für euren nächsten Urlaub!

Hi, ich bin Melina!

Ich schreibe bei Traum-Ferienwohnungen über das Schönste überhaupt: Reisen! Meine Bucketlist ist wahrscheinlich länger als der Weg zum Mond, denn ich könnte Stunden damit verbringen, die schönsten Reiseziele und spannendsten Aktivitäten für den nächsten Urlaub zusammenzustellen.

Durch eine Schlucht zu einem Wasserfall klettern oder an einem pinken Strand baden – ich bin immer auf der Suche nach den besten Spots. Hier im Urlaubsmagazin teile ich sie mit euch!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.