#Familienurlaub#Ostsee#Strandurlaub#Urlaub in Deutschland#Urlaub mit Hund#Urlaub zu zweit

Kühlungsborn: Tipps für deinen Urlaub an der Ostsee

Blick auf den Ostseestrand in Kühlungsborn und mehrere Strandkörbe – Reiseführer Kühlungsborn
Blick auf den Ostseestrand in Kühlungsborn und mehrere Strandkörbe – Reiseführer Kühlungsborn
Table Of Contents

Nicht umsonst gilt die Ostseeküste als eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland. Kühlungsborn an der mecklenburgischen Ostsee ist dabei keine Ausnahme. Auch bekannt als „Grüne Stadt am Meer“ hat Kühlungsborn für jeden Urlaubstyp das richtige Angebot.

Ganz gleich, ob du mit der ganzen Familie einen entspannten Strandurlaub verleben oder dich bei Wanderungen oder Radtouren aktiv durch deinen Urlaub bewegen willst – in Kühlungsborn ist beides möglich. Der weitläufige Stadtwald lädt genauso zu gemütlichen Spaziergängen ein wie der feine Sandstrand oder die Strandpromenade – letztere ist mit 3,2 Kilometern Länge übrigens die längste in Deutschland. Wasserratten kommen hier natürlich ebenfalls voll auf ihre Kosten: Schwimmen, Windsurfen, Kiten, Segeln – hier sind fast alle Wassersportarten möglich.

Daneben gibt es in Kühlungsborn und Umgebung für Groß und Klein auch viel zu entdecken, denn die Stadt hält viele Sehenswürdigkeiten und ein Stück echte deutsche Geschichte für dich bereit. Dank seiner gesunden Luft und einem vielfältigen Wellness-Angebot ist das Ostseebad an der mecklenburgischen Ostseeküste also immer eine gute Idee für einen Urlaub! Wir stellen dir den Ort hier näher vor.

Ausflugsziele in Kühlungsborn

  • Fahrt mit der Mecklenburgischen Bäderbahn „Molli“
    Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Kühlungsborns ist die historische Schmalspurbahn, besser bekannt als „Molli“. Seit 1886 verkehrt sie zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn und gilt seit 1976 als technisches Denkmal. Die Wagons des „Molli“ sind liebevoll restauriert und vermitteln nicht nur Dampfbahn-Fans ein Stück Nostalgie. Auf der Strecke zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn hält die historische Schmalspurbahn unter anderem in Heiligendamm und an der Steilküste und ist somit auch perfekt für einen Ausflug in die Umgebung deines Urlaubsziels geeignet. Ein Erlebnis, das du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest! Übrigens: Wer noch mehr über die Bäderbahn erfahren möchte, sollte das Molli-Museum in Kühlungsborn-West besuchen. Hier lernst du viele spannende Fakten über die Geschichte der Schmalspurbahn; zudem kannst du von der Bahnhofsterrasse beim Kommen und Gehen des „Molli“ zusehen.
  • Kletterwald Kühlungsborn
    Der Kletterwald Kühlungsborn gilt als einer der schönsten und exklusivsten Kletterwälder in ganz Deutschland. Er liegt nur rund 100 Meter vom Strand entfernt am Rand des Stadtwalds und ist für kleine und große Gäste ein echtes Erlebnis! In sieben verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden kannst du deine Geschicklichkeit und deinen Mut auf die Probe stellen. Einsteiger können sich zum Beispiel erstmal in Bodennähe austoben, während die Wagemutigen sich in atemberaubenden Höhen verschiedenen Herausforderungen und Attraktionen stellen können. Dazu gehören zum Beispiel die mit 103 Metern längste Seilbahn Norddeutschlands, das Surfen von Baum zu Baum oder Sprünge in 10 Metern Höhe. Doch keine Sorge, du bist natürlich jederzeit mit einem erstklassigen Sicherheitssystem abgesichert! Ein Ausflug in den Kletterwald Kühlungsborn ist gerade auch für Familien mit Kindern ein tolles Erlebnis. Selbst die kleinsten können bereits ab drei Jahren durch den bodennahen Parcours klettern; die Nutzung der restlichen Parcours richtet sich nach der Körpergröße. Erwachsene zahlen 23 Euro pro Person, Kinder zwischen sechs und 17 Jahren 18 Euro.
  • Naturschutzgebiet Riedensee
    Zwischen Kühlungsborn und Rerik befindet sich das rund 90 Hektar große Naturschutzgebiet Riedensee. Er ist einer der letzten verbliebenen Strandseen und liegt direkt an der Ostsee. Der Riedensee entstand in der letzten Eiszeit und wird durch einen Strandwall von der Ostsee getrennt. Bis heute ist er ein einzigartiger Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Vor allem verschiedene Käferarten fühlen sich hier wohl, aber auch für zahlreiche Wasservogelarten wie Sandregenpfeifer, Kiebitze und Bartmeisen ist das Naturschutzgebiet ein idealer Lebensraum. Naturliebhaber kommen bei einem Ausflug zum Riedensee daher voll auf ihre Kosten. Neben dem Entdecken der Flora und Fauna kann man hier nämlich auch hervorragend wandern. Auf dem ausgewiesenen Wanderweg durch das Naturschutzgebiet bieten Informationstafeln spannende Hintergrundinformationen zu dem Gebiet. Zum Entspannen und einfach mal die Seele baumeln lassen, ist dies auf jeden Fall das richtige Ausflugsziel!
  • Tagestrip nach Rostock
    Wenn du deinen Urlaub in Kühlungsborn verbringst, lohnt sich auch ein Ausflug in die nahegelegene Hansestadt Rostock. Sie ist gerade einmal rund 30 Auto-Minuten entfernt und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die darauf warten, von dir entdeckt zu werden. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören zum Beispiel das Rathaus und das Stadttor. Ebenso sehenswert ist das Wahrzeichen der Hansestadt, das Kröpeliner Tor. Ursprünglich war es eines von rund 20 Stadttoren, heute ist es ein stadtgeschichtliches Begegnungszentrum. Auch der Hafen, die Petrikirche und die Universität Rostock sollten bei deiner Besichtigungstour durch die Hansestadt nicht auf der Must-see-Liste fehlen. Rostock ist jedoch auch für einen Shoppingtrip perfekt geeignet, und natürlich kannst du hier auch in eines der vielen Cafés oder Restaurants einkehren und dich dort verköstigen lassen.

Wusstest du schon …?

… dass das Ostseebad Kühlungsborn über die längste Strandpromenade Deutschlands verfügt? Sie erstreckt sich auf einer Länge von 3,2 Kilometern vom Baltic-Platz im westlichen Teil der Stadt bis zum neuen Yachthafen im östlichen Teil und eignet sich hervorragend für entspannte Spaziergänge.

Sehenswürdigkeiten in Kühlungsborn

  • Seebrücke Kühlungsborn
    Das Wahrzeichen der Stadt Kühlungsborn ist gleichzeitig auch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Ortes: Die Seebrücke. Sie misst 240 Meter Länge und wurde nach nur fünf Monaten Bauzeit am 03. Oktober 1991 eingeweiht. Damit ist die Seebrücke Kühlungsborn die erste fertiggestellte Seebrücke Mecklenburg-Vorpommerns seit der Wiedervereinigung. Seitdem ist sie ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber, aber auch Angler nutzen die Seebrücke gern für ihr Hobby. Bei einem Spaziergang über die Seebrücke kannst du das Plätschern der Ostsee-Wellen, das Möwengeschrei und das Rauschen des Windes in vollen Zügen genießen. Außerdem hast du vom Ende der Seebrücke aus einen hervorragenden Ausblick auf Kühlungsborn und die Küste. Darüber hinaus dient die Seebrücke als Schiffsanlegeplatz für Fahrgastschiffe, auf denen du die Ostsee vom Wasser aus genießen kannst, sowie als beliebter Veranstaltungsort. Damit ist sie auf jeden Fall ein Must-see für deinen Urlaub in Kühlungsborn.
  • Ostsee-Grenzturm Museum
    Ein echtes Stück Geschichte ist der Ostsee-Grenzturm in Kühlungsborn. Im Jahr 1972 errichtet, handelt es sich hierbei um einen ehemaligen Wachturm der Grenztruppen der DDR. Er steht in Kühlungsborn-Ost, unweit der Seebrücke und diente zu Zeiten der DDR dazu, Schiffsbewegungen auf der Ostsee zu beobachten und Fluchtversuche zu unterbinden. Nachdem ein Förderverein nach der Wiedervereinigung den Abriss des Ostsee-Grenzturms verhinderte, gilt er seit 1991 als historisches Denkmal. Heute dient er als Museum und ist ein Zeugnis deutscher Geschichte. Der Turm selbst ist begehbar und bietet von seiner Spitze aus einen traumhaften Panoramablick auf die Ostsee – ein Erlebnis, das du dir nicht entgehen lassen solltest! Auch ein Besuch im angrenzenden Grenzturm-Museum ist lohnenswert. Hier erfährst du spannende Fakten zur Geschichte des ehemaligen Wachturms und kannst Originalobjekte aus Zeiten der DDR bewundern.
  • Bastorfer Leuchtturm
    Ein weiteres Wahrzeichen der Region rund um Kühlungsborn steht in der kleinen Gemeinde Bastorf: der Bastorfer Leuchtturm. Mit rund 21 Metern Turmhöhe ist er zwar einer der kleinsten deutschen Leuchttürme, durch seine Lage auf dem 79 Meter hohen Signalberg oberhalb von Kap Bukspitze hat er aber das höchste Leuchtfeuer der mecklenburgischen Ostseeküste. Von den Einheimischen wird er auch als Leuchtturm Buk bezeichnet – ein Name, der ebenfalls von seiner Lage herrührt. Nach einer umfangreichen Sanierung in den 90er Jahren ist der Bastorfer Leuchtturm heute wieder ein beliebtes Ausflugsziel. Zuvor durfte er etliche Jahre nicht betreten werden, da er zu Zeiten der DDR als militärisches Objekt eingestuft wurde. Ein Aufstieg auf den Bastorfer Leuchtturm lohnt sich vor allem für den beeindruckenden Panoramablick auf die Ostsee und die umliegende Region. Bei gutem Wetter kann man sogar bis zur Werft in Warnemünde sehen. Ein tolles Erlebnis für Groß und Klein!
  • Steilküste und Gespensterwald Nienhagen
    Die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns hat viele traumhafte Flecken, die Naturfans und Aktivurlauber gleichermaßen willkommen heißen. Eine besonders beeindruckende Sehenswürdigkeit der Region liegt in Nienhagen, unweit von Kühlungsborn. Die Rede ist von der Steilküste und dem Gespensterwald – eine Ansammlung von hundert Jahre alten Bäumen, die bis an die Küste heranreichen. Hier kannst du wunderbar spazieren gehen und einfach nur die Ruhe genießen. Außerdem ist auch die Aussicht über die Steilküste hinaus aufs Meer im Gespensterwald Nienhagen unschlagbar! Der Name kommt übrigens daher, dass zwischen den Bäumen wenig bis kein Strauchwerk wächst und so Licht und Schatten für eine mystische Stimmung sorgen. Sowohl die Steilküste als auch der Gespensterwald sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen und Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die du bei einer Wanderung entlang der Küste entdecken kannst.

Impressionen aus Kühlungsborn

Wetter und beste Reisezeit für Kühlungsborn

Eine laue Brise und hervorragende Luftbedingungen: Ein Urlaub im Ostseebad Kühlungsborn lohnt sich das ganze Jahr über! Klassische Strandurlauber kommen natürlich vor allem im Sommer voll auf ihre Kosten, da dann sowohl die Luft- als auch die Wassertemperaturen sehr angenehm sind. So sind sowohl Juli als auch August mit rund 22 Grad Luft- und 20 Grad Wassertemperatur besonders gefragte Reisezeiten. Allerdings sollte man dank des vorherrschenden Ozeanklimas auch im Sommer mit dem ein oder anderen Regenschauer rechnen. Eine Jacke sollte daher im Reisegepäck nie fehlen.

Auch der Frühling und der Herbst eignen sich für einen Urlaub an der mecklenburgischen Ostseeküste. Beide Jahreszeiten sind ideal für Aktivurlauber, die vor allem Wandern oder Radfahren möchten. Im April und Oktober liegt die Lufttemperatur bei durchschnittlich zwölf bis 13 Grad; im Mai und September klettert sie bereits auf 16 bis 18 Grad. Die Wassertemperatur ist zu diesen Zeiten mit neun bis 15 Grad allerdings nur etwas für ganz hartgesottene Wasserratten.

Anreise nach Kühlungsborn

Durch die Lage an der mecklenburgischen Ostseeküste unweit der Hansestadt Rostock ist die Anreise nach Kühlungsborn unkompliziert möglich. Besonders komfortabel ist die Anfahrt mit dem eigenen PKW. So kannst du nicht nur dein Gepäck mühelos transportieren, sondern bist auch vor Ort flexibel, falls du während deines Urlaubs einen Tagesausflug in die Umgebung unternehmen willst.

Doch auch wenn du kein Auto hast, ist die Anreise an die mecklenburgische Ostseeküste kein Problem. So kannst du beispielsweise mit dem Fernbus oder der Deutschen Bahn anreisen. Beide Optionen führen dich zunächst nach Rostock. Von dort bestehen direkte Verbindungen mit dem Bus nach Kühlungsborn, Bahnhof Ost. Wenn du mit dem Zug anreist, erfolgt ein Zwischenstopp in Bad Doberan, an dem du in die historische Bahn „Molli“ umsteigst. Sie bringt dich dann bequem direkt ins Zentrum deines Urlaubsorts.

Häufige Fragen

  • Wo ist es in Kühlungsborn am schönsten?
    Die Ostseeküste rund um Kühlungsborn bietet zahlreiche schöne Plätze zum Entspannen. Einen besonders beeindruckenden Blick auf den Ort und die Küste erhältst du jedoch vom Ende der Seebrücke. Von dort kannst du sowohl den Yachthafen als auch den Stadtwald betrachten; an klaren Tagen reicht die Sicht oft sogar bis Heiligendamm.
  • Was war früher in Kühlungsborn?
    Erst seit 1938 trägt das Ostseebad Kühlungborn diesen Namen. Es entstand aus der Vereinigung mehrerer Orte, darunter Brunshaupten, Arendsee und Fulgen. Der Tourismus spielte aber schon lange vor der Stadtgründung eine wichtige Rolle in der Region. Seit 1996 trägt die Stadt den Zusatz Ostseebad.
  • Wo liegt Kühlungsborn an der Ostsee?
    Kühlungsborn liegt an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns, zwischen den Hansestädten Rostock und Wismar. Der Ort ist gleichzeitig das größte Seebad an der mecklenburgischen Ostseeküste. Auch Bad Doberan ist nicht weit vom Ostseebad Kühlungsborn entfernt.
  • Wie familienfreundlich ist Kühlungsborn?
    Die Ostsee ist für einen Familienurlaub am Meer besonders gut geeignet. Kühlungsborn ist dabei keine Ausnahme. Neben entspannten Tagen am Strand gibt es auch viele Unterhaltungsangebote, die für die ganze Familie geeignet sind. Speziell für Kinder gibt es auch ausreichend Spielplätze sowie in den Sommermonaten ein Animationsprogramm, bei dem die Kleinen gut beschäftigt werden.
  • Ist Kühlungsborn hundefreundlich?
    Für Hundebesitzer ist ein Urlaub an der Ostsee ideal. In Kühlungsborn gibt es drei Hundestrände, an denen dein Vierbeiner mit Artgenossen toben und im Wasser plantschen kann. Daneben bietet die Umgebung auch hervorragende Möglichkeiten für lange Spaziergänge, sodass sowohl Hund als auch Herrchen auf ihre Kosten kommen. Ebenso sind bereits viele Ferienwohnung in der Region auf Urlauber mit Hund eingestellt.
  • Was kann man in Kühlungsborn unternehmen?
    Kühlungsborn bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Umgebung, sodass bei deinem Urlaub an der Ostsee garantiert keine Langeweile aufkommt. Besonders empfehlenswert ist zum Beispiel eine Fahrt mit „Molli“, der örtlichen Schmalspurbahn. Ebenso lohnt ein Ausflug in den Kletterwald, zum Bastorfer Leuchtturm oder ins Naturschutzgebiet Riedensee.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.