#Kurztrips#Spanien#Urlaub in Europa#Urlaub zu zweit

Partyurlaub auf den Balearen

Partyurlaub Balearen Header
Partyurlaub Balearen Header
Table Of Contents

Während sich die einen nach Sonne, Strand und Ausschlafen sehnen, soll für andere ein Urlaubstag am liebsten gar nicht zu Ende gehen. Tanzen, Feiern und Party bis zum Abwinken – genau diese Kombination zieht alljährlich zahlreiche Feierfreudige auf die Balearen. Der Ballermann ist schließlich jedem ein Begriff. Aber längst wird nicht nur zu den Klängen von Micki Krause und Jürgen Drews im bekannten „Megapark“ abgefeiert. Klar, der Partyhochburg El Arenal auf Mallorca kann wohl kaum ein Urlaubsort das Wasser reichen, aber auch Ibiza ist als Partyinsel bekannt. Nur eben anders: statt Schlager und Après-Ski-Hits dröhnt dort eher House-Musik aus den Boxen. Gechillt wird gleichzeitig zu angesagten „Café del Mar“-Klängen. Etwas gediegener geht es hingegen auf der Familieninsel Menorca zu. Hier finden zwar keine großen Partys statt – die eine oder andere Bar für einen genüsslichen Absacker findet man aber sicherlich. Wir zeigen euch tolle Partylocations auf den Balearen.

Mallorca

Ob mit der Clique, dem Verein oder mit den besten Freunden – irgendwann zieht es sicherlich jeden einmal im Leben an den berühmten Ballermann auf Mallorca. Und wenn es nur für ein Wochenende ist. Denn auch das lohnt sich. Zwei Stunden Flugzeit und schon ist man mittendrin in der Partyhochburg El Arenal. Der berühmte Strand von Playa del Palma befindet sich praktischerweise in unmittelbarer Nähe der Inselhauptstadt und somit in Reichweite des Flughafens. Aus dem Flieger an den Strand – beziehungsweise in die nächste Bar – so lautet deshalb für viele das bekannte Motto. Gefeiert wird übrigens längst nicht nur am wohl berühmtesten Balneario 6. Die sechs Kilometer lange Partymeile erstreckt sich über die gesamte Strandpromenade vom Yachthafen in El Arenal bis nach Can Pastilla.

Um eines vorweg zu nehmen: Vom dem Klischee feiern bis zum Morgengrauen ist Mallorca mittlerweile weg. Gefeiert wird zwar immer noch, aber nicht mehr ganz so unkontrolliert und ausgelassen wie noch vor einigen Jahren. Man trifft vielmehr auf gleichgesinnte, gut gelaunte – zumeist deutsche Urlauber – die einfach nur Spaß haben wollen. Natürlich gehören gefüllte Bierkrüge und ganze Eimer voll mit Sangria immer noch zum täglichen Bild – aber es läuft eben alles etwas gesitteter ab. Die Partysaison startet alljährlich im April mit der großen Mallorca Opening Party im Megapark. Dort gehören deutsche Schlagerstars wie Jürgen Drews, Micki Krause und Melanie Müller längst zum Inventar. Zu den weiteren bekannten Clubs auf der legendären Schinkenstraße zählen unter anderem der Bierkönig und das Oberbayern. Auch wenn El Arenal weiterhin als Hochburg gilt, so hat sich auch der Inselort Magaluf längst einen Namen als Partyort gemacht – hier treffen sich allerdings vorwiegend die Briten, um die Nacht zum Tag zu machen. Etwas entspannter als am Ballermann, aber nicht weniger feucht fröhlich laufen die Partyabende in Cala Ratjada im Nordwesten Mallorcas ab. Dort treffen sich die Partyurlauber abends an der Hafenpromenade und haben zwischen zahlreichen Bars, Clubs und Restaurants die Qual der Wahl.

Ibiza

Wenn es um Feiern und Party geht, muss sich Ibiza kaum hinter der größeren Balearenschwester verstecken. Nicht ohne Grund gilt Ibiza als Insel der Freizügigen und Schönen, als Ort der Blumenkinder und des Jetsets. Sie ist bekannt als Insel der Lebensfreude und diese wird auf der spanischen Ferieninsel bis zur Perfektion gelebt. In den angesagten Clubs auf der Insel finden den ganzen Sommer über Partys statt. Aber eben ein wenig exklusiver und dementsprechend auch hochpreisiger als auf Mallorca. Kenner bezeichnen die Atmosphäre als chilliger, cooler und exklusiver. Neben exklusiven Partys zum Beispiel in Las Salinas am Jockey Beach, werden auf Ibiza gleichzeitig urige Hippiepartys an den Stränden gefeiert. Die passenden Outfits gibt es praktischerweise auf den zahlreichen Hippie-Märkten auf der Insel. Zu den Party-Hot-Spots der Insel zählen unter anderem:

  • Open-Air-Club Ushuaïa am Playa d’En Bossa – Feiern unter freiem Himmel
  • Küstenort San Antonio – Heimat der echten „Café del Mar“-Klänge
  • Diskothek Amnesia zwischen Ibiza-Stadt und San Antonio: bekannt für Techno, House, Bass und Latin
  • Club Eden in San Antonio: bekannt für Underground und Tech House
  • Pacha – der erste Superclub auf Ibiza – hier trifft sich die weltweite DJ-Szene

Menorca

Auch wenn Menorca mit den Partyhochburgen auf Mallorca und Ibiza nicht mithalten kann und es auch gar nicht möchte, wird die Abendunterhaltung auf der kleinen Baleareninsel dennoch zelebriert. Allerdings laut Kennermeinung eher mit „Abendessen und Absacker“. So hat sich rund um den Yachthafen in Cala’n Bosch und in Cala en Porter eine kleine Szene mit wenigen Bars entwickelt. Wer es richtig krachen lassen möchte, kann das Nachtleben auf Menorca ausschließlich in der bekannten Höhlendisco „Cova d’en Xoroi“ auskosten. Dort treffen Urlauber auf die vielversprechende Mischung aus Lounge-Feeling und Meerblick.


Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.