#Ratgeber#Sicherheit beim Reisen#Urlaubsplanung

Sicher reisen: Unsere Top-5-Tipps für die Reiseplanung

Familie sitzt auf dem Sofa vor dem Laptop-Bildschirm
Familie sitzt auf dem Sofa vor dem Laptop-Bildschirm
Table Of Contents

Träumst du auch schon von deinem nächsten Urlaub? Nicht nur das derzeitige Wetter mit Schnee und Eis sorgt dafür, dass wir uns auf kommende Reisen freuen. Auch die aktuelle Pandemie-Situation trägt dazu bei, dass wir uns einen Tapetenwechsel wünschen. Die Frage ist allerdings: Worauf solltest du bei der Reiseplanung achten, um auch wirklich sicher reisen zu können?

Vermutlich fragen sich derzeit viele, ob sie überhaupt schon den nächsten Urlaub planen sollen. Aber warum eigentlich nicht? Noch müssen wir zwar darauf hoffen, dass Reisewarnungen aufgehoben und Beschränkungen gelockert werden, doch wir vertrauen darauf, dass das Reisen schon bald wieder uneingeschränkt möglich sein wird. Dann werden sich die Ferienhäuser und Ferienwohnungen sicher rasant füllen, denn Ferienhausurlaub ist aktuell so beliebt wie nie!

Sei also den anderen Gästen einen Schritt voraus und fange schon mal mit der Reiseplanung an. Wir geben dir hier unsere Top-5-Tipps an die Hand, mit denen du dabei für eine Extra-Portion Sicherheit sorgen kannst.

Sicher reisen in Pandemie-Zeiten? Darauf solltest du bei der Planung achten!

So sehr wir uns nach Urlaub sehnen, die Sicherheit für dich und andere geht immer vor! Beachte daher auf jeden Fall geltende Sicherheitsbestimmungen, denn auch die beste Reiseplanung schützt nicht vor dem Unvorhergesehenen. Mit den folgenden Tipps kannst du die Vorfreude auf den nächsten Urlaub schon mal ein bisschen ankurbeln und trotzdem den Sicherheitsaspekt in die Planung miteinbeziehen.

1. Mache Urlaub im Ferienhaus

All-Inklusive-Hotel mit tausenden anderen Gästen oder ein Ferienhaus für dich und deine Liebsten allein – das ist hier die Frage. Bei der Wahl der richtigen Unterkunft hast du während der Reiseplanung die Qual der Wahl, denn das Angebot ist riesig. Zwar haben beide Unterkunftsarten Vor- und Nachteile – je nachdem, was für Ansprüche du hast –, doch gerade beim Thema „Sicher reisen“ hat das Ferienhaus klar die Nase vorn.

So kannst du bereits bei der Wahl der Ferienunterkunft darauf achten, dass sie eher abgeschieden von anderen Gästen ist, etwa indem du nach einer Ferienwohnung in Alleinlage suchst. Außerdem bist du mit einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus sehr flexibel – sei es bei den Essenszeiten, möglichen Unternehmungen oder der Mitnahme von Haustieren.

Doch die Flexibilität startet nicht erst bei der Anreise. Schon bei der Buchung nimmst du direkt Kontakt mit dem Vermieter der Ferienwohnung auf. So hast du nicht nur einen konkreten Ansprechpartner, auf den du bei Fragen oder Problemen zurückgreifen kannst, sondern auch die Möglichkeit, individuelle Absprachen zu Buchung und Stornierung zu treffen. Eine Win-Win-Situation!

2. Entdecke die deutschen Reisegebiete und meide Hotspots

Es muss nicht immer Mallorca oder die Karibik sein: Auch in Deutschland gibt es zahlreiche traumhafte Reisegebiete. Ganz gleich, ob du eher den Strand oder die Berge bevorzugst, ob du dich nach einem Urlaub am See sehnst oder dich während deiner Reise lieber aktiv bewegen willst: Deutschland hat für jeden Geschmack das passende Reisegebiet. Besonders beliebt sind Jahr für Jahr vor allem die deutschen Küsten der Nord- und Ostsee. Hier kommen Strandfans definitiv auf ihre Kosten und Erholung ist garantiert. Wen es eher in die Berge zieht oder wer sich auf einen aufregenden Wanderurlaub freut, sollte sich zum Beispiel das Allgäu oder den Schwarzwald anschauen. Wanderfans finden aber auch im Harz, dem Hunsrück oder der Sächsischen Schweiz unzählige Wanderstrecken, die nur darauf warten, erkundet zu werden.

Unser Tipp: Sichere dir am besten schon jetzt deine Ferienwohnung oder dein Ferienhaus in deiner Wunschregion, denn die besten Unterkünfte sind schnell ausgebucht. Um besonders sicher reisen zu können, solltest du jedoch auf typische Touristen-Hotspots verzichten. Doch keine Sorge, es gibt auch zahlreiche abgelegene Ferienunterkünfte, in denen du einen herrlichen – und vor allem sicheren – Urlaub verbringen kannst.

3. Schließe eine Reiserücktrittsversicherung ab

„Vorsicht ist besser als Nachsicht“ – das gilt angesichts der aktuellen Pandemie-Situation noch mehr als sonst. Wer auf die Reiseplanung nicht verzichten, aber trotzdem auf Nummer sicher gehen möchte, sollte den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung in Erwägung ziehen. Damit war sicher reisen noch nie einfacher – und zwar unabhängig davon, ob du innerhalb Deutschlands verreist oder ins europäische Ausland fährst. Wichtig ist hierbei jedoch, aufs Kleingedruckte zu achten und den Versicherungsumfang genau zu prüfen, damit du wirklich rundum abgesichert bist.

Unser Tipp: Der Corona-Zusatzschutz der HanseMerkur sichert deine Reise gegen unvorhersehbare Fälle im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie ab und kann zu jeder Reiserücktrittsversicherung der HanseMerkur dazugebucht werden. Du hast noch keine Reiserücktrittversicherung? Auch kein Problem. Dann kannst du den Corona-Schutz beim Abschluss deiner Reiseversicherung im Buchungsformular auswählen. Mehr Informationen dazu findest du bei uns im Magazin.

4. Verreise mit dem Auto und buche einen Mietwagen

Neben der Wahl der Unterkunft ist auch die Anreise eine der wichtigsten Fragen, die es bei der Reiseplanung zu bedenken gilt. Die Wahl des Verkehrsmittels hängt natürlich auch vom Reiseziel ab: Während bei Reisen ins europäische Ausland oft nur die Anreise mit dem Flugzeug infrage kommt, hast du bei einem Reiseziel in Deutschland deutlich mehr Auswahl.

Ob du mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Auto anreist, richtet sich beispielsweise nach der Anzahl der Mitreisenden und dem damit verbundenen Gepäck – oder auch danach, ob du deinen Vierbeiner mitnehmen möchtest. Wer mit Hund verreist, setzt oft lieber auf die Anreise mit dem Auto, da so flexibel Pausen eingelegt werden können. Außerdem lässt sich das nötige Zubehör deutlich komfortabler transportieren.

Während der aktuellen Pandemie-Situation kommt noch ein weiterer Aspekt dazu: Statt dir die öffentlichen Verkehrsmittel mit vielen anderen Reisenden zu teilen, bist du bei der Anreise im Auto für dich und kannst so sicher reisen. Doch was ist, wenn man kein eigenes Auto besitzt? Auch dafür gibt es eine einfache und komfortable Lösung: Nutze doch einfach einen Mietwagen für deine Reise.

Unser Tipp: Bei Sunny Cars kannst du ganz bequem einen Mietwagen buchen und dich auf die flexiblen Stornierungsmöglichkeiten verlassen, falls du deine Reise aus unvorhergesehenen Gründen doch nicht antreten kannst.

5. Prüfe vor Reiseantritt die aktuellen Reisebeschränkungen

So sehr wir uns auch wünschen, endlich wieder unbeschwert reisen zu können: Aktuell gelten vielerorts noch Reisebeschränkungen oder gar Reiseverbote. Damit du auch wirklich sicher reisen kannst, solltest du vor Reiseantritt auf jeden Fall die aktuellen Reisebeschränkungen prüfen. Doch Achtung: Nutze dafür unbedingt zuverlässige, offizielle Quellen! Aktuelle Informationen findest du zum Beispiel auf der Seite der Bundesregierung sowie beim Deutschen Ferienhausverband.

Noch nie war sicher reisen so gefragt und so wichtig wie derzeit. Mit unseren fünf Tipps bist du für die Reiseplanung allerdings bestens gerüstet und kannst dich so schon mal auf deine nächste Reise freuen. Und wir alle wissen: Vorfreude ist die schönste Freude!


Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Danke für die Tipps zum sicheren Reisen! Meine Familie und ich möchten so bald wie möglich auch wieder Urlaub machen. Wir möchten dieses Mal eine Ferienwohnung für Familien mieten, um etwas flexibler zu sein. Guter Hinweis, auch deutsche Reisegebiete zu entdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.