Skip to main content

Früher ein Wasserversorger, heute ein Ferienhaus: Der schöne, rote Wasserturm im Ortsteil Lüdingworth bei Cuxhaven hat eine große Verwandlung hinter sich und ist dennoch seiner Geschichte treu geblieben. In dem einzigartigen Ferienhaus haben Sönke Meyer und Anja Wagner-Meyer einen Traum verwirklicht und lassen heute Urlauber aus aller Welt an diesem Traum teilhaben. Wie die Gastgeber dazu kamen, Urlaub im Wasserturm zu ermöglichen, erfahren Sie im sechsten Teil unserer Serie über einzigartige Ferienhäuser.

Vorher ein altes Gebäude, danach ein schickes Ferienhaus

Vorher ein altes Gebäude, danach ein schickes Ferienhaus © Traum-Ferienwohnungen

Rückblick: Ein kleiner Junge spielt auf den Feldern im Ortsteil Lüdingworth bei Cuxhaven, läuft mit dem Wind auf den roten Wasserturm zu, versteckt sich dort und träumt davon, eines Tages in dem urigen Turm zu leben. Heute ist dieser Traum Wirklichkeit. Gastgeber Sönke Meyer und seine Frau Anja Wagner-Meyer teilen den Kindheitstraum jedes Jahr mit vielen begeisterten Gästen, die Urlaub im Wasserturm machen. Sönke Meyer blickt für uns in die Vergangenheit des Turms: „Der Wasserturm wurde 1950 erbaut und diente als Druckerhöhungsstation sowie als Speicher für rund 100 m³ Wasser und versorgte die umliegenden Ortschaften.“ Nach nur 17 Jahren wurde der Betrieb allerdings eingestellt und der Turm stand bis 2001 leer und drohte langsam zu verfallen. „Vor mir gab es noch einige andere Besitzer und da der letzte Eigentümer wusste, dass ich Interesse habe, bot er mir den Wasserturm irgendwann zum Kauf an. Ich habe ohne zu zögern zugesagt.“ Eineinhalb Jahre plante Sönke Meyer, wie er den Turm umkrempeln könne. Schließlich musste dieser von Grund auf renoviert werden. „Wir mussten bei Baubeginn erst einmal zwei Container Schutt und Müll aus dem Turm entfernen.“

Die Gastgeber

Die Gastgeber
© Traum-Ferienwohnungen

Dann ging aber alles recht schnell. Nur fünf Monate vergingen vom ersten Spatenstich bis zur vollständigen Renovierung und dem Anlegen des Gartens. Im August 2004 war es dann soweit: „Pünktlich zu meinem 40. Geburtstag konnten wir die Einweihung des Turms feiern.“ Heute finden bis zu vier Personen in dem mehrgeschossigen Wasserturm Platz. Die vier Stockwerke sind durch ein offenes Treppenhaus miteinander verbunden und der Turm dadurch erst für Kinder ab zehn Jahren als Ferienunterkunft geeignet.

In der Bauzeit hat Sönke Meyer sehr viel in Eigenregie geleistet. Außerdem waren 17 Firmen aus der Region an der Renovierung beteiligt und arbeiteten teilweise nicht nur nebeneinander, sondern auch übereinander. Die schönen Möbel, die sich auf den 120 qm Wohnfläche verteilen, hat Sönke Meyer zum größten Teil selbst entworfen und gebaut. „Ein Jahr später habe ich meine heutige Frau kennengelernt, die, was die Dekoration und weitere Inneinrichtung angeht, wesentlich dazu beigetragen hat, dass der Turm ein richtiger Ort zum Wohlfühlen geworden ist“, sagt Sönke Meyer. „Für meine Frau und mich ist es bis heute immer wieder toll zu spüren, dass der Turm für die Gäste etwas ganz Besonderes ist.“

Die Möbel hat Sönke Meyer zum Teil selbst gebaut

Die Möbel hat Sönke Meyer zum größten Teil selbst gebaut © Traum-Ferienwohnungen

Für viele Urlauber sei der Urlaub im Wasserturm ein Geschenk, beispielsweise zum Geburtstag oder zur Hochzeit, erzählt der Gastgeber. „Leider können wir die Gäste nicht persönlich empfangen, da wir mittlerweile rund 1000 km entfernt wohnen. Aber wir haben eine sehr engagierte Verwalterin, die für die Urlauber vor Ort jederzeit ansprechbar ist.“

Urlaub im Wasserturm: sich als Gast wie zu Hause fühlen

Wenn sich Urlauber im Wasserturm wie zu Hause fühlen, ist es für die Gastgeber das größte Lob: „Daher freuen wir uns ganz besonders über Einträge ins Gästebuch oder Bewertungen bei Traum-Ferienwohnungen. Oft erwähnen die Gäste, dass sie sich von Beginn an sehr wohl gefühlt haben und das einzigartige Ambiente total genossen haben.“ Besonders Urlauber aus der Stadt schwärmten von der Umgebung und dem Naturerlebnis. Schließlich sind die einzigen Nachbarn hier Fasane, Hasen, Kühe, Pferde und Rehe.

Beim Urlaub im Wasserturm gibt es keine Nachbarn, aber viel Ruhe

Beim Urlaub im Wasserturm gibt es keine Nachbarn, aber viel Ruhe © Traum-Ferienwohnungen

Eigentlich wollten die Gastgeber den Wasserturm gar nicht vermieten, weil sie zu gerne selbst dort ihre Ferien verbringen – und das mehrere Wochen im Jahr. Doch nun seien sie froh, dass sie den schönen Traum teilen können. „Weil wir die Gegend hier sehr gut kennen, finden unsere Gäste im Turm auch eine Zusammenfassung unserer beliebtesten Ausflugsziele und reichlich Informationsmaterial zur Region.“ Letztendlich haben die Gastgeber den Turm so eingerichtet, dass sie sich selbst dort wohlfühlen. „Und das merken unsere Gäste offensichtlich“, freut sich Sönke Meyer.

Zum Wasseturm Cuxhaven

Ausblick: 7. Teil unserer Serie über einzigartige Ferienhäuser

Lesen Sie im nächsten Teil unserer Serie, wie aus dem Seelhaus in Eibelstadt eine schöne Ferienunterkunft wurde. Oder blicken Sie auf unsere bisherigen Folgen zurück und lesen beispielsweise, wie herrlich entspannend es ist, Urlaub in einer ehemaligen Schule zu machen.

(290)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *