Skip to main content

Nordjütland bzw. Nordjylland – jedes Jahr zieht es Sophia aus der Reisemagazin-Redaktion in die nördlichste Region Dänemarks. Im Herbst, wenn die Strände leer sind, Wind und Meer erwachen und Herbstdekorationen die Vorgärten schmücken, ist für sie die schönste Urlaubszeit. Kommen Sie mit zu Sophias Lieblingsplätzen in Nordjütland!

Gehört für mich in Nordjütland dazu: Entspannen in den Dünen

Mein Ritual in Nordjütland: Entspannen in den Dünen © Traum-Ferienwohnungen

Skagen – wo die Meere sich treffen

Nordjütland erstreckt sich vom Limfjord bis hin zur nördlichsten Landspitze, wo Nord- und Ostsee sich berühren. Hier liegt Skagen, ein Fischerort, der für seine Sandstrände bekannt ist und natürlich für die nördlichste Spitze des europäischen Festlandes, an der man mit den Füßen in zwei unterschiedlichen Meeren stehen kann. Auf keinen Fall sollten Sie es sich nehmen lassen, hier Ihren eigenen kleinen Nord-Ostsee-Kanal zu bauen – Sandschaufel nicht vergessen!

Bei Skagen gibt es die beiden größten Wanderdünen Dänemarks. Besonders eindrücklich kann man die Kraft des Sandes an „den tilsandede kirke“ erleben: Sie wurde vor über 200 Jahren aufgegeben und heute ist von der Turmspitze kaum noch etwas zu erkennen (Adresse: Gl. Landevej 63).

Wo Nord- und Ostsee sich berühren: Skagen

Wo Nord- und Ostsee sich berühren: Skagen © Traum-Ferienwohnungen

Hjørring – Skulpturen und Cafés

Verlässt man die Landspitze von Skagen und fährt einige Kilometer ins Landesinnere von Nordjütland, verweisen die Straßenschilder schon bald auf Hjørring, eine der größeren Handels- und Kulturstädte der Region. Während in der hügeligen Dünenlandschaft Nordjütlands meist der Wind und die Möwen die lautesten Geräusche sind, ist Hjørring lebendig und hat einige Besonderheiten: Es lohnt sich, durch die Innenstadt zu schlendern und die vielen Skulpturen, Kunstwerke und Mosaike zu suchen, die überall verteilt sind. Hier findet man auch Einkaufsstraßen zum Schlendern und für einen gemütlichen Besuch im Café, zum Beispiel in der Uno-Kaffeebar (Springvandspladsen 1) oder dem verspielten Cupcake-Café Frosted (Hestkærvej 30). Wer etwas Romantisches sucht, sollte ein Stück aus Hjørring hinaus zum Keramikcafé Møllehuset fahren, das früher das Atelier eines dänischen Künstlers war und heute leckeren Kuchen auf nostalgischem Keramikgeschirr serviert (Skallerupvej 810, Hjørring).

Kunstvolle Skulpturen in Hjørring im Herbst

Kunstvolle Skulpturen in Hjørring im Herbst © Traum-Ferienwohnungen

Sæby – romantische Wassermühle und idyllische Gassen

Weiter geht unsere Reise durch Nordjütland mit einem Abstecher an die Ostseeküste nach Sæby. Hier ist die dänische Idylle perfekt und man kann sich an dem schönen Stadtbild gar nicht sattsehen. Am Hafen wird man als erstes von der leuchtend weißen “Frau vom Meer” begrüßt, die ihren Namen einem Schauspiel von Henrik Ibsen verdankt. Der norwegische Dichter hat es nach einem Sommerbesuch in Sæby verfasst. Von hier aus kann man dem kleinen Fluss Sæby folgen, der sich bis zur Wassermühle, der Sæby Vandmølle (Søndergade), schlängelt. Das kleine Fachwerkhaus der Mühle ist wahrscheinlich das meistfotografierte Gebäude in Sæby!

Die romantische Wassermühle, die Sæby Vandmølle

Die romantische Wassermühle von Sæby © Traum-Ferienwohnungen

Hier ist auch ein bezaubernder Park, in dem man gut eine Weile bei einem Picknick entspannen kann, zwischen romantischen Skulpturen – ein üppig bepflanztes Fischerboot, ein riesiger Kontrabass im Gras… Danach lässt man sich durch die niedlichen Gassen mit den typischen niedrigen Häusern treiben, an denen ich das eine oder andere liebevolle Detail entdecken konnte.

Die "Frau vom Meer" ist liebevoll dekoriert

Die „Frau vom Meer“ ist liebevoll dekoriert © Traum-Ferienwohnungen

Besonders schön ist die Algade mit ihren Fachwerkhäusern und der kleinen Glasbläserei, der Sæby Glaspusteri, in der man direkt bei der faszinierenden Arbeit zuschauen kann (Algade 46 E).

Løkken – Dünen und Bonbons

Løkken ist ein typisch dänischer Urlaubsort mit vielen bunten Ferienhäusern, in Nordjütland bekannt für seinen breiten Sandstrand, der jetzt im Herbst den wenigen Spaziergängern, ihren Hunden und den Möwen gehört. Typisch sind hier die kleinen weißen Badehäuschen.

Badehäuschen am Strand von Løkken in Nordjütland

Badehäuschen am Strand von Løkken in Nordjütland © Traum-Ferienwohnungen

Eine Attraktion des Ortes – nicht nur für Kinder, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann – ist die Bolcheriet, eine Bonbon-Kocherei, in der man zusehen kann, wie aus einer zähen Masse farbenfrohe und kunstvolle Bonbons werden – ein großartiges Erlebnis! Natürlich lassen sich die Leckereien direkt selbst zusammenstellen (Torvet 1). Auch in Skagen gibt es übrigens eine Filiale der berühmten Bolcheriet (Havnevej 6). Ansonsten ist Løkken bekannt für den täglich frischen Fisch, ein Genuss bei Wein und Kerzenlicht!

Fischerboote im Abendlicht in Løkken

Fischerboote im Abendlicht in Løkken © Traum-Ferienwohnungen

Schließlich bietet Løkken noch eine Sehenswürdigkeit für Naturliebhaber: Die Rubjerg Knude, auf den ersten Blick nur eine besonders große Düne direkt am Meer. Man erreicht sie, wenn man dem Strand etwa zwei Stunden in nördlicher Richtung folgt. Gerade im Herbst kann man sich auf dem Weg ungestört den Wind um die Nase wehen lassen und den Blick auf Meer und Dünen genießen.

Wind und Meer in Nordjütland lassen den Alltag vergessen

Am Meer in Nordjütland: pure Entspannung © Traum-Ferienwohnungen

Bald erkennt man den Leuchtturm, der aus dem Sand ragt: Im Laufe des letzten Jahrhunderts ist das Meer bis zum Rubjerg Knude Fyr vorgedrungen und eine riesige Wanderdüne hat alle Leuchtturmgebäude unter sich begraben und auch den Leuchtturm zum Teil verschüttet. Inzwischen hat die Rubjerg Knude den Leuchttum fast passiert – ein bis zwei Meter legt sie im Jahr zurück –, und jedes Jahr fasziniert mich die stetige Veränderung aufs Neue.

Der Rubjerg Knude Fyr widersteht dem Sand

Der Rubjerg Knude Fyr widersteht dem Sand © Traum-Ferienwohnungen

Von hier kann man den wunderbaren Ausblick über das Meer und Nordjütland genießen und sich für den Rückweg ausruhen. Wer keine Lust auf eine Strandwanderung hat, erreicht den Rubjerg Knude Fyr natürlich auch mit dem Auto (Fyrvejen 30).

Nationalpark Thy – Nordjütlands Naturparadies am Meer

Wir folgen der Nordseeküste bis zum Nationalpark Thy. Hier befindet sich die vielleicht schönste Landschaft Nordjütlands: Fast unberührte Dünen- und Heidegebiete mit Strandhafer, windgebeugten Kiefern und mit kilometerlangen Wander- und Fahrradwegen.

Dünen und Heide im Nationalpark Thy

Dünen und Heide im Nationalpark Thy © Traum-Ferienwohnungen

Am Meer befinden sich sogar einzelne klare Seen, und immer wieder kleine Fischer- und Ferienorte. Bei einer Strand- oder Dünenwanderung rund um Stenbjerg bei Vorupør sollten Sie am unscheinbaren Landungsplatz, dem Stenbjerg Landingsplads, haltmachen, denn hier gibt es neben einem kleinen Informationszentrum leckere Kaffeegetränke (Stenbjergvej 120)!

Für mich Tradition: Kunstwerk am Strand in Nordjütland © Traum-Ferienwohnungen

Für mich Tradition: Kunstwerk am Strand in Nordjütland © Traum-Ferienwohnungen

Thisted – Bummeln und Bücher

Östlich vom Nationalpark Thy, an einem Ausläufer des Limfjorden, liegt Thisted, die letzte Station unserer Reise durch Nordjütland. Im autofreien Stadtkern herrscht jeden Tag geschäftiges Treiben, neben unzähligen Geschäften gibt es hier einen hübschen Marktplatz vor der Kulisse des wunderschönen Rathauses.

Die Idylle Nordjütlands in Thisted

Die Idylle Nordjütlands in Thisted © Traum-Ferienwohnungen

Folgt man der Fußgängerzone bis zum Hafen, so passiert man einen Torbogen, der nach links in einen versteckten Hinterhof zum Thisted Antikvariat führt. Neben allerlei Skurrilitäten werden hier Bücher in zahllosen Sprachen angeboten, die zum Stöbern und Schmökern einladen (Storegade 21). Zum Abschluss lässt es sich am Hafen wunderbar bei einem Kaffee oder Eis entspannen, zum Beispiel im Café Salto mit Panoramablick über den Hafen (Havnetorvet 3). Hier sollte man unbedingt eine der ungewöhnlichen Eissorten probieren.

Beim Eis den Booten am Hafen von Thisted hinterher schauen

Den Booten am Hafen von Thisted hinterher schauen © Traum-Ferienwohnungen

Schaukelnde Boote, Meeresrauschen, Dünen und idyllische Orte – diese Mischung macht Nordjütland gerade im Herbst zu einem ganz besonderen Urlaubsziel, das mich auch im nächsten Jahr wiedersehen wird!

Herbstliche Dekorationen in Nordjütland

Herbstliche Dekorationen in Nordjütland © Traum-Ferienwohnungen

Wenn auch Sie einige Herbsttage im dänischen Nordjütland genießen möchten, schauen Sie sich einfach bei Traum-Ferienwohnungen nach einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung um.

 

(123)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *