Skip to main content

Haben Sie schon einmal von Home Staging gehört? Das Prinzip wird häufig anhand des Autos erklärt. Wer seinen PKW verkaufen möchte, der räumt zunächst private Dinge aus, reinigt es, fährt durch die Waschstraße. All das, um den Wagen schnell und zu einen möglichst hohen Preis zu verkaufen. Immer mehr Menschen in Deutschland erkennen, dass auch bei Immobilien deutlich mehr herauszuholen ist, wenn sie schön präsentiert sind. Emotionen spielen bei Häusern eine große Rolle. In diesem Gastbeitrag erklärt die Home Stagerin Karin Armbrust aus Langwedel-Etelsen bei Bremen, wie Besitzer einer Ferienimmobilie diese mit einfachen Tipps aufmöbeln können. Natürlich kann jeder die Vorschläge auch auf die Privatwohnung anwenden. Hier kommen die Home Staging Tipps für Ferienwohnungen und Ferienhäuser vom Profi.

Home Staging: Ratgeber von Karin Armbrust

Homestagerin Karin Armbrust

Homestagerin Karin Armbrust © Karin Armbrust

Mein Name ist Karin Armbrust und ich bin Home Stagerin der ersten Stunde – zumindest in Deutschland. In vielen skandinavischen Ländern, den USA und England, ist es seit Jahrzehnten selbstverständlich, seine Immobilie für den Verkauf herzurichten. Seit einigen Jahren wächst der Home Staging Markt auch in Deutschland – aus gutem Grund.
Home Staging lässt sich perfekt auf den Markt der Ferienimmobilien übertragen: Genau wie Kaufinteressenten suchen Urlauber im Internet nach einer schönen Ferienunterkunft für den nächsten Urlaub. Ansprechend eingerichtete und helle Wohnungen fallen da sofort in die engere Wahl. Denn insbesondere Ferienimmobilien sollten schon mit ihren Bildern im Internet einen Traum transportieren. Ein stilvolles und in sich stimmiges Interieur kann häufig eine eventuell weniger gute Lage ausgleichen. Ich möchte Ihnen hier ein paar Tipps geben, wie Sie Ihre Immobilie im besten Licht erstrahlen lassen und so die Auslastung Ihrer Ferienunterkunft deutlich erhöhen können.

Helle Möbel lassen Räume größer wirken

Ein helles Sofa wirkt freundlicher © Karin Armbrust

Ein helles Sofa wirkt freundlicher © Karin Armbrust

Natürlich darf an der Qualität der Möbel nicht gespart werden. Passen Sie die Größe des Sofas der Größe des Raumes an. Helle Möbel nehmen zudem optisch weniger Platz ein. Sie lassen den Raum großzügiger und heller erscheinen.

Farben und Dekoration in der Wohnung

Nachher: Der Essbereich ist in einer Farbwelt gehalten

Nachher: Der Essbereich ist in einer Farbwelt gehalten © Karin Armbrust

Wählen Sie ein Farbschema, das sie in der ganzen Wohnung beibehalten und mithilfe von Kissen, Decken und Bildern immer wieder aufgreifen. Das bringt Harmonie in Ihr Heim. Natürlich bieten sich hier Farben an, die man mit der Region verbindet: Am Meer können maritime Farben aufgegriffen werden, in den Bergen darf die Einrichtung ruhig ein wenig Hüttencharme versprühen.

Wohnaccessoires: weniger ist mehr

Ein schlichter Duschvorhang wirkt Wunder

Ein schlichter Duschvorhang wirkt Wunder © Karin Armbrust

Ersetzen Sie überflüssigen Schnickschnack durch eine schicke Tischleuchte oder ein bis zwei schöne bauchige Vasen. Auch bei Kissen sollten Sie lieber wenige, aber dafür wirklich schöne und hochwertige Varianten bevorzugen. Gardinen sollten schlicht sein. Achten Sie bei allen Textilien darauf, Naturmaterialien zu verwenden. Leinen, Baumwolle, Wolle, Sisal aber auch Felle strahlen Behaglichkeit aus.

Lichtquellen machen Räume optisch größer

Viele Lichtquellen sind von Vorteil

Viele Lichtquellen sind von Vorteil © Karin Armbrust

Sorgen Sie für ausreichend Licht. Licht lässt jeden Raum größer erscheinen. Für die Fotos von Ihrer Immobilie sollten alle Leuchten angeschaltet, Fenster geputzt und Gardinen geöffnet sein. Ob Möbel, Farbe und Dekoration oder Wohnaccessoires – wichtig ist, nicht die Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Wohnungen in einem Szeneviertel Berlins beispielsweise können gern ein bisschen hipp sein: Hier dürfen unterschiedliche Stühle am Tisch stehen und ein Cocktailsessel mit einem modernen Sofa kombiniert werden. Ein Ferienhaus auf Sylt hingegen sollte eher eine stimmige Möbelauswahl und ein dezentes Farbschema vorweisen.

Generell gilt: Niemand möchte im Urlaub den alten Möbel-Mief, den er zuhause längst entsorgt hat. Die Kunst ist es, mit der Inneneinrichtung Harmonie und Frische auszustrahlen.

Eine stimmige Möbelauswahl sorgt für Harmonie und Frische

Eine stimmige Möbelauswahl sorgt für Harmonie und Frische © Karin Armbrust

Home Staging von und mit Karin Armbrust

Home Staging eignet sich nicht nur dafür, aus einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus das Beste herauszuholen – auch Privatwohnungen können mit der Hilfe von Karin Armbrust ordentlich aufgewertet werden. Mehr Informationen über Homes Staging gibt es auf www.armbrust-homestaging.de.

(171)


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Richard Fliri Juli 24, 2015 um 2:26 pm

Sehr geehrte Frau Armbrust,

danke für Ihren Beitrag, ja das sind hilfreiche Tipps, einzig das mit den Fellen würde ich mir überlegen mag wohl in einer Jagthütte angebracht sein, ansonsten mit Vorsicht zu geniesen.

Freue mich auf weitere Anregungen,
Richard Fliri

Antworten

Karin Armbrust Juli 26, 2015 um 8:44 pm

Hallo Herr Fliri,

Sie haben vollkommen Recht, mit Fellen sollte man vorsichtig sein!! Auf dem Bild sehen Sie ein künstliches Fell.

Vielen Dank und viele Grüße

Karin Armbrust

Antworten

Martin-Hack, Johanna Juli 24, 2015 um 2:32 pm

Ihre Ideen sind sehr gut, aber man kann doch nicht alles rausschmeißen, dass rechnet sich doch gar nicht. Zum Teil versauen Ihnen die Gäste die Wohnungen, dass es einem das Grauen kommt beim sauber machen und dann noch muss es billig, denn der Urlaub wird ja Kostenfrei für alles Zusätze angeboten.

Antworten

Redaktion Reisemagazin Juli 24, 2015 um 3:58 pm

Liebe Frau Martin-Hack,
es tut uns leid, dass Sie negative Erfahrungen mit Urlaubern gemacht haben und drücken Ihnen die Daumen, dass künftig nur noch achtsame Gäste in Ihrer Ferienunterkunft wohnen.
Ihr Team von Traum-Ferienwohnungen

Antworten

Udo Gölzer Juli 25, 2015 um 6:18 am

Ich habe eine andere Erfahrung gemacht.Es kommt auf ihre Zielgruppe an.Eine hochwertige Feriendomizil mit hochwertiger Ausstattung wird auch entsprechend genutzt.Leute die ein solches Ambiente lieben,können sich auch benehmen. Gleiches gilt für Ihre Haustiere.

Antworten

Erika Höpner Juli 24, 2015 um 3:40 pm

sehr gute Idee vom Team traumfewo, diese Tipps mit einzubinden, die viel mehr Vermieter beherzigen
sollten. Eine Wohnungseinrichtung muß nicht unbedingt sehr teuer sein, um sie ansprechend zu gestalten.
Wichtig ist, dass der Mieter Individualität spürt und die Liebe zum Detail. So bekommt man Stammgäste,
die sich auf den Urlaub und die Wohnung freuen!

Antworten

A. Schönhut Juli 24, 2015 um 4:05 pm

Gute Ideen, die mir bestätigen, was ich bereits versucht habe.
Schöne und gepflegte Wohnungen werden üblicherweise auch wieder gut verlassen, die Gäste spüren es, wenn sich der Vermieter Gedanken macht.

Antworten

leonora Juli 24, 2015 um 5:16 pm

Ja, gute Tipps…
Teile 100% die Meinung des A. Schönhuts. Aus dem Grund, den er erwähnt, machen wir (Ferienhaus Nora, Korfu) nur gute Erfahrungen mit unseren Gästen.

Antworten

Gisa Marxen Juli 24, 2015 um 5:13 pm

Ich kann A. Schönhut nur zustimmen: wenn die Gäste spüren, dass man sie wertschätzt und ihnen eine liebevoll dekorierte Wohnung zur Verfügung stellt, wissen sie das auch zu schätzen und verlassen die Wohnung in einem guten Zustand. Auf diese Weise haben wir schon viele nette Stammgäste gewonnen.

Antworten

Gundermann Juli 24, 2015 um 5:28 pm

Wir, als Vermittler, versuchen immer den Hauseigentümern manche Prinzipien die in diesem sehr guten Artikel beschrieben sind nahe zu legen und als Gegenleistung bezahlen wir einen Profi-Fotograph um das Ferienhaus schön zu präsentieren, ohne zu übertreiben. Bin auch mit Frau Schönhut völlig einverstanden. Kunden sind dankbar, wenn Sie ein schönes Ferienhaus vorfinden und wissen es zu schätzen.

Antworten

Birgit Wolf Juli 24, 2015 um 5:49 pm

Die Tipps sind eine gute Idee. Bei manchen Fewo-Präsentationen bekommt man wirklich das Grausen… Inwieweit allerdings schneeweiße Polstermöbel eine gute Wahl sind, wenn man an Gäste mit kleinen Kindern oder Hunden vermietet, kann dann jeder selbst ausprobieren…. 😉

Antworten

Karin Armbrust Juli 26, 2015 um 9:00 pm

Hallo Frau Wolf,

weiße Polstermöbel würde ich auch auf keine Fall empfehlen :). Die hier gezeigten Bilder stammen aus einer Musterwohnung, in der sich nur sehr selten mal jemand auf das Sofa setzt. Dann lieber ein etwas dunkleres Sofa mit heller Decke und originellen Kissen dekorieren.

Viele Grüße
K. Armbrust

Antworten

Claudia Loer-Müller Juli 28, 2015 um 12:51 pm

Hallo Frau Armbrust,
tolle Tipps, die wir im Ferienhaus „Strandgut“schon lange verwirklicht haben! Unser weißes Sofa geben wir nicht mehr her, wir vermieten auch an Gäste mit Hunden oder Kindern. Wenn das Sofa schmutzig ist, wird der Bezug gewaschen, es gibt schließlich Wechselbezüge! Unsere Farben: viel weiß, blau, türkis, viel Holz und „Strandgut“, natürlich selbst gesammelt! Eine liebevolle Zusammenstellung schöner Dinge…

Antworten

Ellen Juli 24, 2015 um 5:53 pm

Viele gute Ideen, aber das mit dem Licht ist so eine Sache. Ich habe für Stammgäste hier in der Region eine Ferienwohnung gesucht und eine tolle rustikale scheunenartige Räumlichkeit gefunden. Alles sah sehr ansprechend aus, aber als ich dort persönlich vorbei fuhr, packte mich blankes Entsetzen. Der Raum hatte kleine Fenster, durch die kein Lich eindrang. Dachfenster -trotz Schrägen- fehlten. Eine Ferienwohnung, in der ich mich nicht einen Tag lang wohlgefühlt hätte. Also Vorsicht beim Schönen von nicht so schönen Wohnungen. Das kann ein Schuss nach hinten sein. Ich bin mehr für die Realität. Dann gibt es auch keine enttäuschten Gesichter oder Schadenersatz-Androhungen wegen Täuschung!

Antworten

Anneliese Firmenich Juli 24, 2015 um 6:45 pm

Ja, das stimmt absolut. Wenn Feriengäste eine saubere und ansprechende und liebevoll eingerichtete Wohnung vorfinden, wird sie auch in der Regel so sauber wieder verlassen und sie kommen auch wieder. Es ist mir bisher erst 1-2 Mal passiert daß die Wohnung nicht sauber war und sogar ein Badetuch entwendet haben, aber ich weiß ja wer die Gäste waren, und kann dementsprechend reagieren, sollten Sie nochmals anfragen.

Antworten

Erich Stark Juli 24, 2015 um 7:48 pm

Wir vermieten unsere Wohnungen nun seit 8 Jahren, und unsere Gäste gehen sehr sorgsam mit dem Inventar um.
Ich habe das Gefühl, je gepflegter die Gäste die Wohnungen antreffen, umso besser und sauberer hinterlassen sie diese Wohnungen auch.
So macht vermieten Spaß.

Antworten

Erich Stark Juli 24, 2015 um 7:48 pm

Wir vermieten unsere Wohnungen nun seit 8 Jahren, und unsere Gäste gehen sehr sorgsam mit dem Inventar um.
Ich habe das Gefühl, je gepflegter die Gäste die Wohnungen antreffen, umso besser und sauberer hinterlassen sie diese Wohnungen auch.
So macht vermieten Spaß.

Antworten

Elke Eilers Juli 24, 2015 um 7:53 pm

Schließe mich der Meinung von Frau Höpner und Frau Schönhut komplett an. Wir haben wirklich in 15 Jahren keine Probleme gehabt. Die Wohnungen werden so werlassen wie man sie vorgefunden hat. Wir legen ganz viel Wert auf Gemütlichkeit und Sauberkeit und auf einen freundlichen Umgang mit unseren Gästen. Man muss immer wieder investieren und alles gepflegt halten und auch mal etwas verändern.
Vielen Dank an TFW für diese tollen Tipps und die sehr gute Zusammenarbeit.

Antworten

Marianne Broer Juli 24, 2015 um 8:54 pm

Die Ferienwohnung mit gutem Geschmack einzurichten, muss nicht teuer sein. Mit etwas Liebe zum Detail kann man schon viel erreichen. Wenn die Präsentation dann noch ansprechend ist,
kommen auch nur Gäste, die es zu schätzen wissen.
So kann die Vermietung auch Freude machen und eine Bereicherung fürs Leben werden.

Antworten

Bernhard Meyer Juli 24, 2015 um 10:46 pm

vielen Dank für die Anregungen.
Mit freundlichen Grüßen
www.ferienwohnungen-cuxhaven.biz

Antworten

Dittmann Juli 24, 2015 um 11:02 pm

Sehr geehrte Frau Armbrust,
Ihre Tipps sind schon in Ordnung und sicherlich eine Anregung für ein effektiveres Darstellen der Ferienwohnung im Internet.
Auf Ihren Fotos sehe ich kippende Wände.
Ich weiß, die meisten Fotos werden per Weitwinkelobjektiv gemacht, um viel von den Räumen abbilden zu können.
Dabei sind besonders senkrechte Linien oft nicht zu ermöglichen.
Über ein Fotobearbeitungsprogramm lassen sich aber stürzende Linien vermeiden, zumal dies dann auch etwas professioneller aussieht.
Mit freundlichem Gruß
Walter Dittmann

Antworten

Karin Armbrust Juli 26, 2015 um 9:04 pm

Hallo Herr Dittmann,

danke für den Tipp :). Da werde ich mich mal schlau machen!

Viele Grüße
K. Armbrust

Antworten

H. Bonitz Juli 25, 2015 um 9:49 am

Hallo Frau Martin-Hack
Ich kann mich Ihnen nur anschießen . Ich habe sehr viele Stammgäste aber man kann sich noch so bemühen ,es gibt immer wieder Gäste bei deren Abreise man das Gefühl hat , die haben das Messiesyndrom . Aber man muss den Gästen ja leider freistellen ob sie die Endreinigung selber machen . Auch von Mietnomaden wurde ich nicht verschont. Was viele vielleicht nicht wissen : Laut der Polizei ist man als Vermieter einer Ferienwohnung rechtlich nicht anders gestell , als ein ganz normaler Vermieter .

Antworten

Wiegner Günther Juli 25, 2015 um 10:29 am

Auch wir können A. Schönhut und Frau Marxen nur voll und ganz zustimmen, gepflegte Wohnungen werden ebenso verlassen. Aber diese Seite mit Kommentaren sollte nicht zur Werbeseite verkommen indem Verweise auf eigene Unterkünfte erfolgen.

Antworten

Christine Mandl Juli 27, 2015 um 4:44 pm

Guten Tag Frau Armbrust,

könnten Sie sich meine Wohnung mal anschauen und Tipps geben?
www.sbg.at/haus-mandl

Danke und lG
C .Mandl

Antworten

Karin Armbrust Juli 27, 2015 um 7:33 pm

Hallo Frau Mandl,
ich finde Ihre Bilder im Internet sehr schön:
authentisch eingerichtet, sauber, hell. Habe absolut nichts auszusetzen 🙂

Viele Grüße

Antworten

Linde – Heer Juli 29, 2015 um 9:33 pm

Grüß Gott,Frau Armbrust.
Ihre Tips sind ja ganz prima,aber bitte schauen Sie,( wenn Sie mal Zeit hätten ) ?doch bei meinem Inserat rein,ob Sie mir etwas besseres raten könnten.Wir haben nur ein 2 zimm.-Appartement für 2 Personen und ich bin am PC nicht so erfahren.
Vielen Dank,für Ihre Mühe,mit frdl. Grüßen aus dem Allgäu Toni und Linde Heer ( Lindes Wohlfühlzimmer )

Antworten

Yolanda Zeiter-Ritz Juli 30, 2015 um 11:03 am

Wir vermieten seit 40 Jahren. Ich habe viele Stammgäste. Immer wieder muss man Möbel austauschen. Es summiert sich finanziell natürlich schon. Erst recht jetzt, wenn die Vermietung zurückgegangen ist wegem hohen CHer- Franken. Da überlegt man sich schon, wie viel man investiert. Die Deutschen lassen uns leider im Stich. Wir hoffen, dass es bald besser wird. Wollen Sie mal meine Hompage anklicken? www.casayolanda.ch

Antworten

Bärbel Detjen Juli 30, 2015 um 7:03 pm

Guten Tag,
Ihre Einrichtungenvorschläge sind perfekt und außerdem gut fotografiert. Ich habe FeWo´s auf Malle. Was glauben Sie, wie die hellen Einrichtungsgegenstände aussehen bei Familien mit Kindern, die naß aus dem Pool kommen und mit viel Sonnencreme behandelt auf den Einrichtungsgegenständen sitzen. Die Wohnungen müßen nicht nur sehr ansprechend und gemütlich sein, sondern auch pflegeleicht. Schließlich soll ja auch eine Rendite dabei entstehen. Wieso sind in
keiner der Einrichtungen Teppiche auf den Böden? Gruß B. Detjen

Antworten

Karin Armbrust Juli 31, 2015 um 2:50 pm

Hallo Frau Detjen,

ja, Sie haben Recht, Möbel müssen pflegeleicht sein.

Zum Punkt Teppiche: auf den ersten beiden vorher-nachher Bildern sehen Sie grau-blauen Teppichboden. auf den Bildern mit rosa Gardinen liegt nur vor dem Sofa ein Sisal-Teppich.

Viele Grüße
Karin Armbrust

Antworten

Petra Karin Hartz Januar 22, 2016 um 3:01 pm

Sehr schöner Artikel, um das Home Staging bekannter zu machen, eine Möglichkeit, die in Deutschland noch nicht allzu viel genutzt und geschätzt wird. Wenn man etwas vermieten oder verkaufen möchte, muss man es von der besten Seite zeigen. Jeder, der sein Auto verkaufen möchte, wird es mit Sicherheit auf Hochglanz polieren und alle Vorzüge in den Vordergrund schieben, damit das Produkt beim Interessent repräsentativ ankommt. Ebenso ist es bei der Vermietung von Ferienhäusern. Es sind oftmals nur Kleinigkeiten in der Möbilierung, Farbgestaltung oder Dekoration, die ein Objekt gleich viel freundlicher und ansprechender erscheinen lassen. Die meisten Vermieter scheuen die Ausgaben hierfür, aber ganz im Ernst: Man bekommt jeden investierten Euro wieder zurück. Wenn man sich Unterstützung nimmt in diesem Bereich für eine bessere Präsentation, die natürlich der Realität entsprechen muss, hat man gleichzeitig eine wesentlich höhere Auslastung des Objektes und eine bessere Mund-zu-Mund-Propaganda. Und ich denke, für uns Vermieter, ist dies das A und O. Da ich sowohl Vermieterin von Ferienwohnungen in Dornumersiel an der schönen Nordsee bin als auch Home Stagerin im Saarland, sehe ich es von zwei Perspektiven und kann jedem nur empfehlen, diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen. Mit wenig Aufwand und einigem Ideenreichtum lässt sich viel bewegen, und jeder von uns weiß, im Endeffekt zahlt sich dies aus, denn man hat zufriedene Gäste, die sehr gerne wiederkommen. 🙂
http://www.schoener-wohnraum.de

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *