Skip to main content

Das Geklapper der Pferdehufe dringt schon vor der Einfahrt zum Gestüt die ankommende Straße herauf. In der Luft liegt ein Geruch von Land und Pferd. Ein Reiturlaub bietet eine eine ganz eigene Faszination. Ein Reiterurlaub bietet eine Mischung aus Erholung, Aktivität sowie Verantwortung. Gleichwohl bietet ein Urlaub mit Pferd auch eine Menge Spaß. Ferien auf dem Reiterhof werden immer beliebter und auch auf unserem Portal Traum-Ferienwohnungen gibt es immer mehr Möglichkeiten für einen Urlaub auf dem Reiterhof. Wir von Traum-Ferienwohnungen.de haben uns einmal bei den Vermietern von Reitunterkünften zum Thema „Ferien mit Pferd“ umgehört. Zusätzlich gibt unser kleines Pferde-ABC einen Überblick über die wichtigsten Begriffe aus der Welt des Reitens!

Reiten lernen kann jeder

Wer glaubt, reiten sei nur für Kinder und Jugendliche, irrt sich gewaltig. Reiten ist ein Sport, der sich durch alle Altersklassen zieht – und von allen Altersklassen erlernt werden kann. „Solange man auf das Pferd rauf kommt, kommt man auch wieder herunter. Oben ist bislang noch niemand geblieben“, sagt Heiko Steinmann vom Pferdehof ArhönA. Vor ein paar Jahren hatte er eine 74-jährige Reitanfängerin. „Die Dame wollte schon immer reiten lernen, ist aber wegen Beruf und Familie nie dazu gekommen“. Da ist sie eben mit 74 Jahren auf das Pferd gestiegen – und auch wieder runter gekommen. „Eine gewisse Grundsportlichkeit ist allerdings Voraussetzung“, merkt Brigitte Kaiser vom Gestüt Kaiserhof an. Denn obwohl auf dem Pferd zwar nur gesessen wird, werden doch recht viele Muskelpartien beansprucht. „Etliche Reitanfänger haben Muskelkater im Bauch“, weiß Michael Lahme von der Reit- und Ferienanlage Tannenhof zu berichten.

Reiter auf Pferd beim Dressurreiten

Reiten macht nicht nur Kindern Spaß © Brigitte Kaiser / www.kaiserhof-tgs.de

Doch Reiten kann noch mehr bewirken, als nur Muskelkater. „Reiten ist sowohl körperlich, als auch geistig und sozial gesund“, berichtet Brigitte Kaiser. Und in der Tat wird der Umgang mit dem Pferd auch gegen Depressionen oder bei Symptomen wie Burn-out empfohlen. Dabei ist es nicht so sehr das Reiten selbst, was dem Patienten hilft, sondern vielmehr der Kontakt zu dem Pferd im Allgemeinen.

Mädchen mit Pferd

Eine gute Beziehung zwischen Mensch und Pferd ist wichtig © Tessa Zimmer / pixelio.de

Eine gute Beziehung zwischen Mensch und Pferd ist allerdings für alle Reitfreunde wichtig. Auf dem Pferdehof ArhönA steht genau das im Vordergrund. Bevor es dort auf´s Pferd geht, wird erst einmal Bodenarbeit mit dem Tier betrieben. Dabei wird dem Menschen vermittelt, dass das Pferd kein Sportgerät ist. Das ist Pflicht, egal ob die Reiterferien nur über das Wochenende gebucht, oder auf zwei Wochen angelegt sind.

Dass die Pferde mit vielen verschiedenen Reiterinnen und Reitern im Laufe einer Saison in Kontakt kommen, stellt kein Problem dar. Zwar berichtet Michael Lahme, dass er nicht alle Pferde für die Arbeit mit Anfängern einsetzen kann, denn „einige Pferde machen mit blanken Anfängern was sie wollen“, doch gibt es auch Pferde, die sehr geduldig mit Reitneulingen sind. Merken tut es jedoch jedes Pferd, ob auf seinem Rücken jemand sitzt, der reiten kann oder nicht.

Mehr Bindung zum Pferd in den Reiterferien

Gerade zu Anfang ist es gut, viel Zeit mit dem Pferd zu verbringen. Und hier liegt auch ganz klar der Vorteil von Ferien auf dem Reiterhof. Denn wer zu Hause einmal wöchentlich Reitunterricht nimmt, ist immer wieder schnell weg vom Tier. Im Urlaub hingegen ist ausreichend Zeit und Ruhe vorhanden, um sich dem Pferd und dem Reiten zu widmen. Für Brigitte Kaiser ist klar: „Das ist ein wunderbarer und sehr effektiver Start in den Sport.“ Außerdem kann in einem Reiturlaub schnell entdeckt werden, ob Reiten etwas für einen ist oder nicht. Die Reit- und Ferienanlage Tannenhof wird oft von Familien besucht, in denen mindestens ein Familienmitglied bereits reitet. Häufig versuchen sich dann auch andere Teile der Familie auf dem Pferd. Vor allem die Familienväter stellen anschießend  fest, dass das Reiten nichts für sie ist. „Männer haben gerne ein Ziel vor Augen“, sagt Brigitte Kaiser und vermutet hierin den Grund, weshalb mehr Frauen und Mädchen als Männer und Jungen reiten. Allerdings fügt sie hinzu, dass sich dies langsam ändert. „Im großen Reitsport und auch beim Westernreiten finden wir viele Männer.“

Im Stall helfen ist kein Muss auf den Reiterhöfen, wird aber durchaus gerne gesehen. Besonders Kinder und Jugendliche helfen gerne bei der Versorgung der Pferde. Der Pferdehof ArhönA bietet sogar an, mit den Fohlen spazieren zu gehen. Für die Jungpferde ist der frühe Kontakt zu den Menschen optimal um sich an diese zu gewöhnen. So kommt es sogar vor, dass Gäste zwar nicht reiten möchten, dafür aber mit den Fohlen über die Felder spazieren. Es ist ja auch etwas Besonderes, mit dieser Art Haustier unterwegs zu sein.

Fohlen mit Mutterstute

Lange bei der Mutter sein, aber auch früh an den Menschen gewöhnen © Martin Reti / flickr.com

Was kosten Ferien auf dem Reiterhof?

Buchen kann man mehrwöchige Ferien auf dem Reiterhof oder nur ein Wochenende. Je nachdem, wie es zeitlich und vom Geldbeutel her passt. Ein Urlaub mit Pferden ist preislich etwas höher, als ein Urlaub ohne Pferd. Denn der Unterhalt des „vierhufigen Kollegen“ – wie Pferde auf dem Hof ArhönA genannt werden – muss schließlich gedeckt werden. „Schon die Anschaffung ist teurer als ein gutes Fahrrad“, erklärt Heiko Steinmann. Ein Wochenende liegt etwa bei 200,- bis 250,- Euro inklusive Reiteinheiten. Wer einen Urlaub auf einem Reiterhof bucht, muss allerdings nicht zwangsläufig auch reiten. Dann fallen nur Kosten für die Unterkunft und ggf. Verpflegung an. Wer dann doch kurzentschlossen aufs Pferd möchte, kann bei den meisten Reiterhöfen dann Trainingseinheiten extra buchen – sofern diese nicht ausgebucht sind.

Für die Ferien auf dem Reiterhof sollte an Folgendes gedacht werden:

  • Feste Schuhe
  • Eine lange Hose/Jeans
  • Ein Helm (wird oft auch vom Reiterhof gestellt)
  • Und ganz wichtig: Gute Laune, denn „…Pferde ertragen absolut keine schlechte Laune…“, so Heiko Steinmann.

Das Glück dieser Erde…

Eins ist sicher: Wer vom Reiten infiziert ist, macht weiter. „Reiten ist wie ein Virus, wenn man einmal befallen ist, wird man ihn nicht mehr los“, schwärmt Michael Lahme. Auch Brigitte Kaiser weiß: „In Einklang mit dem Pferd und der Natur zu sein ist ein unbändiges Glücksgefühl!“ Und obwohl Heiko Steinmann nun ein paar Euro für den abgedroschenen Spruch in die Büchse tun muss, ist ihm doch eins klar: „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“

Pferdekopf

Mit Pferden macht das Leben mehr Spaß © Axel Kleinknecht / pixelio.de

Falls Sie jetzt Lust auf Ferien mit Pferd und Stall bekommen haben, besuchen Sie doch einmal die Inserate unserer Vermieter, die wir für diesen Artikel befragt haben. Und vielleicht finden Sie ja auch schon bald Ihr Glück dieser Erde auf dem Rücken eines Pferdes!

Der Pferdehof ArhönA in Hessen

Pferdehof ArhönA

Pferdehof © Traum-Ferienwohnungen

Der Reiterhof ArhönA befindet sich im Biosphärenreservat Rhön. Ob Groß oder Klein, Anfänger oder Fortgeschrittene, Pferdebesitzer oder Gelegenheitsreiter, auf dem Reiterhof ArhönA lernt jeder nach seiner Fasson das Pferdeflüstern und den Umgang mit Pferden.

 

Das Gestüt Kaiserhof in Willstätt in Baden-Württemberg

Gestüt Kaiserhof

Gestüt Kaiserhof © Traum-Ferienwohnungen

Als Gast auf dem Kaiserhof erwartet Sie eine angenehme und familiäre Atmosphäre. Das gepflegten Gestüt bietet für Reiter aber auch für Nichtreiter eine gelungene Erholung. Angeboten werden spezielle Arrangements: Reiterferien für Kinder, Reiturlaub für Erwachsene, stressfrei reiten lernen, Urlaub mit dem Hund oder spezielle Wochenend-Angebote.

Reit- und Ferienanlage Tannenhof in Korbach / Hessen

Reit-und Ferienanlage Tannenhof

Tannenhof © Pferdehof ArhönA

Die Reit- und Ferienanlage Tannenhof befindet sich am Rande des Sauerlandes im Hessischem Waldeckerland auf einer großen Waldlichtung. Angeboten wird Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, wobei alle Altersklassen individuell unterrichtet werden. Der Reitunterricht findet in Einzel-, Longen- oder Kleingruppenstunden statt. Ebenso kann das Wissen und Können in der Dressur oder im Springen  vertiefen werden.

Das kleine Pferde-ABC

Zur Vorbereitung auf Ihre Ferien mit Pferd gibt Ihnen das kleine Pferde-ABC einen Überblick über die wichtigsten Begriffe aus dem Reitsport!

Kleines Pferde-ABC für Ferien mit Pferd

Das kleine Pferde-ABC © Traum-Ferienwohnungen

Sie haben Lust auf einen Reiturlaub? Dann schauen Sie jetzt nach passenden Unterkünften. Auf Texel, der größten Nordseeinsel der Niederlande, lässt es sich übrigens wunderbar reiten.

(125)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *